AfD in Sachsen-Anhalt wird vom Verfassungsschutz beobachtet

Das könnte dich auch interessieren …

58 Antworten

  1. Wuffi sagt:

    Soweit mit wir leben in einem Rechtsstaat. Man wird nur noch belogen. Gleich noch ein Hinweis bin kein Nazi.
    Hoffe aber die Linken werden auch vom Verfassungsschutz beobachtet denn die haben es mit der Menschenwürde auch nicht so, die gehen auf Polizisten los und in einer sehr gemeinen Form, die ihrer Arbeit nachgehen.

    • Leser sagt:

      Heul leise! Der Verfassungsschutz ist ein demokratisches Mittel zur Wahrung der Verfassung. Auch die Linken wurden bis 2014 vom Verfassungsschutz beobachtet. Aber typisch für AfDler. Geich auf die anderen zeigen und von sich ablenken. Und Rechtsextreme greifen auch Polizisten an. Die jüngsten Vorfälle im und um den Bundestag zeigten doch, dass es die AfD mit der Rechtsstaatlichkeit nicht so haben.

  2. Eibacke sagt:

    Anscheinend noch nie einen Verfassungsschutzbericht gelesen. Ansonsten wüsstes du, dass die Partei „Die Linke“ nicht beobachtet wird, aber Strömungen/Zusammenschlüsse innerhalb der Partei. Aber egal – Recherche ist eh nicht so das Ding der meisten hier im Forum.

  3. Randbewohner sagt:

    Wüsste nicht, dass Linke menschenverachtend sind.
    Die Chance für den hässlichen Sven als V-Mann Geld zu ergaunern.

    • Erleuchter sagt:

      Sind sie nicht? Dann ist das Phantasieren des Erschießens von Reichen, wozu Linkenchef Riexinger nur milde lächelte, wohl nur eine ABM für Bestatter?

      • Erleuchter beleuchtet sagt:

        Da haste aber was Feines aus deiner Filterblase aufgeschnappt. Vllt. einfach mal das Video dazu anschauen, in dem die Aussage getätigt wurde. Dann würdest du nämlich aus dem Kontext erschließen können, dass zwar jene Worte gefallen sind, allerdings nicht als Aufforderung oder Traumphantasie. Aber sowas kann man bei kognitiv beschränkten wie dir wohl einfach nicht erwarten.

      • Achso sagt:

        Dabei handelte es sich offensichtlich um Sarkasmus, der selbstironisch übertriebene Ängste vor den Linken aufgegriffen hat. Zweifellos ein geschmackloser Witz angesichts der Vorgeschichte der Partei
        Aber wenn du einzelne Äußerungen von Parteimitgliedern der gesamten Partei zurechnest, dann bitte auch bei der AfD.

  4. Nazi-Jäger sagt:

    Es ist nie verkehrt, Nazis aufzuspüren.

    • Rico sagt:

      Dich möchte ich mal vor mir sehen. Glaube, ich würde mich totlachen. Du kleiner Hosenscheisser. Komm doch mal zu mir. Mal gucken wer dann wen jagt

  5. Bürger für Halle sagt:

    Da die AFD demokratiefeindlich und menschenverachtend agiert, ist eine Beobachtung überfällig. Die Gefahr, die von der AFD und ihren (Hetz)Kampagnen ausgeht, ist viel größer als von vielen angenommen. Sicher, das bestehende System krankt an vielen Stellen- aber eine Partei, die die Menschenwürde mit Füßen tritt, den Klimawandel und Corona leugnet und den Staat gleich ganz abschaffen will, ist bestimmt keine Allternative. Hoffentlich wird nun endlich auch mal gegen die extreme Rechte vorgegangen.

    • Erleuchter sagt:

      Bitte mal Butter bei die Fische:

      1. Wo konkret demokratiefeindlich?
      2. Durch welche Handlungen/ Reden wurde die Menschenwürde verletzt?
      3. Ist Kritik an Coronamaßnahmen etwa schon das Leugnen des Corona-Erregers?
      4. Ganz gespannt bin auf Beispiele, die belegen, dass die AfD den Staat abschaffen will.

