Dauerdemonstrant Sven Liebich auf dem Markt

94 Antworten

  1. Avatar Hans G. sagt:

    Der arme vereinsamt ja immer mehr. Ein wenig mehr Liebe in der Kindheit hätte all das vielleicht verhindern können.

    • Avatar Rumpelstilzchen sagt:

      Glaube den hätte man nur durch ein Kondom verhindern können. Bei dem Zwerg ist Hopfen und Malz verloren. Seine Eltern haben bestimmt auch nie gedacht, dass ihr Sohn so ein Rohrkrepierer wird

      • Avatar Fliegen lieben Häufchen sagt:

        Wer sich Rumpelnixchen nennet, jener sollte mal nicht die Klappe zu weit aufreissen. Da kommen sonst Fliegen eingeflogen! Die grünschillernden Biester. Die fliegen nach Nase auf den grössten Haufen zu!

        • Avatar Fliegenpilz sagt:

          Haben sie beim schreiben/texten für gewöhnlich den Mund weit aufgerissen? In ekstatischer Verzückung tropft der Speichel auf die unbeleuchetete Tastatur?

          Das würde viel erklären und manches beschreiben.

  2. Avatar Roshi sagt:

    Bezeichnend.

  3. Avatar xxx sagt:

    Was für ein albernes Theater. Nicht mal 10 Leute, die einsam auf dem Markt rumstehen. Keiner sieht sie, keiner hört sie. Fast können die einem leidtun…

  4. Avatar Sven sagt:

    Der kleine Svenni….ganz alleine auf dem Markt bei dem Wetter….Der Wurm kann einem richtig Leid tun.

  5. Avatar Caro verschränkt die Beine? sagt:

    Deine Springerstiefel sehnen sich nach Zärtlichkeit…

    @Hans G. Herrlich! Aber Kindheit erklärt nicht alles. Er will das so. Hass muss keine Konstante im Leben sein. Das ist eine Wahl. Ich kann ihn mir auch schlecht bei McDonald’s am Schalter oder mit Lieferandojacke vorstellen. Seit Blood and Honor macht er halt einen auf Versandhandel und krebst sich so durch…

  6. Avatar Hans sagt:

    Dem Vollidioten sollte eine Einweisung in die Psychatrie bestimmt sehr gut tun. Dort kann er seine vernebelte Kindheit und sein krankes Hirn behandeln lassen. Aber es gibt ja genug gestört ich seinen geistigen verblödeten Ergüssen lauschen und noch Beifall klatschen.

  7. Avatar Elke sagt:

    Man könnte den Anwohnern dort die Miete erhöhen, schließlich sind sie die einzigen die regelmäßig kulturell unterhalten werden!

  8. Avatar Kinderpsychologe sagt:

    Die Kommunisten- da sie ja alle für Abtreibung sind- müsssen alle eine schwere Kindheit gehabt haben .

  9. Avatar Ringelblume sagt:

    Die sieben Zwerge…

  10. Avatar Julius Kühn sagt:

    Gott sein Dank kenne ich diesen Vogel nicht. Ich weiß nicht einmal wie er aussieht. Das ist das beste Mittel gegen solche Leute, einfach ignorieren und nicht darüber berichten.

  11. Avatar Maik sagt:

    Ich finde es so schlimm, wenn man bedenkt, dass dieser verurteilte Gewaltverbrecher ein Kind hat. Anstatt die ganze Zeit nur Volksverhetzung zu betreiben, sollte er sich lieber mal um sein Kind kümmern.

  12. Avatar Ruhe sagt:

    Der Verfassungsschutzbericht enthält vier Seiten über Liebich. Dort wird er als Rechtsextremist, Volksverhetzer und Verfassungsfeind geführt schreiben Sie. Und die Polizei passt auf ihn auf anstatt diese Art von Demonstration zu verbieten noch dazu bei einer Ausgangssperre in Halle. Sehr eigenartig

    • Avatar Franz2 sagt:

      Das wurde schon sehr oft hier besprochen, dass der Eindruck entsteht, die Polizei würde mit ihm sympathisieren, weil sie vor allem härter gegen Gegendemonstranten vorgeht (siehe LuWu) und bzgl. Fascho-Sveni und seiner Bande von Versagern eine eher lockere Gangart an den Tag legt. Das sorgt natürlich nicht unbedingt für Vertrauen der normalen Menschen in die Polizei, weil man sich Sorgen machen muss, dass man quasi Freiwild für diese Leute ist, wenn man die falsche Meinung hat und die Polizei einen nicht schützt.

