Versammlungen verboten, Restaurants dicht: das sind die Anordnung der Stadt Halle

Das könnte dich auch interessieren …

97 Antworten

  1. g sagt:

    oh man … wird da nicht etwas übertrieben, man sollte die Leute nicht für so dumm halten das sie nicht eigenverantwortlich handeln könnten … aber dazu wäre ja eine transparente und offene Information notwendig .. da man das nicht leisten will muss man mit verboten und Anordnungen arbeiten.

    • Maik sagt:

      Welche Informationen willst du denn noch haben? Und nein, ich sehe nur wenige Leute, die eigenverantwortlich handeln. Wenn ich mir so anschaue, in welche Gruppen die Leute gerade auf der Peissnitz hocken oder wie alle die Eisdielen stürmen, ohne nur 10cm Abstand zu halten. Zudem kann nicht von Eigenverantwortung geredet werden, da die Menschen aufgrund des Infektionsrisikos auch noch Verantwortung für andere tragen. Genau aus diesem Grund gibt es doch das KatSG-LSA, aufgrund dessen die Anordnung jetzt ergangen ist.

    • Thomas Hahmann sagt:

      Es geht hier nicht um Übertreibung, es geht darum, ein exponentielles Wachstum der Fallzahlen abzumildern, damit die medizinische Versorgung nicht zusammenbricht.

      Auch wenn Corona selber für die Mehrzahl der Bewohner keine Auswirkung hat: mit einem kollabierten medizinischen System wird dann auch schnell ein simpler Blinddarm, Verkehrsunfall oder eine Entbindung zum lebensgefährlichen Risiko, das kann doch nicht so schwer zu verstehen sein….

    • Realist sagt:

      Überschätz mal die Leute nicht. Ein signifikanter Teil ist dumm und handelt unverantwortlich. Solidarisch hinsichtlich eher gefährdeter Älterer schon gar nicht. Also renne noch deine drei Runden, bevor die Ausgangssperren kommen.

    • h sagt:

      Die Leute sind aber dumm. Wenn ich heute um 14:00 Rentner zusammen mit kleinen Kindern Spaziergänge in größeren Gruppen auf der Peißnitz machen sehe, dann ist das die einzige Schlussfolgerung. Die Leute sind dumm. Folglich sind diese Maßnahmen notwendig um schlimmeres zu verhindern.

    • Zukunft der Demokratie sagt:

      das kleine ,,g“ wieder , transparente und offene Information finden Sie hier zum Beispiel, ,,notwendiges“ Lesen allerdings vorausgesetzt!
      https://www.halle.de/de/Verwaltung/Presseportal/Nachrichten/index.aspx?NewsId=45334

      Wie man nach unten scrollt wissen Sie?

      • g sagt:

        sehr gut .. und eigentlich auch die Infos welche die Leute jetzt bitter benötigen .. aber sie finden die ja nicht … wer schaut schon auf diese seite … und selbst wenn .. zu kleine Schrift zu schwierige Sprache usw. usw..
        für die breite masse und das einfache nicht unbedingt informationsunwillige Volk muss das anders gehen.

        • Volker Breitmaß sagt:

          Hände waschen, zuhause bleiben, Klappe zu und Finger still halten.

          Einfach genug formuliert? Kannste dir ja noch ranzoomen, du bitternötige Klappstrine.

          • g sagt:

            Wow wie dumm. Demokratie kennen sie?

          • Volker Breitmaß sagt:

            Lesen, Junge, du sollst lesen! Verstehen verlangt schon keiner von dir. Diesmal reicht einfach nachmachen. Versuch es doch wenigstens. Mit Demokratie musst du dich nicht auseindandersetzen, verstehst du nie.

            Also nochmal langsam:

            Hände waschen, zuhause bleiben, Klappe zu und Finger still halten.

            Das schaffen auch die richtig dummen.

        • Zukunft der Demokratie sagt:

          kleines ,,g“ , man kann sich sogar auf der Seite der Stadt Halle die Inhalte der aktuellen Pressekonferenzen per Video anschauen, also nur auf den entsprechenden Button drücken, das schaffen sogar schon 3 jährige Kinder und Sie sicherlich auch!

