Aktuelle Corona-Lage in Halle (Saale): 350 Neuinfektionen – darunter 123 Kinder und Jugendliche, 116 Personen im Krankenhaus (+8), Inzidenz steigt auf 731,46, drei Corona-Verstöße in der Gastronomie, 4157 Impfungen

Das könnte dich auch interessieren …

98 Antworten

  1. Antifa Halle sagt:

    Gestern ist die Demokratie gestorben. Vielen gefällts.

    • Impfenbeugtvor sagt:

      Wieso, was ist passiert? Darf die linksfaschistische Terrororganisation Antifa etwa einfach so, mit staatlicher Unterstützung, weitermachen? Dann ja, dann ist die Demokratie gestorben.

    • Dott. Pugno sagt:

      Die Dummheit freilich stirbt zuletzt, wie Ihr sinnfreier Kommentar wieder treffend vor Augen führt.

    • Maik sagt:

      Welches Demokratiekonzept legst du deiner Annahme denn zugrunde? Der demokratisch legitimierte Gesetzgeber hat entschieden, dass eine Minderheit verpflichtet wird. Wo ist das Problem? Am besten fängst du mit Brocker, „Geschichte des politischen Denkens“ an. Gut ist auch: Dupuis-Déri, „Démocratie. Histoire politique d’un mot.“ Da du des Deutschen jedoch nicht mächtig scheinst, habe ich die Hoffnung aufgegeben, dass du Französisch kannst (hast du überhaupt etwas gelernt?)

      • Antifa Halle sagt:

        „dass eine Minderheit verpflichtet wird. Wo ist das Problem?“
        Ja wo ist das Problem, wenn man Minderheiten verhetzt, diskriminiert und sie zu Sachen zwingt, die sie nicht möchten? /Ironie

        • Fliege sagt:

          „Das Wohl von Vielen, es wiegt schwerer als das Wohl von Wenigen oder eines Einzelnen“…da hat Spock Recht. Warum soll sich die vernünftige Mehrheit, die tut, was nun mal nötig ist, an eine Minderheit anpassen – bloß, weil die etwas nicht „möchte“

          • Schwester Agnes sagt:

            „Warum soll sich die vernünftige Mehrheit, die tut, was nun mal nötig ist, an eine Minderheit anpassen“

            Verdrehen wir da nicht gerade die Tatsachen? Die Minderheit verlangt mitnichten, dass sich die Mehrheit an sie anpasst. Es ist genau anders herum, denn die Minderheit (übrigens die „geringe“ Zahl von über 20 Millionen Menschen) soll gezwungen werden, sich anzupassen.

          • Texas sagt:

            Das passiert doch ständig! Beispiel gefällig? Weil eine geistig verwirrte Minderheit der Meinung ist, dass sie weder Männlein noch Weiblein sind, wurde ein 3. Geschlecht eingeführt. Weil eine handvoll Leute sich diskriminiert fühlt, wird die deutsche Sprache verhunzt und mit Genderschwachsinn versehen. Weil ein paar Teenies auf der Straße rumkrakeelen, lässt sich die Politik unter Druck setzen und beschließt Dinge, die eine Mehrheit der Bevölkerung nicht will.

          • Goldberger sagt:

            Musstest du das dritte Geschlecht annehmen?

            Musst du sprachlichen „Genderschwachsinn“ mitmachen?

            Nein. Du wirst nicht dazu gezwungen und dir sind auch nicht die Alternativen dazu genommen worden.

            Welche „Politik“ hat sich „unter Druck“ setzen lassen und hat was genau beschlossen, weil ein paar Teenies auf der Straße rumkrakeelen?? Was redest du nur?

          • 🤯🤯🤯 sagt:

            „Musst du sprachlichen „Genderschwachsinn“ mitmachen?“

            Mitmachen ist schon, wenn man ständig über die Medien damit belästigt wird.

