FDP kritisiert voreilige Absage des Feuerwerks

Das könnte Dich auch interessieren …

18 Antworten

  1. Hans Hansen sagt:

    Herr Sitta kann ja dann Löschen gehen. Mal sehen wie ihm das schmeckt.

  2. Halles Katze sagt:

    Dann sollten aber auch die FDP Schergen für zusätzliche Kosten aufkommen und sich offiziell an der Sicherung und Möglichkeit eines sicheren Feuerwerkablaufes beteiligen … nicht nur per Wort !

  3. Leser sagt:

    Pressemeldung der FDP, wenn die Stadt gebrannt hätte:

    „Das Feuerwerk war zwar immer der Höhepunkt des Laternenfests. Eine Absage durch die Feuerwehr aufgrund aktueller Witterungsverhältnisse hätte sicher jeder verstanden – auch unsere heimische Wirtschaft. Es ist verantwortungslos, die Stadt nur wegen ein paar Leuchtraketen zu gefährden.“ so der Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Frank Sitta.

  4. 10010110​ sagt:

    Mimimi!
    Ist ja kaum überraschend, dass der Herr Sitta da gleich politische Intrigen ins Spiel bringt. Wenn man schon sonst nicht viel zu sagen bzw. beizutragen hat. 🙄

  5. lederjacke sagt:

    Bei mir entsteht der Eindruck dass hier einer das Sommerloch nutzen will um wichtig zu sein undund dass einer möchte, dass die Stadt kurzfristig absagt, damit der Feuerwerker trotzdem sein Geld bekommt.

  6. mirror sagt:

    Nach Jahren der klimafeindlichen Stadtentwicklung wird ein OB durch Absage eines Feuerwerks und Mehrwegbecher nicht zum Klimahelden.

    • 10010110​ sagt:

      Hier geht es um Trockenheit, nicht um Klima. 🙄

      • Joker sagt:

        Genau und unser OB weiß schon jetzt das es Ende August so trocken ist, das man kein Feuerwerk verantworten kann.

        • Seb Gorka sagt:

          Mai zu trocken – wie im letzten Jahr
          Juni zu trocken – wie im letzten Jahr
          Juli zu trocken – wie im letzten Jahr
          erste Augustwoche zu trocken – wie im letzten Jahr
          Prognose für den restlichen August: zu trocken – wie im letzten Jahr

          Feuerwerk abgesagt – wie im letzten Jahr

          Der Gedankengang ist eigentlich gar nicht so schwer nachzuvollziehen. Einige wenige Voraussetzungen dafür müssen natürlich gegeben sein…

          • Zukunft der Demokratie sagt:

            Deiner erklärten Logik folgend, müsste man dann als Stadt nicht grundsätzlich darüber nachdenken, das Feuerwerk überhaupt noch zum Laternenfest zu planen ? Die Studie ist zwar schon etwas älter, aber auch mit wenigen Gedankengängen sogar zutreffend vorhergesagt!
            https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2013-08/studie-klimawandel-hitze-duerre

            Neben der Brandgefahr wird aktuell auch die Feinstaubbelastung solcher größeren Feuerwerke zumindest an Silvesternächten schon kontrovers diskutiert! Die junge FFF Generation sollte es zumindest im Gegensatz zur FDP Kreis-Spitze dann nicht mehr stören, wenn sich Traditionen am Ende des Laternenfest
            auch einmal in Zukunft ändern können!

          • Joker sagt:

            Sie sollten Herrn Kachelmann als Wetterfee ablösen

        • HansimGlueck sagt:

          Naja, das ist „schon“ in zwei Wochen.

  7. farbspektrum sagt:

    Merken die Parteien nicht, dass sie überhaupt nicht mehr glaubwürdig sind?
    Muss nicht auch der Feuerwerker rechtzeitig Bescheid wissen?
    Meint man, dass solche Entscheidungen von jetzt auf gleich gefällt werden können?

    • mirror sagt:

      Sollte der Feuerwerker einen vernünftigen Vertrag geschlossen haben, wird er entschädigt. Es wird in dieser Stadt so viel Geld verschwendet, da kommt es auf ein paar Euro nicht an.

      • Großmaul sagt:

        Solange SIE die „paar Euro“ persönlich bezahlen, kein Problem.

      • farbspektrum sagt:

        „da kommt es auf ein paar Euro nicht an.“
        Aha!

      • Sazi sagt:

        Ich bin mir sicher, daß diese Kosten deutlich geringer Ausfallen als wenn es wirklich brennt in Halle. Aber was wären denn Alternativen für das nächste Jahr?

        a) generell kein Feuerwerk zum Laternenfest?
        b) eine Durchführung des Feuerwerks trotz hohem Risiko?
        c) ein Vertrag mit einem Feuerwerker, der Entschädigungen ausschließt?
        d) spontane Absage des Feuerwerks am Laternenfest-Wochenende?

        • HansimGlueck sagt:

          Und jetzt das Ganze mal aus der Sicht des Feuerwerkers. Der ist ja vielleicht auch nicht blöd. Er soll alles vorbereiten, bereit stellen und dann nix bekommen? Wenn die Welt immer so herrlich eindimensional wäre, herrlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.