Gedenken an den Mauerbau: Sachsen-Anhalts Innenministerium ordnet für den 13. August Trauerbeflaggung an

Das könnte dich auch interessieren …

30 Antworten

  1. Oliver Nannen sagt:

    Da müßten doch jetzt die Linken um Hr. Meerheim Protest einlegen!!!

  2. Oh sagt:

    Trauerbeflaggung, warum eigentlich. Wir hatten damals nicht so viele Kriminelle und die Kinder haben was gelernt in der Schuler.

    • Nicht in der Schuler, vor das Lehm lern wir! sagt:

      Hättest du damals schon gelebt, wüsstest du, dass die Zentralorgane der Partei voll waren mit Untergangsprophezeiungen und Schauermärchen über Bedrohung und unmittelbar bevorstehenden Angriffskriegen. War übrigens auch eine der offiziellen vorgeschobenen Gründe für den Mauerbau. Erinnert dich das an etwas aus heutiger Zeit?

      Naja, bist ja sonst auch nicht sehr helle, gell? 🙂

      • Schau an: ein Revisionisten-Geschichtler! sagt:

        Das war ja auch damals so krass! Kubakrise vergessen – oder wie? Du Pfeife!

        • Visionisten-Geschichtler sagt:

          Die Mauer wurde nicht wegen der Kubakrise gebaut.

          Schon weil die Kubakrise erst ein Jahr später begann.

          Du Pfeife.

          • Schau an: noch ein Revisionisten-Geschichtler! sagt:

            *** „Schauermärchen über Bedrohung und unmittelbar bevorstehenden Angriffskriegen. “ schrieb der Poster.

            *** Kubakrise: Die Kubakrise war nur ein lokaler Höhepunkt im skalationsgeschehen. Die ganze Zeit stand ein Kriegsbeginn unmittelbar bevor. Zitat Wiki: „Diese erreichten die USA im Januar 1959 mit der Aufstellung von nuklearen Mittelstreckenraketen des Typs Thor in England sowie Jupiter-Raketen in Apulien (Süditalien) und in der Nähe von Izmir in der Türkei. Dabei wurde selbst ein nuklearer Erstschlag nicht ausgeschlossen, der …“ (https://de.wikipedia.org/wiki/Kubakrise)

            Kannst du lesen: „1959“!

            Du dumme Pfeife!

        • Schweinebucht nicht vergessen! sagt:

          „Die Invasion in der Schweinebucht war ein von den Vereinigten Staaten organisierter militärischer Angriff kubanischer Exilanten auf Kuba. Sie wurde am 17. April 1961 mit verdeckter Unterstützung der CIA von …“

          War auch vor dem Mauerbau. Das war eine heiße Zeit!

          • 🙄 sagt:

            Die Ardennen-Offensive war sogar schon im Dezemeber 1944.

          • Nie Kita sagt:

            „Auf Kuba sind 1300 Kubaner angelandet und wurden in die Flucht geschlagen!“

            „Oh mein Gott, oh mein Gott, oh mein Gott! Lass uns eine Mauer bauen!“

            „Ja, gut Idee! Entlang der kubanischen Küste?“

            „Nein, in Ostberlin.“

            „Aber das ist 8000 Kilometer entfernt!“

            „Du wirst es in ungefähr 60 Jahren verstehen.“

          • „Schauermärchen über Bedrohung und unmittelbar bevorstehenden Angriffskriegen. “ schrieb der Poster. sagt:

            Du versuchst schon wieder, das Thema zu drehen. Wird aber nicht klappen. Wir Ardennenkämfper werden das verhindern!

          • imperialistischer Provokateur sagt:

            Hehe, die alten Taktiken funktionieren noch. Seht nur, wie er tanzt.

            Die Mauer wurde wegen der Kubakrise gebaut – denen kann man einfach alles erzählen. Hehehe

      • So sagt:

        Na du hast wohl gar keine Ahnung. Die Mauer wurde gebaut um zu verhindern, dass viele gut ausgebildete Leute in den Westen gehen. Und außerdem gab’s nur ein Zentralorgan. Und ich habe da schon gelebt und habe die bekämpft. Und ob ich helle bin, kannst du ja gar nicht beurteilen. Ich gebe jemals keine Kommentare ab von denen ich nichts verstehe. Gell?

        • So_Nicht sagt:

          Du scheinst ja noch weniger Ahnung zu haben…..Mit was sollten die gut ausgebildeten Leute arbeiten ? Die Siegermächte haben auf beiden besetzten Teilen Deutschlands Demontagen (Reparation) durchgeführt.Die „westliche Seite“ hatte hierbei mehr „Glück“ als die „östliche Seite“ denn nach dem Petersberger Abkommen wurde die Demontage dort Ende 1950 gestoppt.Die „Sowjets“ haben u.a. vier fünftel der Fahrzeugindustrie sowie drei viertel der Kapazitäten zur Eisenerzeugung abtransportiert.Kein Wunder das die Menschen wegwollten.Hat ja der Ulbricht 11 Jahre später dann durch den Mauerbau gestoppt,Genosse Kämpfer.
          Da hab ich auch schon gelebt,1961 Mit deiner „Helligkeit“,na ich weiss ja nicht…….

