Ab sofort kann Mittagessen auf Rädern für bedürftige Kinder bestellt werden

Das könnte dich auch interessieren …

17 Antworten

  1. Avatar Erz sagt:

    Das hat ja ne Ewigkeit gedauert bis dass realisiert wurde

  2. Avatar rellah2 sagt:

    Vielleicht sollte man mal für diese Klientel Kochkurse für Eltern und Kind{er} anbieten, um zu zeigen, dass man auch preiswert ein Mittagessen zubereiten kann. Es muss nicht jeden Tag ein Steak sein (Fleisch war mal ein Sonntagsessen). ZB einen Tag Kartoffeln für zwei Tage kochen, dazu zB angerührten Quark oder Spinat und Rührei. Am nächsten Tag dann Bratkartoffeln mit Würstchen und grünem Salat. Oder Tomatensuppe aus Tomatenpüree mit geröstetem, übriggebliebenem Brot.

    • Avatar theduke sagt:

      Bitte mehr Vorschläge. Eltern die im Homeschooling parallel zu ihrer Arbeit auch noch kochen müssen, brauchen Ideen! 🙂

      • Avatar JM sagt:

        Gefüllten Blätterteig. Suppen aller Art. Bratwurst. Mal ne TK Pizza. Senfsoße mit Ei. Rührei und Brot. Spiegeleier und Bratkartoffeln. Falafel. Nudeln aller Art. Eierkuchen…wie man sieht: ich mag Eier.

      • Avatar Kochschule sagt:

        Die hier betroffenen Eltern sind beruflich kaum so ausgelastet, daß man sich neben der Schulausbildung nicht Gedanken um vernünftiges Essen machen kann.

  3. Avatar JM sagt:

    JEDES Kind, das Leistungen nach BuT bezieht kann sich jetzt Essen liefern lassen? Verstehe ich das richtig?

  4. Avatar Andreas sagt:

    @JM Nein, das ist sinnloses Gegaake von jemanden, der überhaupt nicht davon betroffen ist.

  5. Avatar Traurig sagt:

    Es ist traurig das Kinder in diesem Land auf solche Angebote angewiesen sind.

  6. Avatar Zeitlos sagt:

    Die Idee ist so gut, besser würde ich finden wenn Bedürftige Eltern mehr Geld bekommen würden um ihre Kinder zu bekochen.
    Und die Arbeiterklasse mit ihrer Doppelbelastung beliefert werden würde.

    • Avatar Kaktus sagt:

      Es ist gut, dass diese (zumindest die meisten) Eltern das Geld nicht bekommen. Die würden es für andere Dinge als für Mittagessen fürs Kind ausgeben. Auch vom Harz VI Satz kann man mit ein wenig Planung und Angebotsverfolgung im Supermarkt gesundes Essen kochen – die Beispiele oben waren da schon gut. Kartoffeln mit Quark, mit Spinat und Ei, Eierkuchen, Milchreis, Suppen….
      Es geht, ich habs selber durch.

  7. Avatar BW sagt:

    So soll das sein, kannst nur noch 🤮🤮🤮 Überwiegend Dumme Eltern, die nicht in der Lage sind , für den Nachwuchs zu sorgen . Lebt es sich zwischenzeitlich noch besser von Hartz4, Kindergeld und zwischenzeitlich Coronabonus etc. Das soll unsere Zukunft sein und die Renten sichern?? Furchtbar, der Gedanke. Die Corona-Auslese ist doch gerade eben das Beste, was passieren kann!
    Weiter so, und sich um das Dummvolk kümmern.

  8. Avatar Eder sagt:

    Wer soll das denn organisieren? Die Stadt etwa? Um Gottes Willen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.