Ab 31. Juli wieder drei Wochen Klima-Camp auf dem Hallmarkt

Das könnte dich auch interessieren …

99 Antworten

  1. Avatar Hans G. sagt:

    Bitte wie in Leipzig einfach räumen.

  2. Avatar Ich sagt:

    Wer hat uns beim Tornado in Halle dölau geholfen………..
    Also es braucht kein Mensch
    Die soforthilfe kam nie an.!!!!

  3. Avatar frustie sagt:

    Warum helfen die fff Mitarbeiter nicht in NRW oder Rheinland-Pfalz den Flutopfern ??? Statt nur in der Theorie den Menschen irgendetwas vorzuschreiben…. ?

    • Avatar 10010110 sagt:

      Woher weißt du, dass sie jetzt im Moment nicht gerade in Rheinland-Pfalz sind und den Flutopfern helfen? Am 31. 8. ist alles vorbei, da werden sie dort nicht mehr gebraucht.

    • Avatar Hans G. sagt:

      Die wollen rumheulen und nicht helfen.

    • Avatar Leser sagt:

      1. Schreiben die nichts vor, sondern laden zur Diskussion ein!
      2. Warum liegst Du noch auf der Couch und hilfst nicht in den Flutgebieten?
      3. Aus der Theorie des Klimawandels sind längst Realitäten geworden

      Die Flutkatastrophe ist keine Woche her. Wie schnell manche sowas wieder vergessen und wieder gegen FFF gehetzt!

      • Avatar Hans G. sagt:

        Komisch. Echte Wissenschaftler rechnen die Flut in NRW eher nicht dem Klimawandel zu. Blöd wenn die Querdenker aka. Klimahysteriker diese Flut für ihre Agenda benutzen.

        • Avatar .PUNKT. sagt:

          Auch einige intelligente Anwohner/Flutopfer wissen und bestätigen, dass es immer wieder in den betroffenen Gebieten Flutkatastrophen gab und das teilweise vor über 100 Jahren!

          Damals waren es einfach Naturkatastrophen und heute wollen die uns weiß machen da sei der Mensch dran schuld! Totaler Blödsinn!

        • Avatar sandra sagt:

          Echte wissenschaftler? Woran erkennt man echte wissenschaftler? Weil sie deine meinung vertreten?

      • Avatar Lesen bildet sagt:

        FFF ist selber schuld, da das Extremwetterereignis zwar ausgeschlachtet , aber statt aktiv zu helfen , zum hüpfen aufgerufen wirde.

        Komischerweise wird heutzutage berechtigte Kritik mit „Hetze“ verwechselt, wenn es allerdings von FFF kommt und durchaus unbelegte Hetze ist, werden die Schneeflöckchen ganz sensibel….^^

        So ist das offenbar in einer nicht diversen „Bewegung“ , bestehend aus wohlstandandsverwahrlosten Oberschichtkindern…^^

  4. Avatar Go sagt:

    Oh ne haben die nichts besseres zu tun, anstatt zu helfen in den Katastrophengebieten campieren die auf dem Hallmarkt, was soll das denn sein?

  5. Avatar Andi sagt:

    Was ist mit Corona?
    Abstandsregel und das ganze drumherum?
    Hoffentlich wird das kontrolliert.

  6. Avatar Minna von Barnhelm sagt:

    fff sollen sich nach NRW abmelden. Ihre Handy’s und Tablet’s gegen eine Schippe eintauschen. Und nicht auf dem Markt rumquarken.

    • Avatar 10010110 sagt:

      Kannst du lesen? Da steht nix davon, dass die heute auf dem Markt rumquaken. Wahrscheinlich tun die jetzt gerade mehr für die Flutopfer als du. Und am 31. Juli ist das gröbste schon erledigt, dann ist auch wieder Zeit für Klimacamps.

      • Avatar Minna von Barnhelm sagt:

        100
        1.Nicht von heute geschrieben.
        2.Am 31. ist auch nicht das gröbste erledigt, nächstes Jahr vielleicht.
        3.Rumquarken geschrieben4
        4.Lesen lernen und dann deinen Quark dazu geben.😁

    • Avatar Harald sagt:

      Danke dass du anderen sagst was sie tun sollen. Wirfst du das nicht fff vor ?

