Protestbanner gegen Bau der A143

Das könnte dich auch interessieren …

98 Antworten

  1. Avatar "Angebracht wurde es am Baustellen-Kran" sagt:

    Ahhh, wieder eine rechtswidrige Aktion der Klimakirchen-.Extremisten!

    • Avatar Halle58 sagt:

      Muss ich dir zustimmen !
      Es ist ein Betriebsgelände / Baustelle , da hat niemand was zu suchen.
      Ist ja auch strafbar..

      Und wer täglich durch Halle fährt weis , warum die Autobahn nötig ist.

      2019 wurde alles sorgfältig geprüft und es wurden Anpassungen an der Strecke vorgenommen. also was wollen die alle !??

      • Avatar Gucki sagt:

        Und wer das Gehirn einschaltet oder, wenn das eher ungewohnt ist, sich die Gutachten von allen Verkehrsexperten (auch denen der Autobahnbefürworter) durchliest, der wird erkennen, daß die A143 auf den Verkehr in Halle nur einen sehr sehr geringen Einfluss hat. Und trotzdem wird das Märchen immer wieder erzählt, es würde Halle irgendwas wirklich davon haben. Bei Politikern verstehe ich es ja noch. Die verarschen ja die Wähler wo sie nur können, um wieder gewählt zu werden. Aber warum wird der normale Bürger zum Geschichtenerzähler? Die Augen vor der Wahrheit zu verschließen macht sie doch nicht ungeschehen.

    • Avatar Uppercrust sagt:

      Diese Kindsköpfe haben nicht verstanden, dass auch klimagerechte, CO2-freie Fortbewegung Verkehrswege braucht. Ob die dann auch alle mit dem Fahrrad angereist sind aus Leipzig???

  2. Avatar Max sagt:

    Asoziale Terroristen die weder Recht noch Gesetz noch demokratische Entscheidungen akzeptieren, nur aus Gründes der persönlichen Profilierung.

    • Avatar xxx sagt:

      Gab es denn dazu eine Bürgerbefragung geschweige denn einen Bürgerentscheid? Oder was verstehst du in diesem Zusammenhang unter „demokratischer Entscheidung“?

      • Avatar Texas sagt:

        Die Entscheidung wurde von gewählten Volksvertretern getroffen und war somit eine demokratische! Ein Bürgerentscheid ist nicht notwendig schon gar nicht in Halle, da die Autobahn nicht über das Stadtgebiet verläuft.

        • Das sehe ich ganz genauso! Und genauso wie den undemokratischen „Bürgerentscheid“ über eine autoarme Innenstadt, den sich irgendwelche Terroristen ausgedacht haben!
          Die Entscheidung über die autoarme Innenstadt wurde von gewählten Volksvertretern getroffen und war somit eine demokratische! Ein Bürgerentscheid ist nicht notwendig!

  3. Avatar Franz sagt:

    Schade das keiner abgestürzt ist, bei solchen Verhalten.

    • Avatar Xar sagt:

      Mal unabhängig vom Artikel, solche Kommentare gehören angezeigt. Ich wundere mich wieso der Betreiber dieser Seite hier nicht entsprechend durchgreift. Ekelhaft.

      • Avatar Urhallenser sagt:

        Ekelhaft ist, dass Du nur die Kommentare bemängelst! Die sind nicht strafbar, im Gegensatz zum Tun der Ökofaschisten!

        • Avatar Xar sagt:

          Keine Ahnung was du mit deinem Senf sagen möchtest, aber es trägt nichts zur Sache bei. Auf die Aktivisten bezog ich mich nicht. Wenn es dir um Aufmerksamkeit geht, such dir Freunde. Grüße

      • Avatar T. sagt:

        Was willst du denn da anzeigen?.. Vielleicht hilft dir der forumsrechtsgelehrte maik aus der Klemme.. Der weiss ja soviel, mit zwei, oder waren es 20 hochwertigen uniabschlüssen.
        Ich finde es übrigens auch schade das da keiner abgestürzt ist….