      • Avatar Leave Svenney alone! Please! sagt:

        Jeder hat das Recht zu demonstrieren, auch Dumme, Nervensägen, Hetzer und Verbrecher. Sven braucht diese Demos, weil er mit normaler Werbung niemanden erreichen würde und auch kein Geld für Maßnahmen hat.

        Er hat doch schon verloren, da er nur 1 Stunde nach Einschluss noch sprechen darf.

    • Avatar Hans G. sagt:

      Das nennt sich Demokratie, da dürfen tendenziell erstmal alle Demonstrieren, egal wie wirr sie sind. Egal ob kleine Rechtsextremisten, die gar nicht so bunten Linksextremisten oder Klimahysteriker. Und genau das ist das Gute an unserer Demokratie, gleiche Rechte für alle.

      • Avatar Uppercrust sagt:

        Ja, im Prinzip schon. Aber was er macht ist Missbrauch. Einmal im Monat am selben Platz reicht, um die demokratischen Rechte zu wahren.

        • Avatar frei oder einfach sagt:

          Wenn das deine Eltern bzw deren Zeitgenossen 1989 auch so gesehen hätten, wäre alles ganz anders gekommen. Aber die sind jeden Montag auf die Straße und haben nicht mehr nur eine Eingabe nach ganz oben gemacht und es bei einer Demo belassen.

          Allerdings hätte Liebich ohne die Wende eine Lehrstelle bekommen und wäre wertvolles Mitglied im sozialistischen Kollektiv, inzwischen vielleicht sogar Brigadier.

          Hmm. Das könnte es doch sein, wonach er seit 30 Jahren sucht.

          • Avatar tom sagt:

            wer die „Demos“ von diesem Brüllzwerg mit den Demos von 1989 vergleicht, der sollte mal noch bisschen an seinem Geschichtsbewustsein arbeiten

          • Avatar frei oder einfach sagt:

            Nämlich weil?

            „Einmal im Monat am selben Platz reicht, um die demokratischen Rechte zu wahren.“

          • Avatar @tom sagt:

            Stimmt, Tommy: heute ist es schlimmer!

        • Avatar Hans G. sagt:

          Natürlich werden Grundrechte und Rechte auch missbraucht, das ist überall so. Weder Du noch ich haben aber zu entscheiden wie oft jemand von seinen Grundrechten gebraucht machen darf. Der kleine Mann will Aufmerksamkeit, von mir aus kann der da jede Nacht mit der traurigen Truppe sitzen.

          • Avatar Matthias Blank sagt:

            Sven Liebich verbreitet Menschenhass und stachelt fortwährend zu Gewalt auf.
            Die Stadt Halle lässt ihn gewähren. Das ist sehr bedenklich.

          • Avatar Hassknecht live? sagt:

            Ach nee jetzt, wirklich? Wäre ich nie drauf gekommen.

  13. Avatar T. sagt:

    Der kleine schreihals eröffnet damit natürlich jedem in Halle die ausgangssperre zu umgehen… Also rein theoretisch..

    • Avatar Bravo! Gut gemacht! sagt:

      Dann hat er ja mal was Tolles vollbracht!

    • Avatar Anmerkung sagt:

      Deshalb sind da ja auch so viele Menschen. Der Rest hat noch etwas Selbstachtung.

    • Avatar Hans G. sagt:

      Also ich glaube fast jeder in Halle bleibt lieber Zuhause als mit solchen Leuten am Markt abzuhängen.

    • Avatar Franz2 sagt:

      Ist ja nicht so, dass es ein Geheimnis ist, dass es Ausnahmen gibt, sich während der Zeit draußen aufzuhalten. Sveni tut also jetzt nix Revolutionäres.

