Zerstörte Plakate, Pöbeleien: Halles Parteien im Wahlkampf

Das könnte dich auch interessieren …

32 Antworten

  1. Straßenfeger sagt:

    Warum ist dieser Pappmist immer noch nicht verboten? Spricht höchstens noch ü80er an.

    • Franz2 sagt:

      Wer soll es verbieten ?

    • Arbeiterstandpunkt sagt:

      weil wir noch demokratische rechte, speziell auch parteienrechte haben, wodurch neben regierungslinie und bumdestagsparteien auch noch andere positionierungen hör- und sichtbar sind. das müssen auch leuchten wie du aushalten, die sich scheinbar doch angesprochen fühlen und auf solche artikel klicken, um ihren angestauten gefühlen luft zu machen. Also hats ja doch Außenwirkung

    • Wahlbeobachter sagt:

      Abseits der in den Vertretungen bekannten Parteien und Gruppierungen vertretenen Parteien und Gruppierungen sowie Einzelbewerber müssen mit Hilfe von Plakaten überhaupt einmal auf ihre Existenz hinweisen können.
      Dass sich dann mehrere Mitglieder einer Partei am selben Mast präsentieren, finde ich dagegen ungünstig.

    • Kalyna sagt:

      Zerstörte Plakate gab es in Deutschland immer schon.
      Dadurch lässt sich die politische Meinung nicht beeinflussen.
      Kreuzchen bei Union und fertig!
      Eine Vandalen-Partei a la Moskau-Peking
      hat in Deutschland keinen Platz!
      Das wäre wie Hansa Rostock in der 2. Bundesliga!

      • Bürger sagt:

        Kreuzchen bei Union heißt weiterhin grünes Abwirtschaften

        • Kalyna sagt:

          Das ist immer noch besser als von Moskowitern und Pekinesen ertränkt zu werden.

        • Kalyna sagt:

          Kommunalwahl: Definitiv Union!
          Europawahl hab ich mich auch schon festgelegt.
          Meinen Wahlvorschlag Nummer 4
          Bündnis Deutschland
          Damit kann man nicht viel verkehrt machen.

        • Kalyna sagt:

          Grüne haben sich diesmal als
          Wahlvorschlag Nummer 6 qualifiziert.
          Das liegt jedoch alles an den Fragen
          zur Ukraine, EU und Umwelt.
          Die echten Grünen sind ja bekanntlich Schwarz-Braune.
          Jedoch definitiv keine Baby-Blauen!

      • 10010110 sagt:

        Die Union hat dieses Land erst an den Punkt gebracht, an dem wir jetzt sind. Die paar Jahre Ampelkoalition haben den Kohl nun nicht fett gemacht.

    • Kalyna sagt:

      Das ist AfD-Kulturwahlkampf!
      So schaut es in der ganzen Ostukraine aus!

  2. Arbeiterstandpunkt sagt:

    Mal wieder sehr inhaltsleer und voller Plattitüden die Plakate der meisten Parteien, selbst die von der Linkspartei recht farblos außer vielleicht „waffen nieder, löhne rauf“. Die Plakate der MLPD sind dagegen ein richtiger lichtblick und polarisieren ganz schön („arbeiter:innen in die offensive“ und „echter sozialismus statt globaler umweltkatastrophe“)
    Dass pöbelnde Menschen u.a. ständig als verwirrt beschrieben werden, lenkt davon ab, dass hier faschistisches gedankengut meist die Ursache ist. Arbeiter:innen und Menschen mit ehrlicher Kritik würden die politisch Aktiven nicht bedrohen

  3. PaulusHallenser sagt:

    „Auch bei der FDP gibt es zahlreiche beschädigte Plakate. Der Umfang bewege sich etwa wie bei den vergangenen Wahlen, sagt die Kreisvorsitzende Yana Mark. Die Wahlstände seien bisher durch die Hallenser überwiegend positiv bewertet worden.“

    Das ist richtig, das kann ich nur bestätigen. Gerade an unseren Wahlständen gibt es oftmals positives Feedback durch interessierte Hallenser, auch andere Bürger verhalten sich stets friedlich und freundlich.

    Wahlkampf in Halle zu machen, empfand ich bisher als großes Vergnügen und ich denke, dass es auch bis zum 9. Juni so bleibt. Von daher hoffe ich, dass viele Hallenser uns Liberale wählen, denn Halle braucht eine starke FDP!

    • Irren ist menschlich! sagt:

      „Halle braucht eine starke FDP!“ Ganz sicher nicht!

    • Bürger sagt:

      Deutschland und auch Halle bräuchten eine starke FDP, das ist wahr. Aber seitdem die FDP in Berlin täglich umfällt, ihre grundlegenden Werte laufend mit Füßen tritt und nur noch den Steigbügelhalter für linlsgrün diktatorische Parteien spielt, braucht NIEMAND mehr eine FDP. Ich habe sie jahrzehntelang gewählt, aber jetzt gilt: Nie wieder!

