“Einer der schwärzesten Tage in der Geschichte der Stadt”: Zwei Jahre nach dem Terroranschlag – Kranzniederlegung zum Gedenken an Anschlagsopfer von Halle

Das könnte dich auch interessieren …

Keine Antworten

  1. 10010110 sagt:

    der Beauftragte der Bundesregierung für die Anliegen von Opfern und Hinterbliebenen von terroristischen Straftaten im Inland

    Alter! Wenn man da anruft, ist ja der halbe Tag nur durch die Begrüßung am Telefon schon rum.

    • Alt-Dölauer sagt:

      Das war eine Schandtat schlimmster Güte. Neben dem unmittelbaren Leid der Verwandten hat es der Stadt mehr geschadet als 10 dauerdemonstrierende Svenidioten zusammen. Ich kann solche verbrecherischen, mediengeilen Idioten nicht verstehen, und dann aus Frust noch willkürlich Passanten umnieten – nur krank.

  2. ... sagt:

    “vergessen und relativieren wir es nicht geben. Das ist unsere Verpflichtung als weltoffene Stadt.”

    Gehört das Herunterspielen des Versagens der Polizei am Anschlagstag auch dazu?
    Stahlknecht musste zwar inzwischen gehen, aber aus anderen Gründen.

  3. Krypton sagt:

    schwubbel nicht rum, Du ruft doch da eh nicht

  4. BR sagt:

    Oh weh, schon wieder ein Volkstrauertag

Schreibe einen Kommentar zu 10010110 Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.