“Slava Ukraini”: Streit zwischen AfD und CDU gipfelt in Strafanzeige 

Das könnte dich auch interessieren …

72 Antworten

  1. muss ermüdend sein sagt:

    Immer Opfer, immer unten.

  2. Daniel M. sagt:

    Da fühlen sich die Russenfreunde wieder beleidigt. Erbärmlich, diese Landesverräter.

    • ICH sagt:

      Ohne dass ich ich (wahrscheinlich wie du auch) Einzelheiten kenne und mir somit meine Meinung einzig anhand des vorliegenden Artikels bilden muss, erscheint mir dann doch eher das Verhalten des CDUlers etwas sehr seltsam, nicht das des AfDlers? Bei dir ist das also andersherum…na dann herzlichen Glückwunsch und lies doch den Artikel das nächste Mal etwas gründicher.

    • Beobachter sagt:

      Du erzählst schon wieder Käse.

    • Beobachter sagt:

      Du erzählst wieder Unsinn.

  3. Emmi sagt:

    Muss nicht bei Beleidigungen die Vorsitzende eingreifen?

    • Hm. sagt:

      Gab es denn Beleidigungen, wegen denen die Vorsitzende hätte eingreifen können?

    • Altstädtler sagt:

      Die vermeintliche Beleidigung geschah außerhalb des Sitzungssaals. Die Vorsitzende hat es entsprechend weder mitbekommen noch hatte sie eine Eingriffsmöglichkeit. Den Zwischenruf hat sie formal korrekt gerügt.

  4. Janimaus sagt:

    So oder ähnlich ist der „Ukraine-Konflikt“ entstanden.

  5. Bürger für Halle sagt:

    Herr Raue scheint in mehrfacher Hinsicht beeinträchtigt zu sein. Das ist sicher traurig. Im Verhältnis zum gesellschaftlichen Schaden, den er anrichtet, hält sich meine Empathie allerdings in Grenzen, denn er ist nicht das Opfer.

  6. lederjacke sagt:

    Watschel, alles richtig gemacht.

  7. Franz2 sagt:

    Es ist schon fast Comedy, was die AfD hier abzieht, wenn sie nicht so brandgefährlich für Deutschland wäre.

    • Hans-Karl sagt:

      Für brandgefährlich für Deutschland halte ich eher die Grünen; „We are fighting a war against russia“. Wenn das wahr wird, wirst du Deutschland nur noch in den Geschichtsbüchern finden.

      • Einwohner sagt:

        @Hans-Karl: Diesen Satz haben die meisten der Grünen nicht verstanden und die, die den gesagt hat, hat sich da was mit einem Textprogramm zusammen gebaut, was sie „so“ nie sagen wollte. Allerdings ist der Hofreiter und die Strack-Zimmermann auf bestem Wege genau dieses zu vollführen. Und dann können die ganzen Deppen, die die Politik der Grünen für gut heißen, sich an der Front beweisen und kämpfen! Hofreiter und Panzer-StraZi an forderster Front, gefolgt von Baerbock und dem Kinderbuchautor….

        • jep sagt:

          Kiesewetter unbedingt mitnehmen und natürlich Pistolius!

        • heinzmoni sagt:

          Nur weil man die Grünen nicht gut findet, muss man noch lange nicht AFD wählen. Es gibt so viele andere Parteien- vor allem auch auf kommunaler Ebene. Der AFD-Mann um den es hier geht, hat schwere menschliche Defizite. Der geht gar nicht.

    • Beobachter sagt:

      Weil sie die Wahl gewinnt?

  8. Demokrat sagt:

    Raue ist völlig befreit von Wissen.

    Weshalb erinnert mich die AFD an die NSDAP in den Anfangsjahren zur Zeit der Weimarer und Republik ?

  9. Ulf sagt:

    Kindergarten. Von beiden Seiten.

  10. . sagt:

    „Der CDU-Fraktionsmitarbeiter Matthias Waschitschka rief mehrfach laut „Slava Ukraini” (Ruhm der Ukraine) dazwischen.“

    Meine Güte, was sitzen da für Kasperköppe!

