Hufeisensee statt Harz

Das könnte dich auch interessieren …

11 Antworten

  1. Spaziergänger sagt:

    Für das Saaleufer kann ich das mit dem Abstandhalten nicht bestätigen. Aller paar Momente keucht ein Jogger stark atmend im Zentimeterabstand an den Spaziergängern vorbei und pustet ihnen den Atem ins Gesicht. Rücksichtloser als die Jogger gehts echt nicht.

    • theduke sagt:

      Am Heidesee war auch ein Jogger – äh Duathlet, der eine kleine Abkühlung im See genossen hat. Gleich mit Sachen (kurzer Hose) und Schuhen. Ohne Abtrocknen wieder raus und munteren Schrittes weiter.
      Schade, dass im Heidebad kein Glühwein ausgeschenk werden durfte. Somit nahme sich die meisten einen Becher Kinderpunsch mit und entsorgten diesen in den überfüllten Mülleimern,

    • Leser sagt:

      Du bist wohl mit Baron Münschhausen verwandt! Wir waren heute auch am Saaleufer spazieren. Niemand pustete Atem ins Gesicht. So viele Jogger waren nicht unterwegs. Selbst an den Getränke- und Imbißstände wurde vorbildlich Abstand gehalten.
      Willst doch nur unnötig aufwiegeln und hetzerische Stimmung verbreiten,

      • Spaziergänger sagt:

        Die Spaziergänger sind diszipliniert und auch an den Kiosken verhalten sich die Leute diszipliniert und achten auf Abstand.
        Wer sich absolut nicht an Abstände hält, sind die Jogger. Die joggen absolut rücksichtslos und ohne Abstand an den Spaziergängern vorbei.

        • Leser sagt:

          ….. und pustet ihnen den Atem ins Gesicht, hast vergessen zu schreiben. Noch en Verwandter vom Baron Münchhausen. Muss ja ne große Verwandtschaft haben – lol.

        • Daniela sagt:

          Ja, die fiesen Jogger! Wie kann man sich nur im Freien körperlich ertüchtigen, während die tollen Spaziergänger die Wege vollkommen für sich einnehmen? 🙄
          Hört ihr euch eigentlich reden?

          • Heimlichtrainierer sagt:

            Das muss der OB unbedingt unterbinden, wir so vieles zur Zeit. Ich finde „Joggen“ gehört auch verboten. Auf Sportanlagen ist es schon untersagt, jetzt fehlt nur noch das Verbot auf öffentlichen Plätzen bzw. allgemein in der Öffentlichkeit.

        • BW sagt:

          😅😅Selten do gelacht. Vorbildliche Spaziergänger??? Ob zu dritt oder mehr, immer schön nebeneinander, plappernderweise. Einfach mal den Entgegenkommenden auch ein Stückchen Platz vom Weg gönnen!! Auf der Autobahn nennt man derartiges Klientel Geisterfahrer, auf Fusswegen Geisteskranke.
          Vlt. sollte man die Jogger noch verpflichten, ne Klingel dabei zu haben? Ach Blödsinn, nutzen ja nicht mal mehr die Radfahrer (die wenigsten)

    • Lorenz sagt:

      Es beruht schon ein wenig auf Gegenseitigkeit. Mir gehen die Horden an umherschlurfenden Zom… äh… Spaziergänger als Jogger ebenso auf die Nerven. Eine gute Übung in Rück- und umsicht für alle.

  2. Gibs sagt:

    Na das fehlte nun jetzt auch noch, sonst wird immer über den hufeisensee gemeckert und nun ist er bei Corona das Schönste. Vielleicht kommen da mal welche hin die auch ihren Dreck mitnehmen. Gott sei dank ist’s kalt und wird nich gegrillt. Aber Überreste vom Grillen findet man heute noch. Also bleibt denn lieber fern und meckert lieber. Der See reicht gerade mal für den Osten von Halle. Geht lieber an die Saale

  3. Hornisse sagt:

    Man sieht und fühlt schon die intelligente Entscheidung unseres Berndchen schlau.

  4. Schwede sagt:

    Hat der See noch Wasser? Es hieß doch mal, der Golfplatz trinkt ihn leer. 🙂

  5. Nobody sagt:

    „Und weil wegen Corona der Winterspaziergang im Harz ausfällt“
    Ab morgen doch erst? Heute und gestern wars noch mal echt schön im Harz. Wieviel cm Schnee liegt doch gleich am Hufi? 50? 60?

  6. 10010110 sagt:

    Ja, man hat’s gemerkt: alle wollen in die Natur, bloß nicht zu Fuß. Was da in und um die Erholungsgebiete an SUV-Verkehr herrschte, ist kaum mit Worten zu beschreiben. Die sind nichtmal in den Harz gefahren; selbst für solche Kurzstrecken sind die Assis zu faul zum Laufen.

  7. Daniel M. sagt:

    Warum sollte wegen corona der Winterspaziergang im Harz ausfallen? Wer geht lieber mit Menschenmassen am saaleufer oder Hufi spazieren?

  8. JM sagt:

    Früher hieß es immer, raus an die frische Luft, Bewegung, Kinderchen. Heute verteufeln viele hier alles und jeden, der es wagt draußen auch nur zu atmen. Bescheuert! Draußen ist es so viel gesünder als drinnen. Da gehen die meisten nämlich ein vor Einsamkeit und Bewegungslosigkeit.

    • klaus sagt:

      Nein, draußen sein ist gerade böse. Wegen der vielen anderen Menschen. Also bitte. Hast Du die letzte Woche keine Zeitung gelesen? Wer raus geht, am besten noch mit Kindern, ist ein ganz schlimmer Finger!

  9. F.d.l sagt:

    Warum immer rausgehen wenn man eine schöne Wohnung hat die noch beheizt ist. Das draußen rumlaufen nervt schon. Sonst sind sie doch auch nie rausgegangen, erst als es verboten wurde wollen alle raus. Komisch aber so ist das nun mal. Macht doch was ihr wollt aber achtet auf die Regeln. Es muss nicht der Harz sein, die Heide tut’s doch auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.