Landsberger Zahnarzt gegen die Maskenpflicht

Das könnte dich auch interessieren …

151 Antworten

  1. HR. Lämmerhirt sagt:

    Guter Mann!
    Und letzten Endes die Meinung der schweigenden Mehrheit.

    • Beobachter sagt:

      Warum sind es eigentlich immer nur vereinzelte Leute, die diese angebliche Mehrheit ausmachen? Und immer ohne Beweise für die Behauptungen.

      Dann verlieren sie Patienten, weil Desinfektion und Sterilisierung ist ja auch ein Eingriff in die Freiheit, dann verlieren sie die Kassenzulassung, weil es auch an anderen Stellen hakt, dann werden Kredite fällig und schon haben wir den nächsten „Reichsbürger“, der seinen eigenen Staat ausruft. Wäre nicht der erste Fall, wäre auch nicht der einzige Fall (siehe auch A.Ursache), kommt aber zum Glück selten vor. Eine Mehrheit daraus basteln zu wollen zeigt, wie sehr du dich schon von der Realität verbaschiedet hast.

    • Stefan sagt:

      So kann man sich auch den Terminkalender für immer frei machen.

    • Frage für einen Freund sagt:

      Du weißt jetzt woher genau, dass die Ansichten dieses Zahnarztes die Meinung der schweigenden Mehrheit sei?

    • Hans G. sagt:

      Ich hoffe wirklich, dass die Mehrheit nicht so dumm ist. Überraschend ist es dann tatsächlich bei Ärzten, die eigentlich auch mit Maske bis jetzt sehr gut überlebt haben. Gerade Zahnärzte haben gezeigt, dass diverse Maßnahmen inklusive der Masken sehr gut wirken:
      https://jada.ada.org/article/S0002-8177(20)30658-9/fulltext?dgcid=adaorg_adanews_jadacovid

    • yüzno sagt:

      Woher nehmen sie die Information, dass es sich hierbei um die meinung der Mehrheit handelt Dr. Schafmeister?

    • Tim Buktu sagt:

      Einer, der es mal auf den Punkt bringt. Für die Verbretterten und Bekloppten natürlich nicht nachvollziehbar.

    • mmeine sagt:

      Die Meinung der schreienden Minderheit trifft es besser!!!

  2. Hans G. sagt:

    Also Meinungsfreiheit ist das eine aber Ärzte denen offensichtlich die Qualifikation oder der Wille fehlt ihre Arbeit vernünftig zu tun, und dazu gehört m.E. auch der Infektionsschutz, sollte man Approbation entziehen. In diversen anderen Berufen sind solche Querdenker die von systemkonformen Menschen reden immerhin nicht schädlich.

    • Alt-Hallenser sagt:

      Im Gegensatz zu dir kann der aber was und zahlt ne Menge Steuern. Du kannst nichts und kostest und nur.

      • Jurist sagt:

        Und was kannst du so? Mein Fixum liegt bei aktuell 160.000€ excl. Bonus. Darf ich dir jetzt auch sagen, dass du „nur kostest“?

      • Hans G. sagt:

        Er kann Schwurbeln, stimmt. Ansonsten drucke ich deinen Text gerne aus und hänge ihn an die nächste Steuererklärung, die geben bestimmt einiges auch Aluthutträger.

    • Patient sagt:

      Wow, noch so ein rechter Coronaleugner. Leider begründet er nicht ubd liefert die selben Stereotypen wie diese rechten Coronaleugner. Dann müssen wir verantwortungsvollen Patienten diesen Zahnnarzt René Kirchner aus Sicherheitsgründen meiden und hoffen, dass die Zahnärztliche Selbstverwaltung hier schnell ihre Aufgabe tut. Die Termine meiner Frau werden wir heute absagen. Wir wollen uns in dieser Praxis nicht mit Corona infizieren und später andere anstecken und selber womöglich in der überfüllten Intensivstation eingeliefert werden. Wir sind zu jung zum Sterben.

      • Mutbürger sagt:

        Wie begründen Sie Ihre Annahmen? Wie kommen Sie auf „rechter“ und „Coronaleugner“? Bitte um Belege für diese Interpretationen. Was wären dann Sie? Ein linker Immunsystemleugner? (Sie bemerken schon, dass das Ganze keinen Sinn ergibt und überhaupt nichts mehr mit Sachebene zu tun hat, die sie leider verlassen haben um jmd. durch den Dreck zu ziehen, weil ihr Ego das gerade braucht.)
        Was ist eine „Zahnärztliche Selbstverwaltung“ (meines Wissens nach existiert so etwas nicht)? Meinen Sie Zahnärztekammer? Oder Kassenärztliche Vereinigung?
        Bei Corona können Sie sich auch mit Maske infizieren, je nachdem welchen Typ Maske sie tragen. Eine einfache Maske reicht nicht aus.
        Sie urteilen aus purer Todesangst (welche ein absolutes Todschlagargument ist) und aus einem kleinen Blickwinkel heraus. Sie verlassen die Sachebene und urteilen emotional. Verständlich, jedoch nicht zielführend.
        Ihre Entscheidung bleibt allein Ihre Entscheidung. Andere Menschen aus ihrer persönlichen Todesangst heraus zu drängen, den Arzt zu meiden, ist ein Übergriff. Jeder entscheidet selbst, welchen Arzt er meidet oder nicht.

        Ich persönlich meide jede Arztpraxis (solange es nicht nötig ist). Drücke das allerdings nicht jedem rein. Denn Abstand halten bringt viel mehr als diese Stoff-Masken, welche eine Scheinsicherheit geben – was der Zahnarzt höchstwahrscheinlich auch meinte. Selbst Desinfektion bringt wenig bei Viren. Auch dies eher Scheinsicherheit.
        Und außerdem tue ich viel für mein Immunsystem. Ich habe Vertrauen, aber auf rationale und besonnene Weise gehe ich mit der Gesamtsituation um. Denn selbst Schutz nützt wenig mit einem labilen Immunsystem (das weiß ich aus unguter Erfahrung bei mir selbst und bei ehemaligen Kollegen).
        – Meine persönliche Erfahrung aus dem KH-Alltag 2er Krankenhäuser (als ehemalige Pflegerin), welche natürlich nicht für die Allgemeinheit gilt

        • Achso sagt:

          „Denn Abstand halten bringt viel mehr als diese Stoff-Masken, welche eine Scheinsicherheit geben – was der Zahnarzt höchstwahrscheinlich auch meinte.“
          Ich finde, das klingt schon etwas anders: „„Systemkonforme Patient dürfen selbstverständlich den vorgeschriebenen Zwangsabstand einhalten …“

          • Mutbürger sagt:

            Nun ist die Frage, ob er das tatsächlich so gesagt hat.
            In dieser nervenaufreibenden Zeit dichtet man seinen Mitmenschen gerne mehr an, als tatsächlich anzudichten wäre.

            Die Corona-Pandemie entwickelt sich zu einem Pulverfass – nicht nur auf gesundheitlicher Ebene, sondern auch zwischenmenschlich.

            Ich merke, dass es eine schädliche Wendung genommen hat und wir die Konsequenzen unseres negativen Umgangs miteinander noch zu spüren bekommen werden.