      Kann dass sein, dass die geträumt hast und dabei evt. den Leuten begegnet bist, die Deutschland abschaffen wollen, die Existenz des deutschen Volkes leugnen und einen Systemwechsel im Zweifelsfall auch mit Gewalt herbeiführen wollen?

      Wenn dich Kneifen in den Arm noch immer nicht erleuchtet hat, den helfe ich dir gerne. Es sind Linke Kräfte einiger Parteien, die im Extremfall gerne mal auch Reiche erschießen wollen, und natürlich ihre faschistoide Antifa.

      • Franz2 sagt:

        1. Höcke hat in seinen sportpalastähnlichen Reden ja verkündet, dass bei Machtübernahme Einige auf der Strecke bleiben werden und – also jeder, der AfD kritisch ist, wird auf irgendeine Weise mundtot gemacht (DDR und 3. Reich lassen grüßen). Damit wäre auch dein 2. Punkt erklärt.
        3. es war doch Bernd Höcke, der verkündete Corona sei vorbei. Das kann man natürlich so machen, aber dann leugnet man die Realität. Damit ist man auf gleicher Stufe wie die Flatearther. Ich leugne ja auch nicht die Existenz des Mondes. Er hat dann Wochen später seine Aussage relativiert, weil er meinte, man müsse sich ja überspitzt Äußern.
        4. Die AfD will den Staat nicht abschaffen – aber sie will bestimmte Rechte nur für eine bestimmte Gruppe und wird auch am Sozialstaat sägen. Da werden sich die Jubler und „wir sind das Volk“ Deppen noch umsehen, wenn die soziale Hängematte nichtmehr existiert und man zum Arbeiten gezwungen wird.

        • Erleuchter sagt:

          zu 1. Hierzu fehlt mir ein Zitat. Keine Ahnung, was du meinst. Ich habe trotz Suche bisher nichts gefunden

          zu 2. Zitate, die Kritik am Islam und die Zurückdrängung des politischen Islams darstellen verletzen genauso wenig die Menschenwürde, wie Kritik an der Flüchtlingspolitik.

          zu 3. Höcke hat auch da die Existenz von Corona bestätigt und nicht geleugnet. Er hat allerdings die Situation Ende August 20 völlig falsch eingeschätzt.

          zu 4. Du gilbst mir also recht, dass die AfD den Staat nicht abschaffen will. Sie will tatsächlich die Unterschiede bestimmter Bürgerrecht zu den Menschenrechten bewahren. Der Rest deiner Mutmaßungen ist wenig hilfreich

          • Franz2 sagt:

            Man kann Kritik am Islam und an den Coronamaßnahmen äußern – es kommt nur darauf an WIE man es macht und in welchem Ton. Eine ganze Glaubensgemeinschaft pauschal abzuwerten, weil es darunter einige schwarze Schafe gibt, ist genau so daneben, wie „alle Deutsche waren Nazis“ zu brüllen. Die AfD ist an einer sachlichen Auseinandersetzung nicht interessiert, weil sie zum Einen eine komplexe Welt für ihre Wähler und deren bescheidenes Gemüt simplifizieren will und zum Anderen, weil sie einen Ton anstimmt, den man so nicht gebrauchen kann.

      • Leser sagt:

        Dir dürfte doch auch klar sein, dass die AfD Rechtsextreme in den Bundestag geschleust hat. Daran gibt es nichts zu rütteln.
        Schon vergessen wie AfDler und PEGIDA zu den Flüchtlingen, die über’s Mittelmeer kamen, lautstark „Absaufen Absaufen“ schrien.
        Schon die menschenverachtende Worte von Gauland vergssen, „Wir werde sie jagen. Wir werden Frau Merkel und wen auch immer jagen!“
        Vergleich der Nazidikatur mit Vogelschiss, das Mahnmal der Judenvernichtung als Schande bezeichnet, und und und ……. Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen.
        Klimawandel leugnen. Corona leugnen, obwohl selbst AfD-Politker starben oder auf der Intensivstation lagen und beatmet werden musste.
        Es ist an der Zeit, dass die AfD vom Verfassungsschutz beobachtet wird. Wer AfD wählt, wählt zugleich Rechtsextreme und Feinde der Demokratie. Ausreden der WählerInnen, man habe das nicht gewusst, zählen nicht mehr.
        Beim Parteitag in Kalkar war zu erkennen, dass der Flügel trotz Auflösung immer noch vorhanden ist. Die rechtsextreme Ideologie lebt in den AfDler, die dem Flügel angehörten weiter!

