Es gibt Eis, Baby: Eisbuden auf dem Markt sind aufgestellt

Das könnte dich auch interessieren …

32 Antworten

  1. Sozialfuchs gegen Mafia sagt:

    Da wollte man wohl wieder einmal Marktbuden verbannen.
    Es hatte jedoch erneut an der rechtlichen Umsetzung gehapert.
    Die Herrschaften bekommen ihren Virus doch eh nicht in den Griff.
    Da kann man auch 100 oder 1000 Meter Entfernung festlegen.
    Ergibt eh alles keinen Sinn. Das ergibt höchstens einen Unsinn.

  2. Sozialfuchs gegen Mafia sagt:

    Hat sich schon einmal jemand gefragt weshalb die
    Hähnchenbuden bislang nicht ins Visier des Stadtrates
    geraten und somit der Verbannung verschont geblieben sind?
    Wenn man den Theorien über dem Virus Glauben schenken darf
    dann wird der Virus im Eis nicht getötet sondern konserviert.
    Auf dem Hühnchenbräter schaut das jedoch anders aus.
    Alleine schon durch das heisse fett kommt der Virus ins Schwitzen.
    Am Drehspieß wird der Virus letztlich tot gebruzzelt.
    Dieses Ding kann man praktisch rösten! Guten Appetit 😉

    • eseppelt eseppelt sagt:

      Deine Lügen werden auch durch ständige Wiederholung nicht wahr.

      Bußgelder gab es gegen mehrere solcher Stände, weil sie trotz Verbots geöffnet hatten, unter anderem Kaufland Trotha und bei Netto in Neustadt

      • Sozialfuchs gegen Mafia sagt:

        Das ist auch etwas völlig anderes. Verbote gelten nun einmal für alle.
        Das stört jedoch den Virus nicht. Der Virus wird durch Hitze getötet.
        Klar, Bußgeld müssen alle zahlen. Da freut sich die Justizkasse.

        • Ost sagt:

          Es geht nicht um einen Virus „auf dem Hühnchen“, sondern um die Verbreitung von Person zu Person. Und bitte texten Sie die Kommentarspalten nicht mit Dutzenden mehr oder weniger sinnvollen „Ergänzungen“ immer wieder zum gleichen Thema zu. Man sollte, bevor man einen Post abschickt, schon mal durchdenken, ob das schon alles war, was man zu dem Thema sagen möchte… Alles andere zeugt im besten Fall von mangelnder Konzentration, im schlechtesten von mangelnder Intelligenz.

          Bei mir war es das, auch wenn von Ihnen gleich wieder drei/vier Meldungen nachgereicht werden.

          • Sozialfuchs gegen Mafia sagt:

            Mit anderen Worten: Ich soll alles rund um den Virus erzählen? Nix lieber als das. Dann bin ich nächste Woche noch am Beiträge verfassen. Ich glaube nicht das Ihnen das gefallen wird.

          • Ost sagt:

            Hey Füchschen, Sie schreiben doch schon ständig, was Sie über den Virus (oder andere Themen!) zu wissen glauben, auch ohne Aufforderung. Zum Beispiel so etwas wie „Am Drehspieß wird der Virus letztlich tot gebruzzelt.“. Als ob das DER Übertragungsweg wäre. Und dann kommentieren Sie Ihren eigenen Kommentar. Dann fallen Ihnen noch ein paar Sachen ein, die Sie anschließend gleich wieder kommentieren. So kann man sich selbst auch demontieren.

            Ich wiederhole mich: „Man sollte, BEVOR man einen Post abschickt, schon mal durchdenken, ob das schon alles war, was man zu dem Thema sagen möchte. Alles andere zeugt im besten Fall von mangelnder Konzentration, im schlechtesten von mangelnder Intelligenz.“. Suchen Sie sich eins aus.

