Wegen Corona-Alarm: Alle Veranstaltungen über 1000 Besucher verboten

Das könnte dich auch interessieren …

21 Antworten

  1. Kritiker sagt:

    Eine Alibizahl! Was für ein Schwachsinn. Bis 999 ist dann alles Okay oder wie?
    Kensequenz sieht anders aus!

  2. Kritikaa sagt:

    Man schreibt’s auch anders.

  3. rellah sagt:

    Und, was schlägst DU denn vor? Hütchenspiel?

  4. Norbert sagt:

    Schwierig umzusetzen, die Besucher sämtlicher in Frage kommender Veranstaltungen müssten irgendwie gezählt werden. Ich denke, es spricht nichts dagegen, diese Höchstgrenze generell deutlich niedriger zu legen. Wenn man die Meldung auf halle.de liest, gilt für alle Veranstalungen unter 1.000 Besucher eine „Kann“-Regelung… „Das Gesundheitsamt behält sich vor, bei Veranstaltungen mit weniger als 1.000 Personen hygienische Auflagen zu erteilen.“

  5. ESB sagt:

    So ein Schwachsinn. Früher oder später werden so oder so ziemlich alle mit dem Virus infiziert sein. Verhindern kann es eh niemand, solange es keinen Impfstoff oder dergleichen gibt. Ob sich nun morgen alle infiziert haben oder in 3 Monaten, macht doch keinen großen Unterschied. (An die superbrains: natürlich sind morgen nicht alle infiziert, bitte das Beispiel nur bildlich betrachten) Ich habe das Gefühl, dass alle denken, man könnte vor dem Virus weg rennen… 🤔

    • Walter sagt:

      Doch, für das Gesundheitssystem (Krankenhäuser, Ambulanzen, Praxen, Ärzte, Schwestern etc.) macht es einen ganz erheblichen Unterschied, ob man es durch geeignete Maßnahmen schafft, die Infektion durch Ansteckung der Menschen/Bürger untereinander möglichst nicht alle auf einmal zu haben sondern möglichst zeitlich verteilt, damit die Personen (bspw. Alte und schon Vorerkrankte) optimal behandeln zu können und so möglichst wenige Todesopfer beklagen zu müssen.

    • wien3000 sagt:

      Zweck der ganzen Maßnahmen ist es nicht die Ausbreitung zu stoppen, sondern diese so gut es geht zu verlangsamen. Damit soll das Gesundheitssystem geschont werden und vor Überlastung geschützt werden. Auch ein Gesundheitssystem das nicht so stark auf Kante genäht ist wie unseres hätte mit einem plötzlichen Anstieg von Infektionen zu Kämpfen. Somit ist das eine sinnvolle Maßnahme.

    • MenschESB sagt:

      Och Mensch, das kann man doch nun wirklich langsam mitbekommen haben.
      Glaubst du es ist für die Ärzte/Krankenhäuser usw.. in der Region identisch ob 50 oder 100 oder 1000 Menschen jeden Tag Hilfe benötigen?
      Natürlich werden es ziemlich viele bekommen, die Frage ist nur in welchem Zeitraum.

    • Hans Boettcher sagt:

      Naja das wir uns alle infizieren stellt auch keiner infrage aber wirtschaftlich gesehen ist es schon ein unterschied ob in Etappen oder plötzlich komplett die ganze arbeitende Bevölkerung der welt krank im bett liegt. Oder irre ich mich da?

  6. EinMensch sagt:

    Was ist denn z.b. mit dem Zoo?
    Ist keine Veranstaltung, dennoch sicher mit mehr als 1000 Besuchern bestückt…

    Derer Beispiele gibt es sicher einige.
    Letztendes geht es wie überall doch in erster Linie um wirtschaftliche Interessen, anstatt konsequent an einer Eindämmung zu arbeiten.

  7. Meiner Einer sagt:

    Werden jetzt auch die großen Schulen geschlossen? Da finden doch jeden Tag Veranstaltungen mit mehr als 1000 Personen statt…

  8. Isab sagt:

    Viel Glück euch allen. Nur in der Straßenbahn oder im Laden kann es uns schon erwischen, da braucht es keine Veranstaltungen mit mehr als 1000 Menschen. Die denken doch tatsächlich wir sind alle blöde. Hamsterkäufe ?? Nee, aber wenn keiner mehr raus darf was sollen wir, extrem wichtig unsere Kinder und Tiere dann essen bzw fressen? Achtet gut auf euch in den nächsten Monaten!

  9. Philipp Schramm sagt:

    In meinen Augen, reine Panikmache. Ich kann mich auch in der Kaufhalle oder in öffentlichen Verkehrsmitteln anstecken. Faktisch, kann ich mich überall anstecken, da braucht man keine „Großveranstaltungen“.
    Bei den jährlichen Grippewellen, infizieren sich wesentlich mehr Leute und es sterben auch mehr Menschen an den jährlichen Grippewellen, trotzdem wird da nichts dergleichen unternommen.

  10. Danny sagt:

    Es dürfen in freier Natur nicht mehr als zwei Personen zusammen stehen???
    Hab ich hier etwas verpasst 🧐
    Könnte mal jemand die Leute likwitieren die diesen Schwachsinn genehmigen .
    Und nach der Veranstaltung dürfen dann wieder nur zwei Personen zusammen stehen.
    Oder es gibt 500 Euro Strafe 🤮

    • eseppelt sagt:

      Welche Veranstaltungen? Die sind gerade nicht erlaubt

    • ... plus Sahne sagt:

      Hey Danny, ganz entspannt. Du kommentierst einen Bericht, der über einen Monat alt ist, also schon längst nicht mehr aktuell. Ganz ruhig… 😊

      PS: Es schreibt sich „liquidieren“, ist aber trotzdem keiner Maßnahme in einem Rechtsstaat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.