    • Avatar tom sagt:

      @frei oder einfach, sag ich doch überprüfe Deine Kenntnisse! Wenn Du noch zu jung bist, das lass es Dir erzählen, von Leuten, die von Anfang an dabei waren und die nicht mehr dabei waren, als die ersten schwarz rot goldenen Fahnen auftauchten und die Goldiflasche in der Brusttasche steckte

  14. Avatar Otto 1 sagt:

    Wann wird dieser Mensch endlich mal weggesperrt? Auf solche Leute kann man verzichten!

    • Avatar Ist das ne Demo oder kann das weg? sagt:

      Auch Spinner dürfen brüllen. Wenn er nicht selbst aufgibt, wird er noch oft dort stehen…

      Marketingtechnisch läuft es super… Seine Schwester druckt und verkauft aus der Reideburger heraus und er hat einen eigenen Auftritt, wo er Stickeralben verkauft.

    • Avatar jsmn sagt:

      Ach wegsperren. Immer nur wegsperren, ausschalten, canceln.

      Geh mal hin und lach ihn aus. Das macht nicht nur Spaß, das ist auch sehr, sehr wirksam. Glaub mir. 🙂 Anzeigen kann er dich dafür auch nicht.

      • Avatar Franz2 sagt:

        Stimme dir zu, aber dann muss man damit rechnen, dass er dich der Polizei zuführt.

        • Avatar jsmn sagt:

          Er hat keinerlei Möglichkeit, mich der Polizei „zuzuführen“. Selbst als V-Mann des VS nicht.

          • eseppelt eseppelt sagt:

            Doch, er brüllt laut „Anzeige“ und sein Mob rennt los, um das „Jedermann-Festnahme“-Recht nach Paragraph 127 StPO auszuüben

          • Avatar Franz2 sagt:

            Siehe eseppelts Kommentar. Frage mich, was passiert, wenn ich mich wehre und von meiner Seite dann „Körperverletzung“ rufe ?

          • Avatar jsmn sagt:

            Ein Mythos, der sich hartnäckig hält. Das Recht aus §127 StPO besteht überhaupt nur, wenn Behörden nicht rechtzeitig hinzugezogen werden können. Das ist nie der Fall bei einer Liebich-Versammlung. Auslachen ist aber auch kein Grund für eine Festnahme oder auch nur Basis für eine Anzeige. Glaub man. Nur trauen muss man sich. Wer Angst hat, beweist, dass Rechtsterrorismus wirkt.

            Und spätestens, wenn zwei gleichzeitig lachen, müsste sich der „Mob“ schon aufteilen. Da fehlt es dann einfach an Personal.

            Im Gegensatz zur Versammlungs- und Meinungsfreiheit lässt sich die StPO nicht so leicht missbrauchen. Einfach gleichzeitig eine Anzeige wegen Freiheitsberaubung und Nötigung gegen die „Festnehmenden“ stellen. Dann hat sich das alles ganz schnell geerdet.

          • Avatar 10010110 sagt:

            Das Problem an der ganzen Sache ist, dass die Gegenbeschuldigten dann ganz einfach an deinen Namen und deine Adresse kommen und somit ggfs. anderweitig Druck ausüben können. Und irgendwann stehst du dann in irgendwelchen Chatgruppen und Foren auf irgendwelchen „Feindeslisten“. Ganz perfides Spiel ist das.

          • Avatar jsmn sagt:

            Nein, das ist kein Problem. Die ganze „Festnahme-“ und Anzeigeaktion dient ja schon dazu, an Namen und Anschrift zu kommen. Besteht aber schon kein Grund, überhaupt eine Anzeige zu erstatten (indem man zB auf eindeutige Beleidigungen inkl. Mittelfinger verzichtet), erfahren sie auch nicht Name und Anschrift, auch wenn sie dann ganz empört dennoch wollen. Das ist wenn überhaupt alleinige Sache der Polizei und Staatsanwaltschaft. Die Daten werden nur verlangt, um zivilrechtlich gegen dich vorgehen zu können (Schadenersatz und Schmerzensgeld). Wenn aber gar keine Beleidung festgestellt werden konnte, werden die Daten logischerweise auch nicht rausgegeben. Sonst könnte ja jeder kommen.

