Vorfall zur Landtagswahl in Halle: Mutter mit Kleinkind durfte Wahlraum nicht betreten – Stadt spricht von Fehler des Wachpersonals

Das könnte dich auch interessieren …

15 Antworten

  1. Avatar T. sagt:

    Was für ein eifriger wachposten…

    • Avatar Labinski sagt:

      Jetzt wird wieder gesagt Fehlverhalten des Wachmanns, aber er hat auch nur seine Vorschriften und Dienstanweisung. Der Auftraggeber hatte die Pflicht gehabt bzw.der Arbeitgeber für so einen besonderen Tag eine gesonderte Anweisung zu erstellen aber jetzt ist der Wachmann wieder der dumme

      • Avatar DeutscheKalkleiste sagt:

        Auch ein Wachmann kann sein Hirn einschalten. Und ob das nun Dienstvorschrift ist oder nicht. Er hindert einen bestimmten Personenkreis an freien Wahlen.
        Was glaubst du, ist hier die höhere Norm, die Dienstvorschrift oder die Verfassung.

        Spätestens da sollte man zumindest skeptisch werden, ob die Dienstanweisung so etwas verfügen darf und wenn man Gewissensbisse hat, dann kann man erst seinen Chef nochmal anrufen und wenn man dann immer noch skeptisch ist, dann kann man auch als Wachmann die Polizei rufen.

        Viele Leute haben aber nicht den Schneid, mal zu sagen „Tut mir Leid, dass weiß ich jetzt auch nicht. Fragen wir doch jemand Anderen.“, stattdessen hält man gegen: „Nein, ich weiß das ja ganz genau. Ich bin ja das Sicherheitspersonal und bin vom Fach.“

        Demut und kritische Selbstbeurteilung ist das, was vielen Leuten fehlt. Man könnte auch von Selbstreflexion sprechen.

        Platon sagte einmal: „Ich weiß, dass ich nichts weiß.“
        Mit diesem Grundsatz gehe man durch´s Leben und Vieles, was zuvor unmöglich erschien, wird nun möglich sein.

    • Avatar Freddy sagt:

      Gebt den Michel eine Nummer .

  2. Avatar Amadof sagt:

    Ob Fadamo eingesetzt war? Mal von Uniplatz wegdelegiert?

  3. Hallenser Hallenser sagt:

    Der Wachmann war mit Leib und Seele bei der Durchsetzung der Hausordnung dabei.

  4. Avatar Hallenser sagt:

    Mehr als eine große Fresse hat der „Augenzeuge“ nicht. Soll er doch mal so einen Job machen.

    • Avatar pförtner sagt:

      warum…er hat in der schule halt besser aufgepasst.
      da muss man sich später nicht so ner „tätigkeit“ hingeben.

      • Avatar Pfosten sagt:

        Aber wenn solche „Tätigkeiten“ mal deinen Arsch retten sollten, dann sind die gut genug. Verlogener Heuchler.

        • Avatar hohlkopp sagt:

          wo liest du ne lüge?
          deinen „bildungsstand“ entnehme ich deinem post.

          btw, … mir den arsch retten?
          dafür gibts keinen anlass, eher wäre es anders herum möglich.
          wie war dein name? vielleicht lese ich den mal auf ner gewissen chipkarte.

          und nun nimm dir ein neues bier und ersauf dein erbärmliches versagen.

  5. Avatar Leser sagt:

    Ja diese meist mit Testosteron vollgepumpten und selbstherrlichen Wachleute spielen wieder König von Deutschland. Ist ja auch kein Geheimnis welcher politischen Gesinnung viele von denen zuzuordnen sind. Vom Vorstrafenregister mal ganz abzusehen,

  6. Avatar Peter sagt:

    Da hat sich wohl mal wieder jemand wichtiger genommen als er es war.
    Oder war es einfach Dummheit?

  7. Avatar 879 sagt:

    Ekelhaft!!
    Ob zum Wahltag oder sonst! das es verboten ist Kinder mit ins Gebäude zu bringen! In Welcher Welt sind wir nur!

