28 Autos sind im vergangenen Jahr in Halle (Saale) angezündet worden

Das könnte dich auch interessieren …

Keine Antworten

  1. Itzig sagt:

    Die stets mehr werdende Unzufriedenheit der Menschen, führt zu agressiven Reaktionen im öffentlichen Raum und ist sehr schwer zu stoppen. Das sind Reaktionen, die sich auf eine tägliche Unzufriedenheit und die immer stärker auftretende gesellschaftliche „Deregulierung“ beziehen. Da eine rhetorische Auseinandersetzung keine Ergebnisse bringt, werden terroristische Elemente einbezogen. Die Bekämpfung – der Wirkung – reicht nicht aus…!

    • stimmt... sagt:

      Für Frau Baerbock bitte nochmal in einfacher Sprache, danke.

    • Sparfuchs sagt:

      Die Autos werden nachts angezündet, von Leuten, die keinen Job haben. Bürgergeld kürzen und gut ist.

    • Grüne Schulversager sagt:

      @Itzig: Typisch linksradikale Argumentation für Straftaten, zudem sachlich falsch. Deutschland war seit Gründung (BRD, DDR zählt nicht außer als Beispielfürs Nicht funktionieren des Sozialismus) nie so stark reguliert wie heute, die Staatsquote hat absolut ungesunde Höhen erreicht, und in der Folge wird Deutschland natürlich wirtschaftlich abgehängt, aber nicht nur da, auch bei Bildung und Infrastruktur geht es permanent bergab. Man sollte den Menschen wider deutlicher machen, dass für ihr Glück. Zufriedenheit und Einkommen in erster Linie sie selbstverantwortlich sind und nicht der Staat. Und Autos anzünden – das sind ganz simpel Umweltsäue und Neider,die sich als Ökoterroristen aufspielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.