401 Kinderimpfungen im Impfzentrum in Halle (Saale)

Das könnte dich auch interessieren …

40 Antworten

  1. Peppi sagt:

    Ohne Worte, da wird wohl die Empfehlung der Stiko ausgehebelt.
    Soll es in Halle so schwer vorerkrankte Kinder geben ?

    • Nerv nicht mit Unwissen! sagt:

      Natürlich gibt es in Halle vorerkrankte Kinder. Was für eine selten dämlich Frage. Als würden wir auf einer rosa Zuckerwolke leben in der es nur gesunde und glückliche Menschen gibt.
      Und den meisten Kindern werden sie auf den ersten Blick die Erkrankungen nicht Mal ansehen und das obwohl sie ja scheinbar klüger sind als alle anderen.

    • Mutter sagt:

      Ja die gibt es. Meine Tochter beispielsweise.

    • Naja... sagt:

      Was haben Sie denn für Vorstellungen? Die Kinder müssen nicht erst im Sterben liegen, damit auch die eher zurückhaltende Stiko die Impfung empfiehlt.

    • Michael sagt:

      Hast du dich an die bisherigen Empfehlungen der Stiko gehalten? Wenn nein, dann spar dir den Dünnschiss.

  2. Impfarzt sagt:

    das es echt solch idiotischen Eltern gibt

  3. Trixi sagt:

    Super Aktion!

  4. wissenistmacht sagt:

    wieso am 4. Advent.
    Hätte ich mich als Kind auf eine Spritze gefreut anstatt mit der Familie Lebkuchen bei Kerzenschein zu essen ?
    Naja, wenn Papi sagt, dass wenn ich ganz lieb mich impfen lasse dann ein großes Geschenk vom Weihnachtsmann kriege, dann schon.
    Ich hoffe, die Eltern sind alle zufrieden.
    Jetzt wo eh klar ist, dass die Impfung für Kinder keine Wirkung zeigt.

  5. Wirksamkeit der Impfung sagt:

    Zum Thema “Wirksamkeit der Impfung” einmal eine unabhängige statistische Auskunft aus einem Land wo die Information nicht wie in Deutschland manipuliert wird: die Tabelle 3 auf die Seite 3 https://www2.nphs.wales.nhs.uk/CommunitySurveillanceDocs.nsf/61c1e930f9121fd080256f2a004937ed/a4f536f72da3962b8025875a0031b3c8/$FILE/Survey%20of%20vaccine%20status%20in%20cases%20and%20hospital%20inpatients.pdf

    Covid Patienten nach Impfstatus..

    Ich würde noch zum 10ten mal The Lancet zitieren mit seine “die virale Belastung ist in beiden Gruppen gleich” und… die Antikörper lassen nach 3 Monate fast 50% nach.. sonst bringen sie bitte ihre Kinder weiter zur Impfung, die bis 2023 als Experiment läuft. Bitte die weitere Termine für 5 neue Impfungen gleicht ausmachen: Dosis 2, dann Booster, dann noch 3 angekündigte gegen Omikron.

  6. Oddo sagt:

    Wie das Wort schon sagt, es ist eine Empfehlung. Und zu den idiotischen Eltern, dass fragt man sich montags bei den Spaziergängern auch. Aber da sind die Kinder ja eher zum Schutz der Eltern
    dabei.

  7. Trolljäger sagt:

    leider bist du ein nichtdenkender Staatstroll

    • Deutscher sagt:

      Genau. Führer Sven sagt nämlich was anderes! Bis morgen, Kamerad. 18 Uhr

    • Idiotenjäger sagt:

      Du bist ein nichtdenkender Telegram troll. Vollpfosten. Wenn ich so ne Kommentare wie deinen lese frag ich mich wer hier eigentlich intollerant ist.
      Ich bin selbst geimpft und bin trotzdem gegen eine allgemeine Imofplucht, weil ich glaube, das dies jeder für sich entscheiden sollte. Aber solche dämlichen Kommentare sind echt das Letzte. Bestimmt für dich aber bitte nicht für andere.