          • Achso sagt:

            Laut Artikel hat er das nicht so gesagt, nein. Es handelt sich um einen Aushang, also eine schriftliche Äußerung. Diese nachzudichten dürfte nicht so einfach sein.
            Die Konsequenzen – Tote, wirtschaftlicher Niedergang und Wissenschaftsfeinde, die hart daran arbeiten, dass es mit dem Sterben und dem wirtschaftlichen Niedergang noch möglichst lange weitergeht – spüren wir schon längst.

          • Mut ist relativ sagt:

            „Nun ist die Frage, ob er das tatsächlich so gesagt hat.“

            Hat er nicht, wird ihm auch nicht vorgeworfen.

            „Der Zahnarzt René Kirchner aus Landsberg im Saalekreis äußert sich mit drastischen Worten in einem Aushang in seiner Praxis

            War das jetzt schon der erste Versuch der Relativierung? Er wurde bestimmt gehackt und der Hacker hat den Zettel persönlich ausgedruckt und aufgehängt… 🙄

          • Frau sagt:

            @Mutbürger: Er hat es nicht gesagt. Wenn ich „äußert sich mit drastischen Worten in einem Aushang in seiner Praxis“ richtig verstehe, dann hängt eben ein AUSHANG da.

          • Demokrat sagt:

            „Die Corona-Pandemie entwickelt sich zu einem Pulverfass – nicht nur auf gesundheitlicher Ebene, sondern auch zwischenmenschlich.

            Ich merke, dass es eine schädliche Wendung genommen hat und wir die Konsequenzen unseres negativen Umgangs miteinander noch zu spüren bekommen werden.“

            Die endgültige Spaltung in Gewinner und Verlierer fing mit der Einführung von Hartz IV an. Das Resultat sehen wir jetzt. Wir sind kein „ein Volk“ mehr. Wir bestehen nur aus lauter Einzelinteressen – täglich zu sehen im Straßenverkehr.

  3. Horscht sagt:

    Approbation aberkennen und ein Lebenslanges Berufsverbot verhängen. Solche,pardon, minderbemittelten(unabhängig vom akademischen Niveau) dürfen einfach nicht auf die allgemeine Volksgesundheit losgelassen werden.
    Wieder der Beweis, manchen Branchen geht es in der jetzigen Zeit viel zu gut…

    • ABV sagt:

      Gratulation zu diesem Kommentar, Volksgenosse.

    • Schnips sagt:

      Dieser Mann ist mit unter definitiv nicht unterbemittelt! Oder denkt ihr alle er hat seine Approbation im Lotto gewonnen! Er hat dafür Studiert! Und jeder normal denkende weiß welche Voraussetzungen dafür gegeben sein müssen! Und ich denke alle seine Patienten wissen was sie an ihm haben! Seine Denkweise beeinträchtigt in keiner Weise seine Qualität und auch nicht die Quantität seiner Arbeit! Wer lesen kann ist hier klar im Vorteil! Er verweigert es niemanden der anders denkt! Und zu dem ist Desinfektion und Sterilisation Voraussetzung für eine funktionierende Praxis! Er lebt ja schließlich nicht im Mittelalter wo Schnaps und Holzhammer die Lösung für alles waren! Und sein bestehender Patietenstamm ist Beweis genug für seine langjährige Top Arbeit und Umgang mit ihnen! Jeder hier dar bösartig einen Shitstorm predigt, sollt vielleicht mal in sich gehen, in wie weit er selber in dem letzten Jahr ein ungutes Gefühl bezüglich jeglicher Maßnahmen der Regierung hatte!
      Er ist weder ein Reichsbürger noch gegen das System! Er drück seine Meinung aus und dass ist lt. Gesetz erlaubt! Ihm dafür die Pest an den Hals zu wünschen oder zu prophezeien das ist unterbemittelt!
      Und das ist meine Meinung!

      • Leser sagt:

        Er verweigert niemanden, der anders denkt. Aber er mit seinem Zitat im letzten Abschnitt des Artikels verhöhnt er Patientinnen und Patienten, die eine MNS-Maske tragen.

      • Fräänk sagt:

        „Oder denkt ihr alle er hat seine Approbation im Lotto gewonnen! Er hat dafür Studiert!“

        Mein Nachbar ist 85 und hat kurz nach dem Krieg seine Führerscheinprüfung mit Auszeichnung bestanden. Ich gehe trotzdem in Deckung, wenn er in sein Mobil steigt.

      • Achso sagt:

        Wenn er nicht gegen das System ist, warum äußert er sich herablassend gegenüber systemkonformen Patienten und behauptet, sich an die Regeln des Systems zu halten würde Lungenkrankheiten befördern?
        Covid-19 ist übrigens (unter anderem) auch eine Lungenkrankheit …
        Und wer hat ihm die Pest an den Hals gewünscht?

  4. Achso sagt:

    Muss man eigentlich gesundheitssystemkonform sein, um eine Kassenzulassung zu erhalten?

    • HR. Lämmerhirt sagt:

      Noch nicht. Die meisten sind natürlich treue Lehrbuch Soldaten und fleißige Geldeintreiber für ein perverses „Gesundheits“ System.
      In diesem Fall reicht aber auch der gesunde Menschenverstand

      • Mutbürger sagt:

        Ich stimme Ihnen voll zu. Als ehemalige Pflegerin und nun Kauffrau im Gesundheitswesen kann ich ein Lied davon singen, wie unmenschlich unser Gesundheitswesen ist. Es zählt nur der Profit. Es wird gerechnet, wieviel ein Patient einbringt und wie schnell er aus dem Bett muss, damit das Bett neu belegt werden kann, damit die Pauschale bloß nicht ausgereizt wird (um es einfach auszudrücken). Natürlich ist das theoretisch verboten, aber praktisch wird es tagtäglich gemacht.
        Leider schreien besonders die Menschen laut, die keine Ahnung von diesem Bereich haben. Im Übrigen bringen „Masken“ bis zu einer bestimmten Klasse nichts. Ich weiß es leider aus bitterer Erfahrung aus dem KH-Alltag und kann da einige unschöne, bestürzende Geschichten erzählen.
        Nicht ohne Grund werden im KH-Alltag bei Corona-Patienten andere Schutzmaterialien angewandt als bei einem MRSA-Patienten.

  5. Ronny sagt:

    Dummheit ist keine Frage des Studienabschlusses

  6. LinkSammler sagt:

    Endlich mal einer der den Mut hat, die Wahrheit auszusprechen.

    • RechtVerteiler sagt:

      Das ist kein Mut und auch nicht die Wahrheit.

    • Ach verpisch sagt:

      So ein Rummelrotz. Das hat mit Mut nix zu tun. Seine private Meinung ist das Eine ,aber er hat eine Fürsorgepflicht seiner Angestellten und Patienten gegenüber. Und das ist fahrlässig.

      • Stammkunde sagt:

        Ist es nicht, er lässt Ihnen die Wahl, zu ihm zu gehen. Und Seine Mitarbeiter sind ebenfalls in der freien Entscheidung.