            Aber den Spieß kannst sehr leicht umdrehen, indem du den „Mob“ selbst anzeigst. Im Gegensatz zu irgendwelchen vermeintlichen und oft nur behaupteten Beleidigungen, die niemand anders gehört hat (den Papierkram dürften viele Polizisten schon scheuen, anders nur wenn du lauthals Beleidigungen schreist oder auch für die Polizei sichtbar zeigst), sind derart Bedrängte nämlich ziemlich erfolgreich mit der Anzeige einer Nötigung und/oder Freiheitsberaubung. Etwas gröber angefasst ist dann auch der zivilrechtliche Weg wegen Schmerzensgeld und Schadenersatz in der Regel erfolgreich.

            So öffentlich sie auch immer auftreten, so klein (mit Hut) werden sie, wenn man ihre genauen Daten erfährt.

            Glaubt es doch nur. Ich weiß wovon ich rede. 🙂 Die sind übrigens auch nicht allzu loyal zueinander, wenn sie sich erstmal mit einer Geldstrafe konfrontiert sehen. 😀

          • Avatar Franz2 sagt:

            Da kommt das nächste Problem. Wenn 4 von diesen Versagern behaupten, dass du sie beleidigt hättest und du stehst allein da und die Polizei ist wirklich eher diesen Schwachmaten zugewandt, dann hast du auch verloren. Irgendwann stehen diese Leute mal vor deiner Tür und warten Abends auf dich und dann wars das.

          • Avatar jsmn sagt:

            Nein, auch das ist kein Problem. Nur weil es 4 behaupten, ist es noch lange nicht glaubwürdig und auch dann gibt es für die 4 noch lange keine Namen und Adressen. Spätestens in der Gerichtsverhandlung sind die 4 Zeugen und zu wahrheitsgemäßen Angaben verpflichtet (bei Vereidigung droht 1 Jahr(!) Mindesthaft). Bis es soweit ist, sind dir die Namen und Adressen der 4 aber längst bekannt, deine Daten den 4 aber nicht zwangsläufig. Vermutlich knicken sie aber schon ein, wenn die Ladung zur Vernehmung von der Kripo kommt. So ein unscheinbarer Brief macht ziemlich viel Eindruck, wenn man erstmal wieder nüchtern ist und allein.

            Aber ich merke schon. Ihr sucht händeringend nach Ausreden, warum ihr nichts tun müsst. 🙂 Dann müsst ihr aber aber auch wenigstens so tun, als würde es euch nicht stören oder wie ein dahergelaufener Dorftrollo hier behaupten, ihr kennt den gar nicht und wisst nicht, was der macht. Denn nur dann könnt ihr hinterher sagen: „Das habe ich alles nicht gewusst!“ – so wie es sicher eure Eltern, Großeltern und Urgroßeltern schon vor euch getan haben…

          • Avatar Franz2 sagt:

            Wenn es so einfach wär. Man will ja nicht ständig mit nem flauen Gefühl rumlaufen und auf die Polizei ist da aus meiner Sicht auch kein Verlass. Ich weiss, was du meinst und mich wurmt es auch extremst, wenn ich dran denke, dass der Vogel im Sommer wieder fast jeden Tag dort rumschreit.

          • Avatar jsmn sagt:

            Wenn dir das nicht mindestens ein genauso flaues Gefühl macht, kann es so schlimm nicht sein.

  15. Avatar Aha sagt:

    Seit wann dürfen denn Privatpersonen den Marktplatz befahren mit einem PKW?

  16. Avatar Soso sagt:

    Geht doch einfach nicht hin. Bleibt lebet zu Hause, dann braucht ihr euch nicht aufregen

  17. Avatar Na so was sagt:

    Ich habe gestern ganz viel über Adolf bei ZDF Info gesehen, ist doch auch erlaubt und kommt immer immer wieder

  18. Avatar Na so dann sagt:

    Wieso erlaubt eine Ausgangssperre, die zum Zwecke des Nichtzusammentreffens erfunden wurde eine Demonstration? Das versteht überhaupt keiner? Man darf dax Haus nur aus triftigen Gründen verlassen oder alleine Sport treiben oder seinen Hund ausführen alleine……..

    • Avatar 10010110 sagt:

      Weil sonst wieder die nächsten Hirnis um die Ecke kommen und „Diktatur“ schreien. Das Demonstrationsrecht ist uns so heilig, dass es selbst über Ausgangssperren steht.