          • Frösi sagt:

            Fliege des Tages ?
            Die Mehrheit tut dies auf Druck der Regierung oder um nicht auf komfortable Dinge zu verzichten und nicht weil es nötig ist.
            Wenn überhaupt wird den Leuten vorgegaukelt das es nötig ist.
            Informationen sind alles !!!!

        • S. sagt:

          Das IST Demokratie-die Mehrheit entscheidet was passiert….

          • 🤯🤯🤯 sagt:

            Demokratie ist vor allem auch Minderheitenschutz.

          • Antifa Halle sagt:

            „Demokratie ist vor allem auch Minderheitenschutz.“
            Richtig, wurde uns damals auf dem Gymnasium ständig so erklärt. Unser Lehrer war aber auch ein echter Demokrat, der obwohl er sehr links war und grün wählte noch vor anderen Parteien Respekt hatte.

          • Quappe sagt:

            Die Mehrheit hat also beschlossen zu gendern? Komisch… In meinem Freundes und Bekanntenkreis besitzt NIEMAND das dritte, vierte oder fünfte Geschlecht.. Oder hat sich für gendern ausgesprochen. Im Gegenteil, einige meiner Bekannten sind Homosexuell und wollen nix, außer in Ruhe gelassen werden. Denen geht dieses Diktatorische gendern mal so richtig auf den Sack.. Also, wem soll das was bringen? Außer von wichtigen Dingen abzulenken, zu verunsichern, nerven und zu spalten? Je zerstrittener ein Volk ist, desto besser kann man es beherrschen..
            Also: welche Mehrheit hat das beschlossen????

      • Demokrat sagt:

        Du irrst. Eine nicht demokratisch legitimierte Gruppe (MPK), die im Grundgesetz nicht vorgesehen ist, hat Beschlüsse gefasst, die der Gesetzgeber im Nachhinein legitimieren soll. Das ist schon etwas anderes.

        • Achso sagt:

          Ich wusste gar nicht, dass Ministerpräsidenten nicht demokratisch legitimiert sind.

          • sh0ck sagt:

            Wenn er erstmal googelt, wer im Bundesrat vertreten ist. Oweia!

          • Demokrat sagt:

            Für ihr Land, mit Ausname des von Merkel einsetzten MP von Thüringen. Wo in der Verfassung steht eine MPK, die bundesweite Festlegungen beschließt und das Parlament um nachträgliche Gesetzesanpassungen „bittet“? An welcher Stelle sind Ministerpräsidenten für Bundesrecht zuständig? Von einer abgewählten Kanzlerin ganz zu schweigen.

          • Stabü1 sagt:

            Die MPK beschließt keine „Festlegungen“ auf Bundesebene. Du hast schon die Basics nicht drauf. Du darfst dich gar nicht Demokrat nennen!

        • S. sagt:

          Legitimiert durch eine demokratisch durchgeführte Wahl….

      • 𝕽𝖊𝖒𝖚𝖘 𝕷𝖚𝖕𝖎𝖓 sagt:

        Ah Stoff. Stoff für die Ratten, die Leseratten wird empfohlen. Merci.
        Dann will ich auch was empfehlen: »Der Putsch von oben – Die Machtstrukturen des Staates als Instrumente des Bösen«. Zu finden hier:
        https://fassadenkratzer.wordpress.com/2021/12/03/der-putsch-von-oben-die-machtstrukturen-des-staates-als-instrumente-des-bosen/
        Anbei ein Lesepröbchen:

        Von Anfang an ist global und national eine Pandemie mit gigantischen Lügen vorgetäuscht und hinter der Fassade scheindemokratischer Abläufe gezielt eine totalitäre Diktatur herbeigeführt worden. Es ist ein Putsch, ein Staatsstreich von oben, durchgeführt von einer Parteienclique, die sich schon vorher den Staat zur Beute gemacht hatte, indem sie Gesetzgebung, Regierung und Gerichtsbarkeit weitgehend in einer Hand vereinigte.

