Rettungsdienst in Halle wird schneller – aber es reicht noch nicht – neue Wache in der Magdeburger Straße geplant

Das könnte dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Retter in Not sagt:

    Eine Interimslösung? Den Standort weiterentwickeln?

    Seit etwa 10 Jahren ist es eine „Übergangslösung“
    Die Stadt kauft Rettungswagen für Hunderttausende Euro, die dann rund um die Uhr draußen stehen und vergilben. Die Stromversorgung für diese Fahrzeuge ist absolut nicht zulässig. Alles ist bei Regen und Schnee nass und feucht.

    Ganz zu schweigen von den Räumlichkeiten, wo sich die Sanitäter aufhalten müssen. Die Toiletten sind schlimmer als auf einer Autobahnraststätte etc.
    Das Wasser aus der Leitung als „kein Trinkwasser“ deklariert. Und nun soll es eine erneute Übergangslösung geben?

    Das ist dermaßen frech, dass einem die Worte fehlen. Die Stadt und ihre Verantwortlichen sind längst überfordert.
    Klar, die Feuerwehr, da wird gebaut und renoviert. Und das ist auch richtig, aber die meisten anderen Rettungswachen sind nur Kompromisse; seit Jahren.

    Seien Sie doch wenigstens ehrlich und lügen hier nicht dummes Zeug zusammen.
    Wenn die Öffentlichkeit wüsste, wie es in der Rettungswache Magdeburger Straße aussähe, dann würde sich vermutlich rasch etwas ändern.

    Nur durch öffentlichen Druck, etwa einem Beitrag im MDR etc, ändert sich etwas. Ansonsten sitzen es alle aus. Und das wiederum weitere zehn Jahre. Jede Wette.

  2. Geldmann sagt:

    Hahaha,

    Eine neue Rettungswache in der Magdeburger Strasse😹😹

    Ganz mein Humor….

    Seit immer schon ist es eine Übergangslösung! Und nun schon wieder? Herzlichen Glückwunsch an alle Tölpel in der Stadtverwaltung. Ihr seit Klasse!

    Hauptsache der RTW kommt in 97 % der Fälle pünktlich bei euch an 👌🏽

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.