Halle rät dringend zur Maske

Das könnte Dich auch interessieren …

41 Antworten

  1. Sachverstand sagt:

    Es wäre sinnhaft, wenn man sich auf eine einheitliche öffentliche Darstellung verständigen würde. In der „MZ“ steht heute auf der Titelseite etwas komplett Anderes, auch Meinungen von Medizinern. Dieses dauerhafte Hin und Her, der Eine so, der Andere andersrum führt letztlich dazu, dass die Akzeptanz für die vermeintlich doch wirkende aber unangenehme „Maske“ schwindet, man sich, logisch, den Argumenten derer anschließt, welche ein Nichttragen für sinnvoll halten. In Österreich und auf „Malle“ steht lt. gestriger Nachrichten übrigens wieder eine generelle Maskenpflicht im öffentlichen Raum an.

    • nix idee sagt:

      DbH: „Halle rät dringend zur Maske“
      MZ: „Stadt rät dringend zum Tragen des Mund-Nasen-Schutzes“

      Hältst du „Maske“ und „Mund-Nasen-Schutz“ tatsächlich für „etwas komplett Anderes“???

      • Sachverstand sagt:

        „MZ“, Freitag, 10.7.2020, TITELSEITE (!!!), Mit Bild und u.a. Äußerungen Frau Dr. Heinemann-Meerz, Präsidentin der Ärztekammer Sachsen-Anhalt, zum Thema.

        • nix idee sagt:

          In beiden Publikationen stand übereinstimmend, was die Stadt dringend rät. Die öffentliche Darstellung der Stadt ist einheitlich. Frau Dr. Heinemann-Meerz arbeitet nicht für die Stadt. Übrigens auch nicht Herr Maaz oder Frau Silbersack, beides Ärzte, zumindest der Ausbildung nach, aber höchst dubios in ihren Ansichten. Wenn Frau Heinemann-Meerz zu differenzierten Vorschriften abhängig vom Auftreten der Infektionen rät, ist das vielleicht ihre Sicht als Ärztin, vielmehr aber als Lobbyistin, denn als solche wurde sie befragt. Sie verwaltet aber keine Großstadt und ist auch nicht für deren Gefahrenabwehr zuständig. Sie lebt nicht mal in Halle.

          Überdenke endlich deine Namenswahl. Das Verständnis einer so simplen Sache kannst du damit ja nicht meinen. Überleg vielleicht noch länger als drei Tage für deine nächste Antwort. Wird sonst doch wieder nur peinlich…

          • Sachverstand sagt:

            Völlig falsch! Die in dem Artikel Zitierten sprachen sich für eine generelle Lockerung der Maskenpflicht aus.

    • Uppercrust sagt:

      Am wichtigsten wäre das für Verkäufer feuchtkühler Waren dauerhaft vorzuschreiben ( Fleisch, Eis, Sushi etc.), denn da hält sich das Virus, es wird roh verzerrt und die Verkäufer fragen mit feuchter Aussprache direkt darüber “ darf es etwas mehr sein?“ . Meinen die dann Hack oder Virus? Nichts aus Tönnies gelernt.

    • Volker sagt:

      Stimme ich voll zu, es wird langsam zum Kult bzw. das völlig falschen Tragen der Masken störtü Keinen mehr. Der heutige Artikel in der MZ macht mich zuversichtlich.

    • Achso sagt:

      Leider scheint auch unser OB die Ansage des RKI nicht so recht verstanden zu haben. Das RKI sieht den Mund-Nasen-Schutz nämlich keineswegs als Ersatzmaßnahme für den Fall, dass man sich mal näher kommt, sondern als „zusätzlichen Baustein“. Im Klartext: Die „Masken“ sollten getragen werden, auch wenn der Mindestabstand von 1,50 Metern eingehalten werden kann.

  2. Fadamo sagt:

    Richtig.Die Wissenschaft und die Politik müssen erstmal eine Einheit finden,bevor sie den Bürger eine Uneinigkeit vorschreiben wollen.

  3. Kritiker sagt:

    Die Maske macht in bestimmten Situationen überhaupt keinen Sinn. Wer allein und in großen Abständen durch Geschäfte läuft, kann kaum jemenden anstecken, beim Lebensmittelhändler zum Wochenendeinkauf oder in vollen Baumärkten aber schon. Auch im ÖPNV sitzen oder stehen die Fahrgäste enger in einem Raum.

    Die Akzeptanz sinkt mit zunehmender Sinnlosigkeit. Wenn in fast allen Geschäften das Personal ohne MNS rumläuft, ohne MNS Regale einräumt oder an der Kasse sitzen, welche dann auch trotz Scheibe die Ärosole direkt in die Umgebung lassen, dann sinkt die Akzeptanz gewaltig.

    Eigentlich sollte die höchste Verbreitungsgefahr aus den Kindereinrichtungen kommen, da dort kein MNS von den Kindern und Jugendlichen oder den Angestellten getragen werden und dort eine Übertragung womöglich symptomlos erfolgt.