        Schönes Wochenende.

        • Achso sagt:

          „Von Anfang an ist global und national eine Pandemie mit gigantischen Lügen vorgetäuscht“
          Klingt irgendwie nach … Coronaleugner?
          „Es ist ein Putsch, ein Staatsstreich von oben, durchgeführt von einer Parteienclique, die sich schon vorher den Staat zur Beute gemacht hatte, indem sie Gesetzgebung, Regierung und Gerichtsbarkeit weitgehend in einer Hand vereinigte.“
          Also alles genau wie angeblich „schon vorher“? Komischer Putsch.

          Da muss man echt nicht weiterlesen. Sieht aus wie ein Haufen Moppelkotze.

        • Antifa Halle sagt:

          @𝕽𝖊𝖒𝖚𝖘 𝕷𝖚𝖕𝖎𝖓: Dem Zitat kann man nur beipflichten. Die Kanzlerin lädt Verfassungsrichter zum Essen ein, nach der Wahl plötzliches „Umfallen“ der vermeintlich liberalen Partei, Impfpass als neuer „Ariernachweis“, Zwei-Klassen-Gesellschaft mit Politikern die uns Vorschriften machen anstatt sich um das Gesundheitssystem zu kümmern, Medien alle auf Linie, von Gates gesponsert – oder einfach nur zensiert…
          Anfangs haben die ÖR die Corona“pandemie“ noch als rechte Verschwörungstheorie der Lächerlichkeit preisgegeben, nur um wenig später einen Schwenk um 180 Grad hinzulegen. Sehr seltsam, das alles.

    • Gichtfried sagt:

      Da hast du Pech.😁😁😁

    • Du bist nicht Antifa, sondern Fa.

      Und Du lügst.

    • Achso sagt:

      Im Artikel steht nichts von einem Todesfall gestern.

    • Konsument sagt:

      Fa Halle, die Nebelkerze mit dem vernebelten Kopf 😂😂😂

    • Hans G. sagt:

      Schon wieder? Passiert ganz schön oft.

  2. G-1 sagt:

    Du siehst aber leider, vielen gefällt es.
    Wo sind wir nur hingekommen!

  3. As sagt:

    Schlimm schlimm schlimm, dass die Dummheit immer noch eine Stimme findet und das Retten von Menschen als Demokratiebruch sieht.
    So viele Leute, die keine Bildung haben und nicht den Anstand einfach den Mund zu halten.
    Eine demokratische Entscheidung wäre es diese Subjekte abzuschieben.
    Viel zu lange würde Impfgegnern, Coronaleugnern und diversen Schwurblern Luft zum Atmen gelassen. Damit sollte endlich Schluss sein.

  4. Demokrat sagt:

    Es wäre wirklich hilfreich, wenn sich alle mal UNABHÄNGIG von ihrer Meinung zu den konkreten Maßnahmen runterfahren und anschließend mal realisieren, auf welchen Weg die gestrigen Beschlüsse (egal ob man sie gut oder schlecht findet!) zustande gekommen sind! Welches Gremium hier dem Gesetzgeber vorschreibt, was er zu beschließen hat, auch wenn es als „Bitte“ formuliert wurde. Es werden erst Beschlüsse gefasst und anschließend die entsprechenden Gesetze angepaßt! Und welche Möglichkeiten sich jetzt einer Regierung eröffnen, unabhängig von einer Pandemie wie Corona. Das ist erschreckend und noch viel erschreckender ist das Wegschauen der Bürger, nur weil sie sich im aktuellen Fall auf der richtigen Seite wähnen und als Sieger fühlen.

    • Stabü1 sagt:

      Wer schreibt dem Gesetzgeber vor, was dieser zu beschließen hat?

      Wenn der Gesetzgeber ein Gesetz verabschiedet, dann macht das der Gesetzgeber ganz allein und nach den rechtsstaatlichen Vorschriften zur Gesetzgebung. Da geht es dann – ganz demokratisch – nach den erforderlichen Mehrheiten.

