„Belastung für die Polizei entsteht nicht durch die jüdischen Gemeinden, sondern durch die Nazis“

Das könnte dich auch interessieren …

46 Antworten

  1. M.Ney sagt:

    Bei der knappen Personalstärke gebe ich unserem Innenminister vollkommen Recht.

    • 10010110 sagt:

      Den Kritikern geht es aber darum, dass eine Schuldumkehr stattfindet. Nicht die Juden sind Schuld daran, dass sie beschützt werden müssen, sondern „die Nazis“. Ohne Nazis gäbe es auch keinen Personalbedarf für den Schutz jüdischer Einrichtungen.

      • BurgerBürger sagt:

        Sehe ich genau so. War es nicht auch ein Nazi, der letztes Jahr 2 Menschen erschoss und auf die Polizei geschossen hat und dann in einer Verfolgungsjagd weitere Menschen gefährdet hat ? Was ist da wohl eine größere Belastung ? Vom NSU Mord an einer Polizistin mal ganz zu schweigen.

      • Beerhunter sagt:

        Wäre ja super! Keine Nazis mehr, würde ja bedeuten, keine Hausbesetzer und Chaoten vom schwarzen Block! Also ein win win!???aber die nächsten Extremisten warten schon?

    • Nachhilfe für M.Ney sagt:

      Wer meinst du ist für die knappe Personaldecke verantwortlich und könnte sie aufpolstern?

  2. Gerni sagt:

    Unsere Beamten haben, andere Aufgaben. Stahlknecht hat mit seiner Aussage recht. Wachschutz wäre angemessen, aber auf Kosten der Jüdischen Gemeinde.

    • Beobachter sagt:

      Genau, jede Woche Kindergartenerzieher für die Fußball-Chaoten spielen, dass sie nicht zu viel Blödsinn machen…

      • Wilfried sagt:

        Kindergartenerzieher für Brüllzwerge kommt noch hinzu. Man muß nur mal nachzählen, wieviele Einatzfahrzeuge dann dort stehen und fahren.
        Deutsche Polizisten schützen… Ansonsten hätte den wahrscheinlich schon mal jemand vom Sockel gestoßen… oder auch nur das Kabel abgeklemmt…

  3. Torben sagt:

    Gebe Herrn Stahlknecht recht!
    Wann Oder wie etwas durch Schutzmaßnahmen gesichert wird ist politisch- hier könnte man als Betroffene Gemeinde auch mal auf private sicherheitsdienste zurück greifen- zumindestens bei „unbelebten“ Einrichtungen- es gibt viele opfergruppen, aber manche sind eben lauter als andere- und ich sehe rassismus eher problematisch als antisemitismus…

    Ps. Es ist verwerflich wie schnell andere Personen versuchen diese Aussage zu einem Angriff zu machen

  4. M.Ney sagt:

    Wachschutz mit WTK wäre auch angemessen.Geldtransporter sind auch bewaffnet.In den USA werden auch solche Einrichtungen vom Sicherheitsdienst bewacht.Außerdem wird ein großer Teil von Geldern in komische Projekte von Grünen u. Linken abgezogen.Die fehlen dann zur Aufstockung von Polizei u.Justiz.

  5. murphy sagt:

    Natürlich sind die jüdischen Gemeinden privilegiert. Und sie fordern die Privilegien auch selbstbewusst ein.

  6. Beerhunter sagt:

    Wäre ja super! Keine Nazis mehr, würde ja bedeuten, keine Hausbesetzer und Chaoten vom schwarzen Block! Also ein win win!???aber die nächsten Extremisten warten schon?

  7. 123 sagt:

    Wir bräuchten allgemein mehr Polizisten um den Kaoten her zu werden.

  8. Hallenser 55 sagt:

    Na also mal ehrlich, da steht seit ca. 1 Jahr ein Polizeicontainer und ein Polizeiwagen permanent vor der Gemeinde. (was das kostet!) und das alles für ca. 60 überwiegend aus Russland eingewanderte Juden die sich da ab und an treffen.
    Wie hoch ist die Warscheinlichkeit das da wieder an derselben Stelle ein Attentat stattfindet.
    Fü die kleine, kleine, kleine Minderheit ein ganz schöner Aufwand.

    • 10010110 sagt:

      Deutschland trägt aber auch eine große, große, große Schuld an der weitgehenden Ausrottung jüdischer Gemeinden – nicht nur in Deutschland.

      • Danne sagt:

        Oh man…nicht mal meine Eltern haben diese Zeit erlebt…also was für eine Schuld haben diese Generationen gleich nochmal????

        • 10010110 sagt:

          Ein Staat beschränkt sich aber nicht auf eine Generation. Die Schuld wird unauslöschlich in der Menschheitsgeschichte verankert sein.

          • Danne sagt:

            Aha…in welchem Land der Welt (außer Deutschland)wird das so gelebt…richtig fällt mir keins ein!
            Also hör auf so ein Blödsinn zu erzählen u wenn jetzt wieder Argumentiert wird aber wir Deutschen…dann frage ich…was ist mit dem Österreicher dem Italiener u alle die Länder die damals unter genau diesem Deckmantel ihre Juden abgeschoben haben???
            Genau die wissen alle nix davon!