  19. Avatar Mulder sagt:

    Wenn ich mir die Kommentare hier so anschaue frage ich mich liegt es m Thema der Demonstration oder an der Person. Ausgangssperre ist ein schwerwiegender Eingriff in die Grundrechte. Wenn man das gut findet, dann ist eine Demonstration dagegen natürlich ein Grund sich aufzuregen. Findet man es nicht liegt es also in der Person, das ein Nazi diese durchführt. Das kann man verstehen. Allerdings stellt sich dann die Frage, warum organisiert man nicht selber eine Demonstration und überlässt das Feld den Rechten? Hat man vielleicht selbst Befindlichkeiten sich zu positionieren gegen die Einschränkung von Grundrechten, weil man Angst hat dann selbst als Rechter abgestempelt zu werden? Aber ist das dann Meinungsfreiheit? Hasskommentare sind hier auf jeden Fall wenig hilfreich.

    • Avatar Hans G. sagt:

      Aus welcher Ecke der Welt hast Du dich hier hin verirrt? Der kleine Mann und seine Motivation ist bekannt. Aber hey, es steht dir frei eine eigene Demo zu organisieren und Leute mit Fakten zu überzeugen, man muss aber auch mit Kritik leben können, die fällt natürlich um so größer aus, je unbegründeter die eigene Kritik ist. Ein gutes Beispiel sind die Künstler um allesdichtmachen.

    • Avatar Franz2 sagt:

      Auch ich finde nicht alle Maßnahmen zielführend – auch in der Vergangenheit, wo es mir nicht einleuchtet, warum Marktstände DRAUßEN nicht öffnen dürfen, sich aber Leute durch die Supermärkte zwängen und plötzlich alle in die Baumärkte stürmen, weil sie sich beschäftigen müssen.
      Ne Ausgangssperre führt natürlich dazu, dass gewisse Leute meinen „jetzt erst Recht, weil ich bin Gangster und empfinde einen gewissen Nervenkitzel mich jetzt heimlich mit meinen Leuten zu treffen.“

      Die Frage für mich ist nur: wie verarbeite ich meine Kritik an dem Ganzen ? Suche ich den Diskurs sachlich auf Augenhöhe oder brülle ich nur irgendwelche Flosskeln und Verschwörungstheorien in die Welt und fordere Standgerichte für die Verantwortlichen (an dem Punkt übrigens bemerksenswert, dass Leute, die meinen, sie würden für Grundrechte und Freiheit kämpfen aber mit Maßnahmen und Vergeltung drohen, was man so nur aus Diktaturen kennt) ?
      Mache ich es wie die FDP (nicht unbedingt die Sachsen Anhalt FDP) und gehe ggf. die juristischen Instanzen ab und wenn die die Ausgangssperre einkassieren, dann ist das eben so und wird auch akzeptiert.

    • Avatar Skinner sagt:

      Hasskommentare? Warum müsst ihr Jammerer eigentlich immer so maßlos übertreiben?

      Sei kein Nazi. Damit hast du dann schon sehr viel erreicht. Alles andere in deiner Analyse ist mindestens naiv, wenn nicht vorsätzlich falsch dargestellt.

  20. Avatar Willy sagt:

    Was ein Mensch allein für eine Aufmerksamkeit generiert… jeder schreit dagegen und jeder einzelne davon ist Schuld an der großen „Popularität“ Liebichs… grosse Klasse

  21. Avatar Erna sagt:

    Alle einsperren. Nicht nur liebig, sondern auch die Leute, die demo’s dulden bzw. erlauben. Die gehören mit vor den Kadi. Langsam kommt man sich vor, wie in einem falschen Film. Da werden Wettbüros kontrolliert, die eigentlich zu sein müssten. In der Tram versteht ein Mann nicht, was die Kontrolleure von ihm wollen und bekommt keine Strafe. Nur ne Verwarnung.( Ich nix verstehen Deutsch.) Es ist nur noch zum brechen. Diese Ignoranz sehr vieler Menschen ist furchtbar. Bis es einen von den Leuten erwischt, dann ist das gejaule groß.

  22. Avatar jogibaer sagt:

    An die Pharmaindustrie
    Stoppt sofort die Tierexperimente, nehmt Liebich und seine getreuen Niedrigdenker.