        • Erleuchter sagt:

          Die AfD hat offiziell Gäste geladen, und nicht eingeschleust. Diese Gäste haben sich absolut daneben benommen. Da gibt es nichts zu beschönigen.

          Die Schreihälse mit „Absaufen“ gehören bestraft. Woher weißt du denn, dass das AfDler waren?

          „Wir werden Sie jagen“ war bezogen auf die Arbeit im Bundestag und bedeutet nichts anderes, als mit Oppositionsarbeit die Arbeit der Regierung kritisch zu begleiten und mit eigenen Anträgen die anderen Parteien in Zugzwang bringen.

          Die Zitate mit Vogelschiss und dem Denkmal der Schande wurden teils aus dem Kontext gerissen und sinnentstellend wiedergegeben. Darüber hinaus hätte man eigentlich tatsächlich auch geeignetere Formulierungen wählen können.

          Der Rest ist lediglich deine eigen Sicht der Dinge und hat nichts mit harten Fakten zu tun.

          • Leser sagt:

            Deine AfD-Schönfäberei zeigt, dass Du absolut nicht in der Lage bist Sachargumente auszutauschen! Schönes Leben noch mit Deiner AfD! Aber hinterher nicht heulen oder gar sagen, „Das wollte ich nicht …… Das habe ich nicht gewusst!“

        • Daniel M. sagt:

          Auswendig gelernt? Am witzigsten finde ich ihre Darstellung von „menschenverachtenden Aussagen“.
          Viele Aussagen in ihrem „Text“ sind wenig haltbar. Ich denke nicht, dass auch nur ein Mitglied der AFD Corona oder den Klimawandel leugnet. Auch Rechtsextremismus ist etwas ganz anderes. Die AFD ist nichts anderes, als die CDU der 90’er Jahre.Leser, Sie sind von linken Ideologien völlig verblendet und nicht in der Lage, politische Strömungen richtig einzuschätzen. Ihre linke Hetzschrift ist leicht durchschaubar. Die AFD halte ich für unwählbar. Diese Gründe liegen aber nicht in dem hetzerischen Text von Leser.
          Übrigens war es tatsächlich die AFD, die als erste Partei Konsequenzen aus der damals drohenden Pandemie gefordert hat. Und dafür im Bundestag ausgelacht wurde. Da kann ja auch was mit der Berichterstattung im Allgemeinen nicht stimmen.

          • Leser sagt:

            „Viele Aussagen in ihrem „Text“ sind wenig haltbar. Ich denke nicht, dass auch nur ein Mitglied der AFD Corona oder den Klimawandel leugnet.“ Mit ner AfD-Brille sieht man natürlich alles anders.
            Als die Maskenpflicht eingeführt wurde, war die AfD wieder dagegen. Sowas nennt man Opportunismus!
            Achso, wenn man gegen die AfD ist, ist man automatisch links. Aber ihr AfDler heult gleich rum, wenn ihr in die rechte Ecke gedrängt werdet. Na merkste was? Und lerne Du erstmal was Hetze ist! Wenn ihr AfDler hetzt und euren Rassismus zum Ausdruck bringt, sagt ihr AfDler, es sei Meinungsfreiheit. Aber Kritik an der AfD ist dann Hetze. Sag mal tickst Du noch richtig. Aber in Tatsachen verdrehen seid ihr AfDler ja Weltmeister.

        • Franz2 sagt:

          Die AfD und ihre Jünger haben einfach den normalen Diskurs ad absurdum geführt: Wer was gegen sie sagt ist linksgrün versifft und Systemling und Schlafschaf – wer wie die AfD redet, der äußert seine freie Meinung. Gewalttaten werden bagatellisiert. Wer ein Flüchlingsheim anzündet, der ist ein Patriot, der seine Familie und die Kultur verteidigt. Wenn ein Ausländer schwarzfährt oder sich was zu Schulden kommen lässt = „alle gleich! Sofort raus.“ Deshalb darf die AfD nie ein Mitspracherecht haben, weil es deren Anhänger ermutigt: Jetzt dürfen wir unserem Hass freien Lauf lassen und das werden wir Diejenigen, die uns nicht treu ergeben sind, spüren lassen.

