Weihnachtsmarkt Light in Halle (Saale): Abgezäunt als 3G geht es bald als Wintermarkt weiter

Das könnte dich auch interessieren …

25 Antworten

  1. Rot sagt:

    darf man da eine Bratwurst mal durch den Zaun reichen ??

  2. 2G Gesund Gebildet sagt:

    Super binn voll dafür. Genau, zäunt die Schafe mal schön ein, damit die gesunden Ungeipften Menschen nicht angesteckt werden.

    • Sagi sagt:

      Womit sollen sich die Ungeipften anstecken? Gibt doch gar nichts Ansteckendes. Oder nun doch? (hab kein Telegram, bin also nicht up-to-date)

      • 2G Gesund Gebildet sagt:

        Mit dem Virus, welchen ihr Euch piksen lasst. Es kann ja jeder mache was er für richtig hält, aber lasst uns Ungeimpten in Ruhe und sucht Euch für Eure Probleme einen anderen Schuldigen. Kleiner Tip:Diese habt ihr gewählt. Und ja ich verzichte auf mein Intensivplatz und auf ein Beatmungsgerät.

        • geht gar nicht sagt:

          Kannst du das mit dem Intensivplatz bitte vertraglich festhalten und deinen ungeimpften Freunden bei Telegram mit unterschreiben lassen.
          Somit könnte das normale Leben weiter gehen.
          Vielen Danke

          • Make THE HORROR great again - der Zahlenzauber koronaler Berater-Typen und Schnell-Test-Verkäufer sagt:

            Die Corona-Trademark-Betreiber gehen naturgemäß davon aus, daß JEDER Mensch der Welt bei akuten Atembeschwerden um einen Platz auf der Intensivstation bettelt und diesbezüglich eine andere Meinung bekanntmachen zu können, wird von Medienbeauftragen der Corona-Trademark-Gesellschaft strikt unterbunden.
            Wenn´s sein muß, sterb ich halt atemlos in Seelenfrieden. Die Vermarktung der sehr teuren Rettung meines gelebten Lebens darf nicht als Vorwand für böse Verkaufs-Berater-Typen dienen, auf ewig unbestimmte Zeit das millionenfach blühende Leben des Nachwuchses und der arbeitenden Eltern in gnaden- und freudlose Fesseln zu legen.

          • MaoLab sagt:

            @“Make THE HORROR great again“: So ist es. Wer weiß, wie viele der Corona-Toten, deren Durchschnittsalter ja jenseits der 80 liegt[1] sowieso oder an der nächsten Grippe gestorben wäre. Das Narrativ, dass Leute zu schützen sind lässt sich bei der Vernachlässigung der Gesundheitswesens einfach nicht mehr halten. Hier geht es um Entrechtung. Impfhörige als neue „Übermenschen“ und die, die nicht wollen … naja …

            [1] WELT: Corona-Tote wurden im Schnitt 82 Jahre alt

          • Maik sagt:

            Im Zweifel schützen Sie sich einfach mit einem Pferdeentwurmungsmittel. Oder kennen Sie ein einziges Pferd, das auf der Intensivstation liegt? Wacht auf ihr Schlafschafe. Daher rate ich auch allen Bauarbeitern ab jetzt keinen Helm mehr zu tragen. Denn die meisten Unfälle passieren mit Helm.

          • ... sagt:

            „Oder kennen Sie ein einziges Pferd, das auf der Intensivstation liegt?“

            Ab einem bestimmten „Wert“ des Tieres gibt es das bestimmt.

        • Janaki sagt:

          „Bei mRNA-Impfstoffen werden keine Krankheitserreger oder deren Bestandteile (Antigene) für den Aufbau des Impfschutzes genutzt. Stattdessen enthalten sie Teile des Erbguts des Coronavirus SARS-CoV-2 in Form von messenger-RNA (kurz mRNA), die auch als Boten-RNA bezeichnet wird“ (siehe https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/fragen-und-antworten/alles-zu-den-impfstoffen/mrna-impfstoffe/#tab-4558-6; nachzulesen in der Antwort zur Frage „Was wissen wir über mRNA-Impfstoffe (z.B. von Moderna oder BioNTech/Pfizer)). Allerdings müssten Sie dafür natürlich vorher ihren Schwurbelautomaten (aka Aluhut) abnehmen. Weiß nicht, ob das für Sie noch möglich ist – Ihre Antwort lässt leider das Gegenteil vermuten.

          • Franz2 sagt:

            Überforderte die blauäugigen Telegram-Schafe nicht mit wissenschaftlichen Fakten. Deine „Quellen“ wurden vom Hildmann-Tribunal sicherlich in ne schwarze Liste der unerwünschten Wahrheiten aufgenommen 😉

          • ... sagt:

            @Franz2

            Langweile doch bitte die Leser nicht schon wieder so entsetzlich mit den immer gleichen Plattitüden.

