50 Klimaschützer aus Halle fahren zur Demo nach Berlin

Das könnte dich auch interessieren …

62 Antworten

  1. Ulli sagt:

    Die sollen gleich in Berlin bleiben. Da herrschen ihre Gleichgesinnten.

  2. Hans G. sagt:

    Laufen unserer kleinen naiven Klimahysteriker wenigstens Barfuß bis nach Berlin? Alles andere wäre schon ziemlich scheinheilig.

  3. Kutscher sagt:

    Da die alle mit dem Fahrrad b.z.w. Roller fahren, müssen die Mittwoch schon starten! Das sind grüne Patrioten!

  4. JEB sagt:

    Sie sollen Fahrräder + Fahrradhänger, oder gleich Lastenräder nehmen, damit sie Steine mitnehmen können. Zum Einmauern von ganz Berlin.

  5. Blubb sagt:

    Raus aus Verbrennern bis 2025?! Wie? Der Rest ist mit viel Fanatismus schon machbar… Aber die komplette Netzinfrastruktur anpassen und Ausbauen für 59 Millionen Fahrzeuge? Klar kein komplett Umstieg mit einmal… aber 300’000 Ladestationen pro Monat müssten dann schon mindestens her… Da will ich ein Konzept von FFF sehen, wie das nur ansatzweise gehen soll…

    • Achso sagt:

      Es geht sicherlich um Neufahrzeuge ab 2025. Die große Mehrzahl der Fahrzeuge wird also immer noch Verbrenner sein; bisher plant die Bundesregierung diesen Umstieg für 2030 unr rechnet damit, dass im Jahr der Umstellung nur 14 Millionen Fahrzeuge elektrisch betrieben sein werden.

      • Achja sagt:

        Die Autos mit Batterie brennen aber auch sehr schön.

      • NiceM sagt:

        Die Masse an Strom ist garnicht lieferbar, schon gar nicht durch Solar- und Windkraft.

      • Steph sagt:

        Das Klima wird zum größten Teil von der Industrie zusammen mit dem Wirtschaftswahnsinn verpestet. Nix Auto. Und das genau diese Sache immer weiter expandiert ist denen da oben das wichtigste, immer wieder zu sehen und zu hören. Ich bin für eine saubere Zukunft aber nicht auf dem Weg der Widersprüche, Lügen und Abzocke der „einfachen“ Leute, der hier gegangen wird. Und nochmal zum Auto: Vor 20 Jahren wurde den Leuten schon eingetrichtert ihr Auto sei umweltfreundlich, nur weil ein KAT drin war, nur damit dieser Schrott gekauft wird. Heute ist genau das eine Dreckschleuder und sie erzählen euch Märchen über neues Zeug, was ihr natürlich kaufen MÜSST um die Welt zu retten. Von was für einer Zukunft wird überhaupt gequatscht? Die Menscheit hat keine, solange Gier und Größenwahn die Köpfe beherrscht. Es sind schon ganz andere Zivilisationen den Bach runter gegangen und dazu hat es kein Verbrennermotor gebraucht.

        • Nachhilfe für Steph sagt:

          Nix Auto? Ehrlich?

          Die „Industrie“ von der du da redest, was glaubst du machen die dn ganzen Tag?

          Platz 1-10 der größten „Verpester“:

          Saudi Aramco
          Chevron
          Gazprom
          ExxonMobil
          National Iranian Oil
          BP
          Shell
          Coal India
          Pemex
          Petroleos des Venzuela

          Musst nicht alle googeln. Sind bis auf Coal India alles Ölbuden. Hoffe du weißt, woher dein Sprit kommt.

          Früher hat man an den Teufel geglaubt und auf die Straße geschissen. Hat auch funktioniert, ist aber vielleicht kein tragfähiges Zukunftskonzept gewesen…

          • Steph sagt:

            Die Industrie von der ich schreibe trichtert Leuten ein dass sie permanent neues kaufen bzw. jeden Scheiß haben müssen um glücklich zu sein. Was für eine Verschwendung und Umweltbelastung. Und das ganze wird permanent gesteigert und die Politik heizt es weiter an. Ich bleibe dabei, Gier und Größenwahn wird die Zukunft bestimmen.

          • Nachhilfe für Steph sagt:

            Diese Industrie gehört aber nicht zu den großen „Verpestern“.

            Zur Erinnerung:

            Steph 20. Oktober um 16:14 Uhr

            Das Klima wird zum größten Teil von der Industrie zusammen mit dem Wirtschaftswahnsinn verpestet.

            Die Verpestung kommt vorrangig von den Unternehmen, die den ganzen Sprit produzieren.

            Im Jahr 2020 wurden in Deutschland 18 Millionen Tonnen Benzin und über 30 Millionen Dieselkraftstoff hergestellt. Die Total Raffinerie Leuna allein verarbeitet pro Jahr 12 Millionen Tonnen Rohöl.

            Nun frage dich, für wen die den ganzen Sprit produzieren. Übrigens war 2020 ein Jahr mit eher geringer Produktion.

