Straßenbahn und Mäh-Traktor kollidieren auf der Magistrale

8 Antworten

  1. Avatar G sagt:

    Wieder ein rücksichtsvoller tram Fahrer.

    • Avatar Klonk sagt:

      Hat er einfach das Gleis verlassen, um den Mähmeister vom Bock zu schubsen. Und dann die Frechheit, die Bahn wieder heimlich aufs Gleis zu stellen, als wär nichts gewesen!

      Der fährt nach Feierabend bestimmt noch Fahrrad…

    • Avatar Halle falke sagt:

      Warst du dabei du Schlaumeier

  2. Avatar Wilfried sagt:

    Bei Arbeiten im Gleisbereich (bei der Bahn 6m ab Gleisachse) ist eine Sicherheitsfachkraft zur Vermeidung von Unfällen aufzubieten, die den Schienenfahrzeugverkehr überwacht und die Arbeitenden rechtzeitig warnt…

  3. Avatar Jo sagt:

    Die Magistrale ist kerzengrade… Der Fahrer hätte den Mäh-Traktor schon lange vorher sehen und entsprechend vorsichtig sein müssen. Solche Arbeiten sind nun mal von Zeit zu Zeit notwendig.

    • Avatar Otti sagt:

      Habt ihr die großen Mähtraktoren schon mal gesehen? Da ist es kein Wunder, das die Straßenbahn nicht dran vorbei kommt. Kleine Männer mit großen Maschinen.

  4. Avatar Fuchs sagt:

    Mit den Straßenbahnen verhält es sich wie mit den öffentlichen Verkehrsbussen. Das sind öffentliche Verkehrsmittel zwecks Personenbeförderung und diese haben letztlich Vorfahrt. Für mich persönlich trifft den Tram-Fahrer keine Schuld denn was hat ein Mähtraktor in Kollisionsnähe an den Schienen zu suchen? Die Ironie dabei ist: Der Fahrer des Mähtraktors steht auf dem Foto direkt vor dem Warnschild: „Achtung Straßenbahn bzw. Tram“ Klar, alle Verkehrsteilnehmer haben Rücksicht zu nehmen aber ein Mähtraktor hat absolut nix auf den Schienen zu suchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.