Bäume sollen nicht mehr geringelt werden

Das könnte Dich auch interessieren …

7 Antworten

  1. Uppercrust sagt:

    Jetzt wird mit 500 Jahren Verspätung endlich gegen die illegalen Einwanderer vorgegangen und dann ist es auch wieder nicht recht ….

  2. Robinia sagt:

    Die Robinie ist nicht ohne Grund Baum des Jahres 2020 geworden. Sie gewinnt mehr und mehr an Bedeutung in einer Zeit, in der einheimische Arten durch lange Trockenphasen geschädigt werden und teilweise absterben. Sie kann auch auf stickstoffarmen Standorten leben und gilt als wichtige Bienenweidepflanze.

    • Sachverstand sagt:

      Nö, der „Heiland“ ist sie gewiss nicht! Suche nach: Robinie, Problem: invasiver Baum. Und das mit dem „Hochwasserschutz“ in Verbindung zum Standort Trotha ist ja wohl, ich sag es mal wohlwollend, etwas zu spritzig-unsauber eingetaucht. Deshalb von mir nur eine 1,5 .

  3. TheDuke sagt:

    >>„Die Stadtverwaltung sollte die Praxis der Ringelung von Bäumen so lange untersagen, bis die Baumschutzsatzung überarbeitet ist“
    Der Satz ist widersprüchlich. Entweder gibt es ein rechtliche Grundlage (Satzung), dann kann die Stadtverwaltung dies untersagen. Oder, wie aktuell, gibt es nix, dann gibt es auch Basis, um dies zu untersagen.

  4. Silke sagt:

    Es ist generell einfach nur widerlich dass der Mensch sich ständig anmaßt bestimmen zu dürfen welche Tiere und Pflanzen das Recht haben zu leben… Der Mensch ist das einzige Problem dieses schönen Planeten, ein Monster ohne Gleichen… einfach nur abartig… und einen Baum nach über 500 Jahren als invasive Art zu bezeichnen ist lächerlich und dumm, aber typisch Mensch

  5. Scholli sagt:

    Für mich persönlich ist es einfach krank!

  6. Sachverstand sagt:

    Leute bevor hier Einige vor lauter Aufregung kollabieren, macht Euch zu den Fakten der Robinie kundig und nutzt das schöne Wetter am WE zu einem Spaziergang in das „Trothaer Wäldchen“ (Östlich, entlang der Bahntrasse zw. Mötzlicher Str. und K.Ernst Weg, ex Oppiner Str. in Ri. Seeben)) um die „Prachtexemplare“ selber in Augenschein zu nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.