Wiegand: letzte Warnung vor der Ausgangssperre

Das könnte dich auch interessieren …

74 Antworten

  1. Fadamo sagt:

    Die Ausgangssperre wird kommen. Das ist schon eine beschlossene Sache. Aber nicht durch die Schuld der Bürger.

  2. Dieter sagt:

    Letzte Warnung für was? Ich fahre durch Halle und sehe einfach niemanden mehr. Außer in den Lebensmittel Märkten. Das doch nur wieder dieses „wir haben euch gewarnt ihr seit selber schuld“…. meine fresse. Verhängt die ausgehbeschränkungen und gut. Einen auf wild entschlossen machen aber nicht für eine schon getroffene Entscheidung gerade stehen wollen.

    • MM223 sagt:

      Genau so ist. Das ist nur ein Rechtfertigungsgrund für den OB um weitere Grundrechte zu beschränken.

    • Böllberger sagt:

      Scheibchenabbau von Grundrechten durch negative Drohkulissen, keine positive Message, nur kalte Bestandszahlen. Ein durchregierender Virolokrat in seinem statistischen Katastrophenmikrokosmos ohne jegliche soziale Empathie.

  3. Das wird dann der letzte politische Fehler vom Deichgrafen! sagt:

    Wenn er Glück hat, kommt ihm Mutti am Sonntag zuvor.

    Was der Bernd nicht gelernt hat: man kann nicht immer nur androhen. Spätestens nach dem dritten Mal nimmt das kaum noch jemand ernst. Die ständige Erwähnung des Wortes „Ausgangssperre“ war falsch. Jetzt hat die Sache eine Zwangsführung. Sollten die Youngster am WE wieder über die Stränge schlagen oder die Alkies noch eine Party feiern, muss der OB handeln, ob er dann will oder nicht!

    Sich derart in eine Zwickmühle zu bugsieren, erfordert einiges an politischem Anti-Talent! Was hat der Wiegand da nur für komische Berater engagiert?

    • Beratungs-Resistor sagt:

      Du meinst, seine Wiederwahl ist in Gefahr? Oder droht ihm ein Parteiausschluss? Womöglich hat er dann Feinde im Stadtrat, die ihn bei jeder sich bietenden Gelegenheit versuchen zu blockieren oder auch mal eine substanzlose Klage gegen ihn anstrengen? Da hat er sich aber was eingeBROCKt…

  4. Peter Schumacher sagt:

    Wenn es nicht anderst geht muss die Ausgangsperre Ausgerufen werden. Die leute haben den Ernst der Lage noch nicht erkannt.

  5. mirror sagt:

    Offensichtlich ist es bei vielen noch nicht angekommen. Wahrscheinlich dem RKI nicht richtig zugehört.
    Die Reduzierung der sozialen Kontakte kann nicht die Ausbreitung des Virus verhindern. Es geht nur darum, die Zahl der Infizierten über einen längeren Zeitraum zu strecken, um der Überlastung des Gesundheitssystems zu begegnen. Die Epidemie wird erst gestoppt, wenn ein entsprechender Anteil der Bevölkerung infiziert war und Antikörper aufgebaut hat.

    Bei dem ganzen Getue über die Durchsetzung der Maßnahmen fehlen vollständig Ansätze, die Gefahr für die Risikogruppen zu minimieren:
    – Hat der OB seine Mitarbeiter über 50 im Konzern Stadt in den Zwangsurlaub geschickt, um sie zu schützen?
    – Werden Bürger über 50 flächendeckend gestestet, um sie frühzeitig in Quarantäne unter ärztlicher Aufsicht zu nehmen?
    – Gibt es eine organisierte Versorgung von älteren Menschen außerhalb der Pflegeheime?
    – …

    • Corona Calle aus Malle sagt:

      Die Antwort ist natürlich: nein, nein und nein.
      Herr Wiegand und die 3000 Mitarbeiter der halleschen Verwaltung sind der Meinung, dass sie sich darauf beschränken dürfen von anderen etwas zu fordern, aber keineswegs selbst aktiv etwas tun zu müssen.
      Ich kann jedenfalls nichts dergleichen erkennen. Oder hat Wiegand etwas verlautbaren lassen, was die Stadt JETZT tut um zum Beispiel Notkrankenhäuser einzurichten?
      Wir werden sie brauchen, jeder weiß das.
      Aber Politik und Verwaltung gefallen sich eher darin zu Hause abzugammeln oder als kleine Diktatoren aufzutreten, statt ihren Job zu machen.

      • hallesaale sagt:

        Ich würde sagen,genau auf den Punkt gebracht.

      • Ach nee sagt:

        Wie kommst Du denn darauf, dass die 3000 Mitarbeiter hinter den Entscheidungen dieses Narzissten stehen? Du scheinst keinen einzigen zu kennen. Sonst würdest Du so einen Stuss nicht erzählen. Und eins noch, Du musst jetzt ganz tapfer sein: der Wiegand fragt niemanden dieser Mitarbeiter um Erlaubnis.