  23. Avatar Paule sagt:

    der hat wenigsten Mut gegen den Wahnsinn etwas zu sagen, die meisten hier sind doch ohne Eier geboren und die absoluten Muttikinder!

  24. Hallenser Hallenser sagt:

    Herr Seppelt, woher weißt du das, dass der Verfassungsschutz Vier Seiten von Liebich hat ? Bist Du auch ein V-Mann des VS ? Diese Frage wird wohl erlaubt sein.

    • eseppelt eseppelt sagt:

      weil der Bericht ÖFFENTLICH einsehbar ist. Kannste sicher auch an deinem Pforten-Computer ergoogeln…

    • Avatar Franz2 sagt:

      Vorsicht, diese Infos wirst du natürlich nur dort finden, wo deine Fake News und Verschwörungstheorien nicht vorkommen. Auch wird keiner deiner Genossen dir sagen können, wo du das findest.

  25. Avatar lederjacke sagt:

    Neues Motto für die Schreiveranstaltungen: Vier sind das Volk!

  26. Avatar Gitte sagt:

    Wieso bekommt er eine Sonderregelung? Die bundesweite Ausgangsbeschränkung gilt doch ab 22 Uhr.

    • eseppelt eseppelt sagt:

      Steht doch im Text drin. Demonstrationen unterliegen nicht den Ausgangsbeschränkungen

      • Avatar Gitte sagt:

        Mir steht nur der Text in der heutigen MZ zur Verfügung: „Ausnahmen bei Notfällen, Betreuungsaufgaben, beruflichen Tätigkeiten etc., Individualsport“
        Also fallen seine Kundgebungen unter berufliche Tätigkeiten etc. Oder unter Betreuungsaufgaben? Individualsport?
        Demonstrationen sind im Text jedenfalls nicht erwähnt.

        • eseppelt eseppelt sagt:

          Das sie nicht erwähnt werden, soll nix heißen.

          Triftige Gründe laut Verordnung:

          die Ausübung beruflicher, mandatsbezogener oder dienstlicher Tätigkeiten, einschließlich ehrenamtlicher Tätigkeiten zur Sicherstellung der Versorgung in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens und die Teilnahme Ehrenamtlicher an Einsätzen von Feuerwehr, Katastrophenschutz und Rettungsdienst,
          die Inanspruchnahme medizinischer, therapeutischer und veterinärmedizinischer Versorgungsleistungen,
          die Begleitung und Betreuung von unterstützungsbedürftigen Personen und Minderjährigen,
          die Wahrnehmung des Sorge- und Umgangsrechts,
          die Begleitung Sterbender und Betreuung von Personen in akut lebensbedrohlichen oder pflegebedürftigen Zuständen,
          unaufschiebbare Handlungen zur Versorgung von Tieren einschließlich Gassigehen (lediglich eine Person),
          die Abwendung einer Gefahr für Leib, Leben und Eigentum,
          der Besuch bei Ehepartnern und Lebenspartnern (im Sinne des Lebenspartnerschaftsgesetztes – LPartG),
          der Besuch bei Verwandten in gerader Linie im Sinne des § 1589 Abs. 1 S.1 Bürgerliches Gesetzbuch – BGB (Nur Personen, deren eine von der anderen abstammt, sind gemäß BGB in gerader Linie verwandt),
          der Besuch von Veranstaltungen, Zusammenkünften, Ansammlungen, Versammlungen oder Aufzügen, die nach § 2 Abs. 2 bis 5 und 7 der 11. SARS-CoV-2 EindV erlaubt oder genehmigt sind oder
          ähnlich gewichtige und unabweisbare Gründe.

          • Avatar Gitte sagt:

            Danke Ihnen, dass ich nun den vollständigen Wortlaut habe. Demnach kann ich nach 22 Uhr das Haus verlassen, um Sven Liebichs Ansammlung zu besuchen;)

          • eseppelt eseppelt sagt:

            du kannst auch selbst eine Versammlung anmelden

  27. Avatar Ichbins sagt:

    Ich verstehe nicht warum sich Leute über so einen Spinner aufregen müssen. Es wird endlich mal Zeit das die Politik nachdenkt, und solchen Idioten keine Plattform und Möglichkeiten gibt seinen Müll in der Öffentlichkeit abzuladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.