        • Avatar lerte sagt:

          Erschreckend, wie viel Hass in einem T.roll steckt.

          • Avatar Ach so sagt:

            Kein Verständnis für die Aktion. Wer glaubt das der Verkehr abnehmen wird und alles mit dem Fahrrad erledigt werden kann….Schwachsinn. Der Transportverkehr wird kaum abnehmen und auch der Privatverkehr wird auch nicht viel weniger werden, spätestens dann wenn das Elektroauto oder andere Umweltfreuliche Antriebe zur Verfügung stehen. Man sollte also doch etwas vorrauschaunder denken und nicht nur so kurzsichtig und populistisch sein.

          • Avatar Kehrer sagt:

            die Antwort finde ich wieder gut: E-Autos und Wasserstoff- etc. Autos können dann auch Halle meiden, wenn Sie nicht rein müssen. LKW-Verkehr auf die Schiene, würde funktionieren, wenn`s einfacher und billiger wäre! Ich komme aus Merseburg und möchte Halle meiden, wenn ich auf die A 14 muss. Da brauche ich keine Gutachten. Der Mensch, Hund, Katze, Maus in Halle ist auch schützenswert, meine ich. Und viele Kompromisse wurden bei der Planung, schon gemacht. Der Preis kommt nicht von ungefähr!!!

  4. Avatar Ohl sagt:

    Wählt die ja nicht am Sonntag, die können nur demonstrieren aber mit anpacken wollen sie nicht

    • Avatar 10010110 sagt:

      „Ende Gelände“ ist keine Partei, die man wählen kann.

      • Avatar Malte sagt:

        Das ist schade einerseits, gut aber auch andererseits. So kommen wir wenigstens nicht in die Verlegenheit, uns von solchen … regieren lassen zu müssen.
        Und ansonsten: Versucht halt, gegen den Wind zu pinkeln. Aber wundert euch nicht, wenn die Hose naß wird.i

  5. Avatar Ein genervter sagt:

    Aber lieber weiterhin Wunder der LKWs durch unser kleines Städtchen scheuchen anstatt wie außenland zuführen und denn von Klimaschutz reden LKWs ballern im Stop-and-Go in der Stadt viel mehr in die Luft als beim Rollen auf der Autobahn

    • Avatar 10010110 sagt:

      Deswegen soll LKW-Verkehr ja auf die Schiene verlagert werden statt ihn durch vereinfachte Verkehrsführung noch mehr werden zu lassen. Denk’ doch mal ein bisschen weiter als nur von der Wand zur Tapete. 🤦‍♀️

      • Avatar Gutfinder sagt:

        Eine wohlklingende Tapeten-Theorie. In der Praxis haben die wenigsten Hersteller un Empfängerfirmen einen Gleisanschluss. Die Waren müssen also mit dem LKW zu einem Bahn-Verladepunkt (der selten in unmittelbarer Nähe liegt) gebracht, dort auf Waggons verladen und dann am Zielort wieder auf LKW umgeladen werden, um dann an die einzelnen Empfänger ausgeliefert werden zu können. Man müsste alles dreimal anfassen – das macht kein Unternehmen. Der Verzicht auf die Autobahn führt also nicht zu weniger Verkehr in Halle.

        • Avatar Kazan sagt:

          @10010110 zudem wissen Sie ganz genau, dass dazu erst einmal die Bahnstrecken ausgebaut werden müssten um die ganze Fracht mit der Bahn zu transportieren und es dort noch mehr widerstand der Anlieger als beim Bau einer Autobahn gibt. Sogar da wo vielleicht eine Ausweichstecke gebaut werden soll gründet man Bürgerinitiativen weil man die Bahnschienen und den lärm nicht vor der Nase haben will.

          • Avatar xxx sagt:

            „zudem wissen Sie ganz genau, dass dazu erst einmal die Bahnstrecken ausgebaut werden müssten“

            Für den Anfang würde es schon reichen, das Gleisnetz nicht noch weiter verfallen zu lassen oder stillzulegen. Deaktivierte Strecken könnte man ohne viel Aufwand wieder ertüchtigen, damit wäre schon viel erreicht. Was fehlt ist vor allem der politische Wille. Dabei hat erst die Eisenbahn den zivilisatorischen Fortschritt in Europa ermöglicht. Kann man aber als beschränkter Lobbyist oder nachgeborener Politiker nicht wissen.

