Ethikrat: Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in gesellschaftlichen Krisen nicht allein lassen

Das könnte dich auch interessieren …

14 Antworten

  1. Leu sagt:

    Guten Morgen in die Runde🤓 Persönlich sah & sehe ich es seitens der verantwortlichen Politiker & Institutionen als ein Verbrechen an Kindern, Jugendlichen, jungen Erwachsenen & Studenten an, daß in den Jahren 2020/2021 & teils 2022 Kindergärten, Schulen, Horte & Unis komplett zu gemacht wurden. Was haben denn die dafür Verantwortlichen gedacht, was daraus für die o.g. an psychischen & physischen Problemen entsteht? Denken Die nicht von der Tapete bis zur Wand? Ist doch klar, daß wenn psycho-soziale Kontakte über Jahre unterbunden werden, die o.g. schwere Probleme bekommen, die nun seit der Corona Maßnahmen (o.g. Vollschließungen) bestehen & immer mehr zutage treten? Es gab schon vor Corona extrem viel zu wenige Psychiater-/Psychologen, egal, ob für die Kinder-/Jugend oder Erwachsenenbetreuung. Das berühmte „Kind ist mal wieder in den Brunnen gefallen“ & die Politiker, gepaart mit den sämtlichst dafür Verantwortlichen stehen mal wieder „oh je, oh je, was machen wir jetzt bloß“ klagend da. Für mich ist das alles unverständlich & vermeidbar gewesen.

    • 𝕽𝖊𝖒𝖚𝖘 𝕷𝖚𝖕𝖎𝖓 sagt:

      Einspruch! Richtig ist, die gegenwärtigen Zustände geben Anlaß zur Besorgnis. Doch die eigentlichen Ursachen bleiben im Dunkel verborgen. Über sie liest man in den Massenmedien nichts.
      Die besorgniserregenden Zustände wurden von Menschen erzeugt. Vorsätzlich! Unverständlich ist das, was geschieht, nur für die, die sich von den Verantwortlichen für die Misere an der Nase herumführen ließen, statt ihren eigenen Kopf zu benutzen! Es gibt viele Dummköpfe (auch solche mit akademischem Ritterschlag), die stolz auf sich sind, denn sie halten sich für schlau, sind es aber nicht.
      Meine Ad-hoc-Empfehlung für das Setup des eigenen Denkens beginnt mit: 1. Der Fisch beginnt am Kopf zu stinken. Der sog. Deutsche Ethikrat ist Bestandteil des Kopfes. 2. Psychiater und Psychologen sind nicht Teil der Lösung sondern Teil des Problems.

  2. Rania J. sagt:

    Ich finde den Ethikrat eine verlogene Institution, er war es, welcher
    die Menschen mit seinen Vorschlägen an die Regierung, in den
    Wahnsinn getrieben hat. Allen voran die Alena Buyx und jetzt wird
    kräftig zurückgerudert. Unvergesslich auch das ,,Weiße Haus´´ am
    Moritzburgring.

  3. Pfleger sagt:

    Der Ethikrat hat alle an Kindern und Jugendlichen begangenen Verbrechen abgesegnet. Was soll also jetzt dieser Artikel?

    • Skeptiker sagt:

      Wenn es Verbrechen waren, dann kannst Du die (aus Deiner Sicht) dafür Verantwortlichen anzeigen, denn Verbrechen ist strafbar. Den Ethikrat gleich mit, wegen Beihilfe zu….ja, was denn eigentlich? Sich hier in irgendwelchen Foren aufspielen und lauthals verkünden, dass ein Verbrechen vorliegt, kann jeder. Also: Wirst Du eine Anzeige bei der Polizei aufgeben, oder ist das nur heiße Luft? Wenn nicht, muss man ja davon ausgehen, dass es Dir eigentlich egal ist und Du nur mal wichtig tun wolltest?!

      • Vater sagt:

        Ich empfehle dir das Interview von Drosten in der „Zeit“. Wörtlich: “ Die Schulen und Kindergärten wurden geschlossen, weil die Regierung bei anderen Kontaktbeschränkungen mehr Widerstand von Arbeitgeberseite befürchtet hat. “ Unsere Kinder waren also für die Regierung willkommene Bauernopfer ohne Lobby. Aber auch hier im Forum haben ausreichend Helfershelfer des Regimes die Lügen von den Hotspots Schulen nachgeplappert. Auch die haben Schuld auf sich geladen. Die juristische Aufarbeitung kommt.