          • Malte sagt:

            Du hast die vielen Vulkane weltweit vergessen… CO², CO, SO²…
            Nur kann man die eben nicht an die Leine legen.

        • Achso sagt:

          „Und nochmal zum Auto: Vor 20 Jahren wurde den Leuten schon eingetrichtert ihr Auto sei umweltfreundlich, nur weil ein KAT drin war, nur damit dieser Schrott gekauft wird. Heute ist genau das eine Dreckschleuder und sie erzählen euch Märchen über neues Zeug, was ihr natürlich kaufen MÜSST um die Welt zu retten.“

          Verrückt. Wenn man nach diesen schnelllebigen Modeerscheinungen richtet, muss man sich ja alle 20 bis 30 Jahre ein neues Auto kaufen!

          • Achso sagt:

            … Wenn man sich* …

          • Steph sagt:

            Vergleiche einfach mal den CO2 Ausstoß von einem 20 Jahre alten Auto mit einem aktuellen, gleiche Modellreihe mit gleichem Hubraum. Du wirst erstaunt sein wie du hinsichtlich Umwelt verarscht wurdest, wenn du dachtest da hat sich viel getan.

      • Blubb sagt:

        Das mit den Neuzulassungen habe ich ja erwähnt. Das wären trotzdem de facto gut 300’000 Ladestationen pro Monat als untere Grenze. Laut Statista haben wir ~25’000 Ladestationen in Deutschland aktuell. Wir würden also mit unserem aktuellen Netz nicht mal einen Monat an Zulassungen abfedern. Deswegen die Frage nach dem Konzept. Wie das überhaupt in das bestehende Stromnetz in 3 Jahren integriert werden soll, kann mir auch keiner sagen. Ohne das jeder Stromkunde schon einen digitalen Stromzähler, mit Übertragung der aktuell verbrauchten Leistung an den Netzbetreiber, verfügt, braucht man sich auch keine Platte machen über die extrem dezentralisierte Verbrauchssteuerung. Dazu kommen noch Stromspitzen im Netz, die man auch abfedern muss. Die Frage ist auch, ob die Stromleitungen in Wohngebieten überhaupt für die Lasten ausgelegt ist. Ich will einfach nur das Konzept von FFF kennen.

        Die „Machbarkeitsstudie“ von FFF geht in ihren 113 Seiten übrigens nicht wirklich auf Netzinfrastruktur ein. Ist halt ein unglaublich komplexes Thema.

      • Lui Dega sagt:

        Ich fahre einen Oldtimer mit Holzofen.

    • Hans G. sagt:

      Nein, die Klimahysteriker wollen, dass Du und alle anderen kein Auto mehr fahren oder was denkst Du was „radikale Verkehrswende“ heißt? Doof für die 3/4 der Arbeitnehmer in Sachsen-Anhalt die mit dem Auto zur Arbeit fahren oder jeden freien Menschen der sich diese Individualität leistet aber die Klimakids können ja auch nicht wissen wo das Geld herkommt.

  6. Fritz sagt:

    https://www.ardmediathek.de/video/fakt-ist/fakt-ist-aus-magdeburg-die-kohle-geht-doch-was-kommt/mdr-fernsehen/Y3JpZDovL21kci5kZS9iZWl0cmFnL2Ntcy9hNTVmYWQ4MC1lOWQ3LTQyYjMtOWE0Yy1lYTI4YjZlMWRhNDU/
    ab 45:12 Soviel zum Kohleausstieg und dessen Hype den FFF darüber macht. Darum schnell!!! FFF aller Bundesländer vereinigt euch und ab nach China zur Großdemo…

  7. Fritz sagt:

    Und übrigens…das Tesla in Brandenburg baut und dort bald kaum noch Grundwasser im natürlichen Boden ist und so z.B. die Natur abhängig vom Regen ist ( für die Anwohner soll das Wasser ja über Pipelines herangekarrt werden), da demonstriert kein FFF dagegen…

  8. Karl sagt:

    Hoffentlch mit dem Rad die Spinner.

    • Kanone sagt:

      Du bist so richtig wütend, dass sich dir fremde Menschen an dir fremden Orten für und gegen für dich fremde Dinge einsetzen, oder? Aber so richtig stinkewütend. Das musstest du mal loswerden, und das mit einem fetzigen Kommentar im Internet.

      Geht es dir denn jetzt etwas besser? Wenn nicht, musst du vielleicht was anderes probieren.

  9. Zoro sagt:

    In der Tagesschau von gestern wurde berichtet, daß es eine “ Renaissance der Kernkraft“ in vielen Staaten gibt. Das sollten unsere Klimajünger mal mit Interesse verfolgen. Langsam leben die an der Welt vorbei. Bleibt am besten in Berlin und lasst Euch in der Charité behandeln.

  10. Ohne Worte sagt:

    🤦💭

  11. Exilhallenser sagt:

    „Dazu zählen ein verbindliches CO2 Budget, Erdgasausstieg bis 2035, Kohleausstieg bis 2030“

    Das mit dem Kohleausstieg bis 2030 finde ich eigentlich richtig. Der Erdgasausstieg ist allerdings blanke Spinnerei. Leider ist die Technik noch nicht soweit, dass alles auf EE umgestellt werden kann.