        • Avatar xxx sagt:

          „In der Praxis haben die wenigsten Hersteller un Empfängerfirmen einen Gleisanschluss.“

          Zumindest die Gewerbegebiete, die es nun in großer Zahl fast überall gibt, könnte man mit einem Gleisanschluss versehen.

          • Avatar Malte sagt:

            Könnte man, wenn auch nur mal ansatzweise dort auch ausreichend Gleisanlagen in der Nähe wären.
            Solange es die Bahn aber auch auf Direktdestinationen nicht schafft, einen Overnight-Transfer anzubieten, sind die Voraussetzungen eher schlecht…

      • Avatar 0815 sagt:

        Wir wollen unseren alten Kaiser Wilhelm wiederhaben, oder zumindest die bekloppten Entgleisungen aus der DDR

        http://strassenbahnfreunde-hemer.de/strassenbahnen/guetertram.html

      • Avatar .PUNKT. sagt:

        Das haut der Dummheit ja den Boden aus….

        Wie kann man nur so etwas hirnverbranntes auch nur in Erwägung zeihen LKW’s auf Schienen um Co2 zu sparen… das war der Witz des Tages.

        • Avatar xxx sagt:

          Muss man dir tatsächlich extra erklären, dass es um die Fracht der LKWs geht und nicht um die Fahrzeuge? Soviel zum Thema Dummheit…

  6. Avatar mailer sagt:

    Abnehmen weitermachen. Außer Leser hier, interessiert es auf der Baustelle keinen.

  7. Avatar Altstadtbewohner sagt:

    Das Klimathema interessiert mich nicht, da es Klimawandel immer schon gegeben hat. Aber aus Gründen des Natur- und Landschaftsschutzes halte ich die A143 für eine Katastrophe. Warum muß der Mensch mit Straßen und Windrädern jeden Winkel unserer Heimat zupflastern?

    • Avatar Malte sagt:

      Weil Erreichbarkeit und Energie eben doch wohl gebraucht werden. Natürlich nicht für die, die sich „autonom“ bezeichnen, und „alternativ“ leben wollen. Für die reichen Pfade fürs Fahrrad und Petroleumlampe. Allerdings würde ich heute keiner emanzipierten Frau zumuten wollen, mit „Kochmaschine“ und Waschzuber hauszuhalten. Das wäre abgrundtief unsozial.

  8. Avatar Alex sagt:

    Solches Pack wählt doch keiner.Die können mit dem Arsch Fliegen fangen. Die 143 wird fertig .Pasta

  9. Avatar Nur mal so... sagt:

    Demonstriert lieber dagegen, dass Regenwälder für unsere Genussgüter, wie z.B. Kakao, abgeholzt und mit Chemikalien tot gesprüht werden. Demonstriert dagegen, dass unsere „dreckigen“ Diesel billig ins umliegende Ausland verschachert werden und dort munter fröhlich weiter fahren. Es gibt so viele Dinge, die „schwerer“ wiegen, auch wenn es natürlich schade um jede zu geteerte oder betonierte Fläche ist.

  10. Avatar MbH sagt:

    Das waren sie wieder die störenfriede, die gegen alles sind, die wählt lieber nicht

  11. Avatar xxx sagt:

    „Etwas überfordert von der Situation waren offenbar auch die Dorfpolizisten. Diese drohten Pressemitarbeitern mit einem Platzverweis, forderten Personalausweise als „Legitimation als Bürger“. Auch das Landespressegesetz war den eingesetzten Beamten vor Ort offenbar nicht bekannt.“

    30 Jahre nach der Wende und noch immer haben Ostpolizisten überwintert? Die gehören dringend in Rente.
    Oder gehört dieses Vorgehen schon wieder zum „Neuen Normal“?