  7. Avatar 𝕽𝖊𝖒𝖚𝖘 𝕷𝖚𝖕𝖎𝖓 sagt:

    Der Vollständigkeit halber: Den Dauer-Demonstranten der ›Fridays for Future‹-Bewegung werden im Verfassungsschutzbericht des Landes Sachsen-Anhalt (2019) drei Seiten gewidmet. Die Verfassungsfeinde werden unter der Rubrik Linksextremismus erwähnt. Beim anderen ›Dauer-Demonstranten‹ wird der Hinweis auf den VS-Bericht ja fast nie vergessen.
    Die Camper auf dem Hallmarkt sollten während ihrer Aktion nicht versäumen, sich von jenen Kämpfern zu distanzieren, die mit dem Slogan „System Change not Climate Change“ deutlich machen, daß es ihnen vorrangig um die Etablierung eines neuen politischen Systems geht und nicht so sehr um die Bekämpfung des Klimawandels. Der Ernst der Lage (Katastrophe in NRW) gebietet das!

    • Avatar 10010110 sagt:

      Du hast das was falsch interpretiert: der Klimawandel ist ein Symptom des aktuellen Systems und er kann nur durch eine Änderung dieses Systems annähernd in seine natürlichen Bahnen zurückgelenkt werden. Oder anders gesagt: Wahnsinn ist, wenn man immer wieder das Gleiche tut, aber andere Resultate erwartet.

      • Avatar Grün*innenfilet sagt:

        Was sind denn die natürlichen Bahnen des Klimas? Haben sie schon mal darüber nachgedacht, dass das Klima vielleicht schon auf dem besten Weg dahin ist, nur nicht dahin, wohin sie es gern hätten? Seit 30 Jahren wird die Atmosphäre über Zentraleuropa immer sauberer und durchlässiger, weil immer weniger Partikel eingetragen werden. Die Industrialisierung, erster und zweiter Weltkrieg oder 40 Jahre Dreckschleuder DDR und Wirtschaftswunder BRD werden allzu oft vergessen, wenn man vom ominösen heißesten Monat seit Beginn der Aufzeichnungen und Klimawandel spricht.
        Es ist schade, dass sie die Ausstellung „Klimagewalten“ im Landesmuseum scheinbar verpasst haben. Ich bin mir sicher, sie würden den Klimahysterikern weniger das Wort reden.

      • Avatar Totobald sagt:

        Klimawandel gab es schon vor 1000enden von Jahren. Die Urmenschen z.B. hatten das Klima durch das betreiben von Hochöfen für Stahlspitzen ( Pfeile zur Jagd) um 20 Grad plus gesteigert.

      • Avatar 𝕽𝖊𝖒𝖚𝖘 𝕷𝖚𝖕𝖎𝖓 sagt:

        @10010110: Du hast meine Anmerkungen anders verstanden als ich beabsichtigt habe. Der Hinweis auf den VS-Bericht bezieht sich auf die Parteilichkeit bei Du bist Halle. Mal wird eine Erwähnung dort erwähnt, mal stillschweigend übergangen.
        Du sprichst zum Zurücklenken des Klimas in seine natürlichen Bahnen. Was sind die natürlichen Bahnen? Oder spitzfindiger gefragt: Wie groß ist eigentlich der Anteil des kapitalistischen Systems am Klimawandel? Jene Wissenschaft, auf deren Aussagen sich FFF und die Klima-Camper berufen, ist Teil des Systems, das sie (bzw. die Linksextremen) verändern wollen! Wie glaubhaft ist eine solche Wissenschaft? Insofern stimme ich Deinem letzten Satz zu, lenke ihn aber kühn auf all die Demonstranten: »Wahnsinn ist, wenn man immer wieder das Gleiche tut, aber andere Resultate erwartet.«

    • Avatar Korrektiv sagt:

      Achtung, Falschinformation. FFF kommen nicht im VS Bericht 2019 vor.

      • Avatar Aber bald! sagt:

        Noch ein paar Aktionen wie die in Leipzig am Flugplatz und die schaffen auch das! Die schaffen alles!