        • Naja doch sagt:

          Die paar, die tatsächlich nicht hinter den Entscheidungen stehen, trauen sich nur anonym im Internet kleine Lügenmärchen zu erzählen. Die weit überwiegende Mehrheit hat offenbar keine Veranlassung, sich negativ zu äußern. Ein ganz ordentliches Verhältnis, würde ich sagen.

          Wen kennst du denn so von den 3000?

          • EinfachmaldieFressehalten sagt:

            Dir ist schon bewusst, dass mind 50 % der Verwaltungsmitarbeiter keine Bürger der Stadt sind. Ihr als Hallenser habt ihn gewählt!

          • Achso sagt:

            Gibt es dazu eine Statistik? Wenn mindestens die Hälfte der städtischen Verwaltungsmitarbeiter die Folgen ihres Handelns nicht ausbaden muss, beruhigt mich das nicht.

          • Naja doch sagt:

            Die eine Behauptung: Die 3000 Verwaltungsmitarbeiter würden nicht hinter den Entscheidungen „dieses Narzissten“ stehen. Damit ist wohl der Hauptverwaltungsbeamte, sprich: Oberbürgermeister gemeint.

            Zu dieser „Statistik“ gibt es anscheinend keine Quellen. Vielleicht den eigenen Bauch. Das kommt aber vor allem von zuviel Nudeln mit Klopapier.

            Die andere Behauptung: Die weit überweigende Mehrheit hat keine Veranlassung, sich negativ zu den Entscheidungen zu äußern.

            Auch dazu gibt es keinen Link oder eine Webcam, die das zeigt. Der Einschub „offenbar“ deutet jedoch darauf hin, dass es „nicht versteckt“ ist, nämlich für jeden zu sehen bzw. zu hören, dass es nur sehr wenige Verwaltungsmitarbeiter gibt, die sich dagegen aussprechen.
            Ob die Vielen nun als Zustimmung gewertet werden können, ist genauso unsicher, wie die Wenigen, die ihre Ablehnung kundtun, das nicht nur aus persönlichen Gründen tun, also die Sache subjektiv bewerten, statt objektiv.

            (Man erinnere sich doch nur an den Mitarbeiter aus der Stadtplanung, der hier täglich seinem Frust über seine gescheiterte Karriere Luft machte und das eigene Versagen Wiegand anlastete, obwohl der wahrscheinlich bis heute nicht weiß, wer dieser „Glückshansi“ ist.)

            Man kann aber aus der Ruhe folgern, dass es eben nur wenige gibt, die es für unerträglich halten. Und die, die es gibt, trauen sich auch nur anonym im Internet, weil sie glauben, das hätte eine Auswirkung, aber keine Konsequenzen für sie selbst. Dabei ist es eher umgekehrt (s. Stadtplaner)

            Mit dem Wohnort hat das nun aber überhaupt nichts zu tun. Die Anordnungen mögen vornehmlich die Einwohner Halles treffen, aber sie treffen eben auch Pendler. Zudem sind schon durch die Maßnahmen des Landes auch die umliegneden Kreise und Gemeinden betroffen. Die dichte Besiedelung einer Großstadt die lose Bebauung von Kleinkleckersdorf ist nicht für jeden ein offenbarer(sic!) Unterschied. Ob aber jemand von Kleinkleckersdorf nun einen Großstädter, der ihm seinen Arbeitsplatz und damit sein Leben finanziert, auftragen sollte, die Fresse zu halten, weil er selbst keinerlei Argument hat? Zweifelhaft.

  6. Frank sagt:

    Herr Wiegand ist auch schon über 50 !!! Und warum ist er nicht in selbst gewählter Quarantäne ???

  7. SPERRLING sagt:

    Ein Tsunami rollt über die Welt und es gibt so viele, die es nicht kapieren.
    Schaut auf Italien, Spanien Frankreich. Aber auch das kapiert ihr nicht.
    Es gibt Länder die noch viel schlechter aufgestellt sind. Es wird hunderttausendes Leid und Elend geben und ihr hackt auf den Einsatzkräften und auch auf den OB rum. Gehts noch bei Euch?

    • As sagt:

      Sehr gut. Diesen dummen Egoisten haben wir das alles doch zu verdanken…..
      Jeder von denen sollte ab sofort seine Krankenversicherung verlieren.

      • hallesaale sagt:

        Sorry aber der Egoist ist der OB.Statt mit allen vorher zu sprechen ballert er mal wieder los.
        Hätte er ja auch nach gescheiterten Gesprächen noch machen können.
        Aber er wollte in meinen Augen nur den großen Zambano.
        raushängen lassen.Wie damals beim Hochwasser,schnell,schnell und was war das Ergebnis.Der Platz vor der alten Eishalle sieht aus wie bei Hempels.Und das seit 7 Jahren.

        • SPERRLING sagt:

          Egoisten sind die, die bis jetzt noch Party gemacht haben oder in den Baumarkt rennen. Sorry
          Das sind die wahrhaftigen Egoisten.

