Imkerei-Ausstattung für die Grundschule Diemitz / Freiimfelde

Foto: Manuel Pape

Das könnte dich auch interessieren …

12 Antworten

  1. Avatar Infekt sagt:

    Na klar eine Imkerei Ausstattung braucht diese Schule, aber das Internet ist so lahm wie im Mittelalter, Hauptsache den Bienen geht es gut und viele Kinder werden von ihnen belästigt

    • Avatar Kopfinfekt sagt:

      Ist das Landwirtschaftsministerium und die Agrarmarketinggesellschaft für die Internetausstattung an Schulen verantwortlich? Nein, also richte deine Kritik an die wahren Zuständigen. Du trollst nur, weil es um ein Umweltthema geht, zumal Bienen im Gegensatz zu Wespen nicht aggressiv und belästigend sind.

    • Avatar StER-Halle sagt:

      Hier belästigt nur einer, Sie mit Ihren unqualifizierten und überflüssigen Kommentar. Keine Ahnung worum es geht, aber Hauptsache etwas abgesondert.

  2. Avatar Eng sagt:

    Wenig Platz für Kinder aber für Bienen reicht es allemal noch, was ist denn nur an der Schule los

    • Avatar Gnu sagt:

      Wusste gar nicht, dass die Bienenstöcke ganze Klassenräume besetzen und somit weniger Kinder an die Schule dürfen. Danke für die Aufklärung, du solltest aufm Markt auftreten.

    • Avatar StER-Halle sagt:

      Welchen Platz machen denn die Bienen den Kindern streitig?

      • Avatar Nää also sagt:

        Warum zum Teufel müssen die armen Kinderchen auch noch draußen die Maulkörbe umschnallen? Inzidenz bald auf Null und noch immer dieser sinnbefreite Schwachsinn an der frischen Luft.

  3. Avatar Rahn sagt:

    Grundschule und Bienen bilden Ja ne Einheit, aber sollten die Kinder nicht erst mal lesen, schreiben, rechnen und sich richtig verhalten lernen in der Grundschule, also die Grundlage fürs Leben, da kommt doch imkern erst viel später

    • Avatar Helmut sagt:

      Rahn fordert also die Abschaffung der Grundschulfächer Sachkunde, Englisch, Ethik/Religion, Gestalten, Musik und Sport, damit sich die Kinder am besten 10 h am Tag mit Deutsch, Mathe und rahn’scher Verhaltenslehre auseinandersetzen.
      Und einen Post drunter denkt er ernsthaft, dass die Bienen im Grundschulgebäude untergebracht werden?
      Das ist ja nicht zum aushalten, manche sind echt gehirnamputiert…

    • Avatar Helmut sagt:

      PS: Und zwecks Schreiben lernen – da hast du früher wohl sehr viel verpasst, denn dein Text strotzt vor Fehlern. Aber das geräumst [sic!] du sicher nicht ein.

  4. Avatar Rahn sagt:

    Haben Sie schon mal ein Bienen Nest im Haus gesehen? Das darf nicht so einfach von jedem entfernt werden. Und außerdem meine ich, dass man erst mal Platz für die Kinder schaffen sollte bevor man den Bienen Platz eingeräumt

    • Avatar StER-Halle sagt:

      Schon mal was von Ganztag gehört? Und ums Imkern geht es letztendlich nicht nur, Verantwortung und Respekt gegenüber andere Lebewesen und der Natur, fehlt in Ihrer Aufzählung, alles Grundlagen, die in der Grundschule gelernt werden können, vor allem wichtig, wenn das eigene Elternhaus derartige Werte nicht vermittelt.

      Wie kommen Sie auf die Idee, dass die Bienen im Schulhaus den Kindern Platz wegnehmen? Nichts dergleichen steht in dem Artikel. Wenn Sie sich das Bild mal genauer ansehen, würden Sie die Einzelteile sehen die Zusammengesetzt eine Bienenbeute ergeben.

    • Avatar rellah2 sagt:

      Ich hab das mal als Kind bei einem Nachbarn kennengelernt. Wirklich interessant.
      Und ich finde es sehr gut, dass die Kinder mal kennenlernen, wo zB der Honig herkommt, welche Arbeit es macht, bis der im Glas ist.
      Früher gab’s Werkunterricht, UTP.

    • Avatar rellah2 sagt:

      Das Nest am Haus dürfte ein WESPENnest sein.

  5. Avatar BR sagt:

    Danke Frau Dalbert😅😅
    Der Wald im Harz ist dennoch im Arsch

  6. Avatar Nää also sagt:

    Warum zum Teufel müssen die armen Kinderchen auch noch draußen die Maulkörbe umschnallen? Inzidenz bald auf Null und noch immer dieser sinnbefreite Schwachsinn an der frischen Luft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.