20.000 Klima-Aktivisten demonstrieren in Berlin – auch Hallenser sind mit dabei

Das könnte dich auch interessieren …

27 Antworten

  1. Schulle sagt:

    Wie wäre es denn mal mit Ausstieg aus der verblödung.Solche Forderungen sind derzeit nicht im Ansatz umzusetzen. Ich frage mich ob diese fff Truppe ihre ganzen Forderungen auch im Detail bis zu Ende denken.

    • Bürger für Halle sagt:

      Aber Schulle, du weißt schon, dass wir mitten in der Klimakatastrophe stecken ? Ich bin mir bei deinem Kommentar nicht so sicher.

      • Hans G. sagt:

        Nein. Wir stecken im Klimawandel und egal was „wir“ in Deutschland tun, es wird sich nichts relevantes tun. Dümmliche Querdenker stecken in der Klimakatastrophe und glauben ganz fest, dass sie die Nummer in der eigenen Hand haben.

        • rupert sagt:

          @ Hans G.

          „Mehr als 14.000 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus rund 150 Ländern haben sofortige Veränderungen im Hinblick auf die Klimakrise gefordert. Diese Veränderungen seien dringlicher denn je, um das Leben auf der Erde zu schützen, (…)
          Rund 11.000 der Unterzeichner hatten vor zwei Jahren in einem ähnlichen Schreiben einen weltweiten „Klima-Notfall“ erklärt.“

          https://www.dw.com/de/14000-forscher-fordern-taten-fürs-klima/a-58666570

          • Exilhallenser sagt:

            Rupert, Sie unterliegen dem Irrtum, dass jeder Wissenschaftler oder jener, der sich für einen Wissenschaftler hält, auch wirklich ein richtiger Wissenschaftler ist.

            Der Klimawandel ist ein physikalisches und chemisches Problem, dass auf Menschen schwerwiegende Auswirkungen hat. Aber: Die Masse der unterzeichnenden Wissenschaftler sind Sozialwissenschaftler. Die haben von Haus aus keine Kompetenzen in Sachen Physik und Chemie. Was also ein Sozialpädagoge zum Thema Klimawandel meint und unterzeichnet, ist völlig irrelevant.

          • rupert sagt:

            @ Exilhallenser

            Welche Wissenschaftsrichtungen könnten denn nur bei diesen „schwerwiegenden Auswirkungen“ auf die Menschen beteiligt werden?

            Ich helfe Ihnen mal:
            Zitat: „Das IPCC betreibt selbst keine Forschung, sondern in seinem Auftrag tragen Experten die Ergebnisse der Forschungen aus verschiedenen Disziplinen zusammen, darunter der Klimatologie, den Sozialwissenschaften und der Technologie. Er bildet eine kohärente Darstellung dieses Materials in sogenannten Sachstandsberichten ab, den IPCC Assessment Reports.“
            https://de.wikipedia.org/wiki/Intergovernmental_Panel_on_Climate_Change#Überblick_und_Methodik

      • Du steckst in deiner eigenen Klimakteriumskatastrophe! sagt:

        Ich nicht! Mit „wir“ ist es damit vorbei, mei Gudster!

  2. JEB sagt:

    Allgemeingefährliche Irre.

    • Maik sagt:

      Einfach mal BVerfG, 1 BvR 2656/18 lesen. Selbst das BVerfG hat erkannt, dass in Zukunft eine absolute Vollbremsung in klimatischer Hinsicht droht, die dann die Kosten der gegenwärtig geplanten Maßnahmen um den Faktor 30 übersteigt. Noch ein Tipp: falls das Lesen dir schwer fällt – wovon ich aufgrund deiner Kommentare ausgehe – , hat nahezu jeder Browser eine Vorlesefunktion.

  3. Schmidt sagt:

    „Das Übernehmen globaler Verantwortung: Deutschland verpflichtet sich, für seine historischen Verantwortungen einzustehen“

    Was für eine historische Verantwortung?

