„Spreng-Kommando“ macht Halle unsicher: 4 Automaten gesprengt, 2 Versuche

25 Antworten

  1. Veit Zessin sagt:

    Halle, gegenwärtig die sechstkriminellste Stadt Deutschlands, arbeitet sich weiter in Richtung Spitzenplatz vor. Noch nie seit 1945 war die innere Sicherheit in unserer Stadt in einem derartig miserablen Zustand, wie gegenwärtig. Von der Stadtverwaltung ist zu diesem Thema leider nichts zu Substanzielles zu vernehmen.

    • Veit Gefehlt sagt:

      Was, außer Hetze, hast du eigentlich beizutragen? DU bist doch Teil des eigentlichen Problems, der Spaltung, nicht immer nur die anderen, die da oben™ oder die Ausländer™.

  2. Fenton sagt:

    Dem vorhergehenden Kommentator ist klar, dass Straftaten nicht Sache der Stadtverwaltung sind?

  3. Kriminalist sagt:

    Wichtig ist, das die Polizei drei Dinge tut tut: Verkehrskontrollen, Blitzermarathons und ansonsten wieder hinlegen.
    Bloß keine Streifen und schon gar nicht nachts. Viel zu gefährlich für die Beamten, die doch so gemütlich von ihrer Pension träumen.
    Nur so wird sie der wachsenden Kriminalität in Halle Herr.
    Mal ernsthaft: Kann mal jemand über die Ablösung von Halles Polizeiführung nachdenken – bei einer derart katastrophalen Bilanz!?

    • Pozilei sagt:

      Wie viele Automaten haben wir in Halle? Der Einfachheit halber x3 (x2 wenn du Tagsüber auf Passanten vertraust) dann hast du die Anzahl der benötigten Beamten nur für diese Problematik. Also nicht einfach nur dummes Zeug schreiben, das Köpfchen ruhig auch mal benutzen.

    • Hallenser sagt:

      Was für ein Schwachsinn. Von der Realität hast du keine Ahnung, aber immer schön in deinen primitiven Vorurteilen baden.Die Krönung ist, dass du dich “ Kriminalist“ nennst. Und vor allem ist Halles Polizeiführung für den fortgesetzten Personalabbau verantwortlich und nicht etwa die Landespolitik. Schon klar.

  4. Alt-Hallenser sagt:

    Bei den Automaten an der Endstelle Beesen werden sie bestimmt kein Glück gehabt haben. Wer holt da schon seine Fahrkarten, wenn der Automat so ungünstig dasteht. War er schon ausgetauscht worden? Glaube nicht. Und ausserdem haben ja die Fahrzeuge der HAVAG ja einen eigenen Automaten am Bord.

  5. farbspektrum sagt:

    „Die Wirklichkeit hinter den neuen Zahlen zur Kriminalität
    Aktuelle Daten sprechen für einen Rückgang der Straftaten.“
    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article175695478/Straftaten-Statistik-Die-Wirklichkeit-hinter-den-neuen-Zahlen-zur-Kriminalitaet.html

  6. Fadamo sagt:

    Die automatenknacker sind doch harmlos.Die messerträger in halle sind viel gefährlicher für die bürger .

  7. Kriminalist sagt:

    Die Kriminalstatistik (PKS) für 2017 zeigt aber auch, dass sich die Straftaten in Halle – entgegen dem Bundestrend – erhöht haben.
    Von sinkender Kriminalität in Niederbayern habe ich leider nichts, wenn ich in Halle wohne.
    .
    Was die PKS auch zeigt: die Aufklärungsquote in Halle ist grottenschlecht: 47,8% vs 55,7% im Bundesdurchschnitt. Damit sind wir locker in den top 10 mit der schlechtesten Polizeiarbeit bundesweit. Eas gibt Sstädte, die kommen an die 70% und fast keine Städte, die schlechter sind.
    Der Titel „sechstkriminellste Stadt Deutschlands“ kommt ja nicht von Ungefähr!
    .
    Aber vermutlich bekommt die hallesche Polizei einen Orden für die meisten Blitzermarathons!

    • Tibor sagt:

      Muss ja richtig teuer gewesen sein, dein Verkehrsverstoß. Sonst würdest du wohl nicht mit ausgedachten Zahlen hausieren gehen.

      .

      Im Jahr 2016 wurden 29207 Straftaten registriert, im Jahr 2017 waren es 28890.

      Die PKS zeigt also keine Erhöhung, vielmehr das Gegenteil. Der Rest deiner „Analyse“ ist von gleicher Qualität.

