Sachsen-Anhalter geben mehr für Alkohol und Tabak aus als im Bundesdurchschnitt

Das könnte dich auch interessieren …

10 Antworten

  1. Avatar Allohol macht Birne hohl sagt:

    ….merkt man oft hier an den Kommentaren, zumindest was den Alkohol betrifft

    • Avatar Namnamnam sagt:

      Wieviele Sterni hastn schon weg, Hohlbirne?

      • Avatar Allohol macht Birne hohl sagt:

        @Namnamnam, nun werde mal nicht gleich beleidigend! „Nur Betroffene Hunde bellen!“ Selber Schuld wenn Du Dich angesprochen fühlst und Dein Kommentar ist ein Beweis dafür, das ich offenbar Recht habe! Streng Dich mal bisschen mehr an!

  2. Avatar Kg sagt:

    Und ihr anderen alle lebt gut mit der eingenommenen Steuer stimmt’s

  3. Avatar Andi sagt:

    Sekt für die Sachsen, Champagner für uns!

  4. Avatar Rj sagt:

    Na klar so ist’s richtig, wer ist denn da neidisch? Irgendwo müssen wir doch Spitze sein

  5. Avatar Uppercrust sagt:

    Auch bei Nagelstudios, Bunthaarfrisören, Spielhallen und anderen Asi-Merkmalen dürften wir führend sein.

  6. Avatar Maria45 sagt:

    Wir sind nicht nur das Land der Frühaufsteher, sondern auch das Land der Trinker und Raucher.

  7. Avatar Berufsassozialer sagt:

    Sehr gut. Danke Linkspartei. Zum Glück gehen Sterni und Kippen auch per Click&Collect. Und nun geht wieder für mich kleechen ihr Bauern.

  8. Avatar Dauerfeierabend sagt:

    „Sachsen-Anhalter geben mehr für Alkohol und Tabak aus als im Bundesdurchschnitt“… da hat wohl der Praktikant sein Konsumtagebuch für n April zusammen gerechnet?!😅💦

    Andere Medien sind da anderer Meinung. Guckst du hier:

    „Brauereien in Not: Der Bier-Konsum in Deutschland ist auf ein Rekordtief gesunken“
    https://www.aktiv-online.de/news/brauereien-in-not-der-bier-konsum-in-deutschland-ist-auf-ein-rekordtief-gesunken-15821

  9. Avatar Frühstück zum Sekt sagt:

    Die Profiteure von Suchtverhalten kichern auf ihrer eigenen Insel in ihren Cocktail und kennen dank Überschriften auch jetzt Sachsen Anhalt.

  10. Avatar Nur mal so... sagt:

    Mich wundert das nicht. Das Leben ist scheiße, das muss man ertränken. Einen Grund für gute Vorsätze gibt es auch nicht. Gerade in Bezug auf „gesünder Leben“ oder „Bikinifigur“. Man darf sowieso so gut wie nichts, also bleibt den Menschen nur der Alkohol und die Zigarette. Vielleicht sollte man als großzügiger Konsument dieser Güter eher Angst vor Leberschäden und Lungenkrebs haben als vor Covid-19 ? Ironie?

  11. Avatar Hi sagt:

    Gibt es eigentlich noch etwas Schöneres als in dieser beschissenen Zeit ein Glas Rotwein und eine fette Zigarre? Und wer das nicht kennt soll es lassen und nicht so drüber reden

  12. Avatar Bürger sagt:

    „Alkohol macht Birne hol“ hat die Birne hol…
    Manchmal ist dazu kein Alkohol notwendig.

  13. Avatar Franz2 sagt:

    In der ganzen Stadt sieht man, dass Alkohol einfach so normal ist, wie für Andere der Morgenkaffee oder die Morgentoilette … hat nix mit Corona zu tun, sondern liegt an den Leuten selber. Jeder entscheidet selbst, ob er sich wegballert – niemand wird gezwungen und wer sich in einer Gruppe unter Druck gesetzt fühlt mitzumachen, der sollte seinen Bekanntenkreis wechseln. Alkohol ist einfach zu billig in Dt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.