Riveufer: Das Gutachten vom Baumfäll-Experten

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. proRive sagt:

    Dann empfehle ich mal diesen Artikel!
    http://www.mainzund.de/lesselallee-die-baumriesen-sind-unvergessen-vor-einem-jahr-faellte-die-stadt-wiesbaden-die-allee/

    Der Herr Dengler hat überhaupt nichts empfohlen! Er hatte 50 Bäume für gesund gehalten, Nach der Fällung waren nur 8 Bäume als wirklich krank beschrieben. Und auch diese können so lange stehen, bis sie wackeln.
    In Halle hat Herr Dengler auch nicht behauptet, die Bäume müssten weg. Er hat eine Vitalitätsprognose gestellt, dies ist ein gewaltiger Unterschied.
    Erst mit der Äußerung aus der Verwaltung, es wäre doch sinvoll das….und dem spontanem Antrag der SPD kam die Tabula Rasa Version auf die Tagesordnung. Die SPD und CDU erlagen dem Lockmittel aus der Verwaltung, einfacher und billiger zu bauen. Und der OB hat sofort sein Fähnchen zum Winde gedreht, obwohl er der oberste Räpresentant dieser ist. Den eigenen Mitarbeitern mal eben in den Rücken gefallen, symphatisch wie immer.
    Während CDU weiterhin dies befürwortet, gab es bei der SPD die Einsicht, dass dies weder vertretbar noch sinnvoll ist.

    Außerdem wollten die in Mainz nicht bauen und da ist diese Aktion wirklich unverständlich.
    In Halle sollte man das Bauen einfach mal sein lassen, um die Allee (sicher) zu erhalten.
    Deckel eines Regenwasserkanals, weshalb? Wegen eines Laternenfestes, um schweres Gerät für 3 Tage abstellen zu dürfen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.