        • Beerhunter sagt:

          Da frag doch Mal bitte wer das damals verhindert hat🤔

          • Der Deichgraf ist schuld! Wie immer! sagt:

            Völlig falsch, Du Schlaumeyer: OB Wiegand hat rechtswidrig den Dammbau begonnen! Das hat ein ordentliches Gericht festgestellt. Da kannst Du mit Deinen repräsentativen dumpfigen Meerheiten zum Glück nicht mehr drüber!

            Bis heute ist nicht klar, wer den Schaden teilbezahlt hat!

            Der Deichgraf ist schuld! Wie immer!

    • hallesaale sagt:

      Wieviele Menschen SIND TATSÄCHLICH an dem Virus gestorben und bitte nur an dem Virus? Das wird hier nirgends erwähnt.
      Aber tausend hört sich natürlich besser an wie zehn.
      Ich will hier nix schönreden,aber ich möchte auch Realist bleiben.

      • Hallunke sagt:

        Hast du schon mal eine Lungenentzündung gehabt ?Du bist überhaupt nicht realistisch. Unerwartet ändert sich die Situation gerade und es häufen sich die Intensivfälle, von jungen ,sportlichen und fitten Leuten. Und warum machen ,wir den ganzen Scheiß hier ? Für die Tausenden, die schon eine Begleiterkrankung /Vorerkrankung haben und ebend nicht mit dem Virus fertig werden würden . Und an diesem Punkt braucht man nichts schön reden. Ach übrigens ,bei wievielen Rauchern ist denn die Lunge schon geschädigt ? Genau dort ,wo sich das Virus fest setzt. Und was du immer noch nicht begriffen hast ,das nach deiner Aussage der Egoist ,von OB ,gerade versucht unser aller Arsch zu retten . Glückwunsch ,wenn du in Ruhe hier schreiben kannst , wobei andere rotieren ,Überstunden schieben und sich mit den uneinsichtigen Leuten rum ärgern müssen. Bleib gesund.

      • west sagt:

        stand heute sind laut saw deutschlandweit 16000 menschen an corona erkrankt (die dunkelziffer wird sicher höher liegen) und 46 menschen daran gestorben (hier wird die dunkelziffer nicht wesentlich höher liegen). macht ca. 0,3 %… wobei die zahl der infizierten aber immernoch stark ansteigt.

        • Hallenser sagt:

          Es sind Stand heute 21.800 und 75. Das ist das 3.5fache einer „normalen“ Grippe. Letzte verfügbare Zahl für D (Grippesaison 2017/18): 25.000 Tote

          Viele sind gegen Grippe geimpft. Niemand ist gegen CoV2 geimpft.

          Verharmlosen hilft niemandem.

  8. Rodney sagt:

    Was der OB sagt ist QUATSCH! Wir sind ein demokratischer Staat. Es ist überall berichtet, wie die demokratische Republik Korea, meist Südkorea genannt, den Virus erfolgreich bewältigt hat–ohne totalitäre Methoden. Es kann nicht sein, Herr Oberbürgermeister Wiegand, dass der Erfolg in Südkorea Ihnen nicht bekannt ist !

    Die chinesische Diktatur soll für uns keineswegs ein Muster werden.

    „Coronavirus-Fälle sind in Südkorea stark zurückgegangen. Was ist das Erfolgsgeheimnis?“

    „Europa ist heute das Epizentrum der COVID-19-Pandemie. In Italien, Spanien, Frankreich und Deutschland nehmen die Zahl der Fälle und Todesfälle zu, und viele Länder haben Sperren und geschlossene Grenzen verhängt….

    „Inmitten dieser schlimmen Trends hat sich Südkorea als Zeichen der Hoffnung und als Vorbild für die Nachahmung herausgestellt. Das Land mit 50 Millionen Einwohnern scheint seine Epidemie stark verlangsamt zu haben. Heute wurden nur 74 neue Fälle gemeldet, gegenüber 909 auf dem Höhepunkt am 29. Februar. Und das ohne die Sperrung ganzer Städte oder andere autoritäre Maßnahmen , die China geholfen haben, seine Epidemie unter Kontrolle zu bringen . „Südkorea ist eine demokratische Republik. Wir sind der Meinung, dass eine Sperrung keine vernünftige Wahl ist“, sagt Kim Woo-Joo, Spezialist für Infektionskrankheiten an der Korea University. Südkoreas Erfolg könnte Lehren für andere Länder bringen – und auch eine Warnung: Selbst nachdem die Fallzahlen gesunken sind, ist das Land auf ein Wiederaufleben vorbereitet.“

    sciencemag.org https://wck.me/13Mh

    Auch hier sind Berichte in Mainstreammedien:
    The Guardian – London https://wck.me/13Mi
    BBC News: https://wck.me/13Mj
    Aljazeera: https://wck.me/13Mk
    National Review: https://wck.me/13Ml

    • SPERRLING sagt:

      Die Gesellschaft in Südkorea hat einen höheren Stellenwert als das Individuum. Also tut jeder alles für die Gesellschaft. Es reicht eine simple Nachricht aufs Handy und keiner geht raus. Da braucht keiner über Ausgangssperren diskutieren.
      Um die Welt zu verstehen, muss man sie kennen.