  11. Einwohner sagt:

    Wenn Matthias Waschitschka sich auch mal so ausschweifend gegenüber den Linken und er Stefanie Mackies verhalten hätte. Jubeleien für die Ukraine gehören nicht in den Stadtrat, wenn Herr Matthias Waschitschka so ein Fan der Ukraine ist, soll er sich bei der Strack-Zimmermann melden, den Hofreiter gleich mitnehmen und sich zum Frontdienst mit der Waffe zur Verfügung stellen! Wir haben andere Themen im Stadtrat zu besprechen als die Ukraine! Der Zivilschutz ist in Deutschland ein Thema das langsam wieder anläuft, da braucht es keine Chinesen, keine Russen oder Ukrainer als Grund. Man merkt es immer wieder, wie der Zivilschutz vernachlässigt wurde und jetzt wieder zum Thema auch im Bundestag wird. Das die linksgrünen und andere Parteien das noch nicht ganz im Stadtrat verstanden haben, kann man denen nachsehen. Deren Prioritäten liegen meistens auf LSBTIQ* oder sonstigen idiologischen Dingen, also nichts, was dem „Normalbürger“ interessiert.

  12. Joachim Euther sagt:

    Sollte Matthias Waschitschka sich zu tatsächlich so schwer beleidigend geäußert haben, wie gemunkelt wird, ist er als Fraktionsmitarbeiter der CDU nicht mehr tragbar. Bei allem Respekt für die berechtigte Unterstützung der Ukraine, aber das geht nicht. Die CDU Halle hat ein erhebliches Bergner-Problem. Es fällt generell auf, dass Bergners Personal durch beleidigende und intrigantenhafte Verhaltensweisen in und außerhalb der CDU Halle in Erscheinung treten.

    • Alternative gegen Deutschland sagt:

      Soll man die Vaterlandsverräterpartei noch belobigen? Auf einen groben Klotz gehört für Waschitschka eben ein grober Keil.

      • @Vollhorst sagt:

        Also eine Partei, die den Bevölkerungsschutz für wichtig hält, ist „Vaterlandsverräter“ und einer, der das assimäßig wegbügeln will, ist nur deshalb ein Grober, weil das Gegenüber angeblich auch eins ist. Klingt logisch…
        PS: Ist in deinen verschwurbelten Kreisen das Wort „Vaterland“ überhaupt erlaubt?

  13. Tatsache sagt:

    Eine selbstredende Darstellung dessen, was sich in diesem Stadtrat abspielt und wie unsere „gewählten Volksvertreter“ zum Inhalt ihres Wählerauftrages stehen!

  14. ... sagt:

    Komisch, hier heißt es Reaktionen hervorruft, aber wenn Reaktionen aus der Bevölkerung hervorgerufen werden, dann … Naja, so ist es vlt heutzutage

  15. tja sagt:

    „In seiner Rede hatte Raue insbesondere die Unterstützung Deutschlands für die Ukraine bemängelt. Deutschland sei dadurch eines der möglichen Ziele von Konflikten, darunter der große Güterbahnhof in Halle.“

    Damit hat er leider nicht unrecht.

  16. 😌 sagt:

    Mit deplatzierten Zwischenrufen ist der Ex-Grüne W. ja in bester Gesellschaft.

    „Grüne lachen bei Debatte über ermordeten Polizisten: Entsetzen im Berliner Abgeordnetenhaus nach Zwischenruf zu Mannheim“

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/mord-in-mannheim-grune-lachen-uber-ermordeten-polizisten-rouven-l-eklat-im-berliner-abgeordnetenhaus-11781242.html

  17. Kesoe sagt:

    „Slava Ukraini”
    Manche haben wirklich einen am Helm, würde Markus sagen!

  18. Miraculix sagt:

    Wenn es sich tatsächlich so zugetragen hat, wie beschrieben, kommt der CDU-Mensch offenbar mit abweichenden Meinungen nicht klar und hat seine Gefühlslage nicht im Griff.

  19. Raue Sitten sagt:

    „Als AfD Stadtrat setze ich mich ausschließlich für die Interessen deutscher Bürger und meines Landes ein.“ Klare Aussage, der gewählte Stadtrat unterscheidet zwischen deutschen Bürgern und??? das traut er sich dann nicht zu sagen…. Aber die Bevölkerung besteht nun mal nicht nur aus Deutschen. Soll er mal in ein Krankenhaus gehen und gucken, wer dort behandelt. Weitere Beispiele vorhanden. Oh man, so ein Nazi. Wer also der AfD seine Stimme gibt, der darf getrost als Nazi bezeichnet werden.