        • Ach verpisch sagt:

          Schätzelein, Pflicht ist nicht gleich Wahl. Die besonderen Fürsorgepflichten des Arbeitgebers beim Arbeits- und Gesundheitsschutz bestehen weiterhin und sind nicht aufgehoben. Der Arbeitgeber muss u.a. dafür sorgen, dass Erkrankungsrisiken und Gesundheitsgefahren im Betrieb so gering wie möglich sind und die Beschäftigten vor Ansteckungsgefahren geschützt werden (Bundesgerichtshof vom 30. November 1978 – III ZR 43/77). Das Arbeitsschutzgesetz und spezielle Verordnungen nennen Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit der Beschäftigten, die aufgrund von Gefährdungen durch ihre jeweilige Tätigkeit entstehen.

          • Mutbürger sagt:

            „Schätzelein“ können Sie bitte stecken lassen. Immer noch zählt Höflichkeit und Respekt, wenn Sie Ernst genommen werden wollen. Von oben herab nützt weder Ihnen etwas (außer, dass sie Ihr Ego streicheln), noch den anderen.
            Ihr Kommentar kommt so nämlich nicht an. Das Einzige, was Sie bewirken, sind Wutgefühle über Ihre Arroganz.

            Sachlich Informationen angeben und sein Gegenüber trotzdem auf Augenhöhe begegnen können, ist eine Kunst, die jeder erlernen kann.

            Wie das Ganze wirklich zusammen gesetzt ist, kann jeder bei der Kassenärztlichen Vereinigung nachlesen oder erfragen. Dieser Hinweis hätte genügt. Denn das Ganze ist etwas komplexer als die allgemeine Zusammenfassung von Ihnen.

    • Hans G. sagt:

      Also Mut kann man es nenne, die Wahrheit wohl nicht.

  7. Mephisto sagt:

    Im Mittelalter gab es den Pranger, heute ist es das Internet.

  8. Franz2 sagt:

    Muss ich davon ausgehen, dass er als Zahnarzt auch keinen MNS trägt ? Bei so einem kommst vermutlich in schlechterem Zustand raus, wie du hingegangen bist. Warum sterben Chirugen, die manchmal stundenlang ne Maske tragen nicht alle mit Ende 40 an Atemwegserkrankungen ?

  9. Leser sagt:

    Es gibt ja noch andere Viren als Covid 19. Mein Zahnarzt trägt schon weit vor der Maskenpflicht eine Maske.
    Diesem Zahnarzt gehört die Approbation entzogen. Das ist unverantwortlich und schlichtweg unhygienisch, als Zahnarzt ohne Maske zu praktizieren. Ob er im OP-Saal auch will, dass das operierende Team keine Maske tragen braucht. Mit seinem Zitat am Ende des Artikels verhöhnt er seine Patientinnen und Patienten.
    Wer da noch zu so einem Zahnarzt hingeht und sich behandeln lässt, ist selber Schuld. Die Schwurbler und Coronaleugner rennen ihm bestimmt die Bude ein.

    • Schnips sagt:

      Ihr bildet euch eine Meinung und wisst über Haupt nicht wie er Arbeitet! Ihr seit unterhalb der Gürtellinie! Natürlich trägt er zum Schutz der Patienten Mund- und Nasenschutz und das auch weit vor dieser Maskenpflicht! Alter Lest doch einfach mal richtig!

    • Soso sagt:

      Wo steht,dass der ZA bei der Behandlung keine Maske trägt??

  10. mr.w sagt:

    Aha…Zahnarzt mit Aluhut. Als Mediziner solch einen Bullshit von sich zu geben 😂
    Ach ja, Zahnarzt ist ja gar kein richtiger Arzt 🤣

  11. Hallenser sagt:

    Warum wird eine solche falsche Behauptung einfach ohne journalistische Frage in den Raum gestellt? Das ist kein guter Beitrag von „Du bist Halle“.

  12. Meister Spahn sagt:

    Da hat er ja nicht ganz Unrecht.
    Aber gut, wer sein Wissen von ARD und ZDF bezieht, wird das vor lauter deutscher Obrigkeitshörigkeit nie verstehen…

  13. BW sagt:

    Schlimm, dass die eigene Meinung nicht mehr zählt. Ich kann mit der Meinung des Herrn Kirchner mitgehen . Furchtbar, dass man als Coronaleugner diffamiert wird, wenn man die Meinung von irgendwelchen Möchgtegerns nicht teilt. Pandemie-Planspiel Corrona funktioniert nicht mehr voll umfänglich

    • ???? sagt:

      Solltest Du betroffen sein ist es plötzlich was gaaaaanz anderes? Bleib gesund, oder vielleicht besser nicht.

      • Schnips sagt:

        Alter gehts noch???? Hr. Kirchner leugnet in kleinster Weise den Virus! Er stellt die Maßnahmen in Frage und das ist auch vollkommen in Ordnung! Jeder darf seine Meinung äußern, deswegen ist er kein Corona Leugner!
        Oder findest Du es korrekt, das egal welche Maßnahmen getroffen werden, der Mittelstand komplett zermartert wird? Du eigentlich Lüften sollst aller 30 min aber draußen an der frischen Luft eine Maske tragen sollst??? Die Kinder ihrer Schulpflicht beraubt werden? Tolle Zukunft übrigens für die Sozialschwachen, die sich Endgeräte und Internet nicht leisten können! Auch ich halte viele Maßnahmen für fragwürdig! Und jeder kann und sollte für sich selber entscheiden!

        • Schlips sagt:

          „jeder kann und sollte für sich selber entscheiden!“
          In einer Pandemie ist das lebensgefährlicher Unfug, weil deine Etnscheidungen nicht nur dich betreffen. Nimmst du dir auch das Recht heraus selbst zu entscheiden, welche Verkehrsregeln für dich gelten? Fährst du mal auf der linken Straßenseite, weil du das Rechtsfahrgebot für fragwürdig hältst, und fühlst dich dabei wie Sophie Scholl?
          Maskenverweigerung trägt im übrigen dazu bei, dass Kinder nicht zur Schule gehen können. Wenn dir die Toten schon scheißegal sind.

    • Begleitperson sagt:

      Schön, dass du mitgehen kannst. Trotzdem entspricht die Meinung nicht den Tatsachen.

    • MS sagt:

      Also du teilst die Meinung von „Möchtegerns“ nicht….welche teilst du dann? Hast du irgendeinen Abschluss im medizinischen Bereich, irgendwie geforscht oder gearbeitet, die dich zu einer eigenen Meinung bringen, oder quatscht du auch nur den Schwachsinn von anderen nach?

  14. ???? sagt:

    Manche erben die Praxis, ohne wirklich dorthin zu gehören.
    Sollen ruhig alle, alle die das gut finden, dort hingehen, aber auf der einsamen Insel wohnen.

  15. Bertolt Brecht sagt:

    Wunderschöner Oberschülerreigen hier!

  16. Zahnfee sagt:

    Freie Arztwahl… Die Patient*innen werden mit den Füßen abstimmen.

