5 Verletzte: Straßenbahn kracht in der Bernburger Straße auf Auto

54 Antworten

  1. Avatar T. sagt:

    scheiss radfahrer … ich sag es doch der radweg ist mist … lasst doch lieber die radler und die autos zusammen auf der fahrbahn fahren .
    aber die radler sind ja schisser

    • Avatar Hallenser sagt:

      Die Radler und Autos fahren doch zusammen auf der Fahrbahn! War auch vor der Neumarkierung schon so.

      Spielst du wieder den Bl…inden, der von Farbe faselt? Dann kannst du Kennzeichen natürlich nicht erkennen…

    • Avatar Ja,ia sagt:

      Ausgekotzt?
      Iss mal etwas festes.

    • Avatar Verkehrsplaner sagt:

      Radfahrer sind offenbar auch dann schuld, wenn sie nicht mal beteiligt sind.

      Es gäbe übrigens eine einfache Lösung für alle außer rumstehende Blechkisten: Parkplätze weg, Radweg hin.

      • Avatar Werner sagt:

        Als Verkehrsplaner wärst du eine richtige Niete und mit deiner Radikalmeinung eine völlige Fehlbesetzung. Aber troll ruhig weiter.

      • Avatar Hans G. sagt:

        Radfahrer sind tatsächlich das größte Problem. Am wenigsten Sozial und geeignet am Verkehr teilzunehmen und am wenigsten Nutzen für die Gesellschaft. Von daher würde es viel helfen, wir würden diese „Menschen“ einfach ignorieren, wenn es um die Verkehrsplanung geht. In diesem Sinne, sollte diese Gruppe zuerst verdrängt werden.Rein Wissenschaftlich, für Querdenker werden Radfahrer natürlich immer wichtig bleiben.

        • Avatar Hansilein ging allein... sagt:

          Ach Hansilein… Mutti hat dir doch gesagt, dass du nachts im Bett nicht mehr so viel an der Sterni-Flasche nuckeln sollst. Das treibt doch bloß den Blutdruck hoch und den IQ-Wert runter und dann geschieht eben so etwas wie jetzt – peinliche und menschenfeindliche Beiträge, die jeder lesen kann.

        • Avatar Eibacke sagt:

          „Am wenigsten Sozial und geeignet am Verkehr teilzunehmen und am wenigsten Nutzen für die Gesellschaft.“

          @Hans G.: Du liest auch, was du schreibst? Wohl immer noch im Tretauto unterwegs!? Eibacke

      • Avatar Weber sagt:

        Bin mal gespannt wer Ihre Fantasien bezahlen soll. Ich nehme an Sie sicherlich nicht?

      • Avatar Hans G. sagt:

        Komisch, sind doch Autofahrer auch immer. Unserer Schneeflocken auf 2 Rädern reicht ja schon die pure Existenz.

        Aber die für alle sinnvollen Menschen richtige Lösung wäre Radwege weg und endlich genügend Parkplätze schaffen.

    • Avatar Ohne Worte sagt:

      So ein Quatsch….
      Der Radweg ist dort richtig und wichtig!

      Ich hoffe es ist niemand schwereren verletzt. Gute Besserung

    • Avatar 10010110 sagt:

      Auch bevor es den Radfahrstreifen gab, war es für Auto und Straßenbahn in dieser Straße kaum möglich, nebeneinander zu existieren.

    • Avatar Achso sagt:

      Schon klar, Dir wäre es lieber, wenn Autofahrer auf Radfahrer auffahren. Da kann ja auch praktisch nichts passieren.

    • Avatar HALLEnser sagt:

      Blödsinn – wenn sich alle an die Verkehrsregeln halten, passiert auch nix.

    • Avatar Leser sagt:

      Du tickst ja nicht mehr richtig! Was hat der Unfall mit Radfahrer zu tun? Da war kein Radfahrer an diesem Unfall beteiligt.
      Du hast bestimmt weder Auto noch ein Fahrrad. Solche Idioten wie Dich sollte man aus dem Straßenverkehr ziehen.

    • Avatar Eibacke sagt:

      Ich suche verzweifelt den Radfahrer in der Meldung. Deshalb verstehe ich nicht mal im Ansatz den letzten Satz in diesem Bericht????? Was soll das??

  2. Avatar Z.A. sagt:

    Ach gucke mal an, dieses Mal war es dazu hat die Straßenbahn die auf ein anderes Auto drauf gefahren ist, ich sage das schon lange die fahren viel zu schnell, ich sehe das doch hier in der Delitzscher Straße wie die hier schnell fahren.