    • Avatar 0815 sagt:

      Ist wie bei den Impfnachweisen.
      Ausweise werden gefälscht wenns beliebt. Ist nischt neues im dem Pressehimmel.
      Amtliche Personalis seltener. Hat hier jemand Probleme sich damit glaubhaft (weil sofort nachprüfbar 😉 ) auszuweisen

  12. Avatar Toralf sagt:

    Zum Glück ändert diese kriminelle Aktion nichts!

  13. Avatar Jim Knopf sagt:

    Solche Leute werden von den Altparteien unterstützt.

  14. Avatar Beerhunter sagt:

    Bin mal gespannt wann die nächsten Sabotageakte stattfinden 🤔🙈 Baumaschinen anzünden, Material zerstören, Container beschädigen 🤔🙈solche Individuen werden auch noch von Roten und Grünen unterstützt. Finanziell und logistisch.

  15. Avatar MbH sagt:

    10010110 unter Honk versteht das Internet: „Honk ist eine umgangssprachliche und abwertende Bezeichnung für einen dummen Menschen im Sinne von Dummkopf oder Idiot. Seine Herkunft ist laut Duden ungeklärt, wobei die Ableitung vom englisch-amerikanischen Slangwort honk für „Weißer“ als plausibel gilt.“ Wenn Sie das damit meinen ist Ihre Äußerung noch schlimmer als ich erst dachte.

  16. Avatar Daniel M. sagt:

    Diese Autobahn ist eine Schande für unsere Region. Baustellen, die direkt mit dem Weiterbau zutun haben, gehören niedergebrannt. Der Bau dieser Autobahn ist kriminell. Nicht die Leute, die etwas dagegen unternehmen. Aber der dumme deutsche Michel pocht eben auf seine Autobahn und 20min weniger Fahrzeit in den Urlaub.

    • Avatar Kazan sagt:

      Dann stellen sie sich mal den ganzen Tag an den Riebeckplatz und schauen was alleine aus Halle Neustadt (von der B80) an LKW kommt und in Richtung Berliner Straße (B6/B100, A14) fährt. Es geht nämlich nicht um die eingesparte Fahrzeit, sondern dass wir den Fernverkehr aus der Stadt bekommen und auf dieser Seite fehlt nun mal eine Querung der Saale.

      • Avatar Daniel M. sagt:

        Kazan, wenn es wirklich so wäre, wäre das sogar großartig. Aber nur mit naiven Wünschen rechtfertigt sicherer Bau nicht. Es wird keinen Fernverkehr aus Halle raushalten. Das Gegenteil wird der Fall sein. Ich irre mich aber gern. 3 Studien der Stadt Halle sagen da etwas ganz anderes.

        • Avatar Friedensreich sagt:

          Keine dieser Studien spricht von einem gegenteiligen Effekt, wenn sie auch die „Hoffnung“ auf Entlastung relativieren.
          Weniger Lügen, weniger zu Sachbeschädigung und Mord aufrufen aufgrund ideologisch-ökologischer Radikalität.

          Wahrheiten und Gemeinschaftswillen akzeptieren, Sie verhalten sich zutiefst gesellschaftlichsschädlich und sind nur auf Zerstörung aus…vielleicht auch Mord.
          Wer so offen zu Brandanschlägen aufruft nimmt sowas zumindest mit in Kauf…der „grüne“ Anstrich ist nur ein Vorwand.

      • Avatar Mario sagt:

        Wer sagt dir, dass die LKW zur A14 wollen? Das siehst du vom Riebeckplatz aus nicht.

    • Avatar west sagt:

      freude am fahren…

    • Avatar M sagt:

      Fahr weiter mit deinem Drahtesel zum Bäcker und schreib keinen Käse.