          Gegen die zu kleine Schrift drücken Sie bitte die Strg Taste und die + Taste gemeinsam, ich bin mir sicher, auch das schaffen Sie !

          Die ,,schwierige Sprache“ wird im Übrigen ab der Grundschule gelehrt, da bin ich mir allerdings nicht mehr ganz sicher, ob das Niveau bei vielen Kommentaren noch erreichbar ist!

          Das ,,informationsunwillige“ und ,,einfache“ Volk könnte man natürlich durch eine Megaphon Dauerbeschallung durch die Polizei aufklären oder man folgt dem Beispiel von China oder auch Spanien!

          https://www.tagesspiegel.de/politik/coronavirus-in-china-tantchen-jetzt-hat-eine-drohne-dich-im-blick/25496932.html

          Also bitte nicht erschrecken, falls es auch bei Ihnen plötzlich aus der Luft heißt.

          „Ja, du gehst besser heim und vergiss nicht, deine Hände zu waschen“, sagt die Stimme weiter. „Wir haben euch gesagt, daheim zu bleiben, aber du läufst hier weiter draußen rum. Jetzt hat eine Drohne dich im Blick.“

          🤣🤣🤣🤣

    • 10010110 sagt:

      […] man sollte die Leute nicht für so dumm halten das sie nicht eigenverantwortlich handeln könnten […]

      Doch sollte man, denn eigenverantwortlich handeln reicht nicht; jeder hat in diesen Zeiten eine gesamtgesellschaftliche Verantwortung. Und weil diese eben durch Bitten und Betteln trotzdem nicht wahrgenommen wird, verbreitet sich das Virus immer weiter, ergo braucht es Zwang wider die Ignoranz.

    • Ich finde,es richtig .manche halten sich nicht dran u machen,was sie denken

    • Nach dann schau mal auf öffentliche Plätze oder Eisdielen wie eigenversnzeortlich die Menschen handeln. Was denkst du warum das Virus sich so schnell ausbreitet??? Wegen der Eigenverantwortung. Fast keiner hat sich dran gehalten. Nein da muss unbedingt nach düdtirol gefahren werden obwohl da die Gefahr schon groß war…..

    • Mirko Kaufmann sagt:

      Nein. Können die Leute nicht. Die Eisdielen (Straßenverkauf) sind proppe voll. Dort drängeln sich die Menschen zu Haufen. Heute noch.

  2. mirror sagt:

    Polizei, Feuerwehr und Bundeswehr sollten die Gefechtsstände in den Gaststätten einrichten, damit die Wirte in paar EURO verdienen können.

    Man wäre doch so gern Brigadegeneral geworden, hat bei der Bundeswehr leider nicht gereicht.

  3. JM sagt:

    Wàre schon nett, wenn man jeden Tag noch ne halbe Stunde an die Luft könnte.

  4. Tina sagt:

    So unvernünftig wie sich die Menschen in der Stadt bewegen, geht es wahrscheinlich nicht anders.

  5. Halle Engel sagt:

    Wenn Gastro zu sein muss , heißt das auch das die meisten Tankstellen zu machen müssen ? Ich will keine Panik machen aber fast alle Tankstellen haben ein Bistro und bieten warme Speisen zum dort essen an. Und das alles an sehr sehr kleinen Tischen.

  6. Unser OB sagt:

    Vollkommen richtig!
    Das Wiegand nicht erst einen runden Tisch einberuft weil sich einige Politiker ansonsten halb flennend beleidigt und ausgegrenzt fühlen bzw die eine Partei nicht mit der anderen zusammen arbeiten will, ist genau das, was ihn zur Zeit auszeichnet.
    Handeln statt hadern!!
    Ich erkenne hiermit lediglich seine sachliche und kompetente Arbeit an und hoffe, er zieht weiter seine Linie durch.
    Schade, daß er versucht hat die Fanszene bei Chemie Halle zu spalten. Ohne diese sinnlose und zum scheitern verurteile Aktion wäre er ein OB um den man uns beneiden könnte.
    So bleibt leider immer ein schwarzer Fleck auf einem weißen Hemd.
    Egal.
    In der Krise ist er top.