        • Siggi sagt:

          Bitte rechtssicher verankern- Ärzte und Pfleger freuen sich!

    • H.Lunke sagt:

      Höre ich da Neid? Du armer kleiner Troll.

  3. Wintermärchen sagt:

    Wo ein Wille ist gibt es auch einen Weg!!!

  4. Jim Knopf sagt:

    Morgen am 25.11. wird wieder aufgemacht.

    die Würfel sind schon 17 Uhr gefallen.

  5. Hauptsache fressen, saufen und feiern. Da wird alles in Bewegung gesetzt; das Volk muss ja bei Laune gehalten werden. 🙄

  6. Jo sagt:

    Ach, jetzt geht es plötzlich doch??? Für 300.000 Euro? 🤔 Woher kommt denn nun das Geld wie von Zauberhand? Wenn nur alles so schnell gehen würde 😬

  7. Eh sagt:

    Das hätte man gleich so machen müssen

  8. Haxe sagt:

    300.000 Euro damit ein paar Ein-Euro-Jobber an einem Abend ein paar Zäune aufstellen? In Deutschland wird oft viel zu kompliziert gedacht

  9. Rot sagt:

    Hauptsache der Zaun weiß auf welcher Seite sich das Virus befindet 🙂

    • ... sagt:

      Weiß es und es war auch immer nach 21 Uhr besonders gefährlich, während es in Bus und Bahn kaum gefährlich war, jetzt ist es aber plötzlich doch gefährlich, obwohl schon 70% der Leute geimpft sind… Wundersame Wesen sind das!

  10. Achso sagt:

    Und was, wenn es in diesen eingezäunten Flächen zu einem Gedränge mit Verletzten kommt? Dann will es vorher wieder keiner geahnt haben.

  11. MaoLab sagt:

    Brot und Spiele!

  12. Blau sagt:

    Da fehlen dann die Zäune an den EU Außengrenzen wenn wir sie hier für die Weihnachtsmärkte brauchen 👎

  13. Koko sagt:

    Ich war heute terminbedingt in der Innenstadt. Der Anblick des geschlossenen Weihnachtsmarktes hat mich traurig gemacht.Ich gehöre der Generation 50+ an. In Bus und Bahn fühlt man sich unsicher, es geht kein Abstand! Mir tuen die Kinder leid,ihnen geht die Vorfreude auf Weihnachten verloren.Früher waren Weihnachstsmärkte für Kinder, nicht für Glühwein trinkende und Fritten essende Erwachsene.Schade!

    • Schanell sagt:

      Am 24. November einen Weihnachtsmarkt so stark zu vermissen, dass man traurig ist, wie auch einen solchen überhaupt erst zu veranstalten, zeugt doch schon von einer stark verschobenen Perspektive. Bei 10 Grad und Sonnenschein wirkt das Ganze noch skurriler.

      Für die Kinder, um die es hier angeblich geht, sind nun ab 18. Dezember vorgezogene(!) Ferien. Bis dahin ist regulär Schule und Weihnachtsmärkte wären höchstens am Wochenende zu besuchen gewesen. Wenn es um deren Vorfreude auf den Weihnachtsmann(?), die Geburt Jesu/das Christkind(?) oder einfach nur Geschenke geht, ist noch genug Zeit, selbst etwas zu organisieren. Das braucht ja keine 5 Wochen Dauerbeschallung und man muss auch nicht den größten öffentlichen Platz dafür mieten und die gesamte Region einladen. Das geht auch im kleinen Rahmen nur mit den eigenen Kindern und vielleicht noch denen aus der Nachbarschaft oder der Schulklasse.

      .

      Oder nachts im Internet barmen. Das geht auch.

  14. Helmut sagt:

    Zaun schön und gut, aber warum die Namensänderung? 🤔

  15. ZiegenPeter sagt:

    so zaun steht … sieht irgendwie wie zoo aus

  16. teddi sagt:

    ein paar Metallzäune aufstellen für 300000 Euro, merkt Ihr es eigentlich noch?
    Nur mal so am Rande der Impfdiskussion. Wahrscheinlich mussten da wieder endlos viele Fachleute befragt werden und dann die „Nebenkosten“. Die zwei- drei Aufsteller werden ja wahrscheinlich gerade mal den Mindestlohn bekommen, wenn überhaupt.

  17. Sommerkind sagt:

    Und was daran ist nun „light“? Hat sich doch nichts geändert außer, dass es jetzt anders heißt und einen Zaun gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.