    • Parient sagt:

      Ja, ich gehe seit Jahren zu ihm, weil er ein brillanter Zahnarzt ist und weder es auch weiterhin tun. Er lässt mir die Wahl, ob ich mir die Maske aufsetzte oder lieber mit Abstand zu anderen im Wartezimmer sitze. Auf dem Behandlungsstuhl kann ich sowieso keine Maske tragen, er aber schon, so wie immer.

      • Panient sagt:

        Das ist aber eine sinnlose Wahl. In ordentlichen Wartezimmern gibt es Abstand und Maskenpflicht zugleich.

        • Parient sagt:

          Wo ist der Sinn in Abstand und Maske? Entweder die Masken schützen, dann brauch ich keinen Abstand, oder die Masken helfen nicht, dann brauch ich sie nicht anlegen.
          Wie definieren Sie ein ordentliches Wartezimmer? Mit der Größe, den wartenden Patienten?

          • Panient sagt:

            Weder Masken noch Abstand bieten einen 100%igen Schutz. Sie vermindern nur das Risiko. Beides zusammen vermindert das Risiko stärker als nur eins von beiden. Ein ordentliches Wartezimmer ist eines, das keine Gefahr für die Gesundheit der Wartenden darstellt.

          • Beobachter sagt:

            Du hältst pflichtbewusst und obrigkeitshörig Abstand zu den Anderen. Immer mindestens 2 Meter. Du bräuchtest als keine Maske. Soweit so gut.

            Nun kommt jemand auf dich zu, läuft dicht an dir vorbei, die Assistentin holt dich ab, um zum Behandlungszimmer zu gehen – holst du dann schnell die Maske aus der Tasche und nestelst sie dir schnell um? Was ist, wenn nur de Platz neben der Tür frei ist? Jedes Mal wenn einer reinkommt oder rausgeht, Maske, dann Maske wieder ab? Merkste selbst, dass das Schwachsinn ist.

            Wie groß ist denn das Wartezimmer, von dem du redest?

            Hast du in ein Auto? Mit Sicherheitsgurt UND Airbag UND ABS UND ESP UND Seitenaufprallschutz UND Knautschzonen UND Sicherheitsglas? Eins davon würde doch reichen. Wer vorsichtig fährt, bräucht gar nichts davon. Nicht?

      • Beobachter sagt:

        Beugt er sich mit seiner Maske nicht nur feige denen da oben, um staatliche Repressionen zu vermeiden? Oder hat die Maske etwa tatsächlich einen Sinn? Warum hat er keine gesundheitlichen Schwierigkeiten mit Maske? Er muss ja ziemlich konzentriert arbeiten und trägt dabei große Verantwortung. Brilliant wird man auch nicht, wenn man nur Larifari arbeitet. Also scheint es ihn ja nicht allzu sehr zu beeinflussen.

        • Parient sagt:

          So, wie manche Patienten auch der Mundöffnung jauchen, wurde ich zur Behandlung auch eine Maske aufsetzen.
          Zu manchen Arbeiten benötigt man eine Maske. Zu anderen nicht. Ob die Maske beim Hantieren in anderer Leute Mund Pflicht ist, kann ich nicht beantworten.

          • Beobachter sagt:

            Er hat auch Handschuhe an. Warum? Hat er kein Wasser in der Praxis, um sich die Hände zu waschen? Oder kein Klopapier? So oft kann er gar nicht kacken gehen. Das muss andere Gründe haben.

      • Achso sagt:

        Gerne noch mal nachlesen: er lässt dir die Wahl, sowohl keine Maske aufzusetzen als auch keinen Abstand zu halten.
        „Systemkonforme Patient dürfen selbstverständlich den vorgeschriebenen Zwangsabstand einhalten, mit ihrem MNS zielstrebig auf Erkrankungen der Lunge hinarbeiten …“

  17. Iche sagt:

    Trägt nicht jeder Zahnarzt grundsätzlich eine Maske, schon immer? 🤔 Ich möchte zu keinem Zahnarzt gehen, der keine Maske trägt! Das hat mit Corona nichts zu tun.
    Der Mann ist einfach dumm, seine Meinung so offensichtlich zu äußern, das kann ihm ja nur schaden 🙄 Ich war kürzlich bei einem Facharzt, der auch ähnlicher Meinung war, der mich nach Eintritt in die Praxis gebeten hat, meine Maske abzunehmen. Aber der sagt das den Patienten wenigstens persönlich.

    • Franz2 sagt:

      Dann würde ich auf der Stelle wieder kehrtmachen. Scheinbar können einige Menschen mit der Anzahl an Toten so gut umgehen, dass sie es komplett ausblenden können.

    • Mutbürger sagt:

      Es ist nicht dumm, seine Meinung öffentlich zu sagen, sondern sein Recht. So wie es das Recht eines jeden ist. Sie müssen sie ja nicht Ernst nehmen. Oder nehmen Sie die Meinung von Menschen Ernst, welche glauben die Erde sein eine Scheibe? Ich lass diese Leute reden und in ihrer Welt leben. Aber aufregen? Nein. Leben und leben lassen, solange, bis jmd. meine Grenzen verletzt. Eine Meinung verletzt meine Grenzen keinesfalls.

      Und Ihre?

      • Achso sagt:

        Hat die Meinung, die Erde sei eine Scheibe, auch schon 1,8 Millionen Todesopfer in einem Jahr gefordert?

        • Mutbürger sagt:

          Bitte richtig lesen: Eine Meinung verletzt keine Grenzen. Punkt. Nichts weiter, was man da hinzudichten könnte.
          Sie dichten aus Ihrer Angst heraus in jeden sachlichen Satz etwas hinein.

          Eine Meinung fordert keine Todesopfer. Nur wenn sie von Menschen Ernst genommen wird. Jedoch obliegt es jedem Erwachsenen selbst, welche und wessen Meinung er Ernst nimmt. Nehmen Sie die Meinung von Menschen Ernst, obwohl sie WISSEN, dass es falsch ist, ist es ihre eigene Verantwortung, wenn sie Schaden nehmen oder sogar sterben.

          Wenn jmd der Meinung ist, er müsse wie alle anderen von der Brücke springen obwohl er weiß, dass man dabei sterben kann, dann ist es seine eigene Entscheidung und seine Verantwortung.

          Sie scheinen mit Verantwortung und Grenzen Probleme zu haben. Deshalb fühlen Sie sich durch Worte angegriffen, die nicht Ihrem Weltbild entsprechen.
          Wer sich durch Worte nicht angegriffen fühlt, kann die Meinung anderer stehen lassen oder: noch besser, diskutieren und etwas lernen.

          Die „Meinung“, die Juden seien Zerstörer und unwerte Wesen (keine Menschen) hat ebenfalls sehr viele Menschenleben gekostet…in noch höheren Zahlen.
          Und doch haben unsere Vorfahren, jeder Einzelne, selbst entschieden dieser Meinung zu folgen und später alles zu leugnen.

          • Achso sagt:

            Und Sie meinen, die letzte von Ihnen beispielhaft genannte „Meinung“ verletze „keinesfalls“ Grenzen und es sei das „Recht eines jeden“, diese Meinung „öffentlich zu sagen“?