  6. Huu sagt:

    😁😁😁

  7. thomsen sagt:

    Alle, die also diese Partei gewählt haben, sind jetzt ein Fall des „Verfassungsschutzes“? Was für ein DEMOKRATIEVERSTÄNDNIS. Nun gut, die wenigsten haben ja gar nicht mit bekommen, wie man mit Hilfe von Corona die Grundrechte schleift!

    • Erleuchter sagt:

      Ganz so ist es nicht. Sollte der Bericht stimmen, kann es Mitglieder betreffen, aber nicht im allgemeinen deren Wähler.

      • Leser sagt:

        Wer die AfD wählt, wählt Rechtsextremismus, braune Ideologie, Hetze und Rassismus, u.s.w.!
        Du solltest Deinen Nickname Erleuchter in „Nicht die hellste Birne“ umwandeln!

        • Erleuchter sagt:

          Unsinn. Typische linke, grüne und rote Mär.

          Der Wähler der AfD will im Regelfall nicht von dem, was der geschrieben hast.

          Der Wähler möchte lediglich eine demokratische, konservative, Politik, die vorausschauend und prüfend Politik betreibt und puren Aktionismus, unkalkulierlierbare, hysterische Schnellschüsse vermeiden. Er möchte Politiker, die getreu ihrem Amtseid ihre Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden etc.

    • Maik sagt:

      Selten solch einen Blödsinn gelesen. Lies doch bitte mal nach, was der VerfSch macht. #lesenbildet

  8. Ghost sagt:

    Der Verfassungsschutz besteht zu Teilen aus Rechten und Nazis. Die werden ja vom Staat unterstützt.
    Sieht man u.a. am NSU Skandal und aus was für Gruppen der VS gegründet wurde.

    • Daniel M. sagt:

      Der ganze Staat ist eine Nazi. Zumindest aus Sicht von linksextremisten wie dir! Dabei sollte dir doch nicht entgangen sein, dass wir einen extremen Linksrutsch hinter uns haben, der Parteien wie der AFD enormen Zulauf beschert um das konservative Vakuum zu füllen. Aber das ist jetzt auch wieder zu viel für dich.

  9. Willy sagt:

    … und wieder ein prima Ablenkungsmanöver der chaotisch Regierenden um die Aufmerksamkeit auf andere zu lenken….Alles geht den Bach runter, unser Problem ist die AfD….armes Deutschland

    • Maik sagt:

      Vielleicht wäre auswandern eine Option für dich?

      • Muchti sagt:

        Mail, ich weiß ja nicht was Du für ein Mensch bist. Man kann es ahnen wenn man themenübergreifend Deine Kommentare liest. Es wäre durchaus nützlich was den Verstand zu aktivieren eh man allen, die eine andere Meinung haben wie Du selber, eine infantile und abwertende Antwort gibt. Du bist da allerdings in diesem Forum in guter Gesellschaft. Gegenseitige Achtung und Akzeptanz bleiben hier vielfach auf der Strecke.
        Ja und glaub mir, es lohnt sich durchaus mal drüber nachzudenken….

        • Maik sagt:

          Was ist denn unanständig an meinem Vorschlag? Im Übrigen: lesen hilft auch eine eventuell bestehende Legasthenie zu bekämpfen. Denk mal drüber nach.

    • max sagt:

      Du hast das mit der Gewaltenteilung sehr gut verstanden!

  10. 64 sagt:

    Na und dann werden sie beobachtet, das kann ja nicht schaden, wenn sie sonst keinen zu beobachten haben.

  11. Fräänk sagt:

    „Demokratiefeindlich, Menschenverachtend, Staatsfeindlich“ …immer die selben hohlen gebetsmühlenartig nachgeplapperten Steinmeierphrasen. Langsam fällt den Leuten nichts mehr ein. In Talkrunden der ÖRs und anderen Mainstreammedien kommt die AFD garnicht mehr vor. Auch pöses wird seitdem nichts mehr über sie berichtet.