    „Deutschland soll sich verpflichten, seiner historischen Verantwortungen gerecht zu werden“

    Ich kann nur feststellen, dass „der hallesche Schüler Ole Horn“ nicht den Mund zu voll nehmen sollte. Es gibt mittlerweile zu viele Großsprecher, die meinen, ohne jegliche Legitimation für die Generation der jungen Menschen zu sprechen. Gerade der großmäulige Begriff der „historischen Verantwortung“ nimmt Menschen in Geiselhaft, die sich dagegen nicht wehren können.

    Ich finde die Umstellung auf erneuerbare Energien im Zuge des Klimawandels richtig und wichtig – aber bitte ohne diese aktivistischen Gestalten wie Ole Horn und Co.

    • J.Cook sagt:

      Klimawandel gab es schon vor hunderten von Jahren. Alles Unsinn.

      • rupert sagt:

        @ J.Cook

        „Die gegenwärtige globale Erwärmung oder Erderwärmung (umgangssprachlich auch „der Klimawandel”) ist der Anstieg der Durchschnittstemperatur der erdnahen Atmosphäre und der Meere seit Beginn der Industrialisierung. Es handelt sich um einen anthropogenen (= menschengemachten) Klimawandel, da er hauptsächlich auf Aktivitäten der Energie-, Land- und Forstwirtschaft, Industrie, im Verkehrs- und Gebäudesektor zurückzuführen ist, die Treibhausgase emittieren.“
        https://de.wikipedia.org/wiki/Globale_Erwärmung

  12. Fritz sagt:

    @Maso…ja. U.a. Baumspende mit Radio Brocken und natürlich vielfältiger Anbau im Garten…

  13. Danne sagt:

    Historische Verantwortung???
    Das eine hat ja mit dem anderen nix zutun…aber sei es drum…Schland wirds schon richten….hat ja in der Vergangenheit auch funktioniert.

  14. Der metzger sagt:

    Hoffentlich mit dem Fahrrad

  15. 🧐 sagt:

    Und wenn der Strom in Deutschland nicht reicht holen wir uns uns den Strom aus Frankreich vom Atomkraftwerke 😂😂😂😂😂😂😂

  16. Robert sagt:

    Wo sind die Demomacher Klimaschützer ?
    Außer Demo machen,machen die überhaupt nichts fürs Klima.

  17. Fritz sagt:

    Der Vergleich mit Brandenburg und dem Wasser sollte nur zeigen, dass dort durch Bau dieser Fabrik auch die Umwelt (in dem Fall dass das Grundwasser verschwindet und dies natürlich schlecht für die Natur ist) geschädigt wird und dies niemand von FFF stört. Denn Flora und Fauna brauchen das Grundwasser genau wie die Menschen welche dort leben.

    • Maso sagt:

      Du hast gefragt, warum FFF nichts zum Thema Grundwasser in Brandenburg unternimmt.

      Ich habe dich gefragt, was du zu dem Thema unternimmst. Deine Antwort: Nichts.

      Warum forderst du das also von FFF Halle? Dass das niemanden stört, ist nur eine Behauptung von dir. Dich stört es ja auch nicht so sehr, sonst würdest du etwas dagegen unternehmen. Warum forderst du das nicht von FFF Brandenburg/Berlin? Weißt du überhaupt, ob und was FFF Brandenburg/Berlin zu dem Thema sagt oder macht? Nein, weißt du nicht.

      (unter den Beiträgen gibt es eine „Antworten“-Feld. Einfach draufklicken, dann landen deine Kommentare nicht irgendwo, sondern unter dem, auf den du antwortest. Ist jetzt nicht sooo neu das Internet.)

    • Oh Herrlicher sagt:

      Was ist wichtiger- Jobs oder ein Stück beschissener Wald ?

  18. 🧐 sagt:

    Die Millionärin Greta aktiviert ihre Anhänger dafür nicht. Lieber etabliert sie sich mit einem häslichen Gesang.

  19. 🧐 sagt:

    Verzeihung ich habe ihren letzten Kontoauszug nicht gesehen

  20. otsenre sagt:

    @ernesto

    es geht um aktuelles…. komm klar

  21. 🧐 sagt:

    @ Fischbutter, du weißt ja nicht mal was das ist,. Kein Wunder wenn das Geld jeden Monat passend ausgezahlt wird.

  22. BR sagt:

    Die Glücklichen!, mit Fahrrad??

  23. Afn sagt:

    Wir haben uns gar nichts von irgendjemanden geliehen, trotzdem dass sie mal nach Berlin fahren, dort sind sie richtig.

  24. Malte sagt:

    Vermutlich hat nur ein verschwindender Bruchteil der Demonstrierer überhaupt Kinder, von denn sie was geliehen haben könnten…, falls diese überhaupt Besitzer von irgendwas sein könnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.