  18. Nur mal so... sagt:

    Das er seinen Patienten freistellt,ob sie eine Maske in seiner Praxis tragen,finde ich okay. Man koordiniert die Patienten normalerweise auch so,dass sie sich mit ausreichend Abstand „begegnen“. Ich selbst möchte aber,zu meinem und zum Schutz des Patienten, bei der Behandlung eine MNS tragen. Auch vor Corona. Es gibt noch so viele andere Krankheiten.
    Den Ärger an sich kann ich sogar etwas nachvollziehen. Während Allgemein- und Facharztpraxen MNS und Corona-Schutzanzüge gestellt bekommen haben, haben Zahnärzte nur zu hören bekommen,dass das Honorar gekürzt wird, weil kein Geld mehr da ist.

    • Achso sagt:

      Koordiniert er die Patienten auch so? Immerhin stellt er ihnen frei, ob sie sich „systemkonform“ an den „vorgeschriebenen Zwangsabstand“ halten möchten.

  19. Hg sagt:

    Nehm Zahnarzt hat eine Maske auf und ich bin froh darüber, es müssen ja die Patienten zu diesen Arzt nicht gehen

  20. Herr Krause sagt:

    Darf nicht jeder Bürger nach dem GG seine Meinung äußern? Ruf er irgendwie zum Widerstand, ect. auf? Er kann in seiner Praxis dies tun! Die Konsequenzen trägt er und seine Patienten. Deshalb müssen nicht gleiche alle Blockwarte, freiw.Helfer der VP und Systemarschlecker ihn verunglimpfen!

    • Herr Flause sagt:

      Das Märchen von der Eigenverantwortung funktioniert bei einer ansteckenden Krankheit nicht. Die Konsequenzen tragen alle, die sich unbeabsichtigt bei rücksichtslosen Keimverbreitern anstecken. Und die Konsequenzen tragen alle durch einen längeren Lockdown, den sie den rücksichtslosen Keimverbreitern zu verdanken haben.

      • Mutbürger sagt:

        Gerade deshalb wird es auch so gern genutzt, weil es ein Totschlagargument ist. Was soll jmd entgegnen, dem ständig mit Tod und dem Schaden seiner Mitmenschen gedroht wird? Genau, als sozialer Mensch kann man leider nichts dagegen sagen. Im Prinzip sind wir alle ständig und zu jeder Zeit Keimschleudern. Wollen sie Kinder in Anstalten wegsperren, weil sie extreme „Keimschleudern“ nach Ihrer Meinung sind?
        Der Mensch besteht aus vielen Zellen und: KEIMEN. Selbst unsere DNA enthält Bruchstücke von Viren-RNA.
        Wenn sie auf dieser Ebene diskutieren wollen, kommen Sie zu keinem Ziel.

        Wir alle sind Keimverbreiter. Deshalb gibt es das sogenannte Immunsystem. Und jeden von uns wird es einmal erwischen. Die meisten unvorbereitet (ich habe als ehemalige Pflegerin wunderbare Menschen mit schweren Krebserkrankungen kennenlernen dürfen, die auf teilweise schlimme Art verstorben sind), die wenigsten „vorbereitet“ (welche es spüren und sich von ihren Liebsten verabschieden können).

        Diskutieren wir auf dieser Ebene, dann sag ich Ihnen nur eines: Gefahr lauert überall. Sie werden sterben. Und sie werden weierhin viele Menschen mit den unterschiedlichsten Krankheitserregern anstecken.
        Hätte ich Ihre Sicht gehabt, hätte ich niemals in der Pflege arbeiten können.
        Wegen anderen Menschen habe ich einen kaputten Rücken (weil ich sie täglich heben oder drehen musste), habe ich mich sehr oft mit Viren angesteckt (trotz Schutzkleidung und Desinfektion). Hätte ich Ihre menschenverachtende Sicht geteilt, hätte ich kaum Lebenserfahrung sammeln können und tausenden Menschen nicht helfen können.

        Erzählen Sie das keinem Menschen, der im Gesundheitswesen arbeitet/e.

        • Herr Flause sagt:

          Ich hoffe, Sie haben in der Pflege auch gelernt, dass nicht alle Viren gleich gefährlich sind und deshalb auch nicht bei allen Viren die gleichen Schutzmaßnahmen angezeigt sind.

          • Mutbürger sagt:

            Natürlich.
            Keime sind Alltag im KH. Ohne Kenntnisse keine gute Arbeit.
            Allerdings gehen Sie davon aus, dass jeder Mensch das gleiche Immunsystem hat und jeder Mensch gleich auf einen Virus oder anderen Keim reagiert.
            Leider ist dem nicht so.
            Deshalb wird auch in Risikogruppen eingeteilt, was Sie wissen.
            Gehören Sie zu einer Risikogruppe, dann seien Sie sehr vorsichtig.
            Sind Sie ein Risikopatient, sollten Sie auch bei anderen harmloseren Varianten vorsichtig sein.

            Ich gehöre zu keiner Risikogruppe und bin deshalb besonnen, aber nicht ängstlich.

            Ich glaube Sie haben meinen Kommentar gar nicht verstanden, wie ich es gemeint habe. Verallgemeinerungen sind unnütz und lassen die Realität außer Acht. Genau darum ging es mir in meinem Kommentar.
            Selbst bei Corona wird normalerweise nicht so extrem verallgemeinert wie in diesem Kommentarstrang.
            Im Übrigen steht in einem Kommentar von mir weiter oben genau das: andere Schutzkleidung bei einem anderen Virus.

          • Mutbürger sagt:

            Sie haben meinen Kommentar nicht verstanden.
            Antwort auf ihren Beitrag: Natürlich.
            Verallgemeinerungen helfen weder Ihnen noch anderen Menschen.

            In einem anderen Kommentar schrieb ich genau dies: anderer Virus, andere Schutzmaterialien.
            Dann müssten jedoch alle Menschen FFP-Masken tragen statt Stofflappen.
            Und weil Stofflappen eben wenig bis nichts bringen (selbst sogar zu Keimschleudern werden), gilt: AHA-Formel: Abstand halten, Hygieneregeln einhalten (das heißt: regelmäßig die Hände waschen und in die Armbeuge niesen und husten) und – da, wo es NÖTIG ist – eine Alltagsmaske tragen. Dies gilt für NICHT-RISIKOGRUPPEN.

  21. Elfriede sagt:

    Nein, zu dem gehe und fahre ich nicht. Meine Zahnärztin praktiziert in Halle. Die ist auch zu Scherzen aufgelegt, aber nicht über Corona selbst.

  22. Maskenträger sagt:

    Einfach solche Typen meiden. Sowas stirbt früher oder später aus. Dann bleiben die vernünftigen übrig. Achso, Beatmungsgerät und Intensivplatz gibt’s natürlich auch nicht für ihn, gibt doch kein Corona.

    • Lumpi sagt:

      Ohhhh kleiner Intelligenzverweigerer!!!!!! Hast Du ne Leseschwäche??!! Ich lese nicht aus dem Text raus, dass er den Virus leugnet! Dort steht lediglich das er nich mit der Masse geht und es jedem frei stellt !

