Kupferrohre von Kühlanlage geklaut: Supermarkt in Nietleben muss Lebensmittel wegwerfen

18 Antworten

  1. Fritz sagt:

    Und ich habe mich schon gewundert warum bei Aldi die ganzen Frischetruhen leer waren…

  2. Nicht so cool sagt:

    Wenn entsorgen = wegwerfen bedeutet , dann frage ich mich, ob im Vorfeld geprüft wurde, wie der Zustand war.

    Denn dann hätte man diese auch noch sehr günstig den Kunden anbieten oder den Tafeln spenden können.

    • eseppelt sagt:

      Da die Kühlkette unterbrochen war, ist das rechtlich nicht zulässig

      • Trotzdem nicht cool sagt:

        Ok, das war mir nicht klar.

        Aber dann hätte man es doch den Mitarbeitern überlassen können, was damit geschehen soll (so unter der Hand quasi).

        • Nobody sagt:

          Hätte man, wenn man als Geschäftsführung gern einen Strafbefehl bekommt. Andernfalls muss man die fachgerechte Entsorgung nachweisen. Keine Angst, Papa Staat ist schlau genug, wenn es darum geht potentielle Steuerausfälle zu kontrollieren.

  3. Hornisse sagt:

    Ist in dieser Stadt überhaupt noch was vor Diebstahl sicher?

    • Hallenser sagt:

      Kommt auf die Sicherungsmaßnahmen an. Die Kupferrohre sind schließlich noch da und die hängen draußen. Wieder nur die Überschrift gelesen?

      • Uppercrust sagt:

        @hallenser
        ist doch egal ob die Rohre noch da sind. Wegen ein paar Kupfercent eine Riesenumweltsauerei und Finanzschaden angerichtet. Nicht nur kriminell sondern auch dumm. Hoffentlich haben die das Kühlgas voll eingeatmet. Und hoffentlich war es Ammoniak, damit es so richtig brennt.
        Aber es sind ja arme Benachteiligte. Da gibt es, selbst wenn sie gefaßt werden sicher tausend Gründe, sie zu schonen und die schwere Kindheit mit Sozialleistungen auszugleichen. Dann zahlen die sicher bald Einkommensteuer auf ihre Diebeseinnahmen ….

    • Maik sagt:

      Nein, hier wird alles geklaut. Bei mir hier am Haus fehlten sogar schon Teile des verzinkten Fallrohrs. Ein Schelm wer Böses denkt, hier sind vor kurzem jede Menge Rumänen in unterschiedliche Wohnungen eingezogen, mit Audi A8, aufgemotzten VW-Bus, riesen Fernseher etc… arbeiten gehen die aber bis jetzt nicht.

    • schroeter1a sagt:

      Du wohnst in Halle.

  4. Hornisse sagt:

    Maik,da kannst du dir doch denken,wie sie zu so so große Schlitten kommen.Ist bei uns das Gleiche.

  5. Hornisse sagt:

    Es müsste machbar sein,diese meist schrottreifen weißen Kleintransporter vorbeugend zu durchsuchen.Die Polizei würde Augen machen,was da so transportiert wird,außer geklauten Fahrrädern.

  6. Das sagt:

    Ja bei uns fahren auch regelmäßig wieder kleintransporter mit südländischen Fahrern am Lenkrad durch den Osten von Halle und halten Ausschau nach Schrott. Nur die Polizei und das Ordnungsamt weiß das nicht, Na woher auch

  7. farbspektrum sagt:

    Immer noch besser als wenn Enkel ihre Oma anrufen.(https://de.wikipedia.org/wiki/Enkeltrick)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.