Wiederaufnahme des Schulbetriebs: die behinderten Schüler nicht vergessen

Das könnte dich auch interessieren …

Eine Antwort

  1. Avatar Ote sagt:

    Ja es ist wichtig die behinderten auf keinen Fall zu vergessen. Aber so wie zu DDR Zeiten wird es nur wieder werden. Heute denkt man nur Geld alles zu erreichen, aber für die Behinderten braucht es mehr! Da müssen die Voraussetzungen geschaffen werden und dann muss man sich viel mehr aktiv einsetzen von der Politik und nicht nur Reden. Den Worte sind genug gewechselt, lasst uns an den Taten messen.

  2. Avatar User sagt:

    Klingt nach viel Geschwurbel. Schön und gut, die Situation rhetorisch zu würdigen. Nur bringt das allein nichts, wenn am Ende sowieso nichts davon umgesetzt wird, da weder Personal, noch Geld, noch Raum vorhanden ist.
    Das Landesschulamt und der Behördenapparat arbeitet viel zu langsam. Nur mal als Beispiel, unser eingereichter Antrag auf Nachteilsausgleich aufgrund Behinderung meines Kindes, welcher Anfang des Schuljahres dort eingereicht wurde, wird zurzeit IMMER noch bearbeitet. Und das Schuljahr neigt sich langsam wieder dem Ende und den Prüfungen zu, und NICHTS ist passiert! Auf diese Art wird Behinderten nicht geholfen, im Gegenteil, man wird erst recht in seiner freien Entfaltung behindert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.