  3. Avatar Z.A. sagt:

    Müssen denn die PKWs auf den Straßenbahnschienen stehen?

    • Avatar Volker sagt:

      Ja, müssen sie. Wollte die Stadt so damit Platz für die Radfahrer ist. Absoluter Sicherheitsgewinn! Fraglich ist weshalb die Straba nicht gebremst hat oder zu spät. Technische Probleme, menschliches Versagen?

    • Avatar Achso sagt:

      Preisfrage: Was ist der Unterschied zwischen einer Straßenbahn und einer Stadtbahn? Heißer Tipp: Es könnte damit zusammenhängen, wo die Gleise verlegt sind.

    • Avatar Klaus G. sagt:

      Z.A. Ja, müssen sie. Weil die ehemalige Fahrbahn jetzt ein Radweg ist. Diesmal hat der Bahnfahrer gepennt, sonst sind es meist die Autofahrer die pennen.

      • Avatar Radfuchs sagt:

        Auf der ehemaligen Fahrbahn sind die Radfahrer vorher schon gefahren, mussten sie auch. Und kaum ein Autofahrer hat die Sperrfläche auf dem Gleis beachtet. Mit anderen Worten: Die Autos fuhren vorher schon dauernd auf dem Gleis.

  4. Avatar PF sagt:

    Wieder ein PKW-Linksabbieger und eine Bahn – wer hat diesmal Schuld? ^^

  5. Avatar Nix los im Kopf sagt:

    Das wollen die Radfahrer vom Reileck doch so.
    Das damit auch die umweltfreundlich fahrenden Strassenbahnen behindert werden ist denen mit ihrer scheinheiligen Doppelmoral doch egal oder sie sind zu dämlich zu raffen, daß durch Stillstand des ÖPNV mancher wieder ins Auto steigt.
    Hoffentlich weht nach den Wahlen hier in unserer Stadt wieder ein anderer Wind damit der Spuk auf unsere Kosten beendet wird.

    • Avatar Nix los im Kopf sagt:

      In jeder Stadt versucht man die Autos von den Schienen zu bekommen und in unserer Stadt werden sie auf die Schienen des ÖPNV gezwungen.
      Und das von Umweltaktivisten.
      Vollkommen unklar so etwas.
      Von denen braucht mir keiner mit Umweltschutz und Öko zu kommen.
      Hier wollen sich meiner Meinung nach nur welche profilieren die sonst nichts im Leben darstellen.

      • Avatar Nix los im Kopf sagt:

        Ich kommentiere mich selber gerne, um mich selbst in meiner Meinung zu bestätigen.

      • Avatar Radfuchs sagt:

        Die äußerst fragwürdige Lösung in der Bernburger Straße ist eine Entscheidung der Stadt, nicht von „Umweltaktivisten“.
        Hauptanliegen war, das ist nicht zu übersehen, dass alle Parkplätze am Fahrbahnrand erhalten bleiben – dafür hat man die Benachteiligung aller Verkehrsteilnehmer des fließenden Verkehrs in Kauf genommen. Das widerspricht im Übrigen auch der StVO.

      • Avatar 10010110 sagt:

        Und das hier ist wohl auch die Schuld der Radfahrer, oder was? 🤦‍♀️

  6. Avatar gefährlich sagt:

    Ich hoffe die Straßenbahnfahrerin musste einen Alkohol und Drogentest machen.

  7. Avatar Radfuchs sagt:

    Wie oft denn noch? Es wäre in der Bernburger stadteinwärts genügend Platz, wenn man auf die Parkplätze verzichten würde.
    Den Radfahrern die Schuld daran zu geben, dass die Fahrspur nun auf dem Gleis angeordnet ist, verwechselt Ross und Reiter.

    • Avatar Kritiker sagt:

      Sehe ich genauso. Aber weshalb die Bahn da in die Autos brettert bleibt spannend. Aber wegen laufender Ermittlungen, wird man nichts erfahren.

    • Avatar Klaus G. sagt:

      Radfuchs, na ganz verzichten geht ja auch nicht. Man sollte schon eine Lösung finden die für Beide okay ist, Autofahrer und Radfahrer

  8. Avatar Ahja sagt:

    Herrlich diese kleinen hilflosen Dudes, die bei einem Unfall zwischen PKW und Straßenbahn sofort Radfahrern die Schuld geben.
    So muss sich also dieses traurige Leben, bestehend aus Vorurteilen und Hass, anfühlen.
    Fühlt euch ausgelacht.

