Impfung soll nach Weihnachten starten: 56 Prozent der Heimbewohner und 26 Prozent der Mitarbeiter wollen sich impfen lassen

Das könnte dich auch interessieren …

40 Antworten

  1. Rolf sagt:

    Und somit drehen wir uns immer weiter
    Im Kreis und es wird sich nie etwas ändern !!!

  2. Lass die Spiele beginnen sagt:

    Ich bin auch enttäuscht. Konnten die Heimbewohner denn selbst entscheiden und wurden die evtl. notwendigen Verfügungen angefordert? Weiterhin haben wir schon Personalmangel und bald noch weniger!

    • JM sagt:

      Notwendige Verfügungen? Die sind alle unmündig weil alt oder wie? Das ist ne Frechheit. Es soll doch wohl freiwillig bleiben oder nicht?

      • Lass die Spiele beginnen sagt:

        Es soll doch wohl freiwillig bleiben oder nicht? Träum weiter. Weiterhin bezieht sich meine Aussage auf den Vormund und nicht auf alle Heimbewohner.Aber erschrecke nicht, den Vormund haben mehr als du denkst!

    • Franz2 sagt:

      Warum sollten die Heimbewohner nicht selber entscheiden können ? Es gibt sicher auch welche mit einem Vormund, aber tu‘ nicht so, als werden die Leute zu irgendwas gezwungen.

  3. G sagt:

    😂Eine top quote.. Und das von Leuten die eigentlich „am Limit“ und „im not Betrieb“ arbeiten.
    Und sicher wissen worauf sie sich eben nicht einlassen wollen.

  4. Kritiker sagt:

    Verstehe die Mitarbeiter nicht? Unverantwortlich Jeder, welcher sich nicht impfen lässt!

    • Roberto sagt:

      Sehe ich genauso!

    • Alt-Hallenser Alt-Hallenser sagt:

      Es kann MÖGLICH sein, daß viele Pflegekräfte Ehegatten haben, die in Berufen arbeiten, die die Wirtschaft WIRKLICH am Leben erhalten. Zum Beispiel in den E-Kraftwerken. Wenn sich diese Pflegekräfte ,,opfern“ sollte man sie nicht Verdammen, weil sie bestimmt wissen, wer wirklich das Leben in unserer Gemeinschaft am Leben erhält. Die Senioren in den Altenpflegeheimen nicht.
      DENN OHNE E-STROM KANN ZUM BEISPIEL KEIN KRANKENHAUS ARBEITEN. Mit einem Notstromaggregat nur eine gewisse Weile.

    • Nobody sagt:

      Na dann los, hop. Kritiker ist das freiwillige Versuchskaninchen.
      Sollen doch mal alle Politiker dann Beamte und dann Angestellte der Stadt vortreten. Ne, die alle zusammen wissen schon, warum immer DIE ANDEREN die Ersten sein sollen.

      • Mary sagt:

        Es ist Ihnen sicher entgangen, dass es bereits, wie Sie es in Ihrer einfache Worten ausdrücken, zehntausende Versuchskaninchen gab.
        Wenn alle Politiker zuerst geimpft würden, möchten ich nicht wissen was Sie und Ihresgleichen dann von sich geben. Sie plustern sich ja jetzt schon auf wie der Hustinetten-Bär.

        • Kopfschüttel sagt:

          Warum sollte es ihn und seinesgleichen tangieren, wenn Politiker zuerst geimpft werden? Ich unterstelle ihm jetzt mal, dass er und seinesgleichen (ich im Übrigen auch) nicht viel Vertrauen in die Impfung haben. Und da dem so ist werden er und seinesgleichen sich sowieso nicht impfen lassen. Demzufolge kann es ihm auch am A…. vorbei gehen wer sich wann als erstes impfen lässt. Dies gilt im Übrigen auch für mich und meinesgleichen.

    • Ich halt sagt:

      @Kritiker kann Gottseidank momentan noch jeder selbst bestimmen!!

  5. JM sagt:

    Ist doch interessant, dass sich lediglich 56% der Alten impfen lassen möchten, obwohl es sie am meisten trifft. Das ist ihr gutes Recht finde ich.

    • gros sagt:

      Ihr gutes Recht ist es, aber leider entscheiden sie sich objektiv gesehen sehr naiv und zudem unsolidarisch, obwohl sie die Solidarität der Gesellschaft zu ihrer Versorgung großzügig in Anspruch nehmen.

  6. Martha sagt:

    975 Impfdosen reichen aber nicht für 1056 Heimbewohner! (Vom Personal mal abgesehen) Und wer garantiert, dass die gleiche Anzahl bis zur 2. Impfung nochmal pünktlich eintrifft???

  7. Haleluja sagt:

    Die alte Oma, die unter Demenz leidet, wird mal so ganz schnell geimpft.
    Hier geht es nicht um Briefwahlen, wo die Hand geführt wird, um an der richtigen Stelle das Kreuz zu machen.
    Hier geht es um menschliche Würde.
    Warum sollten alte Menschen über 80 Jahre, die eh noch kaum aus ihrem Zimmer kommen, noch geimpft werden?
    Wenn die Impfungen so vielversprechend sind, sollten zuerst Politiker, Ärzte und pflegerisches Personal geimpft werden.

