Erneut Proteste gegen Finkelstein-Vortrag in Halle

Das könnte dich auch interessieren …

28 Antworten

  1. Gordon sagt:

    Die gute Miriam ist wohl nicht die hellste Leuchte im Lampenladen. Die AG Antifa wird doch großzügig von den Studenten finanziert. Und die lassen den Zwischenschritt mit Fürsprecher und Unterstützer gleich ganz weg. Und bitte nicht falsch verstehen, der Herr Finkelstein ist ein Unsympath vor dem Herren.

  2. farbspektrum sagt:

    Wer hätte gedacht, dass es in Halle wieder eine „Jude raus“- Bewegung gibt.

    • Spiegelleser sagt:

      Du offenbar nicht. Es sieht so aus, als können die meisten zwischen Finkelstein, dem Staat Israel und der Religionsgruppe der Juden unterscheiden. Die Nationalsozialisten konnten das nicht, haben es jedenfalls nicht gemacht.

      Aber alles in einen Topf geworfen und pauschal bewertet ist ja auch viel einfacher und man kann schneller zurück vor den Fernseher.

      • Gordon sagt:

        Also zwischen dem Staat Israel konnten sie sicher nicht Unterscheiden.

        • Spiegelleser sagt:

          Stimmt, zum Unterscheiden (auch zum Vergleichen) braucht man mindestens zwei Dinge, sonst ist es ziemlich sinnlos. Schöner Beitrag.

        • Imme sagt:

          „Die Nationalsozialisten konnten das nicht, haben es jedenfalls nicht gemacht.“

          Weil sie nicht in die Zukunft sehen konnten?

          • Spiegelleser sagt:

            Ja, genau.

            Überlegungen und Unternehmungen zur Gründung eines „jüdischen“ (National)Staats fingen nicht erst am 14.05.1948 an. Das muss man als Durchschnittstroll nicht wissen. Aber bevor man sich aus dem geschichts-philosophischen Fenster lehnt, vielleicht auch mal nachdenken. Da könnte man von allein drauf gekommen sein. Sogar in „Mein Kampf“ steht was dazu, falls man Wikipedia und anderen Fake-News-Portalen keinen Glauben schenkt.

  3. Toter Frosch sagt:

    Die Hamas ist nicht antisemitisch. Palästinenser sind Araber und Araber sind Semiten. Vielleicht hätte AG Antifa mal lieber in Geschichte ein wenig aufgepasst.

    • Spiegelleser sagt:

      Dann gibt es wohl auch keine Demos gegen Deutschland, solange dort Deutsche mitlaufen.

      Super Logik, daggi!

      • Toter Frosch sagt:

        Die Hamas ist antiisraelisch, nicht antisemitisch. Brauchste erst wieder jemand der es Dir vortanzt, bis Du es kapierst?

        • Spiegelleser sagt:

          Na dann tanz, Dickerchen!

        • BIBI sagt:

          Was sind Sie bitte für einer, die Hamas beruft sich beispielsweise in ihrer Charta auf die Protokolle der Weisen von Zion. In dem Artikel 22 werden Juden für alle Revolutionen (für Sie die Französische und die Oktoberrevolution) und sogar den 2. Weltkrieg verantwortlich gemacht. Aber Sie scheinen recht zu haben antisemitisch ist das nicht eben nur ein bischen Israelkritik à la Toter Frosch

        • Zwei Fragen an den Herrn Rassekundler Frosch (Doktorant am MPI?)

          1. Falten Zitronenfalter Zitronen?

          2. Wenn die Hamas nicht antisemitisch sein kann, warum rufen sie dann in ihrer Charta zur Ermordung aller Juden auf?

          • Toter Frosch sagt:

            Ui, noch ein Gegner der Zwei-Staaten-Lösung. Na herzlichen Glückwünsch…

            Was wäre denn deine Endlösung der Palästina-Frage?

          • Spiegelleser sagt:

            Wie wäre es mit der Beantwortung der gestellten Fragen, Dickerchen? Oder googlest du noch?

  4. 10010110 sagt:

    „Miriam Lopez […] kritisierte […]: ‚Finkelstein ist offenbar nicht trotz, sondern wegen seiner antiisraelischen Haltung eingeladen worden.‘“

    Das Wort „offenbar“ offenbart schon, dass es kein Fakt, sondern eine bloße bösartige Unterstellung ist. Die Miriam sollte mal ihr Schandmaul nicht so weit aufreißen, denn ihr Niveau ist offenbar noch niedriger als das von Finkelstein.

    • Spiegelleser sagt:

      Da möchtest du nochmal in den Duden sehen, was „offenbar“ bedeutet. Du hast in deiner „Analyse“ ja richtig benutzt, nur leider die bedeutungskonträre Schlussfolgerung gezogen. 😉

  5. farbspektrum sagt:

    Seitdem eine früher schweigende außerparlamentarische Opposition auf einmal wahrgenommen wird, erhalten kleine schreiende und auf (meist nur)verbal Andersdenkende einprügelnde Grüppchen nicht mehr so die Aufmerksamkeit. Es gibt auch noch eine Welt außerhalb ihrer Verklemmtheit.

  6. Aristokra̱t sagt:

    weil es ein Enigma verpackt in ein Paraoxon ist oder umgekehrt

  7. Monsieur Kotze sagt:

    Die Deutsch-Israelische Gesellschaft reagiert mit einem Vortrag auf die Einladung Finkelsteins:

    http://halle-umland.deutsch-israelische-gesellschaft.de/einladung

    Zum Vortrag erschien vorab bereits ein Artikel in der MZ:

    http://www.mz-web.de/halle-saale/vortrag-in-den-frankeschen-stiftungen-der-ueberbewertete-finkelstein-25638824

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.