    Weil der Deutsche den Vergaser erfand, den Ottomotor, oder den Diesel.
    Oder sind wir wieder die Blöden , weil auch der Buchdruck aus Deutschland kam und somit mehr Bäume gefällt wurden um Papier zu bedrucken?

    Die fff-Bewegung sollte mal ihre alten Propagandaplakate entfernen, bevor sie die Umwelt durch Verfall verschmutzten.

    Historische Verantwortung.

  4. Fxu sagt:

    Endlich haben sie es geschnallt, dass sie in Berlin demonstrieren müssen, nicht in Halle

  5. erdgasfahrer sagt:

    …Nur mal so am Rande die Frage… Wenn wir kein Erdgas mehr verwenden, Kohle sowieso nicht, mit Strom ist es extrem ineffektiv… wie heizen wir dann unsere Wohnungen?
    Keine Autobahnen und Bundesstraßen. Also alles über Land- und Stadtstraßen… wie und womit transportieren wir dann Waren? Wie früher? Mit Eselskarren und Pferdefuhrwerk? Na, dies will ich sehen…

    • Esel furzen & Pferde äppeln ... alles klimaschädlich wegen Methans! sagt:

      Die Knallköppe werden zur Amasenbrigade und schleppen alles per Rikscha hin und her. Zur Ausbildung gehts wandernd nach Vietnam: um auf dem Ho-Chi-Minh-Pfad zu trainieren!

  6. ???? sagt:

    Die Forderungen der fff sind ja leider schon fast 50 J alt. Leider ist ein Großteil der Menschheit bis heute zu dumm zu begreifen was global passiert. Das kann man hier in den Kommentaren regelmäßig erleben.
    Ich persönlich werde es wohl irgendwie bis an mein natürliches Ende schaffen, aber wie meine Kinder und Enkel ihre Zukunft schaffen können, ist mir ein Rätsel. Leider . . .

    • "wie meine Kinder und Enkel ihre Zukunft schaffen können ..." sagt:

      Ist nicht mein Problem! Lasse Dir doch von Halles Kümmerer helfen … oder von der NATO! Bei mir brauchste nicht klingeln!

    • Hinweis sagt:

      „Die Forderungen der fff sind ja leider schon fast 50 J alt. Leider ist ein Großteil der Menschheit bis heute zu dumm zu begreifen was global passiert.“

      Du warst doch auch zu dumm und hast noch weitere Umweltverschmutzer in die Welt gesetzt.

  7. Die sofortige Beendigung neuer Erdgasinfrastrukturprojekte und Beschluss des Erdgasausstiegs bis spätestens 2035 sagt:

    Hahahaha! Klar doch. Braucht ja keiner. Wir haben ja Fernwärme und Strom aus der Steckdose. Zur Not heizen wir mit einem Ölradiator. Das Hamsterlaufrad im Terrarium hat auch schon einen Generator dran! So schaffen wir das. Jaja …. hahahahaha!

  8. Danne sagt:

    Nur 20000…da sieht man was der Rest der Bevölkerung davon hält.
    Umweltschutz okay soll sein u muss sich was ändern…aber wenn man dann Forderungen stellt wie Historischen Verantwortung wirds halt lächerlich.
    Ist wie bei Sagi…er ist da aber man nimmt ihn nicht ernst😉

    • Ernst sagt:

      Dafür regst du dich aber ganz schön oft und viel auf, Daniela.

      • Danne sagt:

        Ups…doch nur die Hälfte…wird immer lächerlicher u nein nicht Daniela…einfach Danne …Ernestus….
        U am Rande…wo war das aufregen?
        U warum oft?
        Soviel gebe ich doch garnich zum besten auf dieser Plattform…

  9. Eseltreiber sagt:

    Radikaler kann man den Untergang der eigenen Lebensgrundlagen nicht fordern. Wohlstandsverwahrlosung hat ein Gesicht.

