Bürgerhaushalt: kein Interesse am Seminar

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. mirror sagt:

    Man kann nicht erwarten, dass ein komplexer Haushalt von den Bürgern mal neben so in der Freizeit kommentiert werden kann.

    Die Akzeptanz für den Bürgerhaushalt würde steigen, wenn die Zahlen für den Bürger aufbereitet werden. Würde man die Zahlen für die freiwilligen Leistungen (Sach- und Personalkosten) zusammenstellen, hätten die Bürger bestimmt Ideen, wo verstärkt und wo gespart werden soll.

    Die in Tochterunternehmen des Konzerns versteckten Kosten tragen nicht zur Akzeptanz bei. Wer macht sich schon die Mühe einen Haushalt nachzuvollziehen, wenn die „großartigen“ Ideen der Verwaltung über HWG, Sparkasse und Ansiedlungs-GmbH getrickst werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.