      • Kriminalist sagt:

        „Im Jahr 2016 wurden 29207 Straftaten registriert, im Jahr 2017 waren es 28890.“
        .
        Das ist falsch.
        Für Halle Saale weist die PKS für
        2016 – 29.934 Straftaten aus und für
        2017 – 30.325 Straftaten
        mithin eine Erhöhung um 391 Straftaten absolut oder 1,3%.
        .
        Quelle:
        https://www.bka.de/SharedDocs/Downloads/DE/Publikationen/PolizeilicheKriminalstatistik/2017/pks2017ImkBericht.html
        .
        Guckst du Seite 79.
        Das kriegst auch du kleiner Schwindler hin!
        Wo ist denn deine Quelle? Deine geträumten Zahlen der letzten Nacht?
        Die Aufklärungsquoten kannst du übrigens in dem pdf auch finden.So, wie von mir gepostet.
        Also: erst recherchieren, dann rumtrollen.
        Und – wie Mutti schon sagte: nicht lügen!

        • Tibor sagt:

          Für Halle Saale weist die PKS für
          2016 – 31.462 Straftaten
          2017 – 30.399 Straftaten
          mithin eine Verringerung um 1.063 Straftaten absolut oder -3,4%.

          .
          gleiche Quelle

          .
          Guckst du Seite 49.
          Das kriegst du wahrscheinlich nicht hin. Deswegen habe ich es dir rausgesucht.

          Mit 14.573 aufgeklärten Straftaten liegt Halle – absolut gesehen – im guten Mittelfeld. Nach Art der Straftaten und auf die Zahl der Beamten gerechnet, sogar im vorderen Drittel. Aber derart „komplexe“ Zusammenhänge kann wohl nicht jeder erfassen.

          .
          War also tatsächlich ein Verkehrsverstoß, was deinen Feldzug der Lügen ausgelöst hat. Manche haben aber auch so gar kein Rückgrat. Nicht jeder kann ein Alpha sein.

          • Kriminalist sagt:

            Seite 49 stellt Straftaten insgesamt dar inkl Verstöße gegen die Meldepflicht von Ausländern.
            Da dies aber keine Kriminalität darstellt, gibt es die bereinigte Statistik auf Seite 79 ohne dies.
            Dein Fake-„Rückgang“ der Kriminalität in Halle beruht also ausschließlich darauf, dass Ausläner jetzt besser wissen, bei welcher Behörde sie sich anzumelden haben, um Sozialhilfe zu bekommen.
            Wie du dir bei Aufklärungsquoten in Halle von 47,8% vs 55,7% im Bundesdurchschnitt da noch etwas positives aus den Fingern saugen kannst, ist mir ein Rätsel.
            Aber gut in der DDR war der Plan auch immer zu 120 % übererfüllt, trotzdem war sie pleite.
            Vielleicht rührt ja dein Hang zum Statistik-Verbiegen aus dieser Zeit.
            Sieh es doch ein: Laut PKS ist Halle die sechstkriminellste Stadt Deutschlands – von 110 Städten.
            Und das ist kein Zeichen für positive Polizeiarbeit oder ein funktionierendes Sicherheitskonzept in dieser Stadt. Punkt.

  8. Halles Katze sagt:

    Dann sollten sich mal die zahlreichen Havag Kontrolleure nachts mit Zivilfahrzeugen auf die Lauer legen und Zivilkräfte der Polizei unterstützen ! Bei eventuellen Festnahmen derart krimineller Personen und Tatnachweis ist der Erlös bestimmt höher als eine tägliche Kontrolle in der Tram nach Schwarzfahrern …

  9. Wilfried sagt:

    Zur Nachtzeit die Automaten leeren und außer Betrieb setzen, bringt sicher weit weniger Mindereinnahmen als ein Sprengschaden

    • 10010110 sagt:

      Es ist ja nicht nur ein Einnahmenverlust (der wahrscheinlich wirklich zu vernachlässigen ist), sondern auch eine Art Imageschaden, wenn Automaten nicht funktionieren, obwohl sie da sind.

      Aber man sollte das vielleicht auch mal andersrum sehen: die Automaten haben ja echtes Schalterpersonal ersetzt, um Kosten zu sparen. Wenn also die gelegentliche Neuanschaffung eines Automaten immernoch günstiger ist, als Schalterpersonal zu beschäftigen, dann sollten die Verkehrsunternehmen nicht rumjammern.

  10. Wilfried sagt:

    Naja, aber zur Nachtzeit waren Schalterstellen auch früher nicht besetzt, bzw. nur an den größeren Bahnhöfen. Von daher macht sicher eine „Einsparung“ zur Nachtzeit auch Sinn. Nicht zu vergessen auch eine mögliche Gefährdung unbeteiligter Personen.
    An anderer Stelle wurde die Nutzung der Automaten auch schon auf nur EC-Karte angeregt.

  11. Kola sagt:

    An alle an alle . Wie sieht es denn aus wenn Ihr mal eure Köpfe hinter den Pc vornehmen würdet, die sinnlose Diskussion und jongliererei mit Zahlen nach hinten stellt auf die Straße geht und Euer Leben mal wieder selbst in die Hand nehmt. Das kann sich ja keiner mehr anhören.

  12. farbspektrum sagt:

    Wer geht denn im Dunkeln in Halle freiwillig auf die Straße?
    Es könnte sein, dass dann andere mein Leben in die Hand nehmen.
    Diese Volksberuhigung an der Realität vorbei kann sich doch keiner mehr anhören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.