  10. Entropie sagt:

    Naja, wollen wir Mal ehrlich bleiben. Laut Polizei waren es 10000 Demonstranten. Ich denke das zeigt eindeutig, dass nicht nur in Mitteldeutschland die Akzeptanz dieser Bewegung schon immer das Interesse klein war, sondern auch im Rest der Republik der Zuspruch deutlich zurückgegangen ist.
    Des weiteren möchte ich die Forderung der FFF noch weiter ergänzen. Ganz vorne wurde ja die Abschaffung des Kapitalismus gefordert. In Halle wurde beim letzten Mal nie wieder Deutschland gerufen. Ich für meinen Teil glaube sowieso, dass der Klimawandel nur ein Vorwand ist, für eine marxistische Kulturrevolution.

  11. Schulle sagt:

    Habe gerade gelesen dass es nur 10000 Verwirrte zur Demo geschafft haben.

  12. Lehrer sagt:

    Erdgas 2035 „abschalten“. Na dann zieht euch warm an!
    Ich denke da an alle in den Villen im Paulusbiertel oder Giebichenstein, wo kaum Solarenergie vom Dach gewonnen werden kann. Oder in den Mietwohnungen mit Fernwärme, welche überwiegend durch Gas erzeugt wird. 🙂

  13. Exilhallenser sagt:

    Laut Berliner Polizei sollen an der Demonstration 10.000 Menschen teilgenommen haben und nicht, wie von FFF behauptet, 20.000.

  14. Hallu sagt:

    Diese FFF Truppe hat nur die große Klappe und keine Lösung. Wenn die nicht ihrer Schulpflicht nachkommen, sieht der Verstand dann so aus,wie die es auf der Straße zeigen. Will noch einmal die Lehrer und Direktoren an ihre Pflicht erinnern. Die Dmos sind ein Verstoß gegen die Schulpflicht !
    Noch eins, wir schalten alle Kraftwerke mit Kohle, Gas und Atom-Energie ab, aber in Frankreich, Polen, CZ, USAund China brennen die Dinger weiter und werten ausgebaut. FFF-Getreuen, erklärt uns das bitte mal. Könnt ja auch mal nach China zu Demo fahren.

    • BR sagt:

      @Hallu

      „…Könnt ja auch mal nach China zu Demo fahren….“
      Wie soll das gehen, mit dem La, La, Lastenfahrrad????
      Diese selbsternannten Aktivisten haben mehr Gehirn im Magen als im Kopf, weil die ne Fliege verschluckt haben!!

  15. Herold sagt:

    Fordern, wenn auch berechtigt im Hinblick auf die Erderwärmung, kann man viel. Nur die zu schnelle Umsetzung würde die Grundfesten der Gesellschaft einreißen. Ich denke, man hätte schon vor 30 Jahren die CO2 Emissionen Schritt für Schritt, und das Weltweit, zurück fahren müssen. Das Kind ist längst in den Brunnen gefallen. Mal abgesehen davon, Deutschland ist nicht die Welt. Viele andere Ländern denken gar nicht daran etwas zu ändern. Da liegt der Hase im Pfeffer. Nur mal nach China schauen, der weltgrößte CO2 Verursacher !

    • Hallenser sagt:

      China hat gerade strengere Maßnahmen beschlossen. Übrigens ein Grund für den hohen Erdgaspreis, weil die statt Kohle gerade Unmengen Gas kaufen.
      Ich würde ja allen fff Fans empfehlen, das eigene Gandy und die Internet umzingelt einzustellen. Das spart etliches an Strom. Aber das wollen die Reemtsma-Jünger dann auch nicht. Genausowenig wie sie auf ihre Funktionsjacken aus Bangladesh verzichten. Helden der Menschheit

      • Spammichnichtvoll sagt:

        So ist es solange Mama und Papa den Strom und das Gas für die Heizung zahlen kann es der Jugend egal sein. Bis sie selber für alles aufkommen müssen. Lach. Aber alle regen sich über die hohen Spritzereien ect auf das ist doch alles von der Regierung so gewollt jetzt haben wir endlich die 2 Euromarke geknackt. Dank der neuen Regierung wird es bald weiter nach oben gehen weil wir wollen ja auch keine Autos. Wir wollen nehmlich alle in die Stadt ziehen um Bus und Bahn nutzen zu können und überall wo keine ist nutzen wir dann einfach mal das Fahrrad. Nur die vielen Flugmeilen der besonderst grünen Politiker übersehen wir mal. Oder die dicken Staatskarossen sehen wir auch nicht ich denke man muß mit guten Vorbild mal voran gehen. Also Politiker die alle etwas für die Umwelt tun wollt setzt euch endlich selber mal auf das Rad und fährt damit von Bonn nach Berlin und hört auf das mit dem Flugzeug zu tun.

        • rupert sagt:

          @Spammichnichtvol

          Solange für Mama und Papa der Strom und das Gas für die Heizung billig war, war es denen egal, wie er produziert wurde.
          Der Jugend kann das nicht mehr egal sein.
          Dank der alten Regierung wird es jetzt richtig teuer.

  16. Malte sagt:

    Ihr laßt uns keine Wahl! wir streichen euer Taschengeld, euer BaFöG, eure Elternzuweisungen. Geht arbeiten, merkt jeder für sich, daß es schwer ist, eine Familie zu ernähren, zu bekleiden, zu beherbergen. Verzichtet selbst für ein Vierteljahr, das sind nur drei Monate auf jegliche Annehmlichkeiten im täglichen Leben…
    Dann sprechen wir uns mal wieder…

    • rupert sagt:

      @ Malte

      Sie so: „Verzichtet selbst.“

      Währenddessen in einem Parraleluniversum:
      https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/klimaschutz-appell-101.html

      • Malte sagt:

        Nur mit dem Unterschied, daß mir meine Eltern das nicht bezahlt haben (können), sondern ich es in den letzten 30 Jahren selbst erarbeitet habe

        • rupert sagt:

          @ Malte

          Öl, Kohle und Lebensmittel waren auch für Sie billig.
          Der Planet würde das schon abkönnen.

          Jetzt greifen Sie hier die Kids genau dafür an,
          dass die zukünftig ohne billiges Öl klarkommen müssen.
          Und mit seit 30 Jahren zunehmend kaputten Ökosystemen.

          Das musste ja schließlich alles erst mal erarbeitet werden.

          Denken Sie lieber noch mal nach.

          • Malte sagt:

            Billig? Nö eher nicht, aber erschwinglich für den gezahlten Monatslohn. Öl brauchten wir nicht, Gas gab es aus Braunkohle. Von daher nochmal geschichtlich nachhelfen

          • rupert sagt:

            @ Malte

            Braunkohle war für Sie erschwinglich.
            Das Ökosystem und Klima stehen dafür jetzt am Kippunkt.

            Sonst noch was?

    • BR sagt:

      Danke Malte!! 👍👍👍Aber diese Wohlstandsverwahrlosten reissen nur das Maul ganz weit auf, stellenweise ohne jegliches Hintergrundwissen. Haben die Erzeuger da irgendwas verpasst, mitzuteilen???
      Ach, wie war das so schön neblig und grau, so rund um Buna, Leuna… und dieser aromatische Duft… vor über dreißig Jahren, keine Fische in Saale, Elbe etc.
      ENDE!!

  17. Eh sagt:

    Genau genommen müssten sie nach China und Indien reisen um zu protestierten

  18. Pele sagt:

    Weniger Konsum, weniger Internet, zur Schule laufen und fleißig lernen. Seltendämliche Forderungen braucht keiner!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.