Stadtratsantrag: Wir haben keine Zeit – Halle muss bis 2030 klimaneutral werden

Das könnte dich auch interessieren …

26 Antworten

  1. Hans G. sagt:

    https://m.tagesspiegel.de/politik/ausstoss-weltweit-so-hoch-wie-vor-corona-china-fuer-31-prozent-der-globalen-co2-emissionen-verantwortlich/27767612.html

    Da müssen wir uns echt beeilen. Übrigens hat China 2019 mit einem Anteil von 27% schon mehr CO2 raus gehauen als alle anderen Industrieländer zusammen.

  2. 01000100 sagt:

    Sonst geht’s denen aber noch gut?

  3. Bloody2k sagt:

    Derartige Themen sollte unter der Rubrik „Religion“ eingeordnet werden, der Übersicht halber.

    • Achwas ... sagt:

      einfach die heiße Luft von diesem Stadtratsgeschwätz in den EVH-Wärmespeicher umpumpoen. Und schon könnnen wir 3 Jahre klimaneutral heizen!

    • dümmeralsdiepolizeierlaubt sagt:

      Die wissen , was sie tun , dass sind alles Arbeiter- u. Arbeiterinnen , die sich schweißtriefend seit 30 Jahren am 1. Arbeitsmark nähren oder nach Satire off – das Wandlitzteam war nich ansatzweide so realitätsfremd wie diese Gremien.

  4. JEB sagt:

    Gewohnheitsgemäß verschießen RotGrün schon das Geld, das man gar nicht hat.
    Wieder mal eine Neuauflage des Hornberger Schießens.

  5. NT sagt:

    Gibt es eine 100% Förderung oder was genau ?

  6. Exilhallenser sagt:

    „Demnach soll Halle bis zum Jahr 2030 klimaneutral werden. Und um diese Ziele zu erreichen ist Geld nötig. Das soll durch das EU-Förderprogramm zusammenkommen.“

    Also finanziert die EU die hallesche Klimaneutralität bis 2030 komplett zu 100%? Das klingt ja toll, auch wenn ich mir das kaum vorstellen kann.

  7. Robert sagt:

    Was passiert 2030 ? Ich habe das Jahr 2030 schon öfters gehört.

  8. stephan sagt:

    Klimaneutral – dafür ist es längst zu spät. Viel sinnvoller wäre es Geld in die Hand zu nehmen, um die Stadt klimafest zu machen – Hochwasserschutz, Ausbau der Kanalisation für zunehmende Starkregenereignisse, Schattenflächen, Durchlüftungsachsen im Stadtgebiet, Maßnahmen zum Überhitzungsschutz in Kindergärten, Altenheimen etc.pp.

  9. Herr Krause sagt:

    Macht mal! Was alles schon gewollt wurde:
    geringe Kindersterblichkeit, keine Hungersnöte, keine Allmacht der Finanzindustrie ect., erledigt erstmal diese grossen Probleme. Nur Flausen und keine Lösungen.

  10. Die Stadt schafft das sagt:

    Ich habe nur das Klimaschutzkonzept von 2019 gefunden, hier:

    https://www.halle.de/de/Verwaltung/Umwelt/Klima-Energie-und-M-06752/Klimaschutzkonzept/

    Spannend ist Seite 61 des PDF, „Abbildung 43: „Einfluss-Matrix“ kommunaler Maßnahmen in verschiedenen Handlungsfeldern“

    Massnahmen farbig unterlegt , von „Kein Einfluss“ – „Guter Einfluss“( Bewertung 0- 4);- von Effizienz steht da leider nichts.

    Im Bereich“Information und Öffentlichkeitsarbeit(Beraten,Promoten)“ ist es hübsch grün, bei „Vernetzung / Organisation (Flankieren)“ sieht es nicht mehr ganz zu gut aus, aber noch akzeptabel.

    Bei den restlichen Feldern, nämlich denen, die eine konkrete Wirkung hätten liegen die Bewertungen grösstenteils zwischen 1, 8, unterhalb von „bedingter Einfluss“, bis 2,4 , knapp darüber ;- Ausnahmen finden sich nur in Bereichen , die die Kommune direkt betreffen, wie Verwaltung , oder Energieversorgung.