    • Brille auf! sagt:

      Warum sollte man über eine Partei berichten, die in ihren Reihen völkisch-national denkende Politiker wie Bernd Höcke in ihren Reihen duldet? Man berichtet doch auch nicht, wenn die Katze auf das Katzenklo geht.

  12. Mein Halle sagt:

    „Unter anderem wirft der Verfassungsschutz der AfD Angriffe auf die Menschenwürde, die Ablehnung rechtsstaatlicher Prinzipien und Demokratiefeindlichkeit vor.“ Aha. Kann man das nicht auch anderen Parteien vorwerfen??

    • tom sagt:

      Heul leise, wenn das so ist, dann wird das auch gemacht. Aber es ist immer gut, zuerst vor der eigenen Haustür zu kehren. Wer Gauland und Höcke in seinen Reihen duldet, der muss eben damit rechnen, das man ihn auf die Hände schaut…….

      • Mein Halle sagt:

        Heul leise. Toller Spruch. Wo hast du den denn her?

      • Daniel M. sagt:

        Was ist mit Gauland? Warum sollte man diesen Politiker nicht dulden?
        Weil er eine andere Meinung hat?
        Das sind sehr gefährliche Ansichten, die sich durch linke Hetzer, wie Tom, manifestieren.
        Bei Höcke sieht das allerdings etwas anders aus. Der ist widerum eine gefährlicher rechter Hetzer.

        • tom sagt:

          @ Daniel, darf ich Dir bisschen auf die Sprünge helfen, mach ich doch gern für Dich! Wer die Gräueltaten der Deutschen in der Zeit des Hitlerfaschismus, mit einem Fliegenschiss vergleicht, hat in einem demokratischen System nichts verloren! Das ist keine Meinung, das ist ein verklärtes Geschichtsverständnis und gehört, wie nun geschehen „beobachtet“1 Ich verstehe sowieso nicht, warum alle jammern, wenn diese Party so lupenrein ist, wie sie behauptet, dann wird man nichts finden und geht am Ende sogar als Gewinner aus dem Ring!

          Übrigens, wenn Du an Dir ne Stelle findest, wo die Sonne nicht hin scheint, dann kannst Du Dir den „linken Hetzer“ dahin stecken

    • Erleuchter sagt:

      Wahrscheinlich nicht. Das würde möglicherweise dem Auftrag des Innenministeriums entgegenstehen um mögliche künftige Koalitionspartner nicht zu vergraulen.

  13. sXe4Life sagt:

    Es könnte nicht offensichtlicher sein, dass der Verfassungsschutz gezielt zur Verfolgung politischer Opposition genutzt wird. Die AfD ist eine demokratische und rechtsstaatliche Partei. Klar gibt es hier und da Querschläger, die gibt es aber in jeder Partei, dass macht die Partei nicht verantwortlich. Die Linke ist rechtsidentisch mit der SED, auch in der SPD gibt es viele ehemalige SEDler, wie Herrn Geisel. Das ist eine Partei, die Menschen hat foltern und ermorden lassen. Was ist mit der Edathy-Affäre? Kein Grund zur Überwachung, offensichtlich. Wenn Frau Merkel Wahlen rückgängig machen lässt, ist das offenbar völlig demokratisch. Was Frau Merkel und die CDU von Rechtsstaatlichkeit halten, sieht man spätestens seit Corona ganz gut.

    • Mark sagt:

      Und nicht zu vergessen ist, dieses Jahr ist ein Wahljahr. Unseren scheindemokratischen Regierungsparteien geht es einzig um ihre Macht und die Angst vor der größten Oppositionspartei. Der Zeitpunkt ist mal wieder kein Zufall.

  14. Wuffi sagt:

    Eigentlich hat man nur Angst, dass die AfD einen Stimmenzuwachs bekommt bei den nächsten Wahlen – nur darum geht es.

    • Mein Halle sagt:

      egal wieviel Stimmenzuwachs die AfD oder wer auch immer bekommt, das Wahlergebnis wird schon hingebogen. Nicht der Wähler entscheidet die Wahl…

      • Leser sagt:

        Achja, wer entscheidet denn dann die Wahl? Melde Dich als Wahlhelfer, dann siehst, dass das Wahlergebnis nicht hingebogen wird. Was nicht Deiner Ideologie entspricht, darf nicht sein. Gelle?