    Ein Ampelsystem, könnte dem eher einen Sinn geben. Sind zu viele Personen in einem geschlossenem Raum/Objekt, muss ab Signalfarbe orange ein MNS getragen werden (von allen, inkl. Personal) und ab rot dürfen keine weiteren fremden Personen diesen Raum betreten. Dies muss dann aber für alle Räume gelten, auch dem ÖPNV und der Schule oder KITA.

  4. Mux Mastermann sagt:

    Black-Lives-Matter Demos mit über Hundertausend Menschen in ganz Deutschland auf der Straße. Größtenteils dicht gedrängt und meist auch ohne Maske. Irgendwas von mehr Infektionen/Toten mitbekommen? Noch Fragen?

    • Mastermann-Logik sagt:

      Noch schlimmer: In Deutschland leben über 80 Millionen Menschen. LEBEN!

      Krankheiten und Tod? Fehlanzeige. Nicht mal Kriminalität gibt es.

  5. Mux Mastermann sagt:

    „Krankheiten und Tod? Fehlanzeige. Nicht mal Kriminalität gibt es.“ Es wird genug darüber berichtet … so what?

    • Mastermann-Logik sagt:

      Keine Berichte = Keine Vorkommnisse

      Kein Schwangerschaftstest = kein Nachwuchs

      Keine Arbeit – trotzdem Lohn?

      • Mux Mastermann sagt:

        Da vermutest also die vielen neue Hotspots und die vielen Corona-Toten von den BLM-Demos wurden uns absichtlich verschwiegen, um uns nicht in Panik zu versetzen? WoW. Das ist schon ziemlich verschwörerisch. Nur mit Tests seh ich leider schwarz für den Nachwuchs.

      • Rolf sagt:

        Bei Tschernobyl wurde nichts Unternommen und diese Strahlung war Tausendfach schlimmer und jetzt bei Corona wird so ein Drama gemacht dem deutschen Bürger werden Grundrechte genommen Firmen werden einfach platt gemacht Millionen von Arbeiter / in werden in die Armut getrieben anders denkende Menschen werden als Verschwörungstheoretiker/ Rechtsradikale beschimpft und werden massiv schikaniert nur weil Dr. Dorsten und sein RKI noch mehr Millionen scheffeln wollen . Bei der Grippewelle 2018/2019 sind weit aus mehr Menschen in Deutschland gestorben . Durch die Bundesregierung und dem RKI wurde nur Angst und lügen verbreitet . Selbst zu DDR Zeiten herrschte nicht so eine Angst .

        • Wikipediaversteher sagt:

          Hallo Rolf, ich weiß nicht, wo du dein Wissen herbekommt. Aber Dr. Dorsten arbeitet nicht beim RKI. Einfach mal öfters einen Faktencheck machen, da klappt es auch mit der Wahrheit

        • Talec sagt:

          Traurig, dass manche sich nicht informieren und dann ihre Behauptungen rausposaunen als hätten sie die Wahrheit erkannt. Nicht nur, dass der Drosten heißt (nicht Dorsten) und auch nicht beim RKI arbeitet: Bei der Grippewelle 2018/2019 sind mitnichten „weit mehr Menschen in Deutschland gestorben“. Und falls Du 2017/2018 meinst. Das waren offiziell 1.674. Das von Dir so verunglimpfte RKI hat die Zahl später auf 25.100 angehoben, weil auffällig mehr Menschen gestorben sind als in Vergleichswintern. Das wird bei Corona übrigens auch in etlichen Ländern (z. B. Italien oder Ecuador) passieren müssen. Es ist nicht immer die Zeit, alle Toten zu testen.

          Das alles dann auch noch mit Tschernobyl zu vergleichen zeugt endgültig von komplettem Unverständnis. Du schreibst „Bei Tschernobyl wurde nichts Unternommen und diese Strahlung war Tausendfach schlimmer“ und „Selbst zu DDR Zeiten herrschte nicht so eine Angst.“ Vielleicht liegt das daran, dass es einfach verschwiegen wurde? Wäre Dir das lieber? Wünscht Du Dir Zustände wie in den USA oder Brasilien? Kennst Du bessere Lösungen? Nur hohles Gerede…

  6. Tim Buktu sagt:

    Beendet die Mummenschanzdiktatur. In Ländern ohne Maulkorbpflicht gibt es auch keine höheren Infektionszahlen. Und unser „Experte“ kommt auch mal wieder zu Wort. Ein Jahrzehnt lang keine Forschungsergebnisse publiziert aber Experte… Hole dir irgendeinen Hansel von der Strasse und schreibe Experte davor. Qualitätsjournalismus eben.
    Hat sich eigentlich schon mal jemand gefragt, ob die Regelungen Ursprung eines demokratisch legitimierten Gremiums sind?