    • Avatar Xar sagt:

      Da fehlt ein „DANKE MERKEL!!!“. In welcher Welt leben Sie denn? Meine Güte, es war ein Versehen, passiert. #empörungsgesellschaft

  8. Avatar YinYan sagt:

    Nichts Neues. Auch im Impfzentrum wurde man des Weges verwiesen, obwohl Bescheinigung vom Arbeitgeber vorlag im Mai. Diskutieren half aber
    SECURITY viel Muskelmasse wenig Hirn. Das ist das neue Germany

  9. Avatar Fadamo sein Chef sagt:

    Da weht ein ganz kalter Wind durch den Arbeitsvertrag.

  10. Avatar nazistische Neigung sagt:

    Wenn man einer geistig unterdurchschnittlichen Person eine Machtposition gibt, werden viele von diesen ihre nazistische Neigung ausleben.

    Bei der „Security“ ist dies Phänomen besonders ausgeprägt.

    Welche Konsequenzen hat der Wachmann zu erwarten…. sicherlich kein…

    • Avatar Beerhunter sagt:

      Schon Mal geschaut welcher „Minderheit“ mittlerweile Security angehört 🤔🤔🤔 die wenigsten mit deutschen Pass😉🤔aber schön wenn du von Nazis sprichst😉😂passt schon 👍👍

  11. Avatar Mephisto sagt:

    Ein Wachmann vor dem Wahllokal? Kontrolliert der die Stimmenabgabe ?Bei unserem Wahllokal stand keiner.

    • eseppelt eseppelt sagt:

      könnte damit zusammenhängen, um was für ein Gebäude es sich handelt…

      • Avatar Mephisto sagt:

        $48 der Wahlordnung garantiert freien Zugang zum Wahllokal. Wenn dann ein Wachmann vor der Tür steht hat das mit freien Zugang nichts zu tun. Mag sein das es am Gebäude liegt, aber dann muss man sich andere Örtlichkeit suchen.

        • Avatar stweit sagt:

          Ein Wachmann kann auch dazu dienen dem Wahlvorstand bei der Aufrechterhaltung der Ordnung im Wahllokal zu helfen und in der heutigen Zeit den Einlass nach dessen Vorgaben zu steuern, damit nicht zu viele Personen zeitgleich im Wahllokal sind.

      • Avatar Einmann sagt:

        Ja für die Maulkorbkontrolle sind keine Ansprüche an einen IQ vorhanden.
        Und es darf bezweifelt werden; dass da eine separate Dienstanweisung für diesen Sonntag gegeben wurde.

  12. Avatar Richtig so sagt:

    Die liebe Frau hätte ja auch eine Briefwahl machen können statt mit dem Kind da hin zu rennen. So etwas ist doch reine Provokation. Der Wachmann hat nach gutem Gewissen gehandelt und das gebührt Respekt.

  13. Avatar Karola sagt:

    Was habt Ihr eigentlich alle für eine Ahnung? Stellt Ihr Euch doch zum Sonntag dahin und macht Ihr keine Fehler? Bissel Respekt und Anstand und vor allem nicht jeden Securitymitarbeiter als „unterbelichteten Muskelprotz“ abtun, würde uns allen gut tun.
    Danke…von bösartigen Kommentaren bitte ich abzusehen…durchatmen und einfach mal fair bleiben.

    • Avatar YinYan sagt:

      Augen auf bei der Berufswahl
      Die fängt bekanntlich bereits mit der „freiwillig“ gewählten Schulform an und dem daraus resultierenden Schulabschluss
      Sonntags gibt es Zuschläge, sogar für’s Leute anpöbeln

  14. Avatar Franz2 sagt:

    Wäre es nicht am Einfachsten gewesen, wenn sich der Herr erstmal rückversichert hätte, anstatt pauschal den Zutritt zu verweigern ? Es gibt doch nen Verantwortlichen, den man fragen kann.