  7. Merten Lindemann sagt:

    Die Fallzahlen zeichnen da ein anderes Bild. So schlau, wie von Ihnen unterstellt, scheint der/die ein oder andere dann doch nicht zu sein.

  8. Paula Rücker sagt:

    Man sollte Menschen immer genau für so dumm halten (die letzten Tage : Hamsterkäufe, überfüllte Spielplätze, Corona-Partys, Quarantäne nicht befolgen ectr. ectr.) haben es gezeigt. Anweisungen/Verbote u Konsequenzen, führen wenigstens in den meisten Fällen zum „Erfolg“!

    • Sachverstand sagt:

      Ich korrigiere mal: „…Anweisungen/Verbote…“ wegstreichen, dann passt es. Ist aber ein deutschlandweites Problem. Gestern in der NRW-Rundschau gesehen, wo sich in der vor dem Landtag in Düsseldorf gelegenen Grünanlage Hunderte, wenn nicht Tausende, einen „Bunten“ machten. Hat aber scheinbar nicht wirklich gejuckt, von Auflösung des geselligen Treibens kam da Nix. Mit Konsequenzen tut man sich in D eben schwer. Ein Erbe der falschen Auslegung (Jeder kann unbehelligt machen, was genehm ist.) von Demokratie und den Predigten vom Souverän (König, Herrscher). Daran glauben dann erschreckend viele Zeitgenossen und handeln danach. Albert Einstein war es wohl, welcher sagte: „Das Universum und die menschliche Dummheit sind unendlich. Obwohl, beim Universum bin ich mir nicht sicher.“

  9. Ajax sagt:

    Aber die Leute SIND dumm und handeln mitnichten verantwortungsbewusst. ICH ICH ICH ist alles, was der Durchschnittsbürger denken kann.
    ICH WILL aber
    ICH MUSS aber
    ICH BRAUCH aber
    Warum werden Schulklassen noch nach Südtirol ins Skilager geschickt, wenn bereits bekannt ist, dass der Erreger dort grassiert? Von den ganzen privaten Urlaubsreisen mal ganz zu schweigen?
    Warum gehen die Menschen mit ihren Kindern auf die Spielplätze, fahren an den See, provozieren damit genau das, was durch die Kita- und Schulschließungen verhindert werden sollte?
    Warum geben sie ihre Kinder in die Obhut der Großeltern?
    Warum halten sich die unter Quarantäne stehenden Personen nicht an eben jene?
    Warum hamstern die Menschen Klopapier???
    Sie hören nicht zu. Sie verstehen nicht. Sie wollen beides auch gar nicht.

  10. geraldo sagt:

    Ich misstraue Menschen, die ständig von sich in der dritten Person sprechen. Kommt gleich nach Pluralis Majestatis. Hielt es für überwunden, aber die Gesellschaft muss offenbar wachsam und wehrhaft bleiben, damit sowas nicht wieder hochkommt.

  11. Hallunke sagt:

    Ich bin für eine schnelle Ausgangssperre….(außer Arbeitsweg )Jetzt kann man Menschenleben retten ,indem man faul auf der Couch liegt und nicht raus geht. So leicht werdet Ihr nicht wieder zu Helden. …. Auf ein fröhliches chillen.

    • 10010110 sagt:

      Haha, sag’ das mal Eltern mit kleinen Kindern, wie schön faul die auf der Couch chillen können, wenn die Kinder nicht raus dürfen.

      • Hallunke sagt:

        Sicher, keine leichte Situation. Da gebe ich Dir recht. Haben wir eine andere Wahl ,solange die Leute aufeinander hocken? Und eigentlich war es nur als sinnbildliche Darstellung gedacht. ….. Es wird für alle ein Stück unbequem. Wir stehen am Anfang! Leider.