  7. Rolf sagt:

    Bei Tschernobyl wurde nichts Unternommen und diese Strahlung war Tausendfach schlimmer und jetzt bei Corona wird so ein Drama gemacht dem deutschen Bürger werden Grundrechte genommen Firmen werden einfach platt gemacht Millionen von Arbeiter / in werden in die Armut getrieben anders denkende Menschen werden als Verschwörungstheoretiker/ Rechtsradikale beschimpft und werden massiv schikaniert nur weil Dr. Dorsten und sein RKI noch mehr Millionen scheffeln wollen . Bei der Grippewelle 2018/2019 sind weit aus mehr Menschen in Deutschland gestorben . Durch die Bundesregierung und dem RKI wurde nur Angst und lügen verbreitet . Selbst zu DDR Zeiten herrschte nicht so eine Angst .

    Antworten

  8. JM sagt:

    Heute erst auf dem Markt: an jedem Stand steht Abstand einhalten und Maske tragen. Mir rammelten jede Menge Drängelrentner mit ohne Zeit in die Hacken, die keine Maske oder selbige unter der Nase trugen. Ich kam mir richtig albern vor mit Maske und Abstand. Auch die Marktfrau meinte, bei uns müssen Sie keine Maske tragen.
    Na wasn nu? Einheitliches Vorgehen für alle wäre nett.

  9. mirror sagt:

    Das RKI ist von einer Einrichtung zur Gesundheitsüberwachung und -prävention zur Presseabteilung der Regierung degeneriert.
    Beispiel: In der Liste mit den Risikogebieten sind Staaten, die weit weniger positiv Getestete/Sterbefälle und umfangreichere Schutzmaßnahmen bis hin zu Schleusen bieten. Dennoch sind die Risikogebiet und Spanien/Italien nicht. Einziger Zweck der Liste ist die EU-Tourismusindustrie zu schützen, nicht die Bürger.
    https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html;jsessionid=8F3D4769341FBDDF09214564E0E2B636.internet111
    Nach Rücknahme der Verdoppelungszahl sobald sie nicht mehr dramatisch genug war, oder einem R-Wert, der nie berechnet werden konnte, hängt wohl nur noch der Meister „Einfalt“ an deren Lippen.

    • saale-view-consultants sagt:

      Danke für die Session-ID, sehr aufschlussreich. Aber wieso liest du nicht erst, was du verlinkst?

      Weder in Spanien noch in Italien gab es die Neuinfektionsraten, die zur Aufnahme in diese Liste führen. Auch die qualitativen Kriterien liegen nicht vor. Von Sterberaten und Positivtests an sich ist gar nicht die Rede. Dafür gibt es andere Listen.

      „Zunächst wird festgestellt, in welchen Staaten/Regionen es in den letzten sieben Tagen mehr als 50 Neuinfizierte pro 100.000 Einwohner gab. In einem zweiten Schritt wird nach qualitativen Kriterien festgestellt, ob für Staaten/Regionen, die den genannten Grenzwert nominell unterschreiten, dennoch die Gefahr eines erhöhten Infektionsrisikos vorliegt.“

      Tust du eigentlich nur so?

      • mirror sagt:

        Türkei kleiner Spanien und Italien
        Emirate viel kleiner Spanien und Italien
        Kuba kleiner Italien und Spanien

        • saale-view-consultants sagt:

          Kuba und die Emirate sind direkte touristische Konkurrenten zu Spanien und Italien?

          Wie hoch sind denn die Neuinfektionen in den letzten 7 Tagen? (Notfalls geht auch der „5-day moving average“) Du hast die Zahlen vorliegen. Los geht’s!

          Tu tust nicht nur so, du bist wirklich so, oder? Auweia.

        • Elfriede sagt:

          Du nicht läben in diese deutsche Land wie ich`? Machen bitte KOMA wenigsten

  10. Volker sagt:

    Stimme ich voll zu, es wird langsam zum Kult bzw. das völlig falschen Tragen der Masken störtü Keinen mehr. Der heutige Artikel in der MZ macht mich zuversichtlich.

  11. Maske sagt:

    Ja wenn die Verkaufsmitarbeiter, keinen oder nur sowas ähnliches, wie eine Mund-Nasenmaske tragen, muss man sich über die Kunden nicht wundern. Ich verstehe auch nicht, das beim Fleischer gar kein Schutz über Fleisch und Wurst, gebraucht wird. Das muss man mögen. Heute bei Rossman hat eine Kundin eine Maske mit 5 cm Breite halb über den Mund getragen, eine Verkäuferin eine total ausgeleierte ohne irgendeinen Zweck, eine Andere an der Kasse trug gar keine und jetzt kommts. Alle zwei, sind der Dame mit dem 5cm Schutz ganz dicht zur Beratung auf die pelle gerückt. Kein Abstand kein Schutz so läufts. Die Prozedur dauerte im Kassenbereich ganze 20 Minuten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.