    • Mutbürger sagt:

      „SOWAS stirbt früher oder später aus“ – ich bin enttäuscht so einen menschenverachtenden Satz lesen zu müssen.
      Lesen Sie diesen Satz bitte noch einmal durch. Er strotzt von Hass und Arroganz.
      Einen Menschen zu einem Gegenstand zu degradieren, zeugt von massiven Problemen bei Ihnen selbst.
      Vernunft kann ich leider nicht aus Ihrem „Beitrag“ lesen. Sie sind kein vernunftbegabter Mensch. Denn solche würden sich niemals zu solchen Worten hinreißen lassen.

      Die Nazi-Deutschen haben damals über die Juden genauso geredet. Die Vergangenheit wiederholt sich immer wieder in irgendeiner Form.

      Es ist erschreckend wie respektlos meine Mitmenschen miteinander umgehen.
      Mir kommen die Tränen.

      Dieser Kommentarstrang ist fürchterlich.

  23. Rainhardt Jugl sagt:

    Wenn es so schlimm ist warum musste ich seit meiner Geburt keine Maske tragen, warum erst jetzt????

    • Rainer Unfug sagt:

      Weil es früher keine Pandemie gegeben hat.
      Hast du eigentlich auch seit deiner Geburt keine Schule besucht oder wie kommst du auf so saublöde Fragen?

      • Mutbürger sagt:

        Ihre Antwort ist reiner Unfug.
        Ein Schulbesuch befähigt nicht zu einem respektvollen Umgang und dem Kennen von Rechten. Keine Frage ist eine dumme Frage.
        Sie benehmen sich einfach nur arrogant.

        Pandemien gibt es schon seit Ewigkeiten. Viren wird es immer geben. Der Coronavirus mutiert schon lange und ist auch schon länger bekannt.

        Eine Maske tragen wir aus anderen Gründen. Und diese sind ebenfalls kommuniziert worden.

        Arbeiten Sie bitte am Umgang mit ihren Mitmenschen. Oder möchten Sie genauso behandelt werden? Würde ich noch in der Pflege arbeiten und hätte sie irgendwann einmal als Patienten hilflos ausgeliefert vor mir liegen (weil sie einen Unfall hatten oder eine schlimme Krankheit), und würde ich das hier lesen und von Ihnen wissen, was würden Sie sich von mir wünschen?
        Dass ich sie genauso arrogant behandle oder mit Respekt?

        • Rainer Unfug sagt:

          Als ehemalige Pflegekraft scheinen Sie ja auch nicht in der Lage zu sein, Herrn Jugls Frage korrekt und respektvoll zu beantworten. Stattdessen versuchen Sie sich an der Erziehung von Mitmenschen. Um Ihre Frage zu beantworten: In der von Ihnen beschriebenen Situation würde ich mir wünschen, dass Sie nicht mehr in der Pflege arbeiten.

      • unfugbekämpfwer sagt:

        Sicher hat er das , in germany gibt es doch schulpflicht!.
        Er war nur nicht auf der unität im böllberger ,welche du anscheinend besucht hast.
        Sei dir verziehen,eierschalende kofferträger haben halt begrenzte horizonte.
        Da du auf seine frage keine andere antwort als beleidungen hast, ist meine vermutung durchaus naheliegend!.
        Dort wurdeeben nur grundkenntnisse vermittelt 😀

  24. Name sagt:

    Richtig guter Mann 👍😍
    Und mein neuer Zahnarzt

    • Lückenfüller sagt:

      Der kann auch nix mehr retten. 😬

      • ohnefüller sagt:

        Warum sollte er, wenn fast alle noch vorhanden sind?
        ERHALTEN und zwar so lange wie möglich ist sein prinzip!
        oK , bei mir wird er allerdings nicht mehr so viel verdienen , da bin ich eher in der grube eh alle weg sind 😀

  25. Pepe sagt:

    Also mir macht es keinen Spaß wenn durch die Maske gebohrt wird.

  26. Määäh ihr dullis sagt:

    Wie bescheuert seid ihr eigentlich (fast) alle… Hier kann anscheinend nur jeder 5te richtig lesen….

    Und der rest glaubt ALLES was sie im Internet lesen ….

    Ihr solltet vllt statt auf den browser zeitungen und tv lieber mal n eigenes bild von der welt draußen machen… Aber nein nur heme vorm handy oder glotze…

    Und jeder der mal etwas ander seine meinung äußert wird als leugner oder rassist abgestempelt….
    Was seid ihr denn für Menschen..

    Jeder denkt er is der schlauste weiss alles besser….
    Ihr wisst nen scheiss…

    In einem Kommentar las ich „die dummen werden aussterben“ oder so ähnlich….

    Leider werden diese Menschen aussterben und dann werden die leute merken wie dumm sie waren sie als dumm bezeichnet zu haben wenn sie dann „glücklich und zufrieden“ in ihrer „zwangsgeimften sklavenwelt“ leben…

    RICHTIG INFORMIEREN…!
    NICHT NACH 2 SÄTZEN AUFHÖREN ZU LESEN, sondern bis zum ende….!

    • eseppelt eseppelt sagt:

      Deine Telegramm-Faschisten-Gruppen etwa?

      • Määäh ihr dullis sagt:

        Wieder einer der nicht richtig lesen kann so schnell gehts… Nur am hady wie ich sagte… Ich nutze kein telegram. Auch warte mir fällt grad ein telegram is ja auch ne app (handy)…. Merkste was?

        • Mutbürger sagt:

          Ich bin mir sicher, dass bestimmte Menschen hier einfach nur Ihren Frust ablassen wollen und Ihre Mitmenschen nur als Projektionsflächen benutzen. Mutige Menschen, die sich ihre Meinung nicht verbieten lassen, waren schon immer der Sündenbock.

          Das wird sich nicht so schnell ändern.
          Bleiben Sie ruhig und ärgern Sie sich nicht. Denn genau das wollen diese Leute.
          Diskutieren Sie lieber mit Menschen, die andere Meinungen respektieren können und Lust haben an einem Austausch 🙂

          • Schlafschafwecker sagt:

            „Diskutieren Sie lieber mit Menschen, die andere Meinungen respektieren können und Lust haben an einem Austausch “

            Also nicht mit dir? 😉

  27. klaus sagt:

    Oh mann, jetzt kommt Angela…und schlägt eine Ausgangssperre vor. Bürger dürfen sich nur noch 5km von der eigenen Wohnung entfernen. Gilt natürlich nicht für Politiker.
    Meinen Job wäre ich dann wohl los.

    Danke.

    Oder ist jemand der Verschäefungsgeilen bereit, seinen Job abzugeben? Wäre doch nur konsequent.

    • Beobachter sagt:

      Kannst du auch was anderes als rumheulen?