    • Joker sagt:

      Ihr Wunsch wird nachhaltig zur Realität werden. Wenn die Wirtschaft der Stadt zugrunde gerichtet ist und die Arbeitslosenzahlen explodieren haben Sie genug Zeit um auf der Couch zu liegen

      • Hallunke sagt:

        Was ändert sich denn bei einer Ausgangssperre ,zu den jetzigen Maßnahmen ? Die,die arbeiten gehen müssen ,werden weiter arbeiten , sicher auch Überstunden leisten. Die Läden die jetzt zu sind, wären dann auch zu. Nur wären die Risikogruppen ( Rentner,Kranke, Kinder als Überträger )von der Straße und viele Infektionsketten würden verhindert werden können. ….. Gibt es eine andere Alternative eine Wirtschaftskrise zu verhindern ? Ich lasse mich gerne belehren .

    • Philipp Schramm sagt:

      @Hallunke

      Manb sollte auch berücksichtigen, das es Berufe gibt, bei denen Kann man „keine“ Ausgangssperre verhängen.
      Ich sage nur Ärzte, Pflegerinnen, Polizisten, Feuerwehren, um nur mal einige wenige zu benennen..
      Wenn ich in meiner Firma „Ausgangsperre“ bekomme, wäre es zwar blöd, weil ich weniger Geld bekommen würde (wahrscheinlich Kurzarbeitger-Geld), aber ich habe auch keinen Beruf, den man jetzte notwendigerweise ausführen muss.

      Wenn man nun schon nahezu das öffentliche Leben „lahmlegt“, sollte man auch den öffentlichen Nahverkehr „lahmlegen“.
      Was nützt es uns, wenn keine Geschäfte mehr offen sind, keine Restaurants mehr offen sind, keine Veranstalltungen mehr stattfinden, aber die Busse und Bahnen weiter fahren.
      Dort ist die Ansteckungsgefahr mindestens genauso hoch, als wenn ich in einer Kneipe oder in einer Disco bin.

      Alsom entweder ALLES lahmlegen, oder alles offen lassen.

      • Krebspatient sagt:

        @ Herr Schramm.
        ÖPNV muss für die unentbehrlichen Tätigen da sein, damit diese zum Job kommen. Und auch ich muss öfter als Patient zur medizinischen Behandlung, und brauche die Bahn für den Weg. Alles lahmlegen wäre sicher falsch, alles offen lassen aber auch.

      • Hallunke sagt:

        Na sag mal ,schreibe ich so undeutlich ? Lies bitte richtig.!!!!! Ich schrieb,die Leute die arbeiten gehen,werden weiter arbeiten müssen und noch Überstunden schieben. Auch bei einer Ausgangssperre.

  12. NI sagt:

    Wiegand sollte sich mal mit dem Bürgermeister in Belfast beraten. Der kann ihm sagen wie es funktioniert, eine Stadt zu kontrollieren. Habe es selbst mehrere Male erlebt und mich dort absolut sicher gefühlt.
    Kreuzungen und besondere Punkte mit festen Kontrollpunkten einrichten und zeitgleich mobile Einheiten rumfahren lassen. Die tauchen dann auch plötzlich in abgelegenen Straßen auf und kontrollieren.
    Na gut.
    Einen Hubschrauber 24 Stunden über der Stadt der ständig von einem anderen abgelöst wird und von oben Menschenansammlungen meldet, geht hier bestimmt leider nicht.
    Fakt ist, wir sind im Krieg wie der Franzose gesagt hat und da müssen eben andere Mittel angewandt werden als nur Lari Fari.
    Die Leute kapieren es sonst nicht.

    • g sagt:

      in Deutschland nicht machbar … völlig undenkbar

    • hallesaale sagt:

      Stimmt, hier herrscht Krieg. Aber nur unter Politikern. Einer möchte mehr als der andere. Ich nenne soetwas Geltungsbedürfnis.