  8. Oddo sagt:

    Ach Trolljäger, wenn du denkst, dass du denkst, denkste nur du denkst.

  9. Unglaublich sagt:

    Um Gottes Willen, was reitet diese Menschen Kinder zu impfen oder impfen zu lassen?
    Kinder haben null Risiko schwer an Corona zu erkranken, wohl aber ein Risiko an Impffolgen zu leiden.
    Das sind doch keine Smarties, die man schluckt. Das sind Impfstoffe auf Basis von Gentechnik, die das Immunsystem verändern.
    Und niemand weiß wie….

  10. Hendrik sagt:

    Diese Eltern kümmern sich und wollen nur das beste

  11. Alles nur Zufall sagt:

    In NRW wurde an die Kinder dann gleich mal Moderna verimpft. Also die volle Erwachsenendosis von einem Impfstoff, der für Menschen unter 30 Jahre nicht empfohlen wird. Das Zeug muss schließlich weg und nachdem die Eltern den Haftungsausschluss erstmal unterschrieben haben, gibt es keine Skrupel mehr.
    https://www.focus.de/gesundheit/coronavirus/moderna-statt-biontech-panne-im-impfzentrum-kinder-bekommen-impfstoff-von-moderna-statt-biontech_id_27355181.html

    • Nachfrager sagt:

      Wie gut das es Menschen wie dich gibt, die absolut fehlerfrei sind. Ach nee… hast ja auch nur die Überschrift gelesen – oder es nicht verstanden. Sonst wüsstest du, dass es dem Personal dort selbst aufgefallen ist und man damit wohl eher keinen gemeinschaftlichen Vorsatz unterstellen kann. Vermutlich kam es bei der Bereitstellung der vorbereiteten Einheiten zu einer Verwechslung. Ein Fehler der nicht passieren sollte, aber kann. Aber so eine Erkenntnis haben nur Menschen die auch mal was leisten…

      • Alles nur Zufall sagt:

        Trotzdem: drin ist drin im Kind. Unwiderruflich! Du schiebst die Schuld jetzt brav auf das letzte Glied in der Kette. Dabei liegt der Fehler woanders.

        • Nachfrager sagt:

          Wo liegt der Fehler denn? Etwa darin, dass du grundsätzlich eine Impfung ablehnst, wie es dein erster Kommentar nahe legt? Er unterstellt, dass es Absicht war den falschen Impfstoff und hoher Dosis an Kinder zu verimpfen. War es mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht, es kann aber nicht ausgeschlossen werden. Impfen ist eine Risikoabwägung, und zwar bei jeder Impfung. Und da kommen zwei verschiedene Personen nicht zwangsläufig zum gleichen Ergebnis.

          • Alles nur Zufall sagt:

            Ich lehne die Impfung von gesunden Kindern ab, richtig erkannt. Und der Fehler ist, das sich die Politik und die Eltern über die Empfehlung der Fachleute (StiKo) hinwegsetzen, weil sie von Lobbyisten in Angst und Panik versetzt werden. Dort liegt die Schuld, bei den Leuten, die ihr Kind da hin schleppen und bei den Leuten, die das zulassen! Nicht bei der Schwester, die evt. die Ampullen vertauscht hat.

  12. Steff sagt:

    Unglaublich was hier passiert.

    Diese Eltern werden zur Verantwortung gezogen.
    Dummheit schützt vor Strafe nicht.

  13. BIG Pharma sagt:

    alles nur Ärzte hier und selbsternannte Wissenschaftler, natürlich weiß kein Arzt wie deise Impfung funktioniert, natürlich weiß kein Arzt , welche Nebenwirkungen auftreten, deshalb trägt der Impfling das Risiko ja auch selbst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.