      • klaus sagt:

        Ja, endlich mal eine sinnvolle Strategie unter Einbeziehung der Parlamente fordern. Fast 12 Monate Pandemie und immer noch wird die gleiche wirkungslose Medizin (Inzidenz steigt trotz Lockdown und sinkt mit dem Wetter) in immer größeren Dosen verlangt.
        Und wir gesagt, seit Monaten bin ich nun in Kurzarbeit, darf eventuell nicht mal mehr das machen. Und hier gibt es Spinner, die mich auffordern doch nicht so rumzuheulen. Wir können gern tauschen

        • klaus sagt:

          Und ja, meine Rechnungen für Miete, Strom usw. Darf ich nicht um 1/3 kürzen, nur weil mein Gehalt weniger wurde

          • Beobachter sagt:

            Du heulst schon wieder.

            Wieso wurde dein Gehalt gekürzt? Leistungsschwäche?

          • klaus sagt:

            Schrieb ich doch: Kurzarbeit. Aber das beinhaltet ja das Wort „Arbeit“. Kennst Du sicher nicht.

          • klaus sagt:

            Die Antwort fehlt mal wieder…

            @Beobachter: ließ meinen Post, da steht es drin. Kurzarbeit. Musst Du nicht kennen, denn dafür müsstest Du wissen, was Arbeit ist. Kleiner Tipp: Hat nur am Rande was mit Kraft* Weg zu tun.

          • Beobachter sagt:

            Kenne ich schon. Als Leistungsträger dachte ich aber, du bekommst weiter volles Gehalt. Dein Arbeitgeber könnte den fehlenden Teil ja übernehmen, wenn du es ihm wert wärest.

            Einen Nebenjob könntest du leicht finden, wenn das Geld wirklich so knapp ist. Ehrenamt gäbe es auch inkl. Aufwandsentschädigung. Würde villeicht sogar dazu beitragen, dass die Einschränkungen schneller wieder aufgehoben werden. Aber stattdessen: heulst du und heulst und heulst.

          • klaus sagt:

            Omg… danke für diese weisen Ratschläge aus der gesicherten Existenz des ÖD heraus. Irgendwann ist die Kuh der Steuerpflichtigen so leer, dass melken nix mehr bringt. Dann werde ich dich an deine Worte erinnern.

            Bis dahin sei in Anlehnung an einen älteren Spruch erwähnt: Als es die in der Privatwirtschaft erwischte, sagte ich nichts. Ich war nicht in der Privatwirtschaft…

          • Beobachter sagt:

            Du bist nicht in der Privatwirtschaft, hast aber Kurzarbeit und kannst deine Miete nicht zahlen? Irgendwas stimmt bei deinen Lügenmärchen, klaus!

          • Klaus sagt:

            Vorstehenden Lesen zählt also auch nicht zu deinen Stärken…das erklärt einiges

          • Lesevorstand sagt:

            Dein Heulen ist wirklich ziemlich laut.

    • Frau sagt:

      Zum Job darfst du trotzdem weiterhin.

  28. vernünftiger_umgang sagt:

    Es ist für mich vollkommen ok, dass der ZA seine Meinung aüßert. Den Rest regelt dann Angebot und Nachfrage. Wer nicht will, geht halt nicht mehr hin. Sicher kann er den Abgang der Covid-Sensitiven durch Leugner kompensieren. Dann wird er sich sicher ungewollt in paar Wochen eine neue Meinung zum Thema Covid bilden müssen… Viel Glück, Hr. Dr.!

    • Jörg sagt:

      Soviele Leugner hat Landsberg aber nicht. Die Großklappen aus dem Internet gehen nicht mal zu ihrem Zahnarzt, geschweige denn zu einem nach außerhalb. Wird sich schnell erledigen.

      Oder, was viel wahrscheinlicher, er rudert noch zurück und „entschuldigt“ sich kleinlaut. Kann sich ja mal mit dem Umzugsunternehmer vom Dorf kurzschließen, wie viel Umsatz an solchen mutigen und patriotischen Eskapaden tatsächlich dranhängt. Da hilft dann auch kein AfD-Mandat im Gemeinderat als Ausgleich. 😆😆😆

  29. KGS sagt:

    Was gibt es hier doch für Musterdemokraten.

    Da müsste man in einigen Fällen von Gutmenschentum sofort den Verfassungsschutz einschalten, manche Beiträge sind ein Frontalangriff aufs Grundgesetz der Bundesrepublik.
    Gerade diese „Gutmenschen“ sind zum Teil wieder unerträglich.. Hat euch die Maske den Sauerstoff zum Denken geraubt?Oder seid ihr echt so strunzendoof dass ihr das Geplappere von irgendwelchen Politbarden unkommentiert aufnehmt und noch verschlimmbessert?

    Denn sie wissen nicht was sie tun….

    Berufsverbot wegen einer wissenschaftlichen oder politisch anders denkenden Meinung? Gehts noch? Hat Wissenschaft oder das Recht auf Existenz jetzt was mit dem Parteibuch zu tun?
    Freiheit ist auch immer die Freiheit der anders Denkenden.

    Wehret den Anfängen. Das hatten wir zwischen 1933 und 1945 und nochmals zwischen 1945 und 1989 in Halle. Habt ihr Idioten denn nichts gelernt aus der Geschichte?
    Wo sind eigentlich eure Bücherstapel, die ihr verbrennen wollt wie dereinst die Nazihorden.
    Denn ihr seid mit diesen unerträglichen Forderungen keinen Deut besser wie diese.
    Was ist hier nur eine Kultur von Spionen, Blockwarten und Hilfspolizisten entstanden in den letzen Monaten. Widerliches Pack!
    Denk ich an Deutschland in der Nacht…schrieb einst Heinrich Heine. Sehe ich die aktuelle Entwicklung und das Agieren vieler „Gutmenschen“ dann ist es mittlerweile wieder Zappenduster.
    ,
    Wir sind 1989 unter Anderem auch für folgende Werte auf die Straße gegangen, Alle Menschen sind gleich. Jeder hat das Recht auf Freie Meinungsäußerung.
    Jeder hat die freie Berufswahl….
    Alles Dinge die in der Verfassung der DDR ebenfalls enthalten waren.
    Das trotz bereitstehder Polizeitruppen mit Kalaschnikows auf den LKW und Schützenpanzer mit MG im Turm an der Straßenecke. Das würdet ihr Großmäuler mit dem Lappen vor dem Maul euch niemals wagen und dabeigewesen könnt ihr nicht gewesen sein, denn dann würdet ihr so einen Unsinn niemals heraus posaunen.
    -.
    Es waren Apparatschicks die diese Verfassung der DDR einst korrumpierten und brachen. Anscheinend gibt es davon auch heute noch oder wieder derart viele „Musterdemokraten“, dass mir Himmelangst wird.

    Nicht der Zahnarzt mit seiner abweichenden Haltung zur aktuellen Entwicklung ist das Problem. Diese abweichende Meinung ist ihm erlaubt. Er folgt einem anderen wissenschaftlichen Ansatz. Die wissenschaftlichen Diskussionen über die wirkliche Wirksamkeit der Masken wie auch der getroffenen Maßnahmen ist nun mal nicht abschließend geführt worden.
    Viel zu Viele Dilletanten und Amateure mit einem wichtigen Parteibuch haben hier das Sagen und diktieren die Meinung die man zu haben hätte.
    Es sind unerträgliche Gutmenschen, die in der Maske ein Allheilmittel sehen und dem alle Werte unserer Gesellschaft opfern und unterordnen wollen.