    Damit will die Stadt also bis 2030 „klimaneutral“ werden;- es fehlen nur noch Feenstaub- und Einhornfurzautomaten…^^

  11. UweUE sagt:

    Es wird wie gewöhnlich immer nur geredet oder geschrieben. Getan wird einfach nichts. Die Politik sollte einfach ruhig sein und erst an die Öffentlichkeit gehen, wenn Handlungen angedacht sind. Diese Politik des Schwatzens nervt mich gehörig! Und das seit Jahren…..

  12. Realist sagt:

    Die Klimahysteriker und Schummler könnten auch einfach mal die Fresse halten und die Moneten selbst erarbeiten. Wäre ein Anfang.

  13. . sagt:

    Im aktuellen Klimaschutzkonzept wird eine Erreichung der Klimaneutralität 2050 bereits als höchst unrealistisch eingeschätzt:

    „Verfolgt man die aktuellen Trends, werden die Zielsetzungen für 2050 trotz recht guter Voraussetzungen weit verfehlt (Trend-Szenario). Schöpft man alle vorhandenen Potenziale konsequent aus, könnten die Ziele hinsichtlich einer Quasi-Klimaneutralität bis 2050 nur äußerst knapp erreicht werden (Klimaschutz-Szenario).“ – Seite 10.

    Jetzt wollen die Irren gar bis 2030, dass kein CO2 mehr ausgestoßen wird. Wie soll das funktionieren, ohne dass die Menschen verarmen?

  14. Malte sagt:

    Es geht wohl vorrangig darum, die EU anzuzapfen… Sollen sie doch mal…

    • Sie werden dabei scheitern ... sagt:

      … weil mindestens einer quertreiben wird! Ich kenne den, der kommt immer wieder. Es handelt sich um … hahaha, hättesteste jerne, wa?

  15. Karl Eduard sagt:

    Die Fraktion derer, die nur das Geld anderer ausgeben können, ist wieder am Ausgeben.

  16. Otto 1 sagt:

    Was soll das heißen KLIMANEUTRAL ? Allso schaffen wir alles ab was CO2 produziert oder Feinstaub? Fangen wir mal an: alle Autos ,Fahrräder wegen Gummiabrieb,alle Tiere wegen dem CO2 was so von sich geben .Dann alle Vulkane welche ja mehr Schadstoffe ausstoßen als alle Fahrzeuge zusammen. Und zum Schluss ist der Mensch dran der ja atmet und somit CO2 ausatmet und das sind Milliarden auf der Erde. CO2 neutral kann und wird es niemals geben .So was können nur Leute behaupten welche wohl richtig Spaß haben auch mal an die Macht zu kommen um dann dem Volk zu zu beweisen wie falsch sie doch lagen

  17. X sagt:

    Wann wird’s Mal wieder richtig Sommer………

  18. "Wir haben keine Zeit – ..." sagt:

    Ich habe auch keine Zeit mehr … für Euern Schwurbelmist! Geht hin, überzeugt China und Indien aufzuhören, soviel CO² freizusetzen, aber lasst mich und mein Fahrrad gefälligst ihn Ruhe! Wenn Ihr von eurem Ökofaschismusstreben nicht ablasst, trefft ihr bald so richtig auf zivilen Ungehorsam! Am Ende geht’s für Euch ab … zum Teufel mit Eurem Müllgequatsche!

    Besonders aufgefallen:
    SPD: Saaleschottern und hier dummquatschen!
    Grüne: Gegen das Forstamt stimmen und hier dummquatschen!
    Linke: Antifa-Ökos züchten und hier dummquatschen!
    MB+Partei …. achwas, Schnauze voll!

    Als das städtische Klimaschutzkonzept dran war, habt ihr wohl alle gepennt, wie?

  19. Steph sagt:

    Ja dann kauft doch einfach Zertifikate.

  20. lederjacke sagt:

    Der Antrag ist ein Versuch, Geld für diese gewaltige Aufgabe locker zu machen. Unterstützen können diejenigen, die über Geld oder Immobilien verfügen. Eigene Solaranlage, Wärmepumpe etc. oder Geld bei EVH-Soarparks anlegen. Danke fürs Mitmachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.