      • hallenser sagt:

        da vergesst ihr die Fußballfans. Ohne diese wäre die Polizei auch wesentlich entspannter und müßte nicht do viele überstunden machen. Ob von linken oder rechten fans, Randale ist Randale.

    • BurgerBürger sagt:

      Auf dem Markt stehen fast täglich Polizisten, nachdem man dem Brüllzwerg seine „Versammlungen“ gestattet hat.

  9. Maik sagt:

    Gott sei Dank seid ihr alle hier nicht in Entscheiderpositionen. Mit euch ist kein Rechtsstaat zu machen. Schaut bitte mal ins SOG. Dann wisst ihr, warum sich eure Fantasien einer Inanspruchnahme der jüdischen Gemeinde von selbst erledigt.

  10. Danne sagt:

    Oh man…nicht mal meine Eltern haben diese Zeit erlebt…also was für eine Schuld haben diese Generationen gleich nochmal????

  11. Horch und Guck sagt:

    So langsam wird klar, aus welchem Grund der Innenminister die Synagoge 24/7 bewachen lässt.

  12. F.d. sagt:

    Wenn ein Innenminister solche Äußerungen tut, dann sollte er selbst schnellstens zurücktreten. Die Polizei ist für alle Bürger Gleichnisse gleichermaßen da, es geht nicht, eine Gruppe rund um die Uhr zu schützen und bei den anderen kommen die dadurch ihr zu spät. Na wo leben wir denn? Es gibt ja auch noch Sicherheitskräfte und Dienste, die diese Menschen schützen könnten. Also ich bitte Sie, legen Sie ihr Amt nieder, die wissen ja nicht mehr was sie tun.

  13. tom sagt:

    man könnte den Eindruck gewinnen, hier wird nur auf Kommentare reagiert, ohne den Artikel gelesen zu haben! Also noch mal !!! Gäbe es keine Nazis und/oder Antisemiten, gäbe es keine Bedrohung, dann brächte man auch keine Bewachung! Die jüdische Gemeinde mit Hooligans zu vergleichen ist auch ganz schön antisemitisch! Versucht doch mal die Hools doch bewaffnete, private Wachdienste „Bewachen“ zu lassen und schlagt dann die Kosten auf die Ticketpreis auf ! Probiert es und guckt was passiert !

    „……..und das alles für ca. 60 überwiegend aus Russland eingewanderte Juden die sich da ab und an treffen.“ das ist rassistisch und antisemitisch zu gleich ! Sind ja nur Russen !!!

    mit Meinungsfreiheit hat das nicht mehr viel zu tun! Aber es beweist, dass die Bewachung richtig und wichtig ist

  14. Irre sagt:

    Also diese Probleme die möchte man ja nicht haben ^^man könnte bei euch echt denken das ihr nichts besseres zutun habt, außer euch hier auf zu geilen 🙂 .Aber zum Artikel klar sind immer die Nazis schuld ist ja klar zumal unsere verzogene Jugend nicht mal weiß was es überhaupt ist ein Nazi , die denken wahrscheinlich die Antifa und die Linksradikalen machen alles genau richtig für die Gesellschaft zünden Autos an zerstören Geschäfte ,greifen die Polizei an ob da jemand sterben tut interessiert da keinem aber das Bejubelt ihr hier ja?? Applaus dafür , Zeigt mir ein bericht wo Linkechaoten der Prozess gemacht wird?? geschweige öffentlich gemacht wird ….ja da werden wir wohl leider nichts finden .Und das nennt sich Demokratie also das ich nicht lache ,schämt euch setzten Sechs! ^^

    Zum Schluss Jeder Gewalttat muss bestraft werden ,da Interessiert es mich ein feuchten Käse ob diese Person Links,rechts oder Terrorist ist

  15. tom sagt:

    „Zum Schluss Jeder Gewalttat muss bestraft werden ,da Interessiert es mich ein feuchten Käse ob diese Person Links,rechts oder Terrorist ist.“

    so wie mich dieser völlig sinnfreie und vor allem am Ziel vorbei gegangene Kommentar mich interessieren TUT

  16. Achso sagt:

    Im Gegensatz zu Haseloffs Wunsch nach „Versöhnung“, den einzelne Menschen in den falschen Hals bekommen haben, finde ich Stahlknechts Äußerungen wirklich problematisch. Überraschend kommen sie nicht: von der Landes-CDU sind immer wieder erstaunliche Klopper zu hören.

    • BurgerBürger sagt:

      Weil in den neuen Bundesländern viele CDU Mitglieder auch schon gut in die AfD passen würden, bzw. auch damit spielen, Koalitionen zu knüpfen, damit es zum Machterhalt reicht.

  17. BurgerBürger sagt:

    Weil in den neuen Bundesländern viele CDU Mitglieder auch schon gut in die AfD passen würden, bzw. auch damit spielen, Koalitionen zu knüpfen, damit es zum Machterhalt reicht.

  18. Sandra Schmidt sagt:

    Richtig so Herr Stahlknecht! Wer bewacht denn uns oder unsere Kinder, die auf dem Marktplatz einfach angegriffen werden! !!!Das kostet uns Steuerzahlern ein Haufen Geld!

  19. tom sagt:

    Du musst Deine Kinder bewachen und beschützen, das ist Deine Pflicht als Mutter! Was für eine sinnfreie Frage !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.