      • Avatar VSB_ST_2019.pdf, S. 143 (145 / 288) sagt:

        „Linksextremistische Beeinflussung der Klima-Bewegung
        Im Berichtsjahr erfolgte zumindest der Versuch einer Einfluss-
        nahme auf die Klima-Bewegung, indem die linksextremistische
        Szene das Thema „Klima“, welches aktuell eine Vielzahl von
        Bürgern bewegt, aufgreift und entsprechend agiert.
        Ein Beispiel ist die bereits beschriebene Teilnahme der JO an den
        FFF-Demonstrationen in Magdeburg.
        Bereits am 1. Februar war ein Vorfall zu verzeichnen, der sich im
        Rahmen einer FFF-Kundgebung auf dem Magdeburger Dom-
        platz ereignete. Hier erschienen zwei MdL der AfD-Fraktion, um
        mit den Versammlungsteilnehmern ins Gespräch zu kommen.
        Davon fühlten sich einige Teilnehmer provoziert, so dass es zu-
        nächst zu verbalen Auseinandersetzungen kam. Einzelne Teil-
        nehmer beleidigten die MdL mit den Worten: „Ihr Wichser, ihr
        Dreckschweine, ihr Faschisten – haut ab“. Weiterhin wurden beide
        eingekreist und mit Hilfe von mitgeführten Fahrrädern körper-
        lich angegriffen. Der Wortführer der Auseinandersetzung gehört
        der linksextremistischen Szene Magdeburgs an.
        Im „Infoladen“ lagen dazu Flyer mit der Aufforderung zur Betei-
        ligung an den Kundgebungen aus, Motto: „Denkt global Handelt
        lokal“ .
        Auf „de.indymedia.org“ wurde eine „Stellungnahme zu den Vor-
        kommnissen auf der Fridays For Future Demo“ veröffentlicht, in
        der es heißt: „…denn selbst ohne antifaschistisch organisiert zu
        sein, zeigte die Masse der SchülerInnen klare Kante gegen Rechts.
        Solidarität muss praktisch werden! Kein Raum der AfD! Jugend in
        die Offensive!““

      • Avatar Take care! sagt:

        Verfassungsschutzbericht des Landes Sachsen-Anhalt 2019, Seite 130 und 143.

        • Lügner!

          Du bist ja echt zu blöd, den kopierten Text selber zu lesen.

          Hinweis: „zumindest der Versuch einer Einflussnahme“

          • Avatar 𝕽𝖊𝖒𝖚𝖘 𝕷𝖚𝖕𝖎𝖓 sagt:

            Ich rate zur Vorsicht vor so starken Worten wie ›Lügner‹ oder ›zu blöd, den kopierten Text selber zu lesen‹. Das hinterläßt den Eindruck, daß Mangel an echten Argumenten besteht.Tatsache ist, daß der FFF im VS-Bericht mehrmals auftaucht (obwohl es keinen eigenen Eintrag hat) und der Versuch der Beeinflussung durch linksextreme Kräfte erwähnt wird. Ich habe bisher nirgendwo gefunden, daß FFF sich diesbezüglich klar distanziert!
            PS: FFF würde im VS-Bericht einen eigenen Eintrag haben, wenn FFF ist eine Gefahr für das etablierte System darstellen würde, denn nach deren Theorie ist der Klimawandel ja eine Folge des etablierten Systems…

          • Avatar Kopiepastor sagt:

            „›zu blöd, den kopierten Text selber zu lesen‹“

            😉

          • Avatar Marktwirtschaft sagt:

            Ach Martin, wieder gesoffen?

            Ein „staatstragender Politiker“, sollte besonnener äussern;- aber das war ja noch nie Deine Stärke…^^ 😉

            Als nicht gerade hellste Kerze auf der Torte, sollte man nicht versuchen ein flammendes Fanal zu setzen…;- btw: mit Abgreifen von Steuergeldern kennst Du Dich ja aus und es beruhigt, dass Du nicht im Landtag sitzt. ( eine Lachnummer weniger!)

    • Avatar Leser sagt:

      Verbreite Deine Lügen doch bei Deinen brauen Nazifratzen auf Telegramm. Da ist Dir der Applaus sicher!