    • A. Dolph sagt:

      Ihr habt ’nen Schuß! Alle beide! Krieg! Wenn es erstmal knallt, scheißt ihr euch mit Sicherheit als erste ein! Grossfressen. Antidemokraten. Sonst nichts.

      • NI sagt:

        @ A. Dolph. Ich habe Krieg schon live erlebt. Damit meine ich nicht den zweiten Weltkrieg. Fragt sich, wer beim ersten Rums die Hose voll hat.
        Du wärst doch der erst, der zitternd in der Ecke liegen und sonst wen anflehen würdest, daß es nicht in der Nähe einschlägt.
        Und hoffentlich kann ich schnell wieder nach Hause fliegen.
        Großmaul

        • hallesaale sagt:

          Du bist doch nur freiwillig in den Krieg gezogen um die Kohle abzufassen. Nun hau nicht so auf den Putz.
          Jeder andere will Krieg verhindern und du gehst hin und spielst mit.
          Frage: wer ist jetzt das Großraum bzw. der Idiot?

        • hallesaale sagt:

          Du bist doch nur freiwillig in den Krieg gezogen um die Kohle abzufassen. Nun hau nicht so auf den Putz.
          Jeder andere will Krieg verhindern und du gehst hin und spielst mit.
          Frage: wer ist jetzt das Großmaul bzw. der Idiot?

  13. Tasso Fenske sagt:

    Der OB macht gerade alles richtig.
    Und denkt daran, das was ihr jetzt gerade seht, ist der Verbreitungszustand von Corona von vor 14 Tagen ! Vergesst die sehr lange Inkubationszeit nicht. Der Effekt der Schulschließungen etc. und die damit unterbunden Verbreitung des Virus z.B. in den von Schülern überfüllten Straßenbahnen, wird erst ab etwa 27.03.20 voll wirksam.

  14. hallesaale sagt:

    War ja eigentlich immer ein ,,Fan „ von Wiegand.
    Nur jetzt kann ich die Leute die im Stadtrat gegen ihn sind verstehen.
    Der kleine Junge muss immer etwas besseres sein.
    Herr Wiegand bitte überspannen sie den Bogen nicht. Sie machen sich in meinen Augen lächerlich. Was passiert, wenn noch eine schlimmere Seuche auftritt,leiten sie dann das örtliche Erschiessungskommando?

    • Sachverstand sagt:

      Nee lass mal. Er macht das schon richtig. In der Lage ist kein Platz für neoliberale Schwatzrunden, hier ist einzig Handeln gefragt. In der unseligen förderalen uneinheitlichen Gesamtstruktur dieses Landes, müssen dann eben andere Wege beschritten werden, da kann „ich“ nicht noch drölfundneunzig Bürgerinitiativen um deren Meinung fragen sondern muss „militärisch“ die Sache angehen. Nein, kein Fan.

  15. Und was kommt morgen? sagt:

    „Die Stadt Halle (Saale) fordert eine Hundertschaft der Polizei […] zur Unterstützung bei der Durchsetzung der Anordnungen an.“

    Und? Was wollen die machen? Ausgangssperren durchsetzen? Mich wieder mit der Knarre bedrohen? Wie am 09.10.19? „Sie fahren hier nicht durch!“ – Na ich kenne meine Stadt! No chance for aliens! 5 Meter Abstand ist meine persönliche Präventivquarantäne! Das muss reichen!

    • Revoluzzer sagt:

      Die sollen bestimmt die Spielplätze bewachen!! Da es ja nun keinen Fußball mehr gibt, muss unsere Polizei doch anderweitig beschäftigt werden…
      Und was kommt morgen? Panzer in den Straßen? Enteignung von Firmen, Banken und Grundstückseigentümern??

  16. Max Power sagt:

    Glaube Rossmann bekommt morgen ne Lieferung Klopapier… Polizei und Bundeswehr sind zum Schutz der Filialen da.

  17. Nurmalso sagt:

    Warum eigentlich so ein rumgeeiere….Gaststätten schließen… Imbiss bleibt offen…private Feiern untersagt…usw. Warum nicht gleich alles dicht machen bis auf Lebensmittelmärkte…und die auch nur zu bestimmten Zeiten öffnen…vormittags und nachtmittags…ist doch sonst alles wischiwaschi….