  15. Avatar Hoonigan-Crew sagt:

    An alle Besserwisser hier: wenn ein große Behörde die Räumlichkeiten zur Verfügung stellt, hat der Wachschutz nunmal auch an einem Wahltag seinen Job zu machen. Mal bitte alle an Stephan B. zurückdenken. Und nicht alle Wachmänner sind intelligenzgemindert und Muskelprotze, so auch nicht der Wachschutz der Deutschen Rentenversicherung, im Gegenteil. Dort wird oft zwischen Versicherten und Mitarbeitenden toll vermittelt aus eigener Erfahrung. Hier scheint es zumindest für heute vorab keine richtige Benachrichtigung gegeben zu haben. Das ist alles eine Frage der Organisation, dort sind die Fehler zu suchen.

  16. Avatar . sagt:

    Ich finde es gut, es ist doch keine Kinder Veranstaltung. Wir befinden uns immer noch in einer Pandemie.
    Man sollte eine Möglichkeit finden, Kinder nicht mitzunehmen, weder zum einkaufen, noch zur Wahl.
    Alle Kinder unter 6 Jahren verbreiten in diesen winzigen Wahlräumen ungehindert infektiöse Aerosole. ( sollten sie Corona/Adeno/Influenza oder sonst was haben ) .
    Zum Schutz der allgemeinen Bevölkerung und der Wahlhelfer sollte Mami oder Papi darauf verzichten!!
    Zumal die kleinen ungehindert durch die Warteschlange rennen, ohne Abstand zu den Menschen die dort anstehen, fassen alles an, verursachen somit unnötigen Mehraufwand für die Wahlhelfer die dort für die Desinfektion zuständig sind.

    • Avatar Naja... sagt:

      Trag eine Maske und du bist vor den Kinderaerosolen für deinen Wahlgang geschützt. Oder bleib einfach Zuhause, wenn du Kinder nicht ausstehen kannst.

    • Avatar Einmann sagt:

      „Wir befinden uns immer noch in einer Pandemie“ … nicht alle sind in der Sekte der Zeugen Coronas.

      Im MDR brauchen die Bonzen keinerlei Maulkorb zu tragen.

  17. Avatar Petermann sagt:

    Ich hätte dem Wachmann mein Kind anvertraut und wäre wählen
    gegangen. Er ist doch Wachmann, also kann er mal kurz aufpassen.
    So werden hier Mutter und Wachmann beschimpft. Mein Gott in
    welcher Welt leben wir eigentlich ? Es gibt auch Mütter, die haben
    keinen Aufpasser.

  18. Avatar Rj sagt:

    Kinder haben da nichts zu suchen, konnte das Kind nicht beim Wachposten warten?

    • Avatar xxx sagt:

      Klar, kleine Kinder mal eben bei einem wildfremden „Onkel“ parken. Finden bestimmt alle Beteiligten toll.

    • Avatar Leser sagt:

      Wieso nicht draußen anleinen mit einem Hinweisschild „Ich muss draußen warten“ Man merkt , dass Du keine Kinder hast, denn Kinder übergibt man nicht fremden Menschen.

      • Avatar OMG sagt:

        @RJ
        Bei der nächsten Wahl gibt es dann die netten Onkel´s mit den braunen Mänteln und Bonbons um die Kinder entgegen zu nehmen.
        Haben sie vielleicht manchmal starke Schmerzen im Kopf, so eine Art Ziehen das Nebel entsteht?

  19. Avatar MS sagt:

    Es war halt ein Versehen. Der Wachmann hat seine Dienstanweisung von der Behörde….und da darf nunmal gerade kein Kind rein. Irgendjemand hat aber vergessen, dem Wachmann auszurichten, dass dies nicht für das Wahllokal bzw den Wahltag gilt. Passiert, man entschuldigt sich, es ist doch kein Weltuntergang. Und warum hat der seltsam aufgeregte „Augenzeuge“ nicht zur Klärung beigetragen, und z.B den Wahlvorstand verständigt?

  20. Avatar Jürgen sagt:

    Kommt davon, wenn man afd-nahe Atzen als Wachpersonal aufstellt. Nix mit Familie und Sicherheit.

  21. Avatar 10010110 sagt:

    […] und dies ist kein Einzelfall […]

    Wer ist denn dieser ominöse Augenzeuge? Das klingt mir verdächtig nach Übertreibung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.