Landtag redet übers Klima – Regierungserklärung zum Klima- und Energiekonzept

Das könnte Dich auch interessieren …

6 Antworten

  1. mirror sagt:

    Das Klima- und Energiekonzept (überflogen Stand Februar 2019) sieht eigentlich recht gut aus. Sie haben sich die Mühe gemacht, das Potential für CO2-Einsparung und die notwenigen Kosten zu ermitteln. Träumt man nicht nur im realitätsfernen Raum, sondern macht sich um die Finanzierung Gedanken, werden die Konzepte sofort realistischer. Sollte eigentlich der Mindeststandard sein, den auch das Klimaschutzkonzept für Halle erreichen sollte.

    Im Einzelnen gäbe es natürlich viel zu kritisieren. Hier nur ein paar wenige, grundsätzliche Bedenken.
    – Schade, dass Maßnahmen nach 2030 verschoben werden, bei denen das Land selbst in naher Zukunft einen Beitrag leisten könnte. (z.b. Mobilitätsmanagement für öffentliche Unternehmen)
    – hin und wider sind die Annahmen für die Berechnung falsch
    – die Kosten scheinen in vielen Fällen dramatisch unterschätzt zu werden
    – viele Maßnahmen werden erst wirksam, wenn sie sich in der Stadtentwicklung der Kommunen wiederfinden. Ohne große Fördertöpfe wird da nicht viel passieren.

    • Seb Gorka sagt:

      Welche Annahmen für die Berechnungen sind denn falsch und wie lauten die richtigen? (Es genügt ein Beispiel, wenn auch Angaben zu allen Annahmen, die du beim 4-monatigen „Überfliegen“ gefunden hast, sehr hilfreich wären!) Danke im Voraus!

      • mirror sagt:

        Nur Mut, der Text ist nicht kompliziert. Bei Zweifeln, einfach eine Abschlussarbeit aus der Sekundarstufe googeln und die Tore der Weisheit öffnen sich.

  2. Veit Zessin sagt:

    Nicht vergessen: Das „Teufelsgas“ CO2 sorgt für Pflanzenwachstum und sichert die Ernährung des Menschen. Vorangegangene Generationen übrigens haben Eiszeiten überlebt, in denen die Gletscher bis nach Thüringen vorgedrungen waren und man durch den Ärmelkanal laufen konnte. Heute wird nun die Endzeit der Menschheit in der nächsten Generation prophezeit. Welch ein mittelalterliches Getue! Das panische Schwarzmalen durch Politik und Medien soll von der tatsächlichen menschgemachten Krise ablenken, die unser Land seit 2015 mit brachialer Gewalt überrollt und alle Lebenssphären zum negativen verändert hat – der unkontrollierten Migration aus den Problemregionen dieser Welt.

    • Seb Gorka sagt:

      Während der Völkerwanderungszeit erlebte Europa einen ungeahnten Aufschwung. Diese Migrationsbewegungen waren völlig unkontrolliert und mittelalterliches Getue kam erst viel später.

      Davon müsste man auch in der Sekundarstufe schon gehört haben…

  3. mirror sagt:

    Die Wänste von Friday for Future könnten sich hier mal sinnvoll einbringen und Verbesserungsvorschläge vorlegen. Nur so kann man sie auch ernst nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.