  18. Sapere aude! sagt:

    P.S. Die Genauigkeit des COVID-19-Tests ist kaum bekannt, jedoch zeigt eine neue chinesische Arbeit (3), dass der Test wohl ziemlich ungenau ist. So beträgt die Falsch-Positiv-Rate, das ist die Rate der positiv getesteten Personen, die eigentlich nicht an dem Virus erkrankt sind, über 50 Prozent, die Spezifität also weniger als 50 Prozent.

    https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/32133832

    • 10010110 sagt:

      „Better safe than sorry“ sagt eine alte englische Weisheit. Selbst wenn die Tests falsche Positivergebnisse ausgeben, dann kann man mit den jetzt ergriffenen Maßnahmen zur Eindämmung einer Pandemie beitragen.

    • k.W. sagt:

      Nicht mehr lange und es gibt Arbeiten (7), die zeigen, dass es überhaupt keine Chinesen gibt und nie gab. Na dann ist erst was los! Wie du aus der Nummer dann rauskommen willst?!

    • Hallunke sagt:

      Ich denke es geht um die Schnelltests, die unzuverlässig sein sollen. Die bestimmen die Antikörper und nicht den Erreger. Die Abstriche werden im Labor bestimmt , die mit Sicherheit genaue Ergebnisse liefern, denn dort wird der Erreger nachgewiesen.

  19. Dirk Müller, Halle-Neustadt sagt:

    weil einige über Informationsmangel klagen:

    Lasst den Tag über ntv oder Phoenix laufen und guckt um 20 Uhr die Tagesschau.

    Daneben schaut regelmäßig auf tv Halle vorbei und lest dubisthalle. Mehr braucht es nicht; ihr seid dann über alles informiert.

    Lasst euer Facebook und Twitter zu und orientiert euch an dem, was die Behörden oder der OB sagen.

    Geratet beim Einkaufen nicht in Panik und bleibt einfach zu Hause und geht alleine oder zu zweit spazieren. Haltet Abstand zum Anderen und wascht euch öfter die Hände.

    Wenn ihr das so umsetzt, kann es funktionieren!

    Wir befinden uns in einer Ausnahmesituation und alle müssen jetzt mal etwas verantwortungsbewusster sein. Auch wenns vereinzelt schwerfällt.

  20. g sagt:

    Das sind alles Einzelfälle.?

  21. Chr sagt:

    Natürlich sind die Menschen dumm. Deswegen sitzen unsere Politiker einem 2m Tisch zu viert beim verkünden der Maßnahmen.

  22. Daniel M. sagt:

    Krass, was es doch für Einfältigkeit gibt. Ist aber auch egal….es kommt wie es kommt. Und das ziemlich Dicke.

  23. bibabo sagt:

    Hmm, warum halten die vier eigentlich keine 2 Meter abstand voneinander?
    Und auch ganz toll find ich, als das auf tv halle gezeigt wurde, wie eine der Damen der anderen das Mikro weiterreichte…….

  24. Rob sagt:

    Danke OB ab heute hab ich als Barkeeper keinen Job mehr, kurzarbeiter Geld ist weniger als Harz4. Der Dank für 16jahre Arbeiten ohne Arbeitslos zusein!!! Danke, 100% vom netto Lohn müssten wir Gastro Mitarbeiter bekommen! Vom fehlenden Tip mal abgesehen! Für jeden außerhalb von Deutschland sind Gelder da ohne Ende, für das eigene Volk nicht, kleinen Firmen sollte so geholfen werden das am Ende keiner darunter finanziell leiden muss!

    • Gasperman sagt:

      16 Jahre Barkeeper – das nennt man wohl steile Karriereleiter. Wenn du mit Kug sogar noch unter Hartz4-Niveau bist, stockst du eh schon auf bei deinem tollen Traumjob und hast dabei kaum eingezahlt. Dein Arbeitgeber kann dir aber sicher 100% weiterzahlen. Frag doch mal! Müssen ja nicht immer alle anderen für eure Sozialleistungen aufkommen.

