Saatgut für 1.000 Euro: Blühwiese am Rennbahnkreuz angelegt

Das könnte dich auch interessieren …

18 Antworten

  1. Willy sagt:

    Eine tolle Sache! Super …

  2. W. Molotow sagt:

    Wenn in den einschlägigen Wohngebieten nicht alle naselang die Rasenmäher um die Wette toben würden, bräuchte es diese Aktion nicht.

  3. Hornisse sagt:

    Schade bloß,dass keine Sau das sieht,bei durchgängiger Ausgangssperre.

  4. Daniel M. sagt:

    Ganz schön happig. Und gleich mit dem Traktor drüber rollen.
    Aber besser als nix.

  5. Fritz sagt:

    Die Stadt hat hier bei uns im Viertel vor über zwei Jahren mehrere Bäume gefällt. Angeblich teils zerfressen bzw. stellt eine Gefahr für den Verkehr dar. Eine Ersatzpflanzung an der gleichen Stelle bzw. im selben Viertel ist bis heute nicht erfolgt. Eine Privatpersone ist ,lt. Baumschutzsatzung der Stadt, verpflichtet einen neuen Baum zu pflanzen aber die Stadt?!…nicht!!! Und jetzt feiert sie sich wegen einer Blumenwiese ab welche auch noch ein spendenfinanziertes Projekt ist und sucht Blühpaten? Wie W.Molotow schon richtig schrieb..würden hier nicht überall auf den Wiesen die Rasenmäher ihre Kreise ziehen, hätten wir blühende Landschaften in der ganzen Stadt. Uppercrust schrieb schon damals :“ Wenn immer ich städt. Brachflächen sehe, schmeiß ich ein paar Wildblumensamen drauf, hab ich immer im Auto ( Guerillagardening). Fangt bei der Baumscheibe vorm Haus an: Mulch weg, Samen und Knollen rein.“ Und genauso habe ich es auch hinter und vor unserem Block auch gemacht. Samen gab´s für wenig Geld bei Thomas Phillips…ohne Schnick und ohne Schnack 🙂

  6. Uppercrust sagt:

    Na ich hoffe, da wird dann auch täglich gewässert dieser Tage, sonst ist es nur Vogelfutter. Bei dieser Trockenheit geht nichts an, leider.

  7. Waldi sagt:

    Auf der einen Seite wird viel staatliches Geld zur Beseitigung von ökologisch intakten Grünflächen mit Ersatzbepflanzung , ca. 9000 qm, in der Waldstadt platt zu machen, Bau einer KITA für mich am falschen Ort, in die Hand genommen. Auf der anderen Seite bettelt man bei den Einwohnern um Geld zur Schaffung solcher Flächen an für mich ungünstigen Orten. Wie arm ist diese Stadtverwaltung, die an den Bedürfnissen der Einwohner vorbei regiert.

    • farbspektrum sagt:

      Eigentlich sind die Buchstaben groß genug, um lesen zu können, dass es privat finanziert ist.

    • Paule80 sagt:

      Oh ja wenn man gerade in dem erwähnten Teil überlegt was es im Vorfeld für aus flüchte gab und nein doch doch nein etc. Und dann auf einmal vom einen auf den anderen Tag alles platt toll Klima und Umweltpolitik in Halle
      Schon traurig das hier privat investiert werden muss um das vergrauen der Stadt zu verhindern

  8. Willy sagt:

    Warum kann man sich denn nicht einfach mal freuen über eine Sache…? Einfach nur freuen….

  9. Jo sagt:

    Ihr habt auch immer was zu meckern 🙄 Selbst bei einer Blumenwiese…

  10. Rike sagt:

    Das ist doch mal ein Lichtblick da kann man sich auch wieder mal freuen. Weiter So!

  11. Maria45 sagt:

    Einwandfrei, von dieser Initiative habe ich noch nirgends was gehört. Wo ist die nächste Blumenwiese?

  12. Paule80 sagt:

    Waldi muss dir recht geben wieviel Flächen wurden vernichtet die intakte waren. Und hier freut man sich das jemand aus eigener Initiative und Finanzierung etwas erschafft. Wenn die Stadt einmal an ihrer eigenen Klima Politik festhalten würde und das in allen Stadtteilen bräuchte man dieses nicht.

    Und wenn ich hier in manchen Kommentaren lese nie mit was zufrieden doch bis zum Zeitpunkt einer groß flächigen Abholzung in nur einem Stadtteil war alles gut.

  13. einfach ich sagt:

    Genau, einfach mal die durch Abriss entstandenen Flächen in den Wohnvierteln nicht jede Woche mit dem Rasenmäher strapazieren. Laßt es einfach mal wachsen. Es ist erstaunlich welche Vielfalt an Pflanzen sich dort angesiedelt hat. Aber dann können ja die armen Hunde nicht schön ins Gras scheißen und Herrchen oder Frauchen muß es eventuell dann vom Gehweg entsorgen.

  14. Andreas sagt:

    Bienen- bzw. Insektenwiesen ???? Ich gucke gerade aus dem Fenster auf dieses Stück und was sehe ich da ???? Es wurde runtergemäht. Wie sollen bitte da Insekten und Bienen unterstützt werden ??? Die Grundidee ist ja wirklich toll, doch welcher Depp hat dort gemäht ??? Das bisher grüne Teilstück der Wiese wird nun durch die Sonneneinstrahlung dermaßen austrocknen, das dort die nächste Zeit NICHTS wachsen bzw blühen wird. Da waren wahrlich Fachleute am Werk.

  15. Otti sagt:

    Was kosten heutzutage Sämereien? Oder werden da noch Gehälter gezahlt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.