        • Ulrich Lichtbrecher sagt:

          Wieso fragst du dann, warum trauerbeflaggt wird, wenn du doch dabei warst und mitgemacht hast?

          Steht auch im Artikel: „Damit soll insbesondere auch an die Opfer im Zusammenhang mit der deutschen Teilung gedacht werden.“

          327 Tote an der innerdeutschen Grenze, die meisten davon kaltblütig ermordet! Staatlich geförderte Kriminalität! Das findest du also besser? Wenn du meinst.

          Die offizielle Begründung lautete aber nie „brain drain“. Das war zwar einer der eigentlichen Gründe, aber das hat niemand zugegeben. Was stimmt, es wurde weniger über tägliche Geschehnisse berichtet und die negativen Berichte wurden auch noch unterdrückt, weil „nicht sein kann, was nicht sein darf“. Klar, dass jemand wie du sich damit wohler fühlt.

          Da wären wir wieder beim „hellen“ Schein….

          • Dein Wessi-System ist nicht besser! sagt:

            Ouri Jalloh hat viele Leidensbrüder und -schwestern! Und der NSU hatte seine Schützer beim VS. Und,… und,… und! „Staatlich geförderte Kriminalität! Das findest du also besser? Wenn du meinst.“
            Selber, meinor! Selber

          • Heimatkundler sagt:

            Ist Jalloh nicht in Dessau gestorben? Dessau in Sachsen-Anhalt, ehemals Bezirk Halle, ehemals Sachsen-Anhalt?

            Der NSU bestand aus 3 gebürtigen DDR-Bürgern als Haupttäter. Nicht?

          • Klar doch. sagt:

            An den Heimatkundler:

            Jalloh anzuzünden hat die Honeckern befohlen!
            Den NSU zu gründen und dem VS unterzuschieben, die Idee hatte der Zaisser!
            Pittiplatsch wollte Bundeskanzler*In werden!
            Deshalb!

            Alles klar, oder rieselt bei Dir irgenwo schon Kalk, z.B. unter der Hirnschale?

          • Etwa nicht? sagt:

            Also hat es gar nichts damit zu tun, wer die Täter sind, woher sie kommen, wie sie sozialisiert wurden? Die Mauer hat auch nicht Ulbricht gebaut. Der hätte trotz überragender Tischtennis-Fitness, keine zwei Steine stapeln können. Honnecker hat die Selbstschussanalgen nicht persönlich installiert. (die sollten übrigen nicht irgendwelche Kubaner oder Amis von der Invasion abhalten; dazu waren sie auf der falschen Seite angebracht)

            Hinter allem stecken wie immer finstere Mächte, die arme Seelen fernsteuern und gegen ihren Freiheitswillen dazu bringen, unaussprechliches zu tun. Ob das nun Ermordung von Juden ist, Ermordung von Polizisten, Ermordung von Untersuchungshäftlingen oder Ermordung von „Republikflüchtlingen“. Nie ist jemand am Abzug daran Schuld, nie der unmittelbar Ausführende. Es sind immer „die da oben“.

            So einfach ist die Welt, wenn man erstmal mit dem Denken aufhört, oder in deinem Fall nie damit anfängt. 😉

          • Stimmt! sagt:

            Die Kubanischen Orangen hatte ich noch vergessen, zu erwähnen! Die waren bedrohlich. Die sind auch schuld! Haben wir es jetzt?

          • Jalloh und der Brandbeschleuniger sagt:

            An „Etwa nicht?“:
            „Das ARD-Magazin Monitor berichtete im November 2017, dass die Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau mittlerweile stattdessen den Einsatz von Brandbeschleuniger und die Beteiligung Dritter für wahrscheinlich hält. “
            (https://de.wikipedia.org/wiki/Nationalsozialistischer_Untergrund)

            12 Jahre später! Komisch: vorher hat das wohl keiner bemerkt? Bist ein Denker, was? Na dann denke mal nach!

          • nichts wiederholt sich sagt:

            Die orange Mauer wurde erst viel später angefangen, dazu noch in Texas, Arizona und Kalifornien, ist kaum vorangekommen und erblasst im Vergleich mit dem Ostberliner Schutzwall in sämtlichen Dimensionen. Letzterer wurde zwar gern „antifaschistisch“ genannt, war aber das komplette Gegenteil. Deshalb fiel er auch und das System gleich mit.

          • Bestenauslese sagt:

            @Brandbeschleunigung
            Bei der Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau sind kaum DDR-Geborene tätig….