            Ich verabschiede mich aus dieser fruchtlosen Diskussion, Sie haben bestimmt noch ein paar Kommentare zu kommentieren, auch eigene. Ich werde Sie nicht abhalten 😏

  3. Andreas sagt:

    In 50 Meter Entfernung von der Eisbude, steht der nächste Händler auf dem Markt. Wenn ich die Regelung richtig verstanden habe, sollte ein Verzehr von Eis und ähnlichem Essen, somit so gut wie unmöglich sein.
    Dann rennt mal alle schnell nach Hause, bevor das Eis schmilzt oder die Wurst kalt wird…

    • Sozialfuchs gegen Mafia sagt:

      Wenn es das Ding wirklich gibt dann ist man eh
      gut beraten sein Eis im Supermarkt zu kaufen.

      Anschließend im engeren und kleinen Umfeld zu verzehren.

      Dann schaut zwar der Eismann in die Röhre aber
      besser als das man selbst in die Röhre schaut.

    • Sozialfuchs gegen Mafia sagt:

      Sobald die Sommerzeit beginnt schreien eh wieder alle:
      „Hurra! Wir haben den Virus endlich im Griff!“
      Pustekuchen! Der Virus ist hitzeempfindlich und
      kann sich zur Sommerzeit überhaupt nicht entfalten.
      Dennoch ist der Virus nicht gänzlich tot.
      Das liegt jedoch u.a. an der Verschleppung.
      Dann wird nämlich der Virus u.a. von Urlaubern importiert.

      • Steuerzahler sagt:

        Du Fuchs, du. Zum Glück entfalten sich Sozialleistungen auch zur Sommerzeit, sonst würdest du ganz schön bedröppelt da stehen.

    • 10010110 sagt:

      Es geht darum, ſich nicht in Maſſen vor den Ständen aufzuhalten, ſondern weiterzugehen und ſich zu verteilen. Man kann ſein Eis oder ſeine Wurſt ſehr gut im Gehen verzehren und auf dem Marktplatz ist außerdem immernoch genug Platz

      • Andreas sagt:

        Das bezweifle ich ich aller Form, das genügend Platz ist auf dem Markt..
        Sooo viiieele Stände und sooo viel Menschen, da hat Aroma, Corinna oder wie das heißt… ein leichtes Spiel.

  4. Bürger von Halle sagt:

    Und die eine Fisch Verkäuferin hat ihre Standgenehmigung komplett entzogen bekommen.

    • Andreas sagt:

      Wie früher, wer den Mund aufmacht, wird mundtod gemacht.
      Traurige Demokratie

    • fischi sagt:

      Wie alle anderen. Als der Grund vorbei war, hat sie ihre Standgenehmigung wieder komplett erteilt bekommen. Wie alle anderen.

      • xxx sagt:

        Da gab es nie einen Grund, nur eingebildete Gründe vom Bernd.

        • fischi sagt:

          Wenn du meinst. Die Fischfrau sagt was anderes.

          • xxx sagt:

            Das „meine“ nicht ich, sondern war offizielle Vermeldung der Stadt, dass die Marktstände wegen Corona vom Markt verbannt werden.

          • fischi sagt:

            Also gab es doch einen Grund. Wo hast du diese offizielle Vermeldung gelesen oder gehört?

          • xxx sagt:

            Es gab einen Grund, der offiziell vermeldet wurde, aber der hatte mit der realen Gefahrenlage nichts zu tun, sondern mit einem gewissen Hypochonder im Ratshof.
            Das alles war hier vor einiger Zeit lang und breit Thema im Forum, kannst du aber nicht wissen, da warst du wohl noch nicht geschlüpft.

          • fischi sagt:

            Es gab also einen Grund. Auch die betroffenen Verkäuferin sagte das und akzeptierte das. Gut, soweit war ich heute früh bereits.

  5. ossi123 sagt:

    Ich bin für Lockdown bis zum inzidenz 50, inzidenz 35 , Null-Covid und aller Mutanten.

  6. rellah2 sagt:

    Ich komme sehr selten zum Markt, da ich dort tagsüber nicht Radfahren darf. Und das allermeiste, was es da gibt, bekomme ich in jedem Supermarkt, wo ich sowieso auch mal einkaufen muss.
    So wie der Markt „normal“ wochentags bestückt ist, wäre es jetzt zu eng. Aber mit den paar Ständen dürfte es doch absolut keine Probleme geben.

  7. Horch und Guck sagt:

    Wer heute den Mund aufmacht bekommt ein Stäbchen in den Hals geschoben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.