      Du scheinst den ganzen Ablauf gar nicht zu überblicken. Das sollte man aber, bevor man solche Kommentare verfasst.

      • Demokrat sagt:

        Du hast das gestern verabschiedete Dokument offenbar nicht gelesen. Es sei dir verziehen.

        • Stabü1 sagt:

          Zitiere doch die Stelle, wo der Gesetzgeber gezwungen werden soll und dann lege noch kurz dar, wie der Gesetzgeber Gesetze verabschiedet, die er nicht verabschieden will. Dann ist die Diskussion zu deinen Gunsten entschieden.

          Aber ich wette, das kannst du nicht, auch wenn du es ganz, ganz dolle willst.

          • Demokrat sagt:

            Die Punkte, wo um nachträgliche Anpassung des IfSG und um weitere Verlängerung der Ausnahmeregelung bzgl. „nationaler Notlage “ „gebeten“ wird, findest du bestimmt selbst. Falls du es willst. Das Dokument ist nur 6 Seiten lang.

          • Stabü1 sagt:

            Dann sag doch wenigstens die Seite, wo

            „der Gesetzgeber gezwungen

            werden soll, gegen seinen Willen ein Gesetz zu erlassen.

            Kannst du nicht.

          • Demokrat sagt:

            @ Stabü5 In welchem meiner Posts hast das Wort „gezwungen “ eigentlich gefunden? Ich habe es nie geschrieben. Schwurbel weiter in deiner Blase.

          • Stabü1 sagt:

            Was meintest du mit

            „vorschreibt, was er zu beschließen hat“

            wenn nicht Zwang?

            Wenn es nun auf einmal gar keinen Zwang gibt, dann hast du tatsächlich nur geschwurbelt.

      • Frösi sagt:

        Stabül Junge 🎅
        Selten so gut gelacht 😅
        Und am 24. kommt der Weihnachtsmann und bringt die Geschenke …

    • Laberrhabarber sagt:

      Sie haben so ziemlich wenig Ahnung darüber, dass wie Gesetze zustande kommen bzw. wer die Entwürfe einbringt.

  5. Mensch sagt:

    Demokrat dein Name passt nicht zu deinen Äußerungen

  6. Itzig sagt:

    Wie heute bei MDR zu hören war, sind die Zahlen nicht mehr als gesichert zu bezeichnen. Das Problem liegt wohl darin, dass die Gesundheitsämter mit den Meldungen nicht mehr nachkommen. Das ist somit auch in der Weise zu interpretieren, das hier „über den Daumen“ gerechnet Zahlen weiter gegeben werden.

    • Achso sagt:

      Das wäre aber eine falsche Interpretation. Es werden einfach zu wenige Leute erfasst. Das bedeutet, dass die Zahlen tatsächlich noch höher sind und ein vermeintlich verlangsamter Anstieg nicht der Wirklichkeit entspricht.

  7. Steff sagt:

    Zum Lachen diese Demokraten.
    Sie werden von der Regierung am Nasenring vorgeführt … und klatschen Beifall.

    Fein, ihr Impffreunde. Es wird ein böses Erwachen geben.
    Dann wird das Heulen groß sein.

  8. Seifensieder sagt:

    Im Januar 2021 organisierte das OB- Büro Wiegand für die älteren Stadtbürger Impftermine.
    Vergleichbares kann man nach der „Beseitigung“ Wiegands leider nicht mehr erwarten.
    Pfui – Pfui – Pfui!

    • Gouvernante Sabine sagt:

      Da haste was in den falschen Hals als gekriegt : für die Stadtältesten wurde zuerst organisiert , dann erst für das , wie die Jugendlichen heute
      sagen ,“Friedhofsgemüse „

  9. Denkanstoß sagt:

    so,jetzt mal alle sterilisieren weil notwendig weil viel zu viele Menschen auf der Welt….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.