IHK Halle-Dessau: Azubis fehlen in mehr als der Hälfte der Ausbildungsbetriebe

Das könnte dich auch interessieren …

5 Antworten

  1. Avatar wolfgang sagt:

    Was für Ausbildungsplätze? Ist das hier eine Ratestunde?

    • Avatar 10010110 sagt:

      Von der IHK zugehörigen Unternehmen angebotene Ausbildungsplätze. Das heißt sämtliches Gewerbe, was nicht als „Handwerk“ klassifiziert ist (die gehören nämlich zur Handwerkskammer). Das bedeutet also vor allem Handel und Dienstleistungsgewerbe.

  2. Avatar mirror sagt:

    Kein Wunder, wenn das duale Ausbildungssystem so gestaltet wird, dass nur Abiturienten die Chance auf eine erfolgreiche Gesellenprüfung als Bäcker oder Fleischer haben.

  3. Avatar Wilfried sagt:

    Vielleicht mal die Tarifzugehörigkeit der Betriebe verbessern und die innerbetriebliche Mitbestimmung (Betriebsrat)? Und für Billigjobs braucht man doch ohnehin keine Ausbildung

  4. Avatar wolfgang sagt:

    So geht das Gejammer seit Jahren. Nix ändert sich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.