    • Franz2 sagt:

      Es ist aber eine Frage der Ethik. Man will die Schwächsten schützen – da gibt es für mich nix zu diskutieren. Die Leute in den Heimen haben ihr leben lang geschuftet und haben oftmals ne kleine Rente – wer, wenn nicht diese Generation ! Wie mit den Schwächsten einer Gesellschaft umgegangen wird, ist ein Beleg für den moralischen Zustand einer Gesellschaft. Man kann Vieles kritisieren, den OB, die Politik – aber was die Reihenfolge angeht, so stehe ich voll und ganz dahinter.

      • Haleluja sagt:

        Ach Fränzchen, hör auf mit deinem Ethikgeschwurbel. Die Leute im Heim haben eh nichts mehr von ihrer Rente, geht alles für die Heimkosten drauf.
        Da findest kaum jemanden, dessen Wunsch eine Impfung ist, die ihm noch 20 Jahre Leben garantiert. Für mich sind das unbezahlte Probanden, die benutzt werden.

    • Faktencheck sagt:

      Weil diese Menschen im Falle einer Infektion großes Leid erfahren?

  8. Peter sagt:

    Gute Nachrichten, umso schneller ist die erste Gruppe geimpft. Die Impfwilligen aus den nächsten Gruppen freuen sich.

  9. Faktencheck sagt:

    Wir haben keine Impfpflicht. Jeder kann selbst entscheiden, muss aber mit den Meinungen anderer Menschen und ggf. der Kritik leben. Ich bin mir ziemlich sicher, dass sich allmählich immer mehr Menschen impfen lassen werden. Denn was ist die Alternative? Die Krankheit durchmachen? Es gibt nur die zwei Möglichkeiten für eine Herdenimmunität. Impfung oder Infektion überleben. Das muss den Leuten klar sein. Wer Option 1 nicht wählt, entscheidet sich zwangsläufig für Option 2.

  10. Haleluja sagt:

    Ach Fränzchen, hör auf mit deinem Ethikgeschwurbel. Die Leute im Heim haben eh nichts mehr von ihrer Rente, geht alles für die Heimkosten drauf.
    Da findest kaum jemanden, dessen Wunsch eine Impfung ist, die ihm noch 20 Jahre Leben garantiert. Für mich sind das unbezahlte Probanden, die benutzt werden.

  11. G sagt:

    Mich würde mal interessieren ob Herr sahin sich schon geimpft hat… Sitzt ja wortwörtlich „an der Quelle“.

  12. Alter Falter sagt:

    Finde ich auch. Dann dürfen wir anderen eher. Danke

  13. Horch und Guck sagt:

    Ich vermute, die fehlende Impfbereitschaft beim Pflegepersonal in der Umfrage ist ein stiller Protest gegen die Entscheidung der Stadt, zwar die Heimbewohner zu impfen, aber noch lange nicht das sie pflegende Personal.

  14. Lotte sagt:

    Ja klar, benutzen wir die Kranken und Schwachen um sie zu impfen (wie Versuchskarnickel) und Mal zu gucken ob deren Immunsystem mit dem Impfstoff klarkommt. Wenn nicht ist ja auch nicht schlimm.
    Und was wenn das geimpfte Pflegepersonal Reaktionen auf den Impfstoff zeigt wie Fieber und Unwohlsein und dann zwei Wochen ausfällt weil es flach liegt wegen Krankheit? Wer übernimmt dann??? Wer sich impfen lässt weiß, dass es zu Reaktionen kommt ist normal.
    Zu der zweiten Möglichkeit die Infektion auf normalen Weg durchmachen: nur ein kleiner geringer Teil wird wirklich ernsthaft krank. Viele die es durchmachen haben nur eine Erkältung oder Grippe oder merken es überhaupt nicht. Also so what?

    • Franz2 sagt:

      Du kannst das Risiko gerne eingehen, dass es sich ja nur um ne leichte Grippe handelt. (Bei der man genau so 2 Wochen ausfallen kann, wie in dem Beispiel Pflegepersonal lässt sich impfen und fällt 2 Wochen aus.) Bedenke aber, dass es bei Manchen auch Langzeitfolgen haben kann, wenn sie nen schweren Verlauf haben – das kann ggf. bei Manchen zur Berufsunfähigkeit führen.

    • erer sagt:

      Das ist genau wiebei der Einführung der Sicherheitsgurte. Da wollten auch viele lieber an der Windschutzscheibe sterben als sich dem Erstickungsrisko durch Anlegen des Gurtes auszusetzen….der Fortschritt ist eine Schnecke und die Evolution ist noch langsamer, insbesondere bei Gehirnen…

  15. 03 sagt:

    Na klar gibt es in den Heimen eine impfpflicht, moralisch auf alle Fälle. Wer tut was dagegen? Wo seid ihr Umweltschützer reißt doch sonst immer wegen jeder Sache den Mund bis zum Anschlag auf, wo seid ihr FFF?

  16. Franz2 sagt:

    FFF hat das Thema Umwelt, Erderwärmung und Klimawandel. Weshalb sollten die sich jetzt einschalten ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.