SPD: Wiegand soll Mittel freigeben

Das könnte Dich auch interessieren …

10 Antworten

  1. farbspektrum sagt:

    „Wiegand hatte diese Mittel gesperrt. Er könne die Gelder erst freigeben, wenn die darin zur Gegenfinanzierung aufgeführten Mittel des Landes wirklich fließen.“
    Was ist daran falsch?

    • HansimGlueck sagt:

      Gibst du auch den Monat lang kein Geld aus, bis dein Gehalt am Monatsende kommt?

      • W. Molotow sagt:

        Bis zum nächsten Monatsende gibt man das Geld vom letzten Monatsende aus.

      • Kassenkredit sagt:

        Hast Du vielleicht an Kassenkredit-Dispo gedacht? Oder was soll Dein Beitrag hier? Willst Du noch mehr Schulden? Nur weil Du den Wiegand nicht abkannst??? Schaäm Dich, Ex-Stadtrat!

      • Kassenkredit sagt:

        Hast Du vielleicht an Kassenkredit-Dispo gedacht? Oder was soll Dein Beitrag hier? Willst Du noch mehr Schulden? Nur weil Du den Wiegand nicht abkannst??? Schäm Dich, Ex-Stadtrat!

      • Nobody sagt:

        So ist es. Macht man das anders? Immer schön in den Dispo rein? Nein: es kann nur Geld verteilt werden, das da ist.
        Das Gehalt vom Monatsende kann dann im *nächsten* Monat verbraten werden. Und wenn das Konto bei Null ist, ist auch Ende mit Geldausgeben.

      • farbspektrum sagt:

        Ich habe immer Geld auf dem Konto. Kann sein, dass ich es am Monatsende mal geringfügig überzogen habe. Aber nie anwachsende Schulden. Es geht. Naja, ich muss ja auch keine Begehrlichkeiten des Volkes befriedigen. Wofür ich kein Geld übrig habe, das entfällt eben.
        Ich habe immer so gewirtschaftet, dass mein Kredit überschaubar und beherrschbar blieb und dass ich beim Eintritt ins Rentenalter schuldenfrei war. Alles langfristig geplant und arrangiert.

  2. Haushaltsperre sagt:

    Haben die Weitblicker-Stadträte (also alle außer den „Rückwärtsgewandten“ aus AfD und NPD) nicht in einem gemeinsamen Antrag den Haushalt um ca. 4,5 Mio. Euro aufgeblasen?
    Da sind die avisierten 2 Mio. aber noch nicht mal die Hälfte.
    (http://buergerinfo.halle.de/vo0050.asp?__kvonr=15570&voselect=15937)
    Allein ein Punkt darin „48. Im Produkt 1.34101 Unterhaltsvorschussleistungen wird der Ansatz sonstige Erträge um 2.000.000 Euro erhöht.“ frißt die jetzt avisierte erhöhte Zuweisung auf.
    Kann der (Hr.) Krause denn nicht mal rechnen? (Ja, es gibt auch interne Umschichtungen, Johannes!) Kann er sonst etwas? Kann er nicht mal stille sein?

  3. Insider sagt:

    Und wo ist der Dialog seitens der SPD-Fraktion? Kindergarten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.