    Vielleicht sollten echt mal einige Anfangen sich mit dem Grundgesetz zu beschäftigen. Ein paar Auszüge als Zitat:

    “ Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

    vom 23. Mai 1949 (BGBl. S. 1), zuletzt geändert durch Artikel 1 und 2 Satz 2 des Gesetzes vom 29. September 2020 (BGBl. I S. 2048)

    Artikel 3
    (1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.

    (3) Niemand darf wegen …..seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden…..

    Artikel 4
    (1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich…

    Artikel 5
    (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.
    ….
    (3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. …“

    Betrachtet man sich das Grundgesetz in voller Länge, dann weiß man wie sehr die Regierung dieses bereits gebogen hat…vorsichtig ausgedrückt.

    • Pg sagt:

      Kann das jemand zusammenfassen? Von Schwurbelei wird mir immer schwindelig.

    • vernünftiger_umgang sagt:

      Na Holla, da hat aber Jemand Luft abgelassen. Selbstverständlich kann man über die Sinnhaftigkeit von Masken diskutieren! Aber ehrlich: wann in den letzten Dekaden war zu hören, dass sich OP-Schwestern, Chirurgen etc. über die Gefahr und/oder Sinnlosigkeit von Masken ereifert haben? Und bei allem gebotenen Respekt ggü. Hr. Dr. med.: einem Zahnarzt aus der tiefsten Provinz traue ich keine allzu große Expertise im Bereich Virologie zu. Und ich trage übrigens meine Maske nicht, weil ich ein Gutmensch bin. Sondern einfach deshalb, weil es ein Teil der überschaubaren, wenn auch nur MÖGLICHERWEISE sinnvollen Maßnahmen ist, mit der ich mich und andere schützen kann. Das ist doch einfach selbstverständlich?!

      • Klaus sagt:

        Dabei bleibt es aber meist nicht. Das BestOf der Sommer liest sich wie folgt:

        Boykott
        Berufsverbot
        Entzug medizinischer Versorgung
        Dauerarrwst

        Demnächst dann vermutlich
        Lager
        Zwangserziehung
        Und eventuell die Endlösung

  30. vernünftiger_umgang sagt:

    Hey Klaus, Dein Kommentar ist (für mich) ein wenig kryptisch. Die Endlösung der Zahnarztfrage, oder was meinst Du? Was wird dann aus meinem Bonusheft?

    • klaus sagt:

      Es ist nur eine Aufzählung der hier bereits mehrfach vorgebrachten Sanktionswünsche gegen die Maßnahmenkritiker.

      Plus das, was als Steigerung noch möglich wäre. Der Mob steigert sich ja gerade wieder richtig rein

      • Peter sagt:

        Der Herr Doktor kritisiert nicht, er diffamiert seine eigenen Patienten, denen ihre Mitmenschen nicht scheißegal sind. Dabei könnte er als Mediziner (Dentalmediziner) durchaus überzeugend und fachlicher Basis argumentieren. Macht er aber nicht. Kannst du dir vorstellen, warum?

      • vernünftiger_umgang sagt:

        Mal dran gedacht, dass eigentlich Du der Mob sein könntest? Ich mein ja nur…
        https://de.wikipedia.org/wiki/Mob

        • klaus sagt:

          Weil ich anderen nicht wünsche, dass sie unbehandelt bleiben?

          Oder weil ich nicht diese lächerlichen Scholl-Vergleiche bringe?

          Ja, dann bin ich wohl der Mob

        • kein umgang sagt:

          Das kommt auf den blickwinkel an.
          Die braunen und die roten hatten auch nur das volkswohl im sinne.
          vernünftig im umgang mit den volksgenossen /parteigenossen waren sie halt doch nicht
          Bei den roten wurden die minister zwar nicht mit der seilesrtochter verheiratet, sie landeten nur in der klapse in Bernburg.

      • ???? sagt:

        Jeder darf jede beschlossene oder verordnete Regelung oder Maßnahme kritisieren, kann auch dagegen klagen, muss sie aber bis zur Klärung befolgen. So habe ich das jedenfalls vertstanden und kann es gut akzeptieren.

    • unvernüntiger sagt:

      Wenn du das alles durchlaufen hast bleibt das im krematorium 😀

  31. Pepe sagt:

    Warum stecken sich Ärzte und Schwestern, sowie Pfleger trotz FFP2
    Masken an ? Masken sind verordnet und trotzdem steigen die Zahlen,
    sie tauchen nicht als Virenschutz.

    • erst überlegen! sagt:

      Polizei taucht auch nichts zur Verbrechensbekämpfung, sonst gäb es kein Verbrechen. Polizei abschaffen?

    • Ur-Hallenser sagt:

      Steht ja auch auf dem Verpackungen, aber das liest ja keiner. Alle vertrauen nur auf das, was im Fernsehen gesagt wird, weil das muss ja stimmen, sonst würden sie das ja nicht sagen…

    • Papagei sagt:

      Die tauchenden Masken taugen nichts, weil sie nicht tauchen können.

      • papadoc sagt:

        Nutze immer öfter das hier, restbestände aus dem arbeitsleben: https://tinyurl.com/y2savn33
        Ist ne „maske“ mit der du in bestimmte medien eintauchen kannst 😉
        Hat den vorteil der belohnung mit kurzer wartezeit in praxen.
        Weil, plötzlich reagieren so viele nicht mehr auf den aufruf, dann kannste halt reingehen.
        Bei nachfrage begründung mit corona angst.
        Hat bisher öfter geklappt und manchem doc ein breites grinsen entlockt 🙂

    • Franz2 sagt:

      Niemand hat je behauptet, dass es einen 100%igen Schutz mit FFP 2,3, selbst genäht oder was auch immer gibt.

  32. Silent sagt:

    Egal welcher Meinung man ist…. jeder sollte ein Recht auf seine eigene haben🤔 nehmt den Besen und kehrt vor der heimischen Tür🙄können unsere Maskenträger ad hoc auf dikreditierende Kommentare verzichten…. er ist brilliant und hat einfach nur einen Standpunkt der zu akzeptieren ist 🤔

    • Franz2 sagt:

      Ja, jeder kann ein Recht auf seine Meinung haben – aber er muss es aushalten, dass er Gegenwind bekommt. Die Nürnberger Rassegesetze waren auch ne „Meinung“ – darf man also auch nicht widersprechen oder wie ? Das Lustige bei Leuten wie euch ist, dass ihr den Begriff Meinungsfreiheit und Demokratie so dreht, dass bewusste Gefährdung Anderer auch gedeckt ist. Im Grunde kann man das ewig weiterspinnen … „wozu Desinfektionsmittel ? meine Meinung ist, dass es nicht wirkt!“ Es gibt nen Unterschied zwischen Wahrheit und Meinung.

  33. Gert M. sagt:

    Spielt es eigentlich eine Rolle, wenn „Ken Jebsen“ Visitenkarten an der Rezeption der besagten Zahnarztpraxis ausliegen?

  34. Bertolt Brecht sagt:

    beliebt zu jedem Anlass … passt immer! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.