      • SPERRLING sagt:

        Und noch eins zum Wiederaufleben in Südkorea. Da fragt keiner was macht der Staat jetzt für mich, da fragen Alle, was kann ich für mein Land tun.

        • Wilfried sagt:

          Das ist immer ein Geben und Nehmen. Und wenn mein Land mich nicht wertschätzt als Individuum, sondern nur als Stimmvieh braucht, werde ich keine Sympathie entwickeln. Fragen Sie mal die vielen unfreiwillig von den neuen Machtmenschen in Arbeitslosigkeit oder in Auslandsarbeit entlassenen Bürger, ob die für diesen Staat der Banken und Bosse irgendwelche Sympathien entwickeln können. Fragen Sie gern Arbeitssuchende nach ihren Erfahrungen auf den Arbeitsämtern, Sozialhilfeberechtigte nach ihren Läufen auf den Behörden. Da werden Sie eine ausreichende Bandbreite an Erfahrungen mit „ihrem“ Land ansammeln können. Und dann setzen Sie in Korelation, was für „mein“ Land zu tun wäre.
          Geben und Nehmen…

          • SPERRLING sagt:

            Ich habe nur das System Südkorea erklärt. Und nicht Deutschland. Ich sehe hier die Politik auch mit Argwohn. Ich bin entsetzt über die Flutung der Kapitalmärkte mit Milliarden. Ich weiß, das Volkswagen die Abfindung aus den Abgasskandal nicht zahlt, sondern sich aus den Hilfsfounds bedienen wird. Die Deutsche Bank Ihre faulen Kretite jetzt mit diesen Geldern deckt und bei den kleine Unternehmen wenig ankommen wird. So was lernen die Vorstände in den Elite Universitäten. Nimm es dir. Bringe dich in die allerbeste Position.Warum geht Gabriel SPD ein Sozialdemokrat zur Deutschen Bank. Die Bad Bank par exellance. Money Money Money und null Gewissen.
            Und auch die Pfleger und Krankenhausangestellten sind bald wieder vergessen.
            Hartz 4 Gesetze hat ein Verurteilter Volkswagenvorstand unter Gerhard Schröder geschrieben. Alles Sozialdemokraten. Peter Hartz verurteilt wegen Veruntreuung. Die anderen Parteien sind auch nicht besser. Und warum? Weil das Land von Konzernen bestimmt wird.
            Die Probleme sind Groß und Vielschichtig.
            Aber was jetzt auf uns zurollt ist noch viel Größer! Wir stehen alle erst am Anfang.

      • Rodney sagt:

        Tolle Logik von As und Sperrling: Die Deutschen sind zu individualistisch sich vernünftig zu verhalten, deshalb brauchen wir eine autotäre Lösung. Genial.

        Dazu, offenbar haben die beiden von Ihnen die Artikel nicht lesen. Südkorea hat ihre Maßnahmen innerhalb den Rahmen eines demokratischen Staates durchgeführt und haben die allgemeine Freiheit und freie Bewegung der Öffentlichkeit nicht begrenzt. Vergleichen Sie die dortigen Maßnahmen mit was Sie (und der OB, und Fr. Merkel) hier vorschlagen.

        Was Sie auch verpasst haben: die demokratischen Maßnahmen in Südkorea sind sehr wirksam im Vergleich zu anderen Ländern.

        • SPERRLING sagt:

          Die Systeme Südkorea und Deutschland sind nicht vergleichbar. Nochmal: in Südkorea zählt für jeden als erstes ihr Land. Jeder stellt seine Interessen unter die Ihrer Gesellschaft. Jeder macht genau das, was ihnen gesagt wird. Und sie machen es ohne Zwang. Sie machen es für Ihr Land, für Ihre Gesellschaft. Meine Frage, was hast Du je für unser Land getan. Was für Erfolge kannst Du für unser Land verbuchen.
          Mir brauchst Du die Antwort nicht zu geben. Gib sie Dir selbst.

          • Wilfried sagt:

            Sie tun es, weil das Land tausenfach hinter seinen Bewohnern stand, steht und stehen wird. Dies ist diametral zu den hiesigen Verhältnissen und Machtansprüchen. Die hiesige regierungskaste verfolgt nur ihre eigenen Interessen und die ihrer geldgeber: Banken, Rüstungs- und Großindustrie/aktionäre. Denken Sie an 2015, wenn Sie das ins verhältnis setzen wollen („Wir schaffen das“). Wer sein Volk nicht wertschätzt, wird auch von der Bevölkerung nicht wertgeschätzt. Ich selbst habe 20 Jahre für mein Land gut gearbeitet, vom neuen wurde ich dann in den Arsch getreten, und ich war nur ein kleiner Mawi-Ingenieur…

          • rupert sagt:

            @Sperrling

            „Die Systeme Südkorea und Deutschland sind nicht vergleichbar.“

            Den Vergleich der Systeme Südkorea und Deutschland finden Sie hier:
            https://de.wikipedia.org/wiki/Demokratieindex

          • Sport frei sagt:

            Wenn man schon auf die Demokratie abzielt, dann sollte man besser schon einen Schritt weiter, auf dessen Legitimität, weiterführend abstellen. Zum anderen muten @Sperrlings… Fragen nach Nationalismus, völkischem usw. , in Zeiten von Linken Bündnissen sehr interessant! Wir schaffen das noch , unsere gemeinsame Welt durch diese Krise zu verstehen!

