Bahnübergang Nietleben möglicherweise länger gesperrt

Das könnte Dich auch interessieren …

4 Antworten

  1. Halles Katze sagt:

    … entspricht nicht den gesetzlichen Bestimmungen.
    Und was war all die Jahre in der Vergangenheit ?
    Die Gleisüberquerung wurde gesetzeswiedrig durch tausende Verkehrsteilnehmer genutzt !?!?
    Selbst immermal Baustelle wegen Wartungsarbeiten am Wochenende und dann wieder freigegeben …
    Was für ein Schwachsinn in dieser unserer Zeit !!!

    • 10010110 sagt:

      Es gibt sowas wie Bestandsschutz. Wenn dann aber mal was gemacht werden muss, darf das nur basierend auf aktueller Rechtsgrundlage geschehen. Zum Beispiel dürfen keine Andreaskreuze mit Blinklicht in der Mitte mehr gebaut werden, wie ich es aus diesem Beitrag bei YouTube gelernt habe.

      Irgendso einen Grund (wenn nicht genau diesen) stelle ich mir hier auch vor, warum der Bahnübergang nicht den gesetzlichen Bestimmungen entspricht.

  2. Wilfried sagt:

    Das typische Klein-klein-desaster der Bahn: Große Haufen machen wollen, bei all den kleinen Ar… löchern dort…

    Warum man da überhaupt gesperrt hat, wenn man doch nicht arbeiten wollte?

  3. Sazi sagt:

    Wilfried, lies doch bitte mal den Artikel. Es ist gesperrt worden, weil es nicht den gesetzlichen Vorgaben entsprach. Würde man wider besseren Wissens die Schranke weiterhin öffnen, würden bei einem Schadensfall erhebliche Kosten entstehen und keine Versicherung zahlt.

    Man sollte sich viel mehr fragen, welcher Bürokratenhengst sich offensichtlich wieder Bestimmungen ausgedacht hat, die der Praxis fremd sind. Schließlich konnte der Übergang ja lange Zeit genutzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.