      • Avatar VSB_ST_2019.pdf, S. 130 (132 / 288 ) sagt:

        „„Jugend Offensive“ (JO)
        Anlässlich der regelmäßig stattfindenden Demonstrationen der
        „Fridays for Future“-Bewegung (FFF) veröffentlichte eine neue
        Magdeburger Gruppierung namens „Jugend Offensive“ (JO)
        mehrere Statements im Internet und nahm auch an den FFF-De-
        monstrationen teil. Sie wandelte die FFF-Losung ab in „Fridays
        For Anticapitalist future“ und „Klimawandel aufhalten? Kapitalis-
        mus abschaffen“.
        In einem veröffentlichten Redebeitrag auf einer FFF-De-
        mon-stration an 12. April in Magdeburg hieß es unter anderem:
        „Für uns gehen die Forderungen, welche von uns überstellten
        DelegiertInnen festgelegt wurden, nicht weit genug. So ist von
        keinem Klimanotstand oder praktischen Finanzierungsmöglich-
        keiten für die privaten Haushalte die Rede. Anstatt die wahren
        Verursacher zur Verantwortung zu ziehen, sollen wir alle tief in
        unsere Tasche greifen…
        Wir dürfen uns nicht von den etablierten Parteien vereinnahmen
        lassen … jede und jeder ist gefragt! Bildet euch, bildet andere,
        bildet Banden!“ „

  8. Avatar Hastalavista sagt:

    Sofort als Fluthilfe zur Aufräumung in den Westen schicken,
    da können sie sich nützlich machen. Veranstaltungen werden
    reihenweise abgesagt und diese klimageilen Typen lassen
    die Zelte wackeln, wegspülen diese Gaukler.

    • Avatar Maik sagt:

      Es hindert dich niemand, auch eine Veranstaltung auf dem Hallmarkt zu machen: „Baut die Mauer wieder auf“, „Ich bin kein Nazi, aber“, „Billigmalle für alle, nur nicht für Greta, die kommt später“ oder „Atomkraft: Ja Ja“ wären ein paar meiner Vorschläge für dich. Nur vermute ich, dass du im echten Leben nicht so der Macher bist. Wissen deine Enkelkinder eigentlich, dass du hier so dümmliche Kommentare schreibst? Wäre mir ja peinlich.

      • Avatar Harald sagt:

        Danke maik. gute zusammenfassung.

      • Avatar B rt sagt:

        Die Leute liegen da auf dem Hallmarkt sinnlos rum anstatt in den Katastrophengebieten tatkräftig mit zu helfen. Da könnten sie zeigen, dass sie recht hatten, wenn sie ständig protestierten über die Politik. Aber von so einem Camp geht überhaupt keine Nachricht aus, überhaupt keine.

  9. Avatar Joerg sagt:

    Wenn die einen Arsch in der Hose hätten, würden die Dort vor Ort helfen. Könnte ihre Glaubwürdigkeit gewaltig steigern.

  10. Avatar Texas sagt:

    Welcher seriöse Wissenschaftler oder Meteorologe bestätigt denn, dass die Ereignisse im Westen eine direkte Folge des Klimawandels sind? Man liest doch eigentlich nur, dass viele verschiedene Faktoren dazu beigetragen haben. Aber gut, wenn 3 Hanseln auf dem Hallmarkt Workshops durchführen ist der Klimawandel praktisch schon gestoppt.

    • Avatar Flugscharen zu Werten sagt:

      Das reicht eben noch nicht. Es muss vor allem die Landbevölkerung aktiviert werden. Deshalb ist schon ein Fortschritt, dass du auf die Sache aufmerksam geworden bist.

      • Avatar Texas sagt:

        Ach so. Die Landbevölkerung wird man natürlich erreichen wenn man Workshops auf dem Hallmarkt abhält und dort campiert…..

        • Avatar Hallenser sagt:

          Du wurdest erreicht. Nicht?

          Schon Wochen, bevor das erste Zelt aufgebaut, der erst Workshop durchgeführt wurde. Wunder der modernen Technik. Hab keine Angst!

          • Avatar Texas sagt:

            Wurde ich das? Meine Meinung zum Klimawandel werden weder die Ökoterroristen von FFF noch irgendwelche campierenden Kiddies ändern.

          • Avatar Hallenser sagt:

            Dur schreibst gerade den fünften Kommentar (unter diesem Namen) zu einer Veranstaltung, die noch gar nicht stattgefunden hat. Viel mehr Engagement kann man gar nicht erreichen.

          • Avatar Texas sagt:

            Und ich schreibe gern auch nochmal: Kommentieren bedeutet Zustimmung? Dann hat Herr Liebich ja noch deutlich mehr Sympathisanten hier im Forum als gedacht!