    • Avatar Klaus G. sagt:

      Ahja. In diesem Fall hast du sicherlich recht, aber ihr Radfahrer seit ja auch nicht besser und voller Hass auf Autofahrer

  9. Avatar Fk sagt:

    Tja wer auffährt

  10. Avatar 👀 sagt:

    Die Straßenbahnpiloten bekommen bestimmt eine Prämie, gesponsert von Grünen und Radfahrern, für jedes abgeschossene Auto. Schon wieder geschehen heute in der Paul-Suhr-Straße. Trotzdem sollten die „Linksabbieger“ ein klein wenig mehr aufpassen (Schulterblick).

  11. Avatar Radfuchs sagt:

    „Die Straßenbahnpiloten bekommen bestimmt eine Prämie…für jedes abgeschossene Auto.“

    So eine Bemerkung ist an Dummheit und Ignoranz kaum noch zu überbieten. Kein Straßenbahnfahrer rasselt absichtlich einem Pkw ins Heck oder in die Seite.

  12. Avatar Rj sagt:

    Allen gute Besserung

  13. Avatar kitainsider sagt:

    Die HAVAG konzentriert sich wohl wahrscheinlich zu sehr auf das Masken kontrollieren und vergisst dabei Ihre Fahrer zu kontrollieren

  14. Avatar BW sagt:

    Böse Strassenbahn??😒🤔 oder dumme Autofahrer??

    • Avatar Scholli sagt:

      Ersteres! Selbst vor Jahren am Steintor erlebt. Damals LU-Wu-Paracelsusstr. ich Linksabbieger, Spur führte innerhalb Gleisbereich. Musste Warten um Vorfahrt zu gewären, da bimmelte hinter mir eine Straßenbahn. Fahrer hatte das Geläut ausgelöst. Ich war damals so dreist, stieg aus und fragte, ob was an meinem Wagen wär. Ihr glaubt es nicht, mit Weichensteller hat er mir Dresche angeboten. Ruhig eingestiegen, gestartet und Kreuzung passiert. Nie was gekommen! Manchmal fühlen sich die doch wie die Kings.

    • Avatar Klaus G. sagt:

      BW, in dem Fall wohl Straßenbahn ✊

  15. Avatar Xx sagt:

    Na die Autofahrer sind wohl dieses mal schuldlos soviel ihr das gern nicht möchtet

  16. Avatar Er sagt:

    Die Bahn ist nie schuld, kann doch nicht ausweichen

    • Avatar Klaus G. sagt:

      Er, aber rechtzeitig bremsen wenn offensichtlich andere Verkehrsteilnehmer vor der Bahn im Weg stehen

      • Avatar Horch und Guck sagt:

        Kann ich dem Beitrag nicht entnehmen. Fuhr die Straßenbahn auf bereits länger stehende Fahrzeuge auf oder haben die Pkw gerade erst gebremst, so dass der Straßenbahnfahrer das Auffahren gar nicht mehr vermeiden konnte?

  17. Avatar ABV sagt:

    Die Einführung der führerlosen Strassenbahn war vielleicht doch keine so gute Idee…

  18. Avatar Philipp Schramm sagt:

    Ich beobachte auch schon seit langem, das sich die StraBa-Fahrer nicht an die Geschwindigkeiten halten.
    In den Bereichen, wo sie eigene Gleis-Körper haben, gilt die BOStrab, nicht aber in den Bereichen, in denen die StraBa im „normalem“ Verkehr mitfährt, wie es in der Bernburger Str. der Fall ist.
    Ich habe es schon des öfteren auch erlebt, das StraBa-Fahrern die Ampelsignale „piepegal“ sind, die fahren einfach weiter.

    • Avatar rellah2 sagt:

      Die haben eigene Signale. Und „passen“ manchmal nicht zu den „normalen“.
      ZB Mansfelder Straße stadteinwärts, Höhe Saline, wo die Tram rechts abbiegen kann. Die normale Ampel kennt nur Rot und aus. Also sollte man, wenn kein Rot, auch fahren können. Aber dann biegt eben ne Bahn „plötzlich“ rechts ab, die durfte nach deren Ampel auch fahren!

  19. Avatar Lokführer sagt:

    …und da halten sie es nicht für die staatsbürgerliche Pflicht die ständigen Rotlichtverstöße der Bahnfahrer zu dokumentieren und anzuzeigen? Schämen sie sich Herr Schramm.

    Oder ist das wieder mal nur Geblubber vom Wichtigtuer Nr.1?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.