Wildschweine verwüsten Peißnitz-Wiesen

Das könnte dich auch interessieren …

10 Antworten

  1. JM sagt:

    Wie kommen die eigentlich da hin und wo sind die bei Tage? Die rennen ja bestimmt nicht von der Heide über die Brücken jedesmal dorthin um Löcher zu graben. Oder doch?

  2. ZiegenPeter sagt:

    Diese schweine hinterlassen wenigstens keinen Müll und Glasscheiben überall…. Ausserdem regeln die ihre Streitigkeiten ohne Messer und ohne Polizei..

  3. Hammhamm sagt:

    Zeit für Wildschweinbraten.

  4. Eh sagt:

    Nun wird gejammert, warum wurden die nicht abgeschossen, gesunde Bäume werden doch auch gefällt in Halle

  5. 10010110 sagt:

    Diese Schweine!

  6. Elfriede sagt:

    Voelleicht für den Boden gar nicht schlecht, da kommt Sauerstoff in den Boden, Bauern pflügen doch auch?
    Zu mittlerem Pflügen ( um die 20 cm ) werden sie nicht kommen, zum Tiefpflügen schon gar nicht…..(MTS- Erfahrung!!) Die Schweine schicken bestimmt keine Rechnung! Ausnutzen!! 🙂 Bei den Schulden der Stadt!!

    • ... sagt:

      Wenn der Harvester den Heide-Boden wirklich verwüstet, dann ist das aus Stadtsicht in Ordnung…

    • micha06de sagt:

      „Das Durchwühlen des Bodens durch die Wildschweine im Rahmen der Nahrungssuche führt zu einer Erhöhung der Artenvielfalt mit Verschiebung des Spektrums zu kurzlebigeren Arten und leistet so einen Beitrag zum botanischen Artenschutz.“ (Wikipedia)

  7. Fritz sagt:

    Jetzt schnell Blumensamen rein…dann gibt’s eventuell nächstes Jahr eine Blühwiese 🙂

  8. Wild auf Wild sagt:

    Jeder Schwarzkittel ist tausend mal besser als die menschlichen Dreckschweine, die sich da sonst tummeln.

  9. X sagt:

    Oder die ganze Peissnitz schottern.

  10. Ralph Gäbler sagt:

    Wenn das obelix wüsste🤣🤣🤣

  11. Emilia sagt:

    Der größte Naturverwüster ist der Mensch selber. ☝️

  12. Hallenser55 sagt:

    Das erste Bild zeigt aber Maulwurfshügel…:-)

  13. Bubbles sagt:

    Mal schauen, wann die am Rosa-Luxemburg-Platz oder August-Bebel-Platz rumsauen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.