Ziegelwiese nach der Abifete: nach einer halben Stunde war es sauber

Das könnte Dich auch interessieren …

17 Antworten

  1. stekahal sagt:

    Ach, die Reinigungsmitarbeiter von GHS haben dort saubergemacht ? hatte mich schon gefreut und gedacht, die Freitagsumweltschulschwänzer hätten auf der Ziegelwiese eine Aktion gestartet.

  2. farbspektrum sagt:

    Man muss auch Verständnis haben. Sie brauchen doch ihre ganze Kraft für die Klimarettung, Da können sie doch nicht die Schweinchensuhle saubermachen.

    • Seb Gorka sagt:

      „… dass die Ziegelwiese bis Mittag wieder aussieht, als wäre nichts gewesen.“

      Diese Frist wurde deutlich unterboten. Trotz (oder wegen?) der kräftezehrenden Klimarettung. Wann hast du das letzte Mal fremden Müll aufgehoben?

  3. farbspektrum sagt:

    Schwätzer!
    Das war die Stadt, die sauber gemacht hat.

    Schwätzer!
    Ich sammle jedes Frühjahr den Müll entlang meines Lieblingswanderweges.

    Wann hast du das letzte Mal etwas gemacht, anstatt nur zu schwätzen?

    • Lagerräume sagt:

      Bei Geb Sorka gilt die Devise dont feed the troll. Lass ihn einfach weiter Zuhause vor dem Spiegel mit sich selbst schwätzen.

    • Robert sagt:

      Prima! Ich freue mich wirklich das zu lesen. Da Sie der Umwelt doch freundlich gesinnt sind, könnten Sie nächsten Freitag gleich an der Demo gegen die unsägliche Umweltpolitik teilnehmen, um damit die nächste Generation zu unterstützen. Jede Unterstützung zählt! Im kleinen können Sie es ja schon. Es ist Zeit, den nächsten Schritt zu gehen.

    • Seb Gorka sagt:

      Es war nicht die Stadt, die sauber gemacht hat. Herr Daehn, Geschäfstführer des (privatwirtschaftlich organisierten) Unternehmens kann dir das bestätigen.

      Ich bewundere deinen regelmäßigen frühjährlichen Einsatz auf deinem Lieblingswanderweg. Ich glaube dir sogar, dass du dich schon einmal gebückt hast, um etwas aufzuheben. Warum nur einmal im Jahr und warum nur auf einem Weg, ist da fast egal.

      Deine Frage war, ob die Ziegelwiese bis Mittag wieder aussieht, als wäre nichts gewesen. Dieser Zustand wurde bereits kurz nach Morgendämmerung hergestellt. Ob du da jetzt noch irgendwelche zusätzlichen Kriterien an dünnen Haaren herbeiziehst, oder nicht. Immerhin scheinst du ja den Fakt an sich zu glauben und denkst dir nicht irgendwelche Geschichten zu gefälschten Fotos o.ä. aus.

  4. geraldo sagt:

    Einige Kommentare hier sind doch einfach lebensfremd. Gehen Raucher alle paar Tage hin und leeren stinkende Aschenbecher? Kommen die Laternenfestbesucher am nächsten Morgen und lesen den Müll auf? Kommen Konzertbesucher tags darauf ins Stadion zurück und machen sauber?
    Nein. Aber von den Abiturienten wird erwartet, dass sie nach der Party saubermachen, blitzblank selbstredend.

    • gretchen sagt:

      Wo wir bei Lebensfremd sind. Schwere Sachbeschädigungen sind also völlig normal? Und wer übernimmt die eigentlich die Reinigung nach einem Event? Nicht etwa der Veranstalter, der auch dafür vom Besucher bezahlt wurde?

      • Rauchen schadet der Umwelt sagt:

        Das mit der Sachbeschädigung geht gar nicht, und die nachfolgenden Generationen müssen Verantwortung übernehmen für ihr Tun.

        Allerdings zahlen Raucher tatsächlich nicht dafür, wenn sie ihre Kippen fallen lassen. Auch nicht außerhalb von Veranstaltungen.

      • geraldo sagt:

        Ich schrieb nicht, dass das völlig normal ist. Nein, ich gebe nur zu bedenken, dass hier Erwartungen an Teenager gestellt werden, die auch sogenannte Erwachsene regelmäßig nicht erfüllen, erst recht nicht wenn Alkohol und Spiel kommt.

  5. farbspektrum sagt:

    „Kommen die Laternenfestbesucher am nächsten Morgen und lesen den Müll auf? “
    Die bezahlen aber auch dafür. Über die Preise . Davon fließen Konzessions- und Standgebühren an die Stadt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.