          • Avatar Hallenser sagt:

            Was stellst du dir unter dem Wort „erreichen“ eigentlich vor?

  11. Avatar Wuffi sagt:

    Wer hat dies genehmigt. Dieser Bearbeiter müsste suspendiert werden. Jeder darf jetzt in unserer Innenstadt campen. Beim Bürgerentscheid wurde noch Werbung für eine schöne Innenstadt gemacht.Wieder alles nur Lügen. In unsere einst schöne Innenstadt kann man nicht mehr gehen entweder Klimaschützer, Migranten die aufeinander losgehen, betrunkene die rumpöbeln. Na da können wir ja stolz sein.

  12. Avatar Camper sagt:

    Und die Toiletten und Duschen stellt natürlich auch die Stadt Halle.

    • Avatar Näh, ohne Wiegand wird das nichts ... sagt:

      Die Grünen brauchen das Geld für andere Spässe. Kunstförderung beispielsweise. Eigene Klientelpflege. Nützliche Idioden dürfen bei denen nichts kosten.

      Da müssen die FFler schon als Heimscheisser auflaufen …

      Duschen? Wofür denn das? Quatsch, C-Rohr reicht auch, ratzfatz ist der Markt wieder sauber!

  13. Avatar Ja ja sagt:

    So viel müll wie in den Artikel steht ist unglaublich! Klimakatastrophe in NRW und Rheinland Pfalz… wahrscheinlich bekommt man nur ein Job bei du bist Halle.. wenn so ein ausgemachten bullshit schreibt!

  14. Avatar Maxx sagt:

    „ein Bewusstsein für die Klimakatastrophe geschaffen werden“ Hochwasserschutz hat nichts mit der Klimaerwärmung oder mit Klimaschutz zu tun. Vielleicht sollten diese Friday for Future-Anhänger erstmal die Schule fertig machen.

    • Avatar Leser sagt:

      Ach nee! Was ist dann der Grund der Hochwasserflut? Du kannst Dich wie ein kleines Kind auf dem Boden trollen, es ändert nichts daran, dass der Klimawandel längst begonnen hat.
      Immer interessant wie mache meinen, schlauer zu sein als Wissenschaftler!

      • Avatar Texas sagt:

        Viel Regen bei bereits gesättigten Böden und Hanglage / Tallage der betroffenen Orte. Im Übrigen lehnt sich kein Wissenschaftler so weit aus dem Fenster, die diesjährige Wetterlage allein dem Klimawandel zuzuschreiben zumal sie nicht zum ersten Mal vorkommt.

      • Avatar Totobald sagt:

        Ich zum Beispiel!

      • Avatar Lesen bildet sagt:

        Ach was!

        Sie können auch wie ein kleines Kind rumstrampeln und pöbeln, aber es ändert nichts daran, das der Klimawandel seit Erstehung der der Erde stattfindet. Der prognostizierte Dürresommer ist dieses Jahr ausgefallen, dafür gab es lang ersehnte Regefälle, die es ja nicht mehr geben dürfte.

        Im Mittelwert, lt.DWD, liegen solche extremen Wetterereignisse nicht ausserhalb des statistischen Rahmens und lassen keine weiteren Rückschlüsse zu.

        Zu den Gründen der Hochwasserflut finden Sie genügend geohydrologische Erklärungen, die den Klimawandel explizit ausschliessen!

        Interessant , wie bei manchen offenbar die Bildung versagt hat;- aber trotzdem grosse Fresse haben!

        • Avatar rupert sagt:

          @ Lesen bildet

          Ihre Behauptung: „Zu den Gründen der Hochwasserflut finden Sie genügend geohydrologische Erklärungen, die den Klimawandel explizit ausschliessen!“

          Es liegt noch gar keine wissenschaftliche Untersuchung zum Einfluss des Klimawandels auf die Ereignissen vor oder hätten Sie da mal eine Quelle?