      • Franz2 sagt:

        Es ist nur dann ne faire Wahl, wenn die AFaschistenDeutschland gewinnen oder zumindest besser abschneiden. Die gleiche Argumentation wie in den USA. Einfach alle Wähler ausgrenzen, die nicht AfD wählen, damit das Ergebnis passt. Ist die Möglichkeit, dass die AfD Stimmen bei ner Wahl verliert auch nur irgendwie in deinem Kopf eine Möglichkeit, die existieren kann ?!

      • Wahlbeobachter sagt:

        …..zieh mal den Kopf aus dem Arsch von Donald Trump, dann verfliegt das Wahlmanipulationsvirus ganz schnell wieder

  15. Verfassung sagt:

    Wenn der Verfassungsschutz neuerdings ein Instrument zur Unterdrückung der demokratischen Opposition ist, dann sollte der Verfassungsschutz vom Verfassungsschutz beobachtet werden.

  16. Ufert sagt:

    Ich glaube der Verfassungsschutz soll die Verfassung schützen und nicht nur beobachten

  17. Leser sagt:

    Nun heulen sie wieder, die AfDler! Schimpfen auf den Verfassungsschutz. Wenn aber andere vom Verfassungsschutz beobachtet werden, klatschen die AfDler Beifall. Immer von sich ablenken und auf andere zeigen.
    Die AfD ist ein Becken völkisch rechtsnationaler Haufen. Die Ideologie des Flügels wird weiter gelebt. Die AfD hat mit der feiheitlichen demokratischen Grundordnung nichts am Hut. Sie missachtet parlamentarische Regeln, schleust Rechtsextreme in den Bundestag, die Abgeordnete bedrängen.
    Ja, die AfD wurde mit demokratischen Mitteln gewählt. Einige wollen wie Höcke wieder ein 1000-jähriges Reich, sind stolz auf die Wehrmacht. 1933 wurde auch eine rechtsextreme Partei in den Reichstag gewählt. Die weitere Geschichte ist ja bekannt. So etwas darf sich niemals wiederholen.

  18. Fadamo Fadamo sagt:

    Mal sehen wann der erste IM über seine Parteifreunde Bericht beim VS erstattet.

  19. Sachverstand sagt:

    Hach, die bedauernswerte „demokratisch gewählte Oppositionspartei“!

  20. Volker sagt:

    Ich finde, man sollte die Rubrik „Kommentare“ löschen. Was hier alles seinen persönlichen Frust und
    Intelligenzgrad zur Schau stellt ist einfach peinlich und hat nichts mit freier Meinungsäußerung zu tun. Ich denke da immer an einen Spruch:“ Der intelligente Mensch sucht Lösungen, der Dumme Schuldige“.

  21. Willi Graf sagt:

    Wie bereits in den vorherigen Kommentaren erwähnt, wurden auch Parteien wie Die Linke und die Grünen in der Vergangenheit durch den Verfassungsschutz beobachtet. Ein allzu ungewöhnlicher Vorgang ist es also nicht. Ob man das nun medial ausschlachten muss, halte ich für zweifelhaft, da der Ruf dieses Organes in der Vergangenheit nicht der Beste war (siehe NSU).

    Das man nun die AFD beobachtet, die von einem gewissen Landolf Ladig vor sich her getrieben wird, halte ich für unbedingt notwendig und längst überfällig.
    Wenn es eine Partei nicht schafft, sich von Leuten zu trennen die vom 4. Reich träumen, ist sie ohne Wenn und Aber ein Verdachtsfall.

    Und den populistischen Müll den hier wieder einige AFD Freunde von sich geben, hängt einem einfach zu den Ohren raus. Packt die Trump Basecaps wieder ein, ähnlich wie Fürstin von Storch. Es ist lächerlich.

  22. Rico sagt:

    Wann werden endlich die Altparteien verboten. Die haben wohl genug Müll gebaut. Seht euch doch mal um in diesem Lande

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.