      Aber überhaupt heulen, wenn man fürs Nichtstun Geld bekommt? Na ja muss jeder selbst wissen…

    • Tio sagt:

      Junge, vielleicht auch ab und zu mal die Nachrichten lesen, bevor man online seinem mist freien lauf lässt. Erstens sind nicht für “jeden außerhalb Deutschlands gelder da ohne ende“, zweitens macht die Regierung grade Milliarden locker, mit der auch dein arbeitgeber die ausfälle kompensieren werden wird. Drittens wird das auch nicht für immer so sein, zwei, drei wochen wirst du schon mit ein paar euro weniger zurecht kommen und viertens wärst du wahrscheinlich der erste, der hier “danke ob, wegen dir hab ich keine oma mehr“ posten würde, wenn es keine Maßnahmen gegeben hätte

    • Zukunft der Demokratie sagt:

      Rob, Danke an den österreichischen Barkeeper?
      https://www.spiegel.de/politik/ausland/coronavirus-ausbruch-in-ischgl-die-brutstaette-a-8f56e5a2-635f-473a-96e9-300b6cbf4180

      Ich verstehe Sie trotzdem gut, allerdings hat unser OB genau das angeordnet, was der OB Kurz in Ischgl versäumt hat. Die Bars rechtzeitig zu schließen!

      Ich hoffe Sie bleiben gesund und wir können bald gemeinsam wieder ein Drink an Ihrer Bar genießen!

  25. PH71 sagt:

    Wenn man so das Potpurie der Meinungen , Ängste und Sorgen liest spiegelt es doch genau die Vielfältigkeit unserer Stadt wieder. Nur stellt sich mir die Frage wer von den Bloggern wirklich Verantwortung in der gesamten Komplexität übernehmen würde!? Kritik ist relativ einfach, konstruktiv schon eine Herausforderung. Die superlativen Forderungen überschlagen sich gerade aber genau jetzt ist eine faktenbasierende Betrachtung unabdingbar. Wir alle sind wahrlich hilflos da kein Mensch genau weiss was 100 % richtig ist- so etwas gab es seit der spanischen Grippe nicht mehr. Sind wir doch mal Zuversichtlich, dass die Menschen die Entscheidung treffen nicht ganz daneben liegen- wir haben sie demokratisch gewählt und jetzt machen sie ihren Job!! Qualitätsbewertung dazu können später folgen..

  26. klaus sagt:

    So beginnt es in jeder guten oder schlechten Dystopie…. Ausnahmezustand als Notwendigkeit, danach auf Dauer. Die ersten rufen schon nach monatelanger Ausgangssperre…
    Das RKI bekommt einfach so Telefonaten…bisher ein Ding der Unmöglichkeit.
    Der Notstand wird ausgerufen, 100te Polizisten und am Ende die Armee zu Hilfe gerufen…

    Habe gerade sehr düstere Vorahnungen

    • PH71 sagt:

      Ja und was bringen die Apokalyptischen Voraussehungen!? Selbstgeißelungen sind eher was für religiöse Fanatiker- hier ist Pragmatismus gefragt. Taschentücher nach der Krise bitte

    • C. v. Jotem sagt:

      Dann bleib lieber drin. Schön einklauseln..äh..igeln. Soziale Distanz ist dir auch nicht nicht fremd, da hast du jahrelange Erfahrung. Du bist perfekt vorbereitet. Kein Wunder, dass du das so gelassen siehst und lieber von Heerscharen von gestählten Soldaten und Polizisten träumst. Da kommen bestimmt noch Indianer und Bauarbeiter dazu und dann wird gesungen und geschunkelt. Natürlich nur virtuell! Aber düster wird das sicher nicht.