          • nochn alter heimstätter sagt:

            „Die Freiheit des menschen liegt nicht darin daß er tun kann was er will, sondern daß er nicht tun muß, was er nicht will. (Rousseau)

            Und deshalb ihr lieben deutschen Selbstkasteier.
            Geht raus , versammelt euch mit euresgleichen aber bleibt bitte unter euch.
            Hustet und Rotzt euch an, trinkt aus der gleichen Flasche und dann verreckt endlich einsam in der Wohnung.
            Denn Idiotie darf sich nicht noch vererben!
            Die Beatmungsgeräte brauchen wir für die vernünftigen Leute.

    • As sagt:

      Tja und warum klappt das in Südkorea so gut? Weil hier Individualismus und Egoismus nicht über dem Gemeinwohl steht. Dort kann jeder per Smartphone sofort sehen, wo sich ein Infizierter befindet und es werden Angaben dabei zu Alter, Geschlecht usw. jedem auf das Smartphone geschickt. Das würde doch hier auch wieder Niemandem passen. In einem demokratischen Staat mit mehr als 80 Millionen Egoisten und Menschen ohne Verantwortung, die aus Prinzip gegen alles meckern, klagen und sich beschweren, wird es kaum möglich sein diese Katastrophe zu verhindern.
      Wenn es dann doch einer versucht, so wie unser OB, wird wieder nur kritisiert und gemeckert, anstatt mitzuhelfen und ihn zu unterstützen. Was seid Ihr nur alle für Deppen?

      • SPERRLING sagt:

        Genau so ist es!

      • Conny sagt:

        👍Ganz deiner Meinung.

      • Landtagswahl 21 sagt:

        Na zumindest will ich nicht Egoist-Depp als einer von 80 Mio genannt werden. Ursachen für Entscheidungen der sich pol. verantwortlich Fühlenden bleiben uns „Deppen“ doch verborgen. Das ist der wesentliche Unterschied zu anderen Nationen und sollte uns trotzdem unsere Hoffnung auf eine gemeinschaftliche Lösung durch Politiker nicht nehmen! In D. wird sich auf den Ernstfall schon vorbereitet werden! Da bin ich mir sicher.

      • Wahlschaf sagt:

        DAS ist nicht MEIN OB! Ich habe DEN nicht gewählt! Also mach mal hier nicht so ein Bohei! Schau Dir die Wahlbeteiligung in der Stichwahl an und rechne! Die Mehrheit der Hallenser Bürger wollte DIESEN MANN jedenfalls nicht unterstützen. (Und den anderen auch nicht! So kam also wieder das kleinere XXX über uns!)

        • Beerhunter sagt:

          DU hattest die Wahl! Alle anderen die nicht wählen waren auch! Also Füsse still oder machst du bei deinem Chef(den du vielleicht nicht toll findest) auch so’n Terz🤔 Mach mit oder halt dich raus.Dieser OB war der erste der Schulen geschlossen hat! Vergessen??? Bundesweit!?!

          • Wahlschaf sagt:

            „Mach mit oder halt dich raus.“ – Falsch bleibt falsch. Da nehme ich doch die dritte Option und beende das Experiment!

            Rechnen kannst Du auch nicht. Wiegand vertritt allenfalls 61,4% (Wahlergebnis Sichwahl) von 35,8% (Wahlbeteiligung), das sind ca. 22% der wahlberechtigten Bürger. Von sowas lasse ich mich doch nicht freiwillig internieren! Dein „Du hattest die Wahl“ kannst Du Dir stecken. Glaube weiter an das „repräsentative“ System – das produziert nämlich solchen Irrsinn am laufenden Band! Die wirklichen Mehrheiten wirst Du erst erkennen, wenn sie vor Deiner Tür stehen!

            „Dieser OB war der erste der Schulen geschlossen hat! Vergessen???“ Was ist das denn für eine Leistung? Wenn man weiss, was das Land in den nächsten Tagen vorhat, kann man leicht vorpreschen und alle überholen. Toll. Populistische Effekthascherei könnte man auch sagen.

  9. Rentnerstudent sagt:

    Südkorea testet viel mehr. Dort werden die Test weitgehend vollautomatisiert analysiert, in der Bundesrepublik wird dagegen weitgehend nur teilautomatisiert gemessen. Das ist zwar billiger und bindet die verwendeten Testkits nicht an einen Hersteller, aber die hiesigen Analysekapazitäten sind so wesentlich begrenzter.