      • Juna sagt:

        @Skeptiker- Haste „Ladehemmung“ oder wat? Oder wolltest Du meinen Kommi falsch verstehen? Ich würde statt:“…als ein Verbrechen an Kindern…“ auch schreiben können:
        https://www.synonyme.wixikon.de/synonyme/ein%20verbrechen%20begehen.php
        Such Dir Eines der vielen Worte dafür aus.

    • Juna sagt:

      @Pfleger- um auch auf dieser Seite das Totalversagen der Corona Politik & deren Helfershelfer aufzuzeigen, denn DAS sind die „Früchte“ der völlig undurchdachten, übertriebenen Corona Maßnahmen, die nun „geerntet“ werden. Ich find’s gut, daß der Artikel hier erscheint.

  4. 10010110 sagt:

    Ich sehe ja grundsätzlich ein, dass auch das psychische Kinderwohl im Vordergrund stehen muss, aber was die Kinder und Jugendlichen hier erleben und erlebt haben, ist nichts im Vergleich zu den Dingen, die Kinder in Kriegs- und Hungergebieten anderswo auf der Welt erleben. Das größte Problem hier in Deutschland ist eher eine Wohlstandsverwahrlosung – kurz gesagt: es geht den Leuten hier zu gut und sie sind so gelangweilt, dass sie sich zu sehr mit sich selbst beschäftigen. Echte Krisen kennt man hier gar nicht mehr.

  5. sagt:

    Diese Feststellungen des Ethikrates kommen viel zu spät und verhallen leider ohne praktische Auswirkungen. Die Folgen der Restriktionen haben alle Betroffenen – Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sowie die dazugehörigen Familienangehörigen – doch bereits im Jahr 2020 gespürt und spätestens 2021 traten sie offen zu Tage. Wie weit weg kann man vom „normalen Leben“ eigentlich noch sein? Die Politik ignoriert beharrlich und nicht mal ein ehrliches Eingeständnis der Fehler, geschweige denn ein Aufarbeiten, ist drin. Auf das aktive gesellschaftliche Gegensteuern kann man wohl ewig warten. Die junge Generation kann einem nur leidtun und es ist ihr hoch anzurechnen, dass sie so lange schon still hält.

  6. sam sagt:

    Diese Feststellungen des Ethikrates kommen viel zu spät und verhallen leider ohne praktische Auswirkungen. Die Folgen der Restriktionen haben alle Betroffenen – Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sowie die dazugehörigen Familienangehörigen – doch bereits im Jahr 2020 gespürt und spätestens 2021 traten sie offen zu Tage. Wie weit weg kann man vom „normalen Leben“ eigentlich noch sein? Die Politik ignoriert beharrlich und nicht mal ein ehrliches Eingeständnis der Fehler, geschweige denn ein Aufarbeiten, ist drin. Auf das aktive gesellschaftliche Gegensteuern kann man wohl ewig warten. Die junge Generation kann einem nur leidtun und es ist ihr hoch anzurechnen, dass sie so lange schon still hält.

  7. ... sagt:

    Nach über zweieinhalb Jahren ist man also aufgewacht? Das ist für Kinder und Jugendliche eine Ewigkeit. Solche „Vordenker“institutionen braucht man wirklich nicht!
    Ansonsten haben meine Vorschreiber schon alles gesagt.

  8. Hansi sagt:

    Die Notlage wurde ja durch den Ethikrat unter der Buyx der Pandora befeuert, der stets die Maßnahmen der Regierung unterstützt hat, bis hin zu einer Pikspflicht.

  9. Rebell sagt:

    Nulli…und du weißt genau „wie immer“was die Kinder in Kriegs und Hungersgebieten anderswo auf der Welt erleben.

  10. Winterjacke sagt:

    @Skeptiker – mal eine Frage, sitzt Du im Weißen Haus oder ist da etwas
    an Dir vorbeigegangen ? Wem nützt eine Anzeige wenn Richter dich im
    Regen stehen lassen ? Sie stecken doch alle unter einer Decke, wer nicht
    mitmachte, der war weg vom Fenster, eiskalt.

    • Skeptiker sagt:

      „Wem nützt eine Anzeige wenn Richter dich im Regen stehen lassen“

      Selbst erlebt bei einer Deiner Anzeigen, oder einfach nur eine Ausrede/eine Vermutung/mal gehört/ist doch so?

  11. Fkr sagt:

    Gerade der muss sich melden, ich dachte den gibt’s nicht mehr schade

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.