  27. Fritz sagt:

    Und nicht vergessen zum Friseur zu gehen… Die haben auch alle offen. Dort kann man sich nämlich nicht anstecken 🙂 und dann kannste mit gemachten Haaren zu Hause in der Quarantäne sitzen

  28. PH71 sagt:

    Ja und was bringen die Apokalyptischen Voraussehungen!? Selbstgeißelungen sind eher was für religiöse Fanatiker- hier ist Pragmatismus gefragt. Taschentücher nach der Krise bitte

  29. Zander sagt:

    Das Geschwätz nervt.Legt euch in das Nest und macht dei dei.

  30. Zentraldenker sagt:

    Leider ist alles kein Geschwätz. Deutlich zu erkennen an den Notfallplanungen der Krankenhäuser.

    Leider ist bis heute nur etwa 50 % der Menschen klar: Das Virus verbreitet der Mensch, fast niemand sonst.

    Leider ist nicht klar, wie häufig doch junge Menschen erkranken, die rauchen.

    Leider ist nicht klar, wie „geheilte“ Patienten an geringerer Lungenkapazität leiden.

    Leider ist nicht klar, dass Imbisse sofort geschlossen werden müsste.

    Leider ist nicht klar, was 2m Abstand sind.

    Leider sind die angeordneten und noch anzuordnenden Maßnahmen ein Spiegel für die Unvernunft der Gesellschaft.

    • Revoluzzer sagt:

      Leider ist das Leben schon immer lebensgefährlich!
      Glaubt du mal weiter an das Märchen, dass dir die tollen Politiker helfen wollen.
      Mit Polizei und Armee? Wacht endlich auf!!

  31. JoJo sagt:

    und täglich klingelt DHL,Hermes, DPD…….

  32. OB Darsteller Bernd sagt:

    Das Ordnungsamt hat offenbar nichts Besseres zu tun, als am Böllberger Weg Autofahrer zu blitzen.
    Ja, man muss „in der schwersten Krise unseres Landes seit dem 2. Weltkrieg“ als OB schon die richtigen Prioritäten setzen. Autofahrer abzocken scheint auch in der Krise systemrelevant.
    Unfassbar – und sich dann hinstellen und von den Bürgern täglich neue Einschränkungen fordern.

    • Stadtmensch sagt:

      Weißt du denn inzwischen, wie schnell du dort fahren darfst? Sonst bist du beim nächsten Mal gleich wieder dran. Wenn auch Blödheit nicht extra bestraft wird, billiger wird es auf Dauer jedenfalls auch nicht. Die MPU winkt schon und der Fahrerlaubnisentzug lässt grüßen!

      Ach und danke für deine unermüdlichen Verstöße gegen Recht und Ordnung! Wir hätten hier sonst nicht so viel zu lachen über solche jedes Klischee erfüllenden Landeier wie dich. 🤣🤣

    • Sport frei sagt:

      Tja…, leere Straßen und Gassen verleiten zu Freiheit…., dem – wem es zu Hause zu eng wurde…, umso mehr! Sachmittel nutzen und die Kasse für andere Krisen füllen. Weiter so..!

    • Bernd das Brot sagt:

      Ich habe den Eindruck, dass unser OB und die Verwaltung überhaupt nicht einsehen, dass auch sie etwas aktiv beitragen müssen zur Eindämmung der Pandemie.
      Außer neuen Verboten und „Forderungen“ sehe ich leider nichts von deren Seite. Weder gibt es die versprochene Schutzausrüstung für das medizinische Personal, noch Soforthilfen für Unternehmen, schon gar nicht wird begonnen Notkrankenhäuser einzurichten…dafür: leeres Geschwätz auf Pressekonferenzen.
      Dazu passt, dass das Ordnungsamt zum Autofahrer abzocken eingesetzt wird.
      Warum will denn Wiegand eine Hundertschaft Polizei vom Land, wenn er nicht mal sein eigenes Ordnungsamt richtig einsetzt. Sollen die auch noch Autofahrer blitzen?
      Das wird das Virus schwer beeindrucken.
      Aber man kann ja mal von anderen „fordern“.
      Allerdings schwach, wenn man selbst so gar nichts auf die Reihe bekommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.