    • Hans-Karl sagt:

      Sich für die Interessen der Bürger dieses Landes (also der deutschen Bürger) einzusetzen ist genau sein Auftrag und nichts Anderes. Genau dafür ist er gewählt. Keine Ahnung, was es daran zu mäkeln gibt.

      • Michael sagt:

        Er hat sich dem Staatsvolk verpflichtet. Gemein hin nennt man das auch „dem deutschen Volk“. Das deutsche VOLK umfasst alle Bürger unseres schönen Landes – also dummerweise auch Migranten. Das hat man bei der AfD wohl vergessen. Kurzum: Den Ruf als Nazi-Partei wird die AfD so schnell nicht los. Dafür sorgen hier und da die kleinen aber feinen „Skandälchen“, die innerparteilichen Streitereien und die Erkenntnis anderer Bündnispartner, die mit der AfD immer weniger zu tun haben wollen – völlig zu Recht.

        • Hans-Karl sagt:

          Herr Raue fühlt sich offenbar den Interressen der deutschen Bürger verpflichtet und bezieht damit offenbar alle deutschen Bürger ein und schließt keine deutschen Bürger aus. Ich verstehe nicht, warum immer wieder mit einer Unterscheidung zwischen (ich sag mal) eingeborenen Deutschen und Deutschen mit Migrationshintergrund provoziert wird. Diese Trennung und Unterscheidung an sich zeigt doch schon eine sehr rassistische Einstellung.

    • Raue's T...alent sagt:

      Es gibt keinen Eignungstest für Stadträte!

    • Hans-Karl sagt:

      Und mal noch ein paar Worte zu den ausländischen Ärzten im Krankenhaus.
      Früher haben die westlichen Staaten ihre Kolonien durch erzwungenen Handel mit Rohstoffen, Waren und Sklaven ausgebeutet. Heute werden in postkolonialer Weise Fachkräfte aus diesen Ländern weggelockt, welche dort teuer ausgebildet worden sind und vermutlich vor Ort der heimischen Bevölkerung von hohem Nutzen wären. Im Prinzip versuchen wir wieder unsere Probleme auf Kosten anderer Länder zu lösen. Es hat sich nicht viel geändert in diesem Lande. Es wäre erstmal Aufgabe unserer Regierung, dafür zu sorgen, dass junge Leute wieder bereit sind, ausreichend Kinder in die Welt zu setzen. Aber da wurde ja letztens mit der Kürzung des Elterngeldes wieder in die andere Richtung gearbeitet. Es scheint offenbar billiger zu sein, auf Kosten anderer Länder zu leben.

      • Jesus sagt:

        @Hans-Karl, frag doch lieber warum keiner mehr arbeiten möchte. SPD,GRÜNE versprachen die Verbesserung von Hartz 4, rauskam „Bürgergeld „. Verschlimmbessert. Ebenso „Abschiebeverbesserungsgesetz „ , es geht kürzer und verständlicher, Remigration. Straftäter und Unwillige zurück schicken. Soviel „Fachkräfte „ sind nicht nach D. gekommen. Eher das Gegenteil.

        • Hans-Karl sagt:

          Das ist ja sicherlich auch eine gute Frage und Argumentation. Aber wenn die Bevölkerung nicht bereit ist, sich selbst zu reproduzieren und immer weniger wird, ist auch egal, wie viele davon noch arbeiten gehen. Irgendwann ist das Land Geschichte, ob früher oder später. Den demografischen Wandel anzugehen, ist eine Aufgabe, zu welcher die Regierung eigentlich gezwungen werden muss. Sonst gibts dieses Land nicht mehr lange.

    • Miraculix sagt:

      Die AfD setzt sich in erster Linie für die Interessen der deutschen Bevölkerung ein, die Tierschutzpartei für das Tierwohl, die Grauen Panther für die ältere Bevölkerung. Jeder hat seinen Fokus. Wo ist das Problem? Sind das auch alles Nazis für Sie? Und die Wähler gleich mit?
      Mann oh Mann! Lassen Sie mal Ihre Wahnvorstellungen therapieren!

  20. BESORGTER Hallenser sagt:

    Ganz einfach, solche Parteien will kein normaler Mensch im Stadtrat sehen!Hauptsache Halle kann es besser machen!!!

  21. Anleiter sagt:

    Also ich brauch die alle nicht. Die letzten Jahre meistens Geschwurbel……Dort sollte mal ein Supervisor reinhauen. Kosten 400 Eulos für 2 Stunden. Stehe bereit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.