  17. Avatar ITZIG sagt:

    Für all jene die täglich mit dem Auto unterwegs sein müssen, um noch einigermaßen bezahlte Arbeitsplätze zu erreichen ist diese Umfahrung wichtig, Auch die Bürger von Halle, die zu erträglichen Mieten an den Verkehrsadern der Stadt wohnen, ist die A 143 eine willkommene Lärm- und Schmutzentlastung. Das da ausgerechnet „Aktivisten“ aus Leipzig die Bautätigkeiten in der Umgebung von Halle stören, ist selbstredend lächerlich und zeigt ein mangelndes Wissen um die Notwendigkeiten gesellschaftlicher Konsequenz. Wenngleich ich mir persönlich auch andere Möglichkeiten wünschen würde. Aber in der gegenwärtigen gesellschaftlichen Entwicklungsphase ist diese Maßnahme das Sinnvollste.

  18. Avatar xxx sagt:

    Dani wieder am unbeholfenen trollen. Putzig.

  19. Avatar Mutti sagt:

    Da zeigt sich deutlich Ende im Gelände, nicht ganz klar im Kopf! Die 143 hätte vor 20 Jahren kommen müssen,Der Lkw und Pkw Verkehr in Halle Saale,Weniger CO2 Emissionen in der Stadt! Weniger kaputte Straßen in der Stadt ..Halle zählt lieber immer wieder für Zb Hochstraße und andere Straßen die durch Lkw kaputt gehen 👈🤦👍Nur Spinner in der Merkwürdigen Organisation!

  20. Avatar Überlandfahrer sagt:

    So manche hier ,leben wohl nicht im hier und jetzt, vernünftige vor allem bezahlbare Alternativen sind rar und somit muss der Autobahn Gürtel geschlossen werden um merklich die Brummis aus der Stadt zu bekommen,wer die letzten Tage in der Stadt unterwegs war gerade B80 weiß da bescheid…

    • Avatar 10010110 sagt:

      Wenn die vernünftigen Alternativen so rar sind, dann sollte vielleicht mal da angesetzt werden? 🤦‍♀️

      • Avatar 0815 sagt:

        Alternativen wäre Ruderboot und Fähre. Mit Kutsche, Rikscha, Sänftenträger und veloped machbar.
        Wünsche viel Erfolg beim tranportieren nur einer Anlieferung eines Edeka-Lkws die jetzt noch durch Dölau donnern.

        • Avatar Fink sagt:

          Um wohin zu donnern? Zu den Edekas im Stadtgebiet, richtig. Eine Ehrenrunde um die Stadt werden sie nicht erst drehen. Überleg doch mal.

          • Avatar 0815 sagt:

            WO befinden sich die Zentrallager von EDEKA?
            Überleg doch mal 😉
            Warum wurde im „Speckgürtel“ von Halle Industrie angesiedelt?
            Überleg doch mal!
            Warum haben diese Betriebe keinen Gleisanschluß so wie früher oder sind diese sogar zurückgebaut worden?
            Überleg doch mal!
            Warum hat der ehem.Landrat des Saalkreises Bichoel (wohnhaft in Landsberg) der Stadt ne lange Nase gemacht und die Fusion des Kreises Merseburg/Querfurt mit dem Saalkreis vorangetrieben?
            Überleg doch mal!
            Warum hat es über 20 Jahre gebraucht um die Europachaussee zu realisieren?
            Überleg doch mal!
            Fahr einfach am einem beliebigen Werktag auf dieser Chaussee und frag dich warum dort soviel Verkehr ist, welcher sich nicht wie früher durch die Stadt über den DessauerPlatz/ B100 durch die Stadt quälen muß?
            Überleg doch mal!
            Kleiner Tip von mir, gründe ein Unternehmen und laß dich von den Nörglern beraten. Gehe jede Wette ein das du spätestens (produzierendes Gewerbe vorausgesetzt)
            in 3 Jahren pleite bist !!

          • Avatar Fink sagt:

            Die Zentrallager bleiben wo sie sind. Also wird weiterhin durch Dölau gedonnert, um zu den Märkten zu kommen. Die stehen nämlich nicht an der Autobahn.