          Zitat: „„Es ist nach wie vor sehr schwierig, Einzelereignisse kausal auf den Klimawandel zurückzuführen. Das dürfte auch für den aktuellen Starkregen gelten. Jedoch kann die Attributionsforschung mittlerweile in vielen Fällen aufzeigen – zum Beispiel für viele Hitzeereignisse und Starkregen –, dass die Wahrscheinlichkeit für das Auftreten solcher Ereignisse, wie auch häufig die Intensität solcher Ereignisse, durch den Klimawandel zunehmen. Das ist auch durch physikalische Gesetzmäßigkeiten und Analysen von Trends in Beobachtungsdaten vielfach belegt. In der Attributionsforschung konnte zum Beispiel gezeigt werden, dass Starkregenereignisse im Mai und Juni 2016 in Frankreich, die zu Überschwemmungen an der Seine und Loire führten, durch den Klimawandel etwa doppelt so häufig auftreten. Dennoch kann dies nicht für jedes Ereignis gezeigt werden, denn beispielsweise für Starkregen im Mai und Juni 2013 an Elbe und Donau konnte kein signifikanter Einfluss gezeigt werden. Für das aktuelle Ereignis gibt es noch keine solche Studie.“

          https://www.deutschlandfunk.de/klimawandel-oder-nur-wetter-was-die-wissenschaft-dazu-sagt.1939.de.html?drn:news_id=1281103

          • Avatar Lesen bildet sagt:

            @rupert

            Siehe DWD, oder Kachelmann Twitter (dort gibt es entsprechende Links)

            Zu Bodenverdichtung, „Flussbegradigung“ und Bebauung in Überflutungsgebieten , z.B. Ahrweiler, lässt sich auch einges finden;- ich bin kein Wissenschaftsdienst, aber was ich gefunden habe, finden Sie bestimmt auch.

            p.s.: Nehmen Sie es bitte nicht persönlich, Sie scheinen sich zu den Thema belesen zu haben, bitte recherchieren Sie weiter!

            LG (sch..kalt gerade, ich wünsche mir 1,5 Grad plus!)

          • Avatar rupert sagt:

            @ Lesen bildet

            Also haben Sie tatsächlich keinerlei Quelle zur Frage des Einflusses des Klimawandels(!) auf die Unwetterereignisse, der Ihre Behauptung belegt.

            Danke.

            Übrigens, da Sie ja auf den DWD verweisen:

            Zitat: „Diverse Analysen von Klimaprojektionen zeigen, dass in Zukunft in Deutschland im Sommer mit stärkeren Intensitäten der Starkniederschläge zu rechnen ist und im Winter die Niederschlagsereignisse häufiger werden. Dies bedeutet, dass Hochwasserereignisse, verursacht durch Starkregen, vermutlich als Folge des Klimawandels zunehmen werden.“
            https://www.dwd.de/DE/leistungen/unwetterklima/starkregen/starkregen_node.html

      • Avatar Maxx sagt:

        @Leser: Maßnahmen zur Hochwasservermeidung haben nichts und null mit Maßnahmen gegen die Klimaerwärmung zu tun. Das sind zwei vollkommen verschiedene Bereiche.

  15. Avatar CO2 sagt:

    die Menschen lassen sich aber auch mit allem hinters Licht führen

  16. Avatar Malte sagt:

    Da fällt mir doch wieder ein arabisches Sprichwort ein:
    Die Hunde bellen, doch die Karawane zieht weiter…

    Und für unsere nationalen Freunde:
    Was juckt es eine deutsche Eiche, wenn sich die Wildsau daran scheuert …

  17. Avatar Elli sagt:

    Was soll die Scheiße, bei uns wird das Parkfest abgesagt, dann darf ich nicht zum Konzert weil abgesagt und die doofen dürfen Zelten. Wer hat sowas gebilligt? Einfach nur bescheuert.

  18. Avatar .PUNKT. sagt:

    Schön dass doch der Großteil es hier begriffen hat!

    Die ganze Klima kacke wird uns noch ruinieren, und das nur weil die Erde halt macht was sie seit Milliarden Jahren macht… sich und das Klima auf ihr… verändern.

    • Avatar Harald sagt:

      Achso….du bist der, der es schon seit jahren weiß…einer der erleuchteten …ich bin so froh, dass es einfache bürger wie dich gibt, die alles ein bisschen besser wissen. genial ,

  19. Avatar T. sagt:

    als ich jung war haben wir auch „buden“ gebaut .. im wald oder so … mit stöcken und decken und so.

    offenbar ist die jugend heute doch nicht so anders wie wir damals .. sie lässt sich nur vor jeden blöden karren spannen

  20. Avatar Falko sagt:

    Und täglich grüßt der Dunning-Kruger-Effekt.
    Danke, dass ihr hier immer beim Beispiele sammeln mithelft. ^^

  21. Avatar B rt sagt:

    Wer den Klima Camp erlaubt hat noch immer nicht verstanden, dass das die öffentliche Ordnung stört, Dreck verursacht und kein gutes Licht auf die Stadt wirft. Die sollten lieber tätig werden für unser aller Klima, rumliegen können die dann als Rentner.