      • 10010110 sagt:

        So sehr, wie die FDP die gemeinsamen Koalitionsbeschlüsse und vernünftige bzw. notwendige Entscheidungen torpediert, kann man von der nicht behaupten, dass sie Steigbügelhalter für Linksgrün ist. „Ihre grundlegenden Werte“ sind selbst das Problem.

        • PaulusHallenser sagt:

          10010110,

          die derzeitige Regierungskoalition besteht aus 3 Parteien. Das bedeutet nicht, dass die FDP ihre Ziele und Programmatik aufgibt.

          • Bürger sagt:

            Die FDP hat ihre liberalen und freiheitlichen Grundwerte aufgegeben, spätestens bei den Corona-Repressalien und der Impfpflicht.

      • BR sagt:

        @Bürger
        Danke, du hast es niedergeschrieben, was viele bezüglich der FDP empfinden.

  4. Grün*innenfilet sagt:

    Die Geschädigten sollten damit beginnen sich zu fragen, was die Ursache für diese Art der Ablehnung ist. Aber da kommen die nie drauf. Das wäre ja zu einfach.

    • Franz2 sagt:

      Wenn jemand absichtlich Dinge beschädigt, ist die Ursache bei der betreffenden Person ganz allein ausfindig zu machen.

    • Beobachter sagt:

      Und Frauen, die vergewaltigt werden, sind auch selbst schuld?

  5. Beobachter sagt:

    Das Plakatieren vor der Wahl erinnert mich an die Lohn und Gehaltszahlung am 15. Und 1. Da tauchen plötzlich alle auf um was zu holen.

  6. Mikele sagt:

    Da geht einiges daneben.

    Anscheinend erinnert sich keiner mehr daran, dass wir für eine Demokratie gekämpft haben. Dazu zählen Wahlen und das Werben um Stimmen.

    Ich finde die Plakatieung auch daneben.Die ist Quatsch, verbraucht ist Ressourcen und ist populistisch. Wahlkampfstände mit Gespräche und Foren sind da wichtiger.

    Gibt es eine Veranstaltung aller Parteien?

  7. Ted Stryker sagt:

    Warum gibt es hier eigentlich keine zerstörten Plakate der AfD zu sehen?

    Achso, ich vergaß: es gibt ja keine linken Chaoten.

  8. Engere sagt:

    Von denen Plakate aufhängen für die, die uns bei der letzten Wahl betrogen haben, ist nicht io

  9. Prognose sagt:

    Wer CDU wählt bekommt Schwarz:Grün, das heisst es ändert sich ABSOLUT NICHTS!!!
    Die grüne Partei wird alles blockieren.
    Merkel 2.0, Stillstand über 15 Jahre und jetzt ist die scheiße am Dampfen.

    • Beobachter sagt:

      Im Stadtrat setzt sich die CDU gerade für eine gute Infrastruktur für alle Verkehrsteilnehmer ein, dagegen wollen RRG und ihre Steigbügelhalter mit nicht vorhandenem Geld noch mehr einnahmengenerierende Parkplätze, in „Grünanlagen“ umwandeln, damit sich dann dort die Kiffer und Freitrinker treffen können und die Umwelt zumindest akustisch und olfaktorisch belästigen können und natürlich ihren Müll breitstreuen können.

  10. Beobachter sagt:

    Da sich ja Sympathisanten der AfD beauftragt fühlen, Wahlplakate der politischen Wettbewerber zu zerstören und wie ein Dackel zu „übermarkieren“, braucht sich die AfD nicht mehr über das Gleiche in der Spayerszene mit den Tags beschweren.

    • @Hauptsache geblubbert sagt:

      Die vier überschriebenen Plakate dürften wohl einem (1) „Sympathisanten“ zuzuordnen sein und nein, den hat sicher nicht die AfD beauftragt und ja, sie darf sich immer noch über Tags und andere illegale Schmierereien beschweren. Darüber beschweren sich übrigens auch viele andere.

      • Beobachter sagt:

        Noch einmal genau lesen: Ich habe geschrieben, dass sich diese Verursacher (m/w/d) beauftragt gefühlt haben.

        Ansonsten sind diese Schmierereien eine offene Flanke in einer sachlichen Diskussion (falls die AfD mal eine Ausnahme in Bezug auf (Un)Sachlichkeit macht)

        • Blödquatscher entlarven sagt:

          „Ansonsten sind diese Schmierereien eine offene Flanke in einer sachlichen Diskussion“

          Nein, sind sie nicht, da die AfD keinen Einfluss darauf hat, ob irgendeine Privatperson irgendwo „den Dackel macht“.