  21. Avatar Bürger für Halle sagt:

    Es ist wirklich erschreckend, wieviel Hass, Ignoranz, Dummheit und ja, krimminelle Energie in vielen Kommentaren steckt. Die „Verfasser“ dieser Hassbotschaften leben offenbar selbst in Halle oder Umgebung, sind aber für die Zerstörung ihrer eigenen Lebensgrundlagen. Ist wirklich echt krass. Dabei müsste doch eigentlich längst klar sein, dass nicht die Klimaschützer, sondern der Bau der Autobahn kriminell ist. Aber Gott sei Dank besteht Hoffung, dank der BI-Saaletal und vieler anderer Initiativen, dass der Bau noch gestoppt wird. Alle Fakten zum Bau der A 143 liegen auf dem Tisch. Die Autobahn bringt Stau, zusätlichen Autoverkehr in Halle, Lärm, extremen Flächenverbrauch, befördert den Co2 Ausstoß und somit den Klimawandel weiter usw. Alleine beim Bau ist der Ressourcenverbrauch (Vernichtung der Böden, Sand, Beton) desaströs, da neben den Naturschutzgebieten die ganze Kulturlandschaft entgültig zerstört wird. Von Naherholungsgebieten ganz zu schweigen. Wer das gut findet, der ist wohl nicht mehr zu retten und leider für die Gesellschaft verloren. Stattdessen sollte die Verkehrswende mit allen zivilgesellschaftlichen, demokratischen Mitteln vorangetrieben werden. Verkehrswende heißt Zukunft. Noch haben wir und kommende Generationen eine Chance. Wir sollten sie nutzen.

    • Avatar Die Halle von Halle sagt:

      Geschrieben wie ein wahres Wunderkind, meine Hochachtung.

    • mirror mirror sagt:

      „Dabei müsste doch eigentlich längst klar sein, dass nicht die Klimaschützer, sondern der Bau der Autobahn kriminell ist.“

      Jetzt lesen Sie mal unsere Gesetze, bevor Sie so einen gequirleten Unsinn verbreiten.

    • Avatar Texas sagt:

      Auch wenn es noch 100 Mal geschrieben wird, wird es nicht richtig. Der Autobahnbau ist rechtskonform und von der Mehrheit gewollt. Ohne die Ökofaschisten wäre die Autobahn seit 15 Jahren fertig, hätte nur die Hälfte gekostet und der Stadtverkehr wäre schon lange entlastet!

      • Avatar Gutfinder sagt:

        Stadtverkehr über die A143. 🙂

        • Avatar Texas sagt:

          Natürlich führt eine Ortsumfahrung zur Entlastung des Stadtverkehrs. Jeder, der die Stadt umfahren kann, wird dies tun anstatt sich auf der Hochstraße in den Stau zu stellen.

          • Avatar Kraftfahrer sagt:

            Man kann die Stadt umfahren. Man muss nur wollen. Niemand steht freiwillig im Stau, der andere Möglichkeiten hat. Stadtverkehr wird nie über die A143 rollen. Wach endlich auf!

          • Avatar Texas sagt:

            Nö, ich wache nicht auf sondern werde mit Genuss in meinen PKW steigen und diesen Abschnitt mit höchstmöglicher Geschwindigkeit langbrettern wenn er fertig ist. Allein schon, wenn ich 1 Mal im Jahr auf dem Weg in den Urlaub 20 Minuten Zeit einsparen könnte, würde den Autobahnbau rechtfertigen.

          • Avatar KlausK sagt:

            Du bist also nicht aus Halle? Was machst du dann hier im Forum? Schwätzer.

          • Avatar Texas sagt:

            Ich wohne in Halle und nutze regelmäßig alle Autobahnen, die es um das Stadtgebiet gibt. Vollkommen unabhängig, ob es euch Ökofaschos nun passt oder nicht.

    • Avatar Minna von Barnhelm sagt:

      Nach mir die Sintflut!

    • Avatar 0815 sagt:

      Wie fahren die Brummis den jetzt? . Finsterwalder sehe ich laufwend durch die Stadt donnern. Nacher Mit Fertigstellung des A-Rings läuft das dann über EU-Chausse, kurze B100 Berührung, A14, A143, A38 .
      Nix mehr über B100, Trotha, A14 oder B100, Ribeckplatz, B80, Bennstedt teilstück A143 zur A38.

