Mehr Grün: Umgestaltung des Marktplatzes hat begonnen

Das könnte dich auch interessieren …

24 Antworten

  1. Avatar Ossi sagt:

    Blumenkübel aus Metall heizen sich im Sommer bis auf 60 Grad auf. Was soll das?

    • Avatar Hans sagt:

      Mitdenken ist nun mal in Halle verboten.

    • Avatar Kübelheizer Dr. Sommer sagt:

      Wie kommst du ausgerechnet auf 60??

    • Avatar Hmmm sagt:

      Nu meckere nich och nocn… Da waren „Fachleute“ am Werk 🙂 Aber 100.000 Euro! Respekt!

    • Avatar Sachverstand sagt:

      Ob es sich hier lediglich um die Außenhaut (Prinzip eines Übertopfes) handelt und der eigentliche Pflanzkübel aus einem wenig wärmeleitenden Material besteht? Aber Hauptsache der „Souverän“ hat in seiner allumfänglichen Ahnung von allem, wieder etwas zu Gackern. Ist ja so neu nun auch wieder nicht. Ich finde es gut und lasse mich vom Ergebnis überraschen.

    • Avatar Willy sagt:

      Welches Material heizt sich denn nicht auf bei ständiger direkter Sonneneinstrahlung? Bin gespannt

    • Avatar Uppercrust sagt:

      Ein Marktplatz ist ein Marktplatz und kein Park. Ich hoffe die zerteilen nicht die Fläche sondern stehen eher am Rand, als Schatttenspender bei Bänken oder so. Aber die 100000 hätte man besser in den Grünanlagen investiert .

      • Avatar Lindenblatt sagt:

        Zum einen sind die Kübel transportabel und zergliedern den Markt keinesfalls. Zum Anderen werden mit den Baumkübeln Sitzbänke installiert, bieten also Schatten. Und: Diese Aktion erfolgt auf Grund geäußerter Wünsche zahlreicher Bürger_innen.

  2. Avatar Paule sagt:

    immer schön die Demoflächen verkleinern, zerstückeln!

    • Avatar ahhh-effekt sagt:

      warum geht ihr dann nicht auf die Äcker vor die stadt demonstrieren, da ist der meiste freiraum…
      ansonsten… verdammt.. da hat wer ne stadt auf die demonstrationsfläche gestellt. schade kannst wohl nich in der stadt demonstrieren, wobei wie machen das dann die meisten… ach ja die laufen…..durch die stadt…. hmmm

  3. Avatar Daniel M. sagt:

    Diejenigen, die den Marktplatz ohne Grün geplant und dies auch noch umgesetzt haben, müssten die Kosten direkt übernehmen.

    • Avatar Willy sagt:

      Hast du es noch immer nicht verstanden, weshalb auf dem Markt kein Grün steht?
      Das nichts mit Planung zu tun..

      • Avatar Achso sagt:

        Meinst du, die Leitungen liegen da völlig ungeplant im Boden?

        • Avatar Willy sagt:

          Natürlich ist dire Lage von Leitungen, Rohren bekannt. Es ist schlichtweg kein Platz und da wo Platz ist, befindet sich bspw. die Feuerwehrzufahrt oder andere Gründe sprechen dagegen… Auch archäologische Funde unter dem Markt dürfen nicht Überbaut werden… Und nu?

          • Avatar Achso sagt:

            Leitungen kann man nicht nur verlegen, man kann auch einmal verlegte Leitungen verlegen. Wie schaffen es nur Städte mit kleineren Marktplätzen als Halle (die allermeisten), dort alle Leitungen unterzubringen? Wie schafft es die Stadt Halle nur in all den Straßen, die kleiner als der Marktplatz sind, alle Leitungen unterzubringen? Du tust so, als seien die Versorgungsleitungen eine Naturgewalt.

  4. Avatar Oh sagt:

    Endlich was grünes auf dem Markt, dass ich das noch erleben darf

    • Avatar Ingo sagt:

      Wo warst du denn bisher? Nicht in Halle auf dem Markt.

    • Avatar Sachverstand sagt:

      Herzlichen Glückwunsch! Augenscheinlich sind Sie Neubürger oder sind Jahrzehnte dem Marktplatz ferngeblieben. Da war bereits zu DDR-Zeiten, so es die arteigenen Gegebenheiten zuließen, Begrünung ( Blumenbeet, Pflanzkübel, einstellige Anzahl Bäume vor der ehem. Gaststätte „Zum Roland“(?)).

    • Avatar Nichtmitmir sagt:

      Due kannst noch viel mehr Kobolt Grün haben

  5. Avatar lederjacke sagt:

    Für 100000€ könnte die Stadt aber ganz schön viele Bäume an anderer Stelle (nach-)pflanzen. Dafür soll dann aber das Geld fehlen.

  6. Avatar Willy sagt:

    @Achso Du weißt leider überhaupt nicht wovon Du redest. Leitungen umlegen, natürlich kann man das machen… halben Markt aufreissen und Leitungen umlegen. Und die gleichen Leute regen sich dann auf, weshalb wegen 10 Bäumen der Markt aufgerissen werden muss…Um den Roten Turm gibt es archäologische Hinterlassenschaften… einfach weg… Sinnlos mit Leuten zu diskutieren, die keine Ahnung haben

    • Avatar Achso sagt:

      Weißt du denn, wovon du redest? Die Leitungen wurden erst Mitte der Nullerjahre erneuert und dazu wurde doch tatsächlich der ganze Markt (in Abschnitten) aufgerissen. Das alles wurde geplant und Grün wurde offensichtlich ganz bewusst nicht mit eingeplant.

  7. Avatar Mo sagt:

    Denkt ihr echt das macht denn Markt schöner schaut euch an was da Rum laufen tut und vorallem die da rumsitzen tun und betteln das solltet ihr Mal lieber verbieten hir Kunden

    • Avatar Kundin sagt:

      Sie sind also nicht nur gegen das Aufstellen von Bäumen, sondern auch gegen den Aufenthalt von Menschen, die Ihnen nicht passen, auf dem Markt.

      Das wäre so, als ob ich Ihnen verbieten würde, sich in diesem Forum zu äußern, weil mir Ihre Rechtschreibung und Ihr Ausdruck nicht passen.

  8. Avatar Bürger sagt:

    Also, wenn ich überhaupt noch in die Innenstadt gehe, dann ganz bestimmt nicht , weil dort ein Wald gepflanzt wird oder um Bienen zu beobachten…

    Echt krank, diese Stadtverwalter!!!
    Die sollten ihre Begrünung gefälligst aus ihrer eigenen Tasche bezahlen.
    Es gibt genügend Menschen, denen das Geld helfen könnte, ihre Existenz zu retten… Doch der „Ich“ Verwaltung scheint so etwas egal zu sein…

    • eseppelt eseppelt sagt:

      Als Erzieherin sollte man schon etwas mehr Gehirn haben um zu Verstehen, wofür die Bienen nützlich sind. Aber bleib ruhig in deiner Assibude im Fischerring 😛

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.