  22. Avatar Daniel Schneider sagt:

    Muss das denn sein? Ist das förderlich für Unsere Stadt?

    Es gibt genug Freiland, aber nein, man muss ja Unseren Hallmarkt besetzen.
    Und Stadt Halle lässt das zu.

    Ganz große Klasse.

  23. Avatar Mulder sagt:

    3 Wochen Camping in der Innenstadt, das Ganze quasi auch noch für lau. Clever

  24. Avatar Unterrichtsausfall: Agitation und Propaganda sagt:

    Klima, Nazis, Unwetter, weiße Männer, Frachtflieger, Autos, Heteros und Besserverdiener müssen immer wieder für diese Agenda herhalten.

    Solange bis der genervte dumme Steuerzahler vor lauter Propaganda bei der nächsten Wahl endlich sein Kreuz bei den Grünen und/oder Linken macht.

    Ja, solange wird eure Umwelt von diesen Gutmenschen (natürlich nicht Nazis) bereichert.

    Das Vorgehen ist ähnlich bei Nazis und ihrer Stimmungsmache. Nur gibt es keine Nazis mehr, die wurden totgequatscht. Jetzt hetzt die/der/diverse Gute gegen das System, um sich später ein Posten in Politik und Wirtschaft zu verschaffen, das Geld von diesem verhassten System abzugreifen und im Übermaß zu leben. Scheiß auf die vorherigen Aussagen.

    Beispiele gibt es genug, nur der Mensch vergisst schnell. Der dumme Wähler halt.

  25. Avatar Oliver Nannen sagt:

    Diese FFF-Pappnasen sollen sich ihre Langeweile durch arbeiten vertreiben.
    Nur, das eben wollen sie nicht.
    Also schließen sie sich in ihrer Einfalt zusammen und moralisieren.

    Warum eigentlich nicht im Herbst oder Winter?
    Ist wohl doch nicht so warm, wie laut Klimahysterie?
    Weichgespülte Selbstdarsteller.
    Am Ende wird wieder abgebaut und die Statements
    „Wir konnten mit unserer Präsenz etwas beitragen zur Klimarettung … Bewußseinsfindung …. Bla Bla … Bla“ prasseln daher und werden abgedruckt.

    • Avatar rupert sagt:

      @ Oliver Nannen

      Sie haben die Jugendlichen hier öffentlich beleidigt, verleumdet, diffamiert und gleich noch mal beleidigt.
      Hinzu kommt die Darstellung anhaltender Ahnungslosigkeit zu Wetter und Klima ihrerseits.

      Sie werden mit diesem Beitrag dem Internet in Erinnerung bleiben.
      Abgedruckt wird das wohl eher nicht.

      • Avatar Oliver Nannen sagt:

        Und du beleidigst nahezu ständig den gesunden Menschenverstand.
        Wenn Unsinn nicht mehr kritisiert werden darf, wo kommen wir dann hin?

        Du hast übrigens Null Ahnung vom Klimawandel – wie in zahlreichen Kommentaren von dir hinlänglich bewiesen!!!

        • Avatar rupert sagt:

          @ Oliver Nannen

          Fragen Sie Ihren gesunden Menschenverstand mal nach dem Unterschied zwischen ‚Unsinn kritisieren‘ und ‚Jugendliche beschimpfen‘.

          Und schlagen Sie auch die Sache mit Winter und Klimawandel noch mal nach.

          • Avatar Oliver Nannen sagt:

            Was soll das?
            Wenn du nichts zu sagen hast, dann lass es doch einfach.

            Den Klimawandel durch CO2 – also die z.B. bösen Autos – gibt es nicht.
            Euch wirft man ein moralisch angehauchtes Thema hin und ihr macht Männchen. Diejenigen, die sich das ausgedacht haben, lachen sich kaputt. Auch über die Politik und die bezahlte hörige Wissenschaft.

            Hier geht’s nur um Macht und Geld.

  26. Avatar Ohgott sagt:

    Können die das nicht in Lochau machen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.