      • Avatar xxx sagt:

        Du weißt, wo Finsterwalder sitzt? So ziemlich gegenüber von dem fehlenden Teilstück der 143. Die hätten als letztes einen Grund dort lang zu fahren. Von der B100 nach Trotha und dann auf die A14 ist Quatsch, die B100 kreuzt die A14. Bevor du hier Routen planst, sieh wenigstens mal auf eine Karte, Meiner.

        • Avatar 0815 sagt:

          Jetzt weiß ich wenigstens WER der Expedient ist .
          Klarnamen brauchts nicht mehr, 3 Kreuze reichen auch.
          Vergleich mit dem Lieferschein reicht 😀
          Ach ja, manchmal fahren die Tracker auch in umgekehrter Richtung.
          Abstraktes Denken hatte ich Schussel in diesem Fall doch tatsächlich bei dir Geistesgröße vorausgesetzt, Meinor
          Wie man sich irren kann 🙂

          • Avatar xxx sagt:

            Auch umgekehrt kommt man von Finsterwalder nicht über die B100 nach Trotha. Du Expedient du.

  22. Avatar T. sagt:

    Dass da nur die wenigsten LKW langfahren werden, die vorher durch Halle gegurkt sind, ist auf jeden Fall eine Tatsache.
    Und den wenigsten Hallensern wird der neue Abschnitt was nützen, da es hauptsächlich um Fernverkehr geht, der jetzt von anderen Strecken hierher verlagert wird.
    Also schlägt für die Hallenser nur die Einschränkung des Landschaftsverlustes zu Buche, aber streitet Euch ruhig weiter.

    • Avatar Bürger für Halle sagt:

      „Dass da nur die wenigsten LKW langfahren werden, die vorher durch Halle…“
      Genau so ist es. Der Verkehr wird sich durch die Autobahn in Halle noch erhöhen, gleichzeitig ist die Landschaft und das Klima futsch. Also würden wir gleich mehrmals die A-Karte ziehen. Alles, wirklich alles spricht gegen die A 143. Das müsste eigentlich jedem klar sein. Zumindest kann später keiner sagen, er hätte von nichts gewusst.

    • Avatar Texas sagt:

      Welcher Landschaftsverlust denn? Es führt nicht ein Zentimeter des Bauabschnittes über städtisches Gebiet.

    • Avatar T. sagt:

      Nöö ist eben keine Tatsache… Das ist eine vom falschem t frei erfundene Lüge….

      • Avatar the real T. sagt:

        Sicher ist es so, vor allem wird man keinen Hallenser da fahren sehen, es sei denn er will von Zürich nach Helsinki und nicht zwischendurch in der alten Heimat anhalten.

        • Avatar Texas sagt:

          Natürlich wird nicht ein Einziger Dölauer oder Nietlebener die A 143 nutzen um zur A 14 zu kommen und in Richtung Norden die Stadt zu verlassen. Die Autobahn wird übrigens vom Bund und nicht von der Stadt Halle gebaut. Es würde also auch keine Rolle spielen, ob sie von Hallensern genutzt wird oder nicht. Im Übrigen haben Ortsumfahrungen die Funktion, den Durchgangsverkehr zu reduzieren.

          • Avatar 10010110 sagt:

            Oh ja, die Millionen Dölauer und Nietlebener verursachen den ganzen Durchgangsverkehr in Halle. 🤦‍♀️

          • Avatar Texas sagt:

            Dass Du des Lesens nicht mächtig bist, ist mir ja schon länger klar! Ich hab nirgends geschrieben, dass der Durchgangsverkehr ausschliesslich von Hallensern aus Dölau und Nietleben verursacht wird. Ich hab lediglich widerlegt, dass es keine Hallenser gibt, die die Autobahn nutzen werden. Un d auch wenn es dem Paulusviertel nicht passt, diese Stadtteile gehören zu Halle….

