Hauptausschuss gegen stärkere Regeln für E-Scooter – weitere Anbieter in den Startlöchern

Das könnte Dich auch interessieren …

13 Antworten

  1. Radfuchs sagt:

    „Wenn ich mit dem halben Auto den Fußweg blockiere, bekomme ich sofort ein Knöllchen“, sagte CDU-Stadtrat Christoph Bergner.

    Kann man seine Ferne von der Lebensrealität noch deutlicher zeigen?

    • Spaziergänger sagt:

      Das dachte ich mir auch. Stimmte diese Behauptung, dann müsste das Ordnungsamt immer und überall in der Stadt vertreten sein.
      Hier wird ein verzerrtes Bild der Realität dargestellt. So viele Roller stehen nicht im Weg. Es fällt nur auf, weil diese Fahrzeuge vorher nicht im Stadtverkehr vertreten waren. Man muss nun wirklich keinen Hürdenlauf absolvieren, um sich in der Stadt zu Fuß fortbewegen zu können.

  2. Hallenser sagt:

    „Denn nachts werden bei allen E-Scootern die Batterien gewechselt und die Elektroroller durch den Anbieter wieder korrekt abgestellt. Aus diesem Grund seien kiene Knöllchen nötig. “

    Warum stehen die Dinger dann tagelang immer noch mitten auf dem Fußweg in einer Kurve?
    (mittlerweile schon 6 Stück)

    • UM sagt:

      Genau diese Frage stelle ich mir auch. Bei uns stehen diese Teile mitunter drei Tage lang, mitten vor der Haustür, unbewegt!!! Und wenn die verkehrswidrig abgestellten Teile doch tatsächlich schon jetzt mit einem Bußgeld geahntet werden können, werde ich demnächst Herrn Wiegand sämtliche Kennzeichen zukommen lassen. Aber ändern wird sich nix. Alles Verarsche

  3. unentschlossener Wähler sagt:

    Stimmt, solche Statements sind einfach nur peinlich. Von welcher Partei? CDU? Mein Gott, was für ein Mittelmaß. Haben die auch Profis? Wen soll ich wählen? Es ist zum Verrücktwerden…

  4. xxx sagt:

    „…um an die Daten der Verursacher zu kommen.“

    Der letzte Mieter ist nicht zwingend verantwortlich, wo und wie die Dinger rumstehen oder liegen. Jeder andere kann sie mittlerweile umgeworfen oder umgestellt haben, oder?
    Was Halle ganz gewiss nicht braucht, sind NOCH mehr von solchen überflüssigen Spaßmobilen. Kein einziger Autofahrer wird übrigens von seiner Karre auf sowas umsteigen.

  5. Funghizid sagt:

    Knöllchen? … das könnte, hinsichtlich Verursacher bestimmen,lustig werden.
    Sicher gibt es weniger hell leuchtende bzw einfach nur rotzfaule User.
    Dennoch kann ich mir vorstellen, das viele das Gerät nach Nutzung ordnungsgemäss abstellen, dem gegenüber die wachsende Anzahl, naja Idioten, welche aus reiner Dummheit, Zerstörungswut auf was, wen auch immer, die Teile umwerfen, wegtragen, in der Saale versenken usw.
    Schwierige Beweisführung um jemanden zu bezichtigen.

    • nilo sagt:

      Was wird da Lustig? Das ist total easy, genau wie beim Car Sharing auch – Knöllchen wird zum Anbieter geschickt, und der weiss dann wer Verursacher*in war und berechnet das (mit sattem Aufschlag wie z.B. bei Jetztmobil) weiter.

      • eseppelt sagt:

        Der Stadtrat kann sowas fordern wie er will. Für E-Scooter gelten die Regelungen beim Abstellen wie für Fahrräder. Und da gibt’s laut StVO keine…

        • 10010110 sagt:

          Der Unterschied ist aber, dass Fahrräder meistens doch irgendwo am Rand abgestellt und angeschlossen werden, während E-Roller einfach irgendwo in der Gegend stehen gelassen werden. Es mag an der Größe der Gefährte liegen und/oder an der Art der Nutzung (spontane Miete versus dauerhafter Besitz).

  6. JM sagt:

    Mit welchen Kinkerlitzchen die sich immer wieder beschäftigen.

  7. murphy sagt:

    Die ungeordnete Verbreitung der E-Roller muss endlich eingeschränkt werden.
    Gestern nachmittags standen und lagen in der Nähe der Eissporthalle mehr als ein Dutzend Roller herum, stundenlang.

    • Oberlehrer sagt:

      Die ungeordnete Verbreitung der privaten Autos muss endlich eingeschränkt werden. Jeden Tag, wirklich JEDEN TAG stehen die hier überall auf den Fußwegen herum.

    • Klar doch! sagt:

      Gleich um die Ecke stehen seit mehreren Tagen oder sogar Monaten PKW rum, und wenn mal einer davon verkauft oder vermietet wird, kommt ein neuer hinzu. Schlimm sowas. Ich finde auch, dass stehende Fahrzeuge nicht ins Straßenbild gehören. Die sind doch zum Fahren da und nicht zum stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.