          • Dein Wessi-System ist nicht besser! sagt:

            An „Bestenauslese“
            Kaum Ostgeborene bei der StA Dessau? Sowas weisst du doch nicht! Personalakten dürften dir nicht zugänglich sein. Und dass die Mitarbeiter dieser Behörde alle unter 31 Jahren alt sein sollten, ist völlig lebensfern.

            Den DDR-Bezug hat dieser Traps hergestellt:
            „Heimatkundler“ schrieb „11. August 2021 um 09:31 Uhr“
            „Ist Jalloh nicht in Dessau gestorben? Dessau in Sachsen-Anhalt, ehemals Bezirk Halle, ehemals Sachsen-Anhalt?“

            Bezirk Halle, damals schon lange vorbei gewesen. Nur ein weiterer Versuch der Ablenkung von Systemlügen!

            Was immer das auch sollte: Der Jalloh kam 2005 in Wessi-Deutschland, in Dessau, auf einer Polizeiwache ums Leben. Mit der DDR hatte der nichts zu tun. 2017 stellt ein Gutachten Brandbeschleunigerspuren fest. Mindestens bestand der Verdacht des Vortäuschens einer Straftat. Dann wurde erfolgreich vertuscht. Sie nannten das „Einstellung“! Öffentlich nennen Kritiker das bis heute aber „Mord“!

            Das Vorkommnis steht symbolisch für den Zustand des Landes in dem wir leben. Das ist der Staat, der sich so überlegen geriert. Der täuscht, der bescheißt, der lügt. Und manchmal passiert eben auch mehr! Noch könnt ihr das vertuschen, ewiglich klappt sowas nicht!

          • Bestenauslese sagt:

            Polizisten, auch die Dessau sind hingegen mehrheitlich DDR-sozialisiert.

            Dessau ist nicht Wessi-Deutschland, wenn man mal vom UBA, dem Landgericht und eben der Staatsanwaltschaft absieht.

            Keine Ahnung, warum du die DDR so romantisierst, aber erlebt hast du sie garantiert nicht. Das ist soweit klar.

    • Itzig sagt:

      @Oh:👍👍👍

  3. Zurückgeblieben sagt:

    Am Tag der Wiedervereinigung sollte man Trauerbeflaggung anordnen, im Gedenken an die vielen Abgehängten und Verarschten…

  4. Bürger sagt:

    Schon vergessen, die deutsche Teilung fing schon 1949 an, mit der Einführung der Dm, Gründung der BRD und Bundeswehr sowie NATO-Beitritt. Im Osten wurde nur nachvollzgen aber ohne Marshallplan stattdessen mit Demontage statt. dazu noch Nichtanerkennugspolitik, Alleinvertretungsanspruch und Embargopolitik. Wir doch vordem Mauerbau keine Deutschen mehr sondern nur SBZ-Bewohner.
    Und es war keine normale Grenze, sondern Frontlinie zwischen den beiden größten Militärblöcken.
    traurig war für herrn Adenauer, daß er jetzt seine Ärzte, Ingenieure und Facharbeiter selber ausbilden lassen mußte, der Nachschub nicht mehr kam.

    • Das ist zwar edel, was du hier versuchst, aber sinnlos ... sagt:

      … hier regieren die Herren der verbogenen Geschichten! Und die Trolle! Da wirst du nicht gehört, du wirst zerrieben werden … 21, 22, 23 …!

  5. Mephisto sagt:

    Die Menschen mit einer Mauer am Reisen hindern sowas geht auch ganz ohne Mauer.

  6. BR sagt:

    ‚Trauerbeflaggung an den Dienstgebäuden angeordnet“?????
    Warum das denn??
    Wir waren doch schon mal wesentlich freier, bis Corinna kam!
    Im März 2022 ist der zweite Jahrestag von Corinna. Dafür schon irgendwas geplant???

  7. BR sagt:

    @Zurückgeblieben
    Der Kommentar gefällt mir 👍👍👍

  8. Robert sagt:

    Stünde noch die Mauer, die Ostzone wäre frei von Corona und strafversetzte Westpolitikern.

    • früher war alles golden sagt:

      Weil im ND und der Freiheit natürlich nicht darüber berichtet würde (Nordkorea ist ja auch Corona-frei 😉) und die Wahlen verliefen immer ohne „Überraschungen“, dafür mit nahe 100% Zustimmung zum jeweilig „kandidierenden“ Ostpolitiker.

      Hach, wie war das schön einfach. Man musste – im wörtlichen Sinne – nichts tun und wurde trotzdem rundum versorgt. Warum ist dieses Paradies eigentlich gescheitert? 🤔🤔😮😳😷🤭

    • BR sagt:

      @Robert
      👍👍 und so vieles anderes Böses wäre auch nicht reingekommen.

  9. BR sagt:

    @Robert
    👍👍 und so vieles anderes Böses wäre auch nicht reingekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.