          • Avatar 10010110 sagt:

            Ja, klar mag es ein paar Hallenser geben, die die Autobahn nutzen würden, aber die Dölauer, die durch die Stadt nach Norden gurken, kann man doch an einer Hand abzählen. Für so ein paar Hanseln ist so eine Verschandelung der Umgebung für derart viel Geld wirklich nicht gerechtfertigt.

  23. Avatar Fichte sagt:

    Im Morloch Leipzig gibt es viel zu tun.
    Akrobaten sollten fern bleiben,ebenfalls die Fahrrad Demonstranten aus ganz Deutschland.

  24. Avatar Johnny sagt:

    Abgesehen von der Art und Weise des Protestes, welche an sich eine Straftat darstellt, stört mich am meisten das Leipziger – die einen Autobahnring haben, hier gegen die Vollendung des Ringes um Halle protestieren! Das ist für mich eine Frechheit. Sollen sie doch ihren Autobahnring abreißen und renaturieren.

  25. Avatar Gutfinder sagt:

    @ ,,Gutfinder“ Sage mal, ist das ein Versehen, dass Du meinen Nick- Name verwendest? Wäre mir lieb, wenn Du Dir einen eigen zulegen könntest.

  26. Avatar Überblick sagt:

    Also es ist doch unwichtig sich hier aufzuregen. Die Protestler solcher Aktionen haben nie etwas erreicht. Lecken ihre Wunden und das ist alles.

    • Avatar Beerhunter sagt:

      Nö, die bekommen ihre Aufwandsentschädigung von ihren Unterstützern und feier’n sich dann😉also könnte man sagen,quasi arbeiten sie😉😂Freuen sich wieviel Aufmerksamkeit ihnen gewidmet ist🙈aber wehe sie werden geschnappt! Unverhältnismäßigkeit der Polizei!

  27. Avatar Bürger für Halle sagt:

    Protestaktionen bringen immer etwas. Vielleicht nicht sofort und nicht direkt, doch sie stoßen etwas an, bringen (hoffentlich) etwas in Gang. Und, dass man mit großem Mut schon einige Gefahr auf sich nimmt, ist hoch anzuerkennen. Dass eine klimagerechte Verkehrswende fordert wird, ist selbstverständlich legitim, denn sie ist überfällig. Ziviler Widerstand ist da bei solch gesellschaftlich wichtigen Themen mehr als angebracht, er ist vielleicht nur ein kleiner aber unübersehbarer Baustein für das Gelingen der Verkehrswende. Ich kann nur sagen: Danke liebe Aktivisten für euren Mut, ihr habt es stellvertretend für die junge – und kommende Generationen getan. Übrigens war gestern Fahrrad – und Klima-Aktionstag. Neueste Fakten zum Klimawandel: https://youtu.be/5UKySSUv8QI

    • Avatar Texas sagt:

      Was bringen denn die wöchentlichen Protestaktionen des Herrn Liebich auf dem Markt? Ist ja am Ende auch nur ziviler Ungehorsam. Was setzen die denn in Gang? Den Idioten, die dieses Banner aufgehängt haben, wünsche ich nur eins, dass sie sich das nächste Mal das Genick brechen!

  28. Avatar Mikele sagt:

    https://app.handelsblatt.com/politik/konjunktur/verkehrsoekonomen-warum-strassenbau-kein-mittel-gegen-staus-ist/3279058.html

    Wenn ich mich richtig erinnere hat man Inden USA auch einmal, den Versuch gemacht und Strasse bewusst über einen längeren Zeitraum gesperrt und auf den übrigen die Verkehrsdichte ermittelt. Sie sank dort.
    Das ist natürlich schwierig, für manche Lobbygruppen und notorische Nörgler.

  29. Avatar Gutfinder sagt:

    Was bist du doch für eine primitive Made

  30. Avatar Beerhunter sagt:

    Du weißt schon wer für die Kosten aufkomm🤔🤔Ich hoffe auch Du (im Falle du gehst einer Arbeit nach)! Der Steuerzahler! Würde mich Mal interessieren wieviel Mehrkosten durch solche Störaktionen verursacht werden!Aber wir schaffen das! Für ein Land in dem wir gut und gerne leben!👍👍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.