Wegen Corona: 1,2 Milliarden Euro fehlen in der Landeskasse

Das könnte dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Tim Buktu sagt:

    Gibt es eigentlich so etwas wie Zwangsverwaltung für Bundesländer? Obwohl, welcher Schuldenbuckel sollte diese Aufgabe übernehmen? 😉

  2. Uppercrust sagt:

    Die arbeitende Bevölkerung und die noch existierenden Firmen werden es letztlich stemmen müssen, denn noch hat kein Politikeer gesagt, wo und wie man auch etwas sparen könnte an Wohlversorgung, welche Ausgaben künftig wegbleiben könnten.
    Aber lieber bei uns holen ( ggf. noch etwas gg. Vermögende hetzen und von europ. Solidarität labern) und dem italienischen Staat Geld geben, obwohl die italienischen Bürger im Schnitt mehr Vermögen haben als die Deutschen. Was soll das.
    Versteht mich nicht falsch, ich bin pro Europa und mag die Italiener, aber nicht ihre Regierungen. Es kann nicht sein wie Thatcher sagte: Die EU funktioniert solange Deutschland zahlt. Das ist auch unsolidarisch.
    Vielleicht sollte mann eher jedem Deutschen EUR 500,- schenken ( Helikoptergeld) mit der Auflage es binnen 2 Jahren in IT, ES, PO oder GR auszugeben. Allen wird geholfen, und der reformunfähige Südstaatsapparat sieht die lange Nase, die europ. und dt. Mitbürger aber profitieren, und die Antieuropäer in Ungarn und Polen mit ihren Flüchtlingsantisolidarität sind auch außen vor, als auch die EU Gremien, braucht man dafür nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.