    In Südkorea läuft nicht eine so riesige Dunkelziffer an unerkannten Corona-Fällen durch die Gegend und die Ansteckungswege können gezielt er ausgeschaltet werden.

    In Südkorea sind zudem Masken vorhanden und werden getragen. Masken helfen zwar für den Selbstschutz nur bedingt, sie minimieren aber die Ansteckungsgefahr durch infizierten Maskenträger.

    Da es aufgrund mangelnder Katastrophenvorbereitung und Fehleinschätzungen zum Jahresanfang keine ausreichenden Anzahl an Masken für den Alltag gibt, redet das RKI von fehlender „kultureller“ Akzeptanz. Da die Herstellungskapazitäten wohl erschöpft und anderweitig gebunden sind, wird es wohl auch künftig keine Masken geben.

    • Wilfried sagt:

      Das ist das Problem mangelhafter „Störfreimachung“ und fehlender „Staatsreserven“. Hatten wir ja alles schon mal, aber wurde beidseitig größzügigerweise abgeschafft und verscherbelt. Lagerhaltung kostet eben auch was und just-in-time ist ja so schön billig auf der Straße zu lagern, und in China herstellen zu lassen. Vielleicht hat Deutschland diese Lektion mal gebraucht, um was draus zu lernen….

    • SPERRLING sagt:

      Nur noch ein Wort zur fehlenden Gesellschaftlichen Akzeptanz.
      Wenn ich in Frankfurt Airport unsere Südkoreanischen Partner abhole, und sie tragen ihre Masken, was sie auch in normalen Zeiten tun, dann ist es so kulturelle bei ihnen verankert. Sie haben aus vorausgegangen Epedemien gelernt. Und wenn sie dann hier ankommen schlägt ihnen nur wegen der fehlenden Gesellschaftlichen Akzeptanz Spott und Gelächter entgegen. Das ist das erste was ihnen hier auffällt. Und ich versuche es Ihnen in langen Gesprächen zu erkläre. Asiaten haben einen weiteren Sinn, der vielen verborgen bleiben wird, sie nehmen Dinge war Nuancen der Kommunikation, Blicke, Gesten, kleinste Fingerhaltungen. Manchmal könnte ich aus der Haut fahren wenn ich sehe, auf welche Blicke sie hier treffen. Und ich weiß, sie haben es schon längst registriert. So und jetzt ist Schluß hier mit Südkorea.

      • Beerhunter sagt:

        Määäh!blööck weiter!nur weil Onkel Lange nicht OB geworden ist!👍populistisch. Wenn ich das nur hör! Chill Mal deinLeben! Und hör auf andere zu beleidigen. Das ist nicht mein OB(mimimi).dann zieh doch weg.

  10. Conny sagt:

    Ausgangssperre hätte schon längst ausgesprochen werden müssen. Noch dazu, wo es immer wieder zu größeren Ansammlungen kam. Wann wird endlich bei allen der Ernst der Lage begriffen?

  11. Nina sagt:

    Schließt bitte endlich alle Call Center. Das ist einfach ein großes Risiko. Mitarbeiter sitzen eng aneinander, da ist nichts mit 2 m Abstand. Man sitzt viel zu nah aufeinander und die Kapazitäten um räumliche Trennungen durchzuführen, ist einfach nicht vorhanden. An Standorten wie bei Concentrix, wo hunderte Mitarbeiter an einem Standort sind und noch zusätzliche Call Center im Haus sind, ist es nur eine Frage der Zeit. Wenn da jemand positiv getestet wird, müssen viele Menschen getestet werden plus deren Angehörigen. Ich verstehe nicht warum das nicht geschlossen wird, das selbe ist Conduent oder Transcom s direct. Bitte handelt bevor es noch mehr Infizierte gibt. Bitte endlich handeln !!!

    • SPERRLING sagt:

      Viele Arbeitgeber versagen in Ihrer Sozialkompetenz. Fürsorgepflicht nicht vorhanden. Es ist ein Problem unserer Gesellschaft.
      Sie fordern kompetente Angestellte und selbst versagen sie kläglich.
      Erst wenn es Stessig wird, kann man seine Defizite nicht mehr verbergen.

    • ninja sagt:

      Geh doch zu deinem Boss und sorge dafür das er schliest! Sonst gib ruhe!

    • farbspektrum sagt:

      Was soll diese Fürsorge? Können die nicht für sich selber sprechen? Oder willst du nur auf der Corona-Krise dein eigenes Süppchen kochen?

    • Ben sagt:

      Hallo Nina, du möchtest die Verantwortung abgeben? Bleib doch zu Hause. Bekommst aber kein Geld – das willst du nicht. Kurzarbeit (60 – 67%) auch nicht. HomeOffice läuft in einigen Projekten schon an und wird noch mehr Projekte betreffen. Dann können „Lücken“ geschaffen werden und der Abstand ist da. Aber HomeOffice will auch nicht jeder (aber volle Kohle)… wenn das Geld alle ist, ist es alle und dann kannst dir ggf. neue Job suchen. Also am Besten auf die Hygienestandards achten.

    • Ben sagt:

      Hallo Nina, du möchtest die Verantwortung abgeben? Bleib doch zu Hause. Bekommst aber kein Geld – das willst du nicht. Kurzarbeit (60 – 67%) auch nicht. HomeOffice läuft in einigen Projekten schon an und wird noch mehr Projekte betreffen. Dann können „Lücken“ geschaffen werden und der Abstand ist da. Aber HomeOffice will auch nicht jeder (aber volle Kohle)… wenn das Geld alle ist, ist es alle und dann kannst dir ggf. neuen Job suchen. Also am Besten auf die Hygienestandards achten.

  12. quaas sagt:

    Nun ist gut. Ich finde gut was Wiegand macht.
    NAtürlich macht man die alte Othopädie in der Magdeburger wieder flott.
    Hört auf zu meckern, sondern haltet Euch mal dran

  13. Richard sagt:

    Bei ACHTUNDSECHZIG! bisher infizierten Bürgern und selbst bei einer Dunkelziffer von 1000% wären immer noch erst 748 Bürger infiziert. Jetzt kann sich jeder ausrechnen, wie wahrscheinlich es ist, einen dieser 748 Infizierten im Stadtgebiet von Halle bei über 230.000 Einwohnern zu treffen. Viel wichtiger als eine überflüssige Ausgangssperre wäre es, konsequent und schnell am besten jeden Bürger zu testen und die Infizierten in Quarantäne zu schicken.Dazu bräuchte man natürlich genügend Testkapazitäten und eine Ausgangssperre scheint vordergründig billiger und leichter verfügbar zu sein. Sie ist nur schlecht durchsetzbar und alleine schon ein gigantisches psychologisches Problem. Soll auf Zuwiderhandelnde sofort geschossen werden oder werden Sie ins Gefängnis gebracht? Wieviele Plätze gibt es dort? Werden sie reichen?

    • Achso sagt:

      „Jetzt kann sich jeder ausrechnen, wie wahrscheinlich es ist, einen dieser 748 Infizierten im Stadtgebiet von Halle bei über 230.000 Einwohnern zu treffen.“
      In einer Welt, in der jeder jeden über ca. 6 Ecken kennt, ist es wahrscheinlich, dass jeder einem der Infizierten in derselben kleinen Großstadt über zwei oder drei Ecken begegnen könnte.

  14. hallesaale sagt:

    ,, Auch Amtsärztin Christine Gröger sagte, man sollte sich nur mit gebührendem Abstand begegnen.“
    Na dann schaut euch mal das Bild oben an. Wer den Fehler findet, weiß das welche hier etwas besseres sind.

  15. Ach je sagt:

    Wie oft wollt ihr hier denn noch schreiben, dass Euer Arbeitsplatz gesperrt werden soll?!? Sag das doch dem Wiegand oder der Berufsgenossenschaft. Hier kann Euch keiner helfen. Und überall arbeiten Menschen zusammen – Müllabfuhr, Stadtverwaltung, Krankenhäuser, Supermärkte, Fabriken, Werkstätten und und und…

  16. Rodney sagt:

    Warum diese Anforderung an eine authoritäre Lösung. Warum sollen wir die Inkompetenz der Merkel-Spahn Regierung mit unserer Freiheit ausgleichen? Bis zu letzten Montag könnten Leute aus Iran und China in Frankfurt landen und den Flughafen ohne Kontrolle jeglicher Art verlassen.

    Warum versucht man Gründe, dass wir einen totalitären Weg folgen sollen, statt mit aller Kraft die erfolgreichen Maßnahmen der Koreaner zu folgen?

    Conny schreibt: „Wann wird endlich bei allen der Ernst der Lage begriffen?“ Es scheint wie über 99% der Hallenser nehmen es schon ernst. Schauen Sie mal rund um die Straßen–sie sind schon fast leer. Werden die echt minimale Zahl von Leuten, die die existieren Maßnahmen nicht folgen, ein medizinisches Kriegsrecht, das die Wirtschaft zerstören wird, rechtfertigen?

    • Landtagswahl 21 sagt:

      Tja…@Rodney …Das ist Leider in D. so! Dafür gibt es aber genau so viele Gründe, wie es Lösungen für Probleme geben kann. Wenn Du aber eine Jahre währende Oppostion -Die Linke-, FDP, Grüne als Beispiel , die Kontrolle der Regierung anvertraust, dann mußt Du nun auch darauf vertrauen, dass die Regierung alles im „demokratischen Sinne“ , auch fùr Dich , erledigt ! Sonst würde ich mich politisch getäuscht fühlen! Deshalb sind regelmäßig demokratische Wahlen (natürlich mit Programmen)!

    • Landtagswahl 21 sagt:

      Tja…@Rodney …Das ist Leider in D. so! Dafür gibt es aber genau so viele Gründe, wie es Lösungen für Probleme geben kann. Wenn Du aber eine Jahre währende Oppostion -Die Linke-, FDP, Grüne als Beispiel , die Kontrolle der Regierung anvertraust, dann mußt Du nun auch darauf vertrauen, dass die Regierung alles im „demokratischen Sinne“ , auch fùr Dich , erledigt ! Sonst würde ich mich auch politisch getäuscht fühlen! Deshalb sind regelmäßig demokratische Wahlen (natürlich mit Programmen)!
      zu deiner Frage: Die „Zerstörung“ ZITATENDE steht im „Programmen“ der Mehrheit (natürlich indirekt)! Demokraten tolerieren Mehrheiten!

  17. Hallunke sagt:

    Aber mal was positives , Sachsen Anhalt ist bundesweit auf den hinteren Plätzen mit seiner Coronastatistik. Das sollte Motivation sein , die Maßnahmen umzusetzen und durch zu halten. …..Ja, ich weiß die Dunkelziffer kennt keiner.

  18. Tio sagt:

    Und in Italien sind heute 600 Menschen gestorben, viele von ihnen, weil die Krankenhäuser sie nicht mehr aufnehmen können. Mal schauen, ob deine Prozentrechnung nächste Woche auch noch so angenehm ausgeht. Ich hoffe es ja, aber sich im Moment auf solchen Zahlen auszuruhen zeugt schon von arger Kurzsicht.

  19. cuno sagt:

    Solange die Fallzahlen steigen, kann man hier kaum von positiv sprechen… Was muss erst passieren bis die Leute aufhören nach ihren demokratischen Grundrechten zu schreien? 1 Toter? 500 Infizierte? 1/4 der Bevölkerung? Warum können wir nicht gleich alles nötige Unternehmen um Halle komplett frei von Sars-Cov-2 zu halten?

  20. Halle 1 sagt:

    Danke Hr. Wiegand

    Jemand der die Lage richtig einschätzt
    Wenn es muss dann greifen sie härter durch , ganz einfach

    Grüße

  21. mirror sagt:

    Es müsste langsam beim letzten angekommen sein. Die Ausbreitung des Virus lässt sich durch Minimierung sozialer Kontakte nicht verhindern, solange nicht alles (jeder Betrieb und Verwaltung, ÖPNV, Einzelhandel) geschlossen wird. Bin mal gespannt, ob das Thema nach der Krise sofort wieder in Vergessenheit gerät oder ob unsere Politik mit Konsequenz die Vorbereitung auf den nächsten Virus verbessert.
    – Strategie, um Intensivbetten sehr schnell hochzufahren.
    – Sehr schnelles Umsetzen von flächendeckenden Tests auch von Symptomen (flächendeckende Fiebermessungen).
    – Isolation von Risikogruppen

    Gerade von einem Partner in Südkorea erhalten: „. Luckily the worst is behind us in Korea – the number of patients is decreasing from March 12, that means the number of relieved people is larger than that of new confirmed cases. Hope the situation in Europe is getting better soon. „

  22. Meine Güte ist das denn so schwer zu verstehen,zu hause zu bleiben u.nur das Nötigste zu erledigen?Wenn es bei machen nicht in den Kopf will,muß eine Ausgangssperre her.Ich möchte nicht wegen so ein paar Deppen sterben ?Jeder hat das Recht zu leben,also haltet Euch gefälligst daran ! ! ! !
    Danke Herr Wiegand ,daß sie so schnell reagiert haben!👍

    • tzzz sagt:

      Den ernst der Lage, dass ich miese zahlen schreibe, okay aber das ich schulden bekomme meine Arbeit nicht von zu Hause machbar ist und ich das Geld auch nicht zurückbekomme ist gerechtfertigt, weil ein paar Leute krank sind ganz ehrlich und das ist vielleicht auch falsch von meiner Seite aber es reicht mir echt von mir aus sollen die erkrankten Menschen sterben und fertig ist der bums und wenn ich erkrankt wäre, würde ich das befürworten aber naja da gibt es ja wieder die Moral Apostel, welche da ein Wort dagegen haben von daher macht, eure Quarantäne und lasst die hart arbeiteten, aushungern bis sie nichts mehr haben und sich somit nichts mehr kaufen können, kann ich mich beim Arbeitsamt melden und betteln mal schauen, ob das Jobcenter mir jeden € zurückzahlt, xD Deutschland wäre noch mehr als jetzt schon pleite!

      Danke für mein Wirtsdchaftliches aus. 🙂

  23. Hallenserin sagt:

    Alles zu verstehen,aber daß die kranken Menschen sterben sollen ist gemein u.sehr traurig.Dann paß schön auf, nicht das Du der Nächste bist der im Sarg liegt.Wer möchte denn so gern sterben?
    Den Coronavirus gibt es schon so lange,warum hat man nicht schon viel eher geforscht u.nach Möglichkeiten gesucht ??Das ist das Problem ,dann wäre es nicht soweit gekommen.Das wurde verschlafen ???